30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Menschenaffen - Bedrohung 03:12 min

Menschenaffen - Bedrohung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Menschenaffen - Bedrohung kannst du es wiederholen und üben.

  • Warum ist das Holz des Regenwaldes so beliebt? Erkläre.

    Tipps

    Jahreszeiten gibt es in den Tropen nicht.

    Lösung

    Jedes Jahr wird weltweit eine Fläche abgeholzt, die so groß ist wie Griechenland. Das ist wirklich sehr viel.

    Das Holz der Tropen ist leider sehr beliebt. Denn es ist sehr hart und widerstandsfähig. Auch Jahresringe weist das Holz keine auf, da es in den Tropen keine Jahreszeiten gibt.

  • Wodurch ist der Regenwald bedroht? Erkläre.

    Tipps

    Mit Palmöl kann auch ein Auto angetrieben werden.

    Lösung

    Der Regenwald wird aus vielen Gründen gerodet.

    • Der Holzverkauf bringt viel Geld.
    • Auf den gerodeten Flächen werden Acker- und Weideland angelegt. Auf diesen Flächen werden Soja, Kakao oder auch Kaffee angebaut.
    • Ölpalmen werden angebaut. Palmöl befindet sich in zahlreichen Lebensmitteln und Kosmetik.
    • Aber auf den gerodeten Flächen wird nicht nur etwas angebaut, sondern auch oftmals etwas abgebaut. Metalle werden in Minen abgebaut. Diese Metalle, wie Aluminium, werden für technische Geräte benötigt.

  • Was kann man tun, um den Regenwald zu schützen? Nenne.

    Tipps

    Papier besteht aus Holz und die Herkunft des Holzes ist sehr wichtig.

    Die Abholzung des Regendwaldes zerstört Lebensraum.

    Lösung

    Obwohl der Regenwald für uns weit weg ist, können wir ihn schützen. Das sollten wir auch tun, denn immer mehr Fläche wird gerodet. Du kannst Einiges davon ganz leicht in deinen Alltag aufnehmen.

    Gehe mit den Ressourcen bewusst um, das bedeutet, verschwende keine Energie. Benutze ein Papierblatt mehrmals, denn Papier ist Holz. Verzichte auf Produkte, die nicht aus fairem Handel kommen oder Palmöl beinhalten.

    Am besten ist es, wenn du auch deinen Freunden und deiner Familie davon erzählst. Je mehr Menschen mitmachen und den Regenwald schützen, desto besser.

  • Wie kann man den Regenwald schützen? Erkläre die Maßnahmen.

    Tipps

    Eine Plastiktüte braucht bis zu 400 Jahre, um abgebaut zu werden.

    Lösung

    Durch unsere tägliche Lebensweise können wir alle dem Regenwald helfen.

    • Wenn der Fleischkonsum verringert wird, braucht man weniger Rinder und auch weniger Weiden für die Tiere. Auch der Anbau von Futtermittel würde sich verringern.
    • Nutze Papier sparsam, denn Papier besteht aus Holz. So müssen weniger Bäume gefällt werden.
    • Wenn du beim Einkaufen einen Stoffbeutel anstelle einer Plastiktüte nutzt, schont das auch die Umwelt. Denn Plastik braucht sehr lange, bis es vollständig abgebaut ist. Einen Stoffbeutel kannst du meistens sehr viel länger benutzen als eine Tüte.

  • Was passiert durch die Abholzung des Regenwaldes? Benenne die Folgen.

    Tipps

    Die Folgen der Regenwaldrodung sind auch hier spürbar.

    Lösung

    Die Abholzung des Regenwaldes ist ein großes Problem. Denn nicht nur das Land, in dem der Regenwald zerstört wird, bekommt die Folgen zu spüren. Jedes Land auf der Welt ist davon betroffen, denn das Weltklima ändert sich. Es wird wärmer und die Eisberge schmelzen. So ist nicht nur der Lebensraum Regenwald bedroht, sondern auch der Lebensraum der Eisbären und der anderen Tiere im Norden. Es regnet in einigen Regionen weniger und Wüsten breiten sich aus.

    Du merkst also, die Folgen betreffen uns alle. Aus diesem Grund ist der Schutz des Regenwaldes sehr wichtig.

  • Wer lebt alles im Regenwald? Bestimme die Bewohner.

    Tipps

    Die tropischen Blüten schmecken dem Kolibri sehr gut, er kann im Fliegen den Nektar trinken.

    Der Wüstenfuchs kommt sehr gut mit hohen Temperaturen zurecht.

    Lösung

    Der Regenwald ist ein Lebensraum für zahlreiche Tiere. Obwohl nur 3-4% der Erde mit Regenwald bedeckt sind, lebt dort die Hälfte aller Tierarten.

    Die Menschenaffen, wie Schimpansen, Gorilla und Orang-Utan, sind dort zuhause - ebenso wie verschiedene Vögel und auch Raubkatzen, wie der Tiger.

    Wüstentiere, wie der Wüstenfuchs oder das Kamel, bevorzugen als Lebensraum die Wüsten.