Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

Angebot könnte bald enden!
Angebot könnte bald enden!

Ein Tag bei der Feuerwehr

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.6 / 64 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Ein Tag bei der Feuerwehr
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Ein Tag bei der Feuerwehr

Inhalt

Die Feuerwehr – Einsatzbereiche und Aufgaben

Kennst du die Aufgaben der Feuerwehr? Dazu gehört nämlich nicht nur das Löschen von Feuer, sondern noch einiges mehr. Weil die Feuerwehr wichtige Aufgaben in Not- und Gefahrensituationen für Menschen, Tiere und die Natur übernimmt und der Beruf der Feuerwehrfrau und des Feuerwehrmanns sehr interessant ist, lernst du im Sachunterricht der Grundschule die Aufgaben der Feuerwehr kennen.

Damit du weißt, wann du die Feuerwehr anrufen solltest, ist es wichtig, dass du die Aufgaben der Feuerwehr gut kennst. So kannst du beispielsweise auch anderen Menschen oder Tieren helfen, indem du den Notruf absetzt. Deshalb erfährst du in diesem Text kindgerecht von den Aufgaben und Einsatzbereichen der Feuerwehr.

Wann hilft die Feuerwehr?

Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner retten nicht nur Menschenleben, sondern sie setzen sich auch für Tiere und die Umwelt ein. Denn die Feuerwehr hilft bei Bränden, Verkehrsunfällen sowie Natur- und Umweltkatastrophen wie zum Beispiel Hochwasser, Stürme oder Wasserverschmutzungen durch Öl.
Die Feuerwehr hat also unterschiedliche Einsatzgebiete und deshalb auch verschiedene Aufgaben, über die du im folgenden Abschnitt noch etwas mehr erfährst.

Welche Aufgaben gibt es bei der Feuerwehr?

Auf dem Bild siehst du die vier Aufgaben der Feuerwehr:

Vier Aufgaben der Feuerwehr

Die Aufgaben der Feuerwehr lassen sich ganz einfach erklären. In der Tabelle findest du die Aufgaben der Feuerwehr mit Erklärungen und Beispielen:

Aufgaben der Feuerwehr Erklärungen und Beispiele
löschen Die Feuerwehr löscht Haus- und Gebäudebrände, Waldbrände und Fahrzeugbrände. Dafür nutzt sie Wasser, Löschschaum, Löschpulver oder Löschgas.
retten Die Feuerwehr rettet Menschen und Tiere in Notsituationen, aus denen sie sich nicht selbst befreien können. Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn sie sich in einem brennenden Gebäude oder in einem Hochwassergebiet befinden.
bergen Bergen bedeutet, etwas in Sicherheit zu bringen. Die Feuerwehr birgt Menschen und Tiere, aber auch Gegenstände wie Fahrzeuge nach einem Unfall, um so die Fahrbahn wieder frei zu machen.
schützen Die Feuerwehr hilft nicht nur in Notfallsituationen. Sie wird auch vorher aktiv, um Gefahren zu vermeiden und klärt beispielsweise darüber auf, welche Gefahrenquellen es für Feuer gibt oder macht mit Schulen Übungen zum Feueralarm.

Wie du siehst, geht es bei den Einsätzen der Feuerwehr oft um die Rettung und den Schutz der Menschen, Tiere oder Umwelt. Es ist wichtig, dass die Feuerwehr schnell Hilfe leistet. Deshalb ist der Ablauf eines Einsatzes der Feuerwehr auch genau geplant.

Was passiert bei einem Feuerwehreinsatz?

  • Sobald der Notruf eingegangen ist, ziehen sich die Feuerwehrleute die besondere Kleidung der Feuerwehr an, die sie beim Einsatz schützt.

  • Um schneller durch den Verkehr zum Einsatzort zu kommen, wird die Sirene und das Blaulicht eingeschaltet. Außerdem spricht die Leiterin oder der Leiter einer Feuerwehr für den jeweiligen Einsatz schon die Aufgaben ab. Die Aufgabenteilung der Feuerwehr sorgt dafür, dass jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann genau weiß, was zu tun ist.

  • Am Einsatzort werden immer zuerst Menschen und Tiere gerettet, bevor dann der Brand gelöscht wird.

Jetzt weißt du, was die Feuerwehr alles macht. Falls du dein Wissen noch erweitern oder überprüfen möchtest, findest du bei sofatutor auch Übungen und Arbeitsblätter zu den Aufgaben der Feuerwehr. So fällt es dir leichter zu erkennen, wann du die Feuerwehr mit einem Notruf zur Hilfe rufen solltest.

Was ist bei einem Notruf wichtig?

Wenn du die 112 wählst, ist es wichtig, dass du ruhig bleibst und laut und deutlich sprichst. Außerdem hilft dir die 5-W-Regel, alle wichtigen Informationen mitzuteilen:

  • Wo ist es passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Wer ruft an?
  • Warte dann auf Rückfragen.

