30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Feuerwehr

Die Feuerwehr rufst du unter der Nummer 112, wenn es brennt oder ein Unfall passiert ist.

Die Feuerwehr und ihre Aufgaben

Weißt du eigentlich, wer dir hilft, wenn es brennt? Wenn es brennt, solltest du immer sofort die Feuerwehr anrufen. Feuer kann nämlich sehr gefährlich sein. Die Feuerwehr hilft aber nicht nur bei Feuer. Sie wird auch bei Unfällen und Umweltkatastrophen gerufen. Beispielsweise rettet die Feuwehr bei einem Unfall im Verkehr auch Menschen aus einem Auto. An erster Stelle steht bei der Feuerwehr immer das Lebenretten. Wenn du oder andere Personen in Gefahr sind durch ein Feuer, einen Unfall oder Ähnliches, musst du sofort die 112 wählen. Um ein Feuer zu löschen oder Verletzte aus einem Fahrzeug zu retten, benötigt die Feuerwehr eine ganz bestimmte Ausrüstung.

Flammenwand.jpg

Ausrüstung

Die Ausrüstung der Feuerwehr besteht aus vielen Teilen. Um den Kopf zu schützen, tragen die Feuerwehrleute einen Helm. Außerdem tragen sie einen Feuerschutzanzug, Handschuhe und Stiefel, um sich vor dem Feuer zu schützen. Den Feuerschutzgurt tragen Feuerwehrleute, damit sie sich oder andere aus großer Höhe abseilen können. Es gibt aber auch Teile der Ausrüstung für ganz besondere Bedingungen. Dazu gehört zum Beispiel eine Gasmaske, ein Chemikalienschutzanzug und ein Hitzeschutzanzug. Natürlich gehören auch Fahrzeuge zur Ausrüstung der Feuerwehr. Du hast du bestimmt schon einige davon auf der Straße gesehen. Ein Löschzug besteht aus mehreren Fahrzeugen. Dazu gehören mindestens zwei Löschfahrzeuge mit vielen Schläuchen für das Löschwasser. Ein weiteres Fahrzeug hat eine Drehleiter, damit die Feuerwehr auch in großer Höhe Leben retten kann. Wenn die Feuerwehr schnell zu einem Einsatz muss, schaltet sie die Sirene sowie ihre Warnleuchten an. Dann wissen alle anderen Verkehrsteilnehmer, dass sie Platz machen müssen. Hörst du die Sirene der Feuerwehr, solltest du nicht einfach über die Straße gehen, auch wenn du grün hast. Die Feuerwehr darf bei einem Einsatz nämlich auch über rot fahren. Sie könnte dich dann übersehen.

Feuerwehrauto.jpg

Einsätze

Wenn du die 112 angerufen hast, sprichst du zuerst mit jemandem in der Rettungsleitstelle. Dieser stellt dir dann alle wichtigen Fragen. Wo ist es passiert? Was ist passiert? Gibt es Verletzte? Danach alarmiert die Rettungsleitsstelle die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Beide sind rund um die Uhr einsatzbereit. Die Feuerwehrleute müssen dann innerhalb von einer Minute angezogen sein und mit dem Feuerwehrauto losfahren. Damit die Feuerwehr schnell am Ziel ist, ist jede Feuerwehrwache einem bestimmten Ortsbereich zugeordnet. Am Einsatzort angekommen, machen die Feuerwehrleute erst einmal einen Plan. So weiß jeder, was er zu tun hat, um das Feuer zu löschen oder bei einem Unfall zu helfen. Als erstes kümmern die Feuerwehrleute sich aber immer um die Verletzten.