30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Elektrizität – Strom im Alltag 02:39 min

Elektrizität – Strom im Alltag Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Elektrizität – Strom im Alltag kannst du es wiederholen und üben.

  • Wofür benötigen wir elektrischen Strom? Nenne.

    Tipps

    Musst du deine Batterien aufladen, bevor du rennen kannst?

    Lösung

    Heute brauchen wir täglich Strom, um viele Geräte zu betreiben: Staubsauger, Computer und Mikrowelle sind Beispiele dafür.
    Doch wir können viele Dinge auch ohne Strom tun: Ein Feuer brennt ohne Strom, wir können uns bewegen, spielen, musizieren und vieles mehr.

  • Was geschieht bei einem Stromausfall? Beschreibe.

    Tipps

    Welche Geräte laufen mit Strom aus der Steckdose?

    Lösung

    Beim Stromausfall gibt es keinen Strom mehr aus der Steckdose. Alle Geräte, die den Strom aus der Steckdose benutzen, funktionieren dann nicht mehr: der Staubsauger, der Föhn, der Kühlschrank, aber auch das Licht.
    Geräte, die Strom von einer Batterie bekommen, funktionieren aber weiter. Zum Beispiel Taschenlampen oder Wecker und Uhren laufen also noch. Auch die Fernbedienung funktioniert noch - nur leider der Fernseher nicht...

  • Warum sollte man nie mit Strom aus der Steckdose experimentieren? Gib an.

    Tipps

    Was meinst du: Kann ein Stromschlag - ob stark oder nicht - lustig sein?

    Lösung

    Große Elektrogeräte verbrauchen viel Energie. Daher brauchen sie auch Strom aus der Steckdose, der ihnen die Energie liefert. Der Strom aus einer Batterie ist viel schwächer, er reicht nur für kleinere Geräte.
    Das machst es aber auch gefährlich, mit dem Strom aus der Steckdose zu experimentieren. Der Strom ist so stark, dass man davon einen tödlichen Stromschlag bekommen kann.

  • Welche Gründe kann ein Stromausfall haben? Erkläre.

    Tipps

    In Umspannwerken laufen viele Hochspannungsleitungen zusammen. Meist gibt es auch mehrere Gebäude.

    Achte auch auf den richtigen Satzbau!

    Lösung

    Bis der Strom bei dir zu Hause ankommt, hat er einen weiten Weg hinter sich. An vielen Stellen kann es bis dahin zu einer Unterbrechung des Stromflusses kommen:

    • Das Kraftwerk kann ausfallen, wenn es zu einer Störung kommt.
    • Eine Hochspannungsleitung kann durchtrennt werden, zum Beispiel wenn es sehr windig ist und Äste in die Leitungen geweht werden.
    • Ein Kabel unter der Erde kann bei Bauarbeiten von einem Bagger durchtrennt werden.
    • Das Umspannwerk kann ausfallen, wenn es zum Beispiel während eines Gewitters von einem Blitz getroffen wird.

  • Welche Vorteile haben Strom aus Batterien und Strom aus der Steckdose? Vergleiche.

    Tipps

    Was macht man mit alten Batterien?

    Wie kommt der Strom von der Steckdose in das Gerät?

    Lösung

    Unterschiedliche Geräte brauchen unterschiedlich viel Strom. Bei Geräten, die nicht viel Strom benötigen, reicht eine Batterie als Stromversorgung. Du musst sie also nicht mit einem Kabel an der Steckdose anschließen, sondern kannst sie überallhin mitnehmen. Ein großer Vorteil! Außerdem ist der Umgang mit Batterien ungefährlich, da man keinen starken Stromschlag bekommen kann.
    Aber auch der Strom aus der Steckdose hat Vorteile. Batterien sind irgendwann leer. Dann funktioniert das Gerät nicht mehr. Das kann bei der Steckdose nicht passieren. Außerdem muss man Batterien auch noch besonders entsorgen, wenn sie irgendwann leer sind. Strom aus der Steckdose produziert also weniger giftigen Müll. Viele Geräte brauchen außerdem mehr Strom, als eine Batterie liefern kann - noch ein Vorteil der Steckdose.

  • Wie kommt der Strom in deine Steckdose? Erkläre.

    Tipps

    Bevor der Strom transportiert werden kann, muss er erst einmal hergestellt werden.

    Zwischen dem Kraftwerk und deinem Haus ist irgendwo das Umspannwerk.

    Lösung

    Der Strom für sehr viele Häuser, Geschäfte und Fabriken wird meistens in einem großen Kraftwerk bereitgestellt. Außer Wärme wird hier Strom produziert. Der Strom ist erst sehr stark, dann kann man ihn nämlich besser über Hochspannungsleitungen transportieren. Da der Strom aus dem Kraftwerk aber viel zu stark ist, wird er in einem Umspannwerk abgeschwächt. Nun kann er unter der Erde über Kabel zu deinem Haus gebracht werden und kommt aus deiner Steckdose.

    Hast du gemerkt, was der Junge im Bild falsch gemacht hat? Er lässt einen Drachen bei einer Hochspannungsleitung steigen.
    Das ist sehr gefährlich!