Auch als Kind und im Jugendalter kannst du schon bei der Feuerwehr aktiv werden und mithelfen. Was du hier alles machen kannst und lernst, erfährst du in diesem Video zur Jugendfeuerwehr.

Transkript Ein Tag bei der Feuerwehr

Da hat wohl jemand die 112 gewählt. Wenn du die 112 wählst, musst du sagen WER anruft WAS passiert und WO es passiert, damit die Feuerwehr schnell handeln kann. Es brennt! Jetzt muss es aber schnell gehen! Alle Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner machen sich bereit für ihren Einsatz und lassen alles stehen und liegen. Doch was ziehen sie für einen Einsatz eigentlich alles an? Eine Feuerwehrhose und eine Feuerwehrjacke. Außerdem noch einen Helm und Handschuhe. Kannst du noch etwas entdecken, was die Feuerwehrfrau anziehen sollte? Stiefel natürlich. Dieses Nackenleder schützt davor, dass zum Beispiel Glut oder andere herabfallende Dinge in den Nacken fallen können. Außerdem brauchen sie noch einen Sicherheitsgurt... Handscheinwerfer....eine Signalpfeife... und eine Atemschutzmaske. Nun aber schnell los! Bei der Fahrt mit dem Feuerwehrauto muss es schnell gehen! Das Blaulicht zeigt den anderen Verkehrsteilnehmenden, dass die Feuerwehr auf dem Weg zu einem Einsatz ist. Mithilfe der Sirene können sie noch mehr auf sich aufmerksam machen. Alle anderen Verkehrsteilnehmenden müssen nun den Feuerwehrfahrzeugen Platz machen. Während der Fahrt zum Einsatzort erhält die Mannschaft bereits ihre ersten Anweisungen und die Fahrzeugkommandantin oder der Fahrzeugkommandant erklärt ihnen was zu tun ist, damit das Feuer schnell gelöscht werden kann. Am Einsatzort angekommen, weiß jeder was zu tun ist. Ein paar Feuerwehrleute rennen los, um Menschen im brennenden Haus zur Hilfe zu kommen... auch Tiere werden von Ihnen gerettet. Im Haus tragen die Feuerwehrleute eine Atemschutzmaske, um den giftigen Rauch nicht einzuatmen. Weißt du, wie die Feuerwehr Menschen in der Höhe retten kann, wenn sie nicht mehr über die Treppen ins Haus gelangen?

Dazu haben sie extra Leitern an einigen ihrer Fahrzeuge. Die höchste Leiter kann eine Höhe von bis zu 54 Metern erreichen! Andere Feuerwehrleute machen sich bereit, um den Brand zu löschen. Die Feuerwehr arbeitet hier in eingespielten Teams zusammen. Ein Team kümmert sich um die Verlegung der Schläuche. Doch woher kommt das Wasser zum Löschen überhaupt? Das Löschgruppenfahrzeug selbst hat bis zu 5000 Liter Wasser in sich gespeichert, wird mehr Wasser benötigt, kann die Feuerwehr sich dieses aus Wasserhydranten holen. Ein anderes Team kann sich nun um das Bekämpfen der Flammen kümmern. Wasser marsch! Hier verwenden die Feuerwehrfrauen und -männer Wasser zum Löschen des Brandes. Manchmal verwenden sie aber auch Löschschaum, Löschpulver oder Löschgas. Puh, der Brand ist gelöscht! Super gemacht! Für Verletzte gibt es die Notärztin oder den Notarzt und ausreichend Rettungswagen. Auch diese werden informiert und sind vor Ort, um Hilfe zu leisten. Die Feuerwehr hat ihre Arbeit vollbracht. Nun müssen die Schläuche und alles weitere wieder in das Feuerwehrfahrzeug geladen werden und sie können sich wieder auf den Weg zurück zur Feuerwache machen. Gerade haben sie einen Brand gelöscht, doch kennst du noch andere Aufgaben, die die Feuerwehr hat? Die Aufgaben der Feuerwehr werden in vier Bereiche eingeteilt: Erstens: das Löschen. Neben Hausbränden löscht die Feuerwehr auch Waldbrände oder Autobrände. Ein weiterer Bereich ist das Bergen von Menschen oder Tieren aus Gebäuden oder Unfallautos. Die Feuerwehr schützt auch Gebiete, wenn es zu einer Katastrophe, wie zum Beispiel einem Hochwasser kommt. Auch das Retten gehört zu den Aufgaben der Feuerwehr, sie retten Menschen und Tiere aus brenzligen Situationen. Der Beruf der Feuerwehrfrau und des Feuerwehrmanns ist ein wichtiger Beruf der vielen Menschen hilft. Unsere Feuerwehrleute haben sich nun eine kleine Pause verdient.

0 Kommentare

Ein Tag bei der Feuerwehr Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Ein Tag bei der Feuerwehr kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche W-Fragen musst du beantworten, wenn du die 112 wählst?

    Tipps

    Damit die Feuerwehr schnell handeln kann, musst du beim Anruf alle Informationen weitergeben, die für die Feuerwehr wichtig sind.

    Du musst der Feuerwehr sagen, wo etwas passiert ist.

    Lösung

    Damit die Feuerwehr schnell handeln kann, musst du beim Anruf alle Informationen weitergeben, die für die Feuerwehr wichtig sind.

    Dazu gehören die drei W-Fragen:

    • WER ruft an?
    • WAS passiert?
    • WO passiert es?

  • Welche vier Aufgabenbereiche hat die Feuerwehr?

    Tipps

    Bergen bedeutet, dass Menschen oder Tiere aus Gebäuden oder Unfallautos in Sicherheit gebracht werden.

    Die Feuerwehr schützt auch Hochwassergebiete.

    Lösung

    Die Aufgaben der Feuerwehr werden in vier Bereiche aufgeteilt:

    • Sie löscht Hausbrände, Waldbrände und Autobrände.
    • Sie birgt Menschen und Tiere aus Gebäuden oder Unfallautos.
    • Sie schützt Gebiete bei Katastrophen, wie zum Beispiel Hochwasser.
    • Und sie rettet Menschen und Tiere aus bedrohlichen Situationen.
  • Welche besondere Ausrüstung tragen die Feuerwehrleute?

    Tipps

    Das Nackenleder schützt davor, dass Glut oder andere herabfallende Dinge in den Nacken fallen können.

    Der Sicherheitsgurt wird benötigt, wenn sich die Feuerwehrleute in die Tiefe abseilen müssen.

    Lösung

    Neben Helm, Handschuhen, Stiefeln, Feuerwehrhose und -jacke tragen die Feuerwehrleute eine besondere Ausrüstung:

    • Das Nackenleder schützt davor, dass Glut oder andere herabfallende Dinge in den Nacken fallen können.
    • Der Sicherheitsgurt wird benötigt, wenn sich die Feuerwehrleute in die Tiefe abseilen müssen.
    • Den Handscheinwerfer braucht man, wenn die Sicht in der Dunkelheit oder durch Rauch erschwert wird.
    • Mit der Signalpfeife können die Feuerwehrleute auf sich aufmerksam machen.
    • Die Atemschutzmaske schützt vor giftigem Rauch.
  • Was müssen alle Verkehrsteilnehmenden bei einem Feuerwehreinsatz beachten?

    Tipps

    Bei einem Feuerwehreinsatz muss es schnell gehen. Deshalb müssen alle anderen Verkehrsteilnehmenden ausweichen!

    Lösung

    Bei einem Feuerwehreinsatz muss es schnell gehen! Deshalb kann die Feuerwehr mit Blaulicht und Sirene auf sich aufmerksam machen.

    Die anderen Verkehrsteilnehmenden müssen darauf hören und dem Feuerwehrauto immer Platz machen, damit es an ihnen vorbeifahren kann.

  • Woher bekommt die Feuerwehr das Wasser zum Löschen?

    Tipps

    Wenn die Feuerwehr sehr viel Wasser benötigt, kann sie den Schlauch an Wasserhydranten anschließen.

    Der Wassertank eines Löschgruppenfahrzeugs kann bis zu 5 000 Liter Wasser speichern.

    Lösung

    Die Feuerwehr transportiert das Wasser im Löschgruppenfahrzeug zum Brand. Der Wassertank kann bis zu 5 000 Liter Wasser speichern.

    Wenn das Wasser im Tank nicht ausreicht, kann die Feuerwehr den Schlauch an einen Wasserhydranten anschließen.

  • Wie läuft ein Feuerwehreinsatz ab?

    Tipps

    Nachdem die Menschen und Tiere gerettet wurden, kann die Feuerwehr mit der Bekämpfung der Flammen beginnen.

    Die Feuerwehrleute ziehen schon auf der Feuerwehrwache Schutzkleidung und Ausrüstung an.

    Lösung

    Bei einem Feuerwehreinsatz muss es schnell gehen!
    Der Ablauf eines Feuerwehreinsatzes ist genau geplant:

    1. Ein Notruf geht bei der 112 ein.
    2. Dann ziehen die Feuerwehrleute ihre Schutzkleidung an.
    3. Die Feuerwehrleute fahren zum Einsatzort.
    4. Am Einsatzort werden zuerst Menschen und Tiere gerettet.
    5. Erst dann können die Feuerwehrleute den Brand löschen.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.679

sofaheld-Level

6.280

vorgefertigte
Vokabeln

10.811

Lernvideos

43.892

Übungen

38.609

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden