30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Experimente zum Thema Feuer

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.4 / 84 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Experimente zum Thema Feuer
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Experimente zum Thema Feuer

Inhalt

Was ist Feuer?

Stell dir eine flackernde Kerze oder ein größeres offenes Feuer vor: Es gibt eine oder mehrere Flammen, die Umgebung ist warm bis heiß und das Feuer gibt Licht ab. Aber was ist Feuer genau und was braucht Feuer zum Brennen? Lass uns das genauer untersuchen!

Besonders wichtig ist, dass du dir beim Umgang mit Feuer Folgendes merkst: Wenn du Experimente mit Feuer allein oder mit anderen Kindern zum Nachmachen durchführen möchtest, bitte immer einen Erwachsenen, dich dabei zu unterstützen! Experimente mit Feuer können schnell außer Kontrolle geraten und es kann ein Brand entstehen. Das muss unbedingt verhindert werden. Achte ebenfalls darauf, dass keine Haare und keine Kleidungsstücke mit dem Feuer in Berührung kommen.

Nun zurück zum Feuer: Feuer ist das Ergebnis der Verbrennung eines brennbaren Stoffes. Dabei bildet sich Wärme und Licht. Damit ein Feuer entsteht und brennt, benötigt man drei Dinge. Hast du eine Idee, welche drei das sein könnten? In der Abbildung findest du die Antwort:

Voraussetzungen für Feuer

Entzündungswärme, ein brennbarer Stoff und Sauerstoff sind Voraussetzungen, damit ein Feuer entstehen kann.

Kindgerechte Experimente mit Feuer

Experimente mit Feuer, die oft auch im Sachunterricht der Grundschule durchgeführt werden, helfen, Feuer besser zu verstehen. Mit solchen Experimenten können wir auch beweisen, was Feuer zum Brennen braucht.

1. Experiment: Entzündungswärme und brennbarer Stoff

Damit man einen brennbaren Stoff entzünden kann, muss dieser heiß werden. Der Brennstoff braucht die passende Entzündungswärme. Für dein erstes Experiment benötigst du einen Erwachsenen, eine Streichholzschachtel und einen Porzellan- oder Tonteller.

  • Entzünde das Streichholz an der rauen Seitenklappe der Streichholzschachtel.
  • Beobachte, wie sich das Streichholz entzündet und wie es brennt.
  • Lege es rechtzeitig auf den Teller ab und schau genau zu, wie es abbrennt und schließlich die Flamme erlischt.

Was ist passiert?
→ Der Streichholzkopf besteht aus einem leicht entzündlichen Überzug, der bei Reibung an der Streichholzschachtel schnell entflammt. Die für das Streichholz passende Entzündungswärme ist entstanden.
→ Das Streichholz ist bei diesem Experiment das brennbare Material. Sobald es verbraucht ist, erlischt das Feuer.
→ Dieses einfache Experiment beweist, dass sowohl Entzündungswärme als auch ein brennbarer Stoff für ein Feuer unentbehrlich sind.

Wie können wir zeigen, dass Feuer ohne das dritte Element, den Sauerstoff, nicht brennen kann? Hast du eine Idee?

2. Experiment: Sauerstoff

Vielleicht kennst du dieses Experiment bereits. Es ist einfach und schnell umzusetzen und zeigt dir, wie wichtig Sauerstoff für ein Feuer ist. Für das Experiment benötigst du einen Erwachsenen, eine Kerze, eine Anzündmöglichkeit (Feuerzeug oder Streichhölzer) und ein Glas, das größer als die Kerze ist.

  • Zünde die Kerze mithilfe eines Erwachsenen an.
  • Nimm nun das Glas und stell es umgekehrt über die Kerze, sodass keine Luft mehr reinkommen kann.

Was ist passiert?
→ Die Kerze flackert und geht dann ziemlich schnell aus.
→ Das beweist, dass Feuer zum Brennen Sauerstoff benötigt. Das Glas hat die Sauerstoffzufuhr gestoppt, der vorhandene Sauerstoff wurde aufgebraucht und die Flamme ist erloschen.

3. Experiment: Teebeutelrakete

Dieses Experiment ist lustig. Es sollte an einem Tisch durchgeführt werden und alle Teilnehmenden müssen Abstand halten. Für das Experiment benötigst du zur Sicherheit einen Eimer Wasser und einen Erwachsenen sowie einen Teebeutel, eine Schere, einen Teller und ein Feuerzeug.

  • Schneide die Schnur und das Pappschildchen vom Teebeutel ab.
  • Anschließend schneidest du den Teebeutel ganz oben am Rand auf, dort, wo die Metallöse angebracht ist.
  • Leer die Teeblätter aus und stell den Teebeutel aufrecht auf einen Teller.
  • Lass den Erwachsenen den Teebeutel oben anzünden. Haltet alle Abstand zum brennenden Teebeutel.

Was passiert?
→ Der Teebeutel entzündet sich und das Feuer erwärmt die Luft im Teebeutel.
→ Fast wie eine Rakete steigt der brennende Rest des Teebeutels senkrecht in die Höhe.
→ Das Feuer hat die Luft erwärmt. Mithilfe des Teebeutels sehen wir, dass warme Luft leichter ist als kalte Luft. Da sie leichter ist, steigt die warme Luft nach oben und nimmt dabei die brennenden Reste des Teebeutels mit.

Weitere Beispiele für Experimente (nicht nur mit Feuer)

Experimente machen Spaß. Vielleicht hast du nun Lust auf mehr Experimente bekommen. Bei sofatutor findest du weitere Experimente mit Erde und Experimente mit Luft. Außerdem kannst du mithilfe der Videos und Übungen auf spannende Entdeckungsreisen zu deinen Lieblingsthemen gehen.

Was willst du selbst erforschen und ausprobieren? Hier ein paar Ideen:

Thema Video bei sofatutor
Regenbogen Wie entsteht ein Regenbogen?
Feuerwehr Welche Aufgaben hat die Feuerwehr?
Lebewesen am Teich Welche Pflanzen und Tiere leben am Teich?

Entdeckerinnen und Entdecker sowie Forscherinnen und Forscher fragen nicht einfach nach Lösungen, sie überlegen selbst, wie sie Neues herausfinden können. Die Videos bei sofatutor unterstützen dich dabei.

Transkript Experimente zum Thema Feuer

Experimente zum Thema Feuer. Schauen wir uns nun einmal das Feuer an. Als die ersten Menschen lernten, mit Feuer umzugehen und es selbst zu machen, konnten sie sich besser vor wilden Tieren und Kälte schützen, sowie ihr Essen kochen. Später lernten die Menschen das Feuer auch anders zu nutzen, z.B. bei der Metallverarbeitung. Alberta Keinstein:„Feuer ist wirklich spannend, jedoch sehr gefährlich. Wenn ihr etwas über Feuer herausfinden möchtest, bittet immer einen Erwachsenen um Hilfe.” Feuer braucht drei Dinge, damit es brennt: Entzündungswärme, einen brennbaren Stoff und Sauerstoff. Was passiert, wenn eines dieser drei Dinge fehlt? Damit ein Stoff brennen kann, muss er erst einmal heiß genug sein. Er braucht die richtige Entzündungswärme. Die Entzündungswärme entsteht z.B. durch die schnelle Reibung des Streichholzkopfes an der Streichholzschachtel. Das Streichholz ist, wie der Name schon sagt, aus Holz gemacht. Denn trockenes Holz ist ein guter Brennstoff. Ist der Brennstoff jedoch verbraucht, geht das Feuer aus. Sauerstoff ist, wie wir gelernt haben, ein Gas, das in der Luft enthalten ist. Entzieht man dem Feuer die Luft und damit den Sauerstoff, kann es nicht weiterbrennen. Das seht ihr hier. Stülpt man ein Glas über die brennende Kerze, verbraucht die Kerze den ganzen Sauerstoff im Glas und geht dann aus. Das Wissen, das Feuer immer drei Dinge zum Brennen benötigt, nutzt die Feuerwehr, wenn sie einen Brand löscht. Indem sie Wasser in die Flammen sprüht, kühlt sie die Entzündungswärme ab. Nasses Holz ist kühl und so fehlt einer der drei Punkte, die Feuer zum Brennen braucht. Das Feuer erlischt. Alberta Keinstein:„Ich möchte euch vor unserem nächsten Experiment noch einmal an unsere Regeln erinnern: Haare zurückbinden, keine langen weiten Ärmel, seid besonders vorsichtig, bittet einen Erwachsenen, euch zu helfen.” Wenn ihr den folgenden Versuch nachmachen möchtet, stellt zur Sicherheit einen Eimer mit Wasser bereit. Für das Experiment brauchen wir einen Teebeutel, eine Schere, einen Teller und ein Feuerzeug. Zunächst schneiden wir vom Teebeutel die Schnur und das Papierschildchen ab. Dann wird der Teebeutel aufgeschnitten, und zwar genau unter der Metallöse, die den Teebeutel zusammenhält. Nun leeren wir den Teebeutel aus und stellen ihn aufrecht auf den Teller. Dann zünden wir den oberen Teil des Teebeutels an. Das Feuer erwärmt nun die Luft im Teebeutel. Da warme Luft leichter ist als kalte Luft, steigt sie nach oben und reißt den Teebeutel mit. Fast wie eine Rakete steigt unser Teebeutel senkrecht in die Höhe. Alberta Keinstein:„Erdboden, Wasser, Luft und Feuer sind nur der Anfang bei der Entdeckung der Welt. Ganz bestimmt habt ihr viele neue Ideen und Fragen. Vielleicht habt ihr nun selbst Lust bekommen, auf Entdeckungsreise zu gehen, zu forschen und auszuprobieren. Fallen Sachen immer nur herunter oder auch mal nach oben? Wie entsteht ein Regenbogen? Was rollt schneller die Rutschbahn nach unten, eine Murmel oder ein Spielzeugauto? Fragt nicht mehr nach einer Lösung, sondern lieber, wie ihr es selbst herausfinden könnt. Und ob euch dabei vielleicht jemand helfen möchte. Es gibt viel zu entdecken. Findet es heraus. Ich wünsche euch jungen Wissenschaftlern ganz viel Spaß dabei. Eure Alberta Keinstein.”

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Lustige Figur ,aber es hat mir sehr gut weiter geholfen unswar ins Gymnasium

    Von Tuann, vor etwa 7 Jahren

Experimente zum Thema Feuer Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Experimente zum Thema Feuer kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie nutzten die frühen Menschen das Feuer? Nenne.

    Tipps

    Am Feuer ist es schön warm.

    Raubtiere waren früher eine echte Bedrohung. Viele Menschen fielen ihnen zum Opfer.

    Lösung

    Das Feuer zu nutzen, war ein großer Schritt in der Entwicklung des Menschen. Bevor die Menschen entdeckten, wie sie selbst ein Feuer entfachen konnten, musste immer jemand am Feuer Wache halten, damit es nicht erlöscht. Mit dem Feuer konnten sie ihr Essen garen, es machte die Kälte der Nacht erträglicher und wilde Tiere hatten davor Angst. Mit Feuer ließ es sich also besser leben als ohne.

  • Warum erlischt die Kerze, wenn man ein Glas darüber stellt? Erkläre.

    Tipps

    Welche drei Dinge braucht eine Flamme, um zu brennen?

    Eine Flamme verbraucht einen bestimmten Teil aus der Luft.

    Lösung

    Feuer benötigt drei Dinge zum Brennen:

    • Wärme zum Entzünden der Flamme
    • einen brennbaren Stoff
    • Sauerstoff (aus der Luft)
    Wenn eins der drei Dinge nicht mehr da ist, erlischt die Flamme. In unserem Beispiel wurde ein Glas über die Kerze gestellt. Wir haben also weiterhin die Entzündungswärme und das brennbare Material. Allerdings verhindert das Glas über der Kerze, dass Luft an die Flamme kommen kann. Wenn also der Sauerstoff, der sich noch unter dem Glas befand, aufgebraucht ist, dann erlischt die Flamme.

  • Welche Dinge kannst du mit dem Feuerzeug anzünden? Nenne sie.

    Tipps

    Plastik brennt und qualmt stark dabei.

    Ein Topf kann viel Hitze vertragen. Auch die von einem Feuerzeug.

    Lösung

    Ein Feuer braucht brennbares Material. Dieses ist überall um dich herum. Es muss trocken sein und weiter brennen, wenn es angezündet wird. Papier, Plastik und Stoff sind gut brennbar. Steine, Metall und Glas sind nicht brennbar.

  • Was passiert bei folgendem Experiment? Beschreibe es.

    Tipps

    Kann man Stroh anzünden?

    In der Luft ist viel Sauerstoff enthalten.

    Lösung

    Mit einer Lupe kann man die Sonnenstrahlen bündeln. Das wird dann sehr heiß. Man kann mit einer Lupe daher mit etwas Geduld ein Feuer machen. Die drei Dinge, die man für ein Feuer braucht, sind damit erfüllt:

    • Entzündungswärme
    • brennbares Material
    • Sauerstoff

  • Welche wichtigen Regeln musst du beim Umgang mit Feuer beachten? Nenne sie.

    Tipps

    An heißen Gegenständen kann man sich stark verbrennen.

    Dinge, die in die Flammen hängen, können sich schnell entzünden.

    Lösung

    Feuer ist faszinierend, aber auch sehr gefährlich. Man kann sich verbrennen und das tut sehr weh. Deswegen musst du einige Regeln beachten und darfst nie allein mit Feuer spielen:

    • Binde lange Haare zusammen.
    • Stelle zur Sicherheit einen Eimer mit Wasser bereit.
    • Trage keine weiten und langen Sachen.
    • Lass dir immer von einem Erwachsenen helfen.

  • Warum kann ein Heißluftballon mithilfe von Feuer fliegen? Erkläre.

    Tipps

    Warum nennt man den Ballon Heißluftballon?

    Die warme Luft aus der Heizung steigt nach oben. Das merkst du, wenn du die Hand darüber hältst.

    Lösung

    Der Heißluftballon macht sich das Prinzip des Auftriebs zu Nutze. Da die warme Luft im Ballon leichter ist als die kalte Luft außen, steigt er nach oben. Dort drückt sie dann gegen die Außenhaut des Ballons und zieht ihn mit hoch. Dabei hat die warme Luft so viel Kraft, dass sie sogar einen Korb mit Personen und Gepäck transportieren kann.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.666

sofaheld-Level

6.232

vorgefertigte
Vokabeln

10.819

Lernvideos

43.947

Übungen

38.663

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden