Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Der Wasserkreislauf

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 519 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Der Wasserkreislauf
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Der Wasserkreislauf

Wasserkreislauf – Grundschule

Wasser kann sich in Luft auflösen – wusstest du das? Vielleicht hast du Folgendes schon einmal bei einer Pfütze oder auch einem See im Sommer beobachtet: Wenn es lange nicht regnet und stattdessen die Sonne scheint, dann verschwinden Pfützen und auch Seen werden leerer oder trocknen sogar ganz aus. Das liegt an der Sonne. Doch was passiert hier mit dem Wasser? Das erklärt dir dieser Text: Es geht dabei um den Wasserkreislauf. Du lernst den Weg des Wassers kennen, erfährst hierbei etwas über die Zustandsformen des Wassers für die Grundschule und lernst, wie Trinkwasser entsteht.

Der natürliche Wasserkreislauf

Die Sonne erwärmt die Luft und das Wasser. Je wärmer das Wasser durch die Sonne wird, desto mehr kleine Wasserteilchen verdunsten. Wasser wird bei diesem Vorgang also gasförmig. Du möchtest mehr darüber wissen? Im Video Warum verdunstet Wasser? bekommst du weitere Informationen dazu. Es entsteht warmer Wasserdampf, der mit der warmen Luft in höhere Luftschichten aufsteigt. Denn warme Luft steigt immer nach oben!

Je höher der Wasserdampf steigt, desto kälter wird die Umgebung. Deshalb kühlt er sich ab und kondensiert. Wenn du dich fragst Wann kondensiert Wasser?, schau dir einfach das Video dazu an. Wenn Wasser kondensiert, wird aus dem gasförmigen Wasserdampf wieder flüssiges Wasser. Dabei entstehen winzige Tropfen. Du kannst sie von der Erde aus als Wolken erkennen. Doch diese winzigen Tropfen können zusammenstoßen. Wenn das passiert, werden aus den kleinen Tropfen größere und schwere Tropfen. Irgendwann sind sie so schwer, dass es zu regnen beginnt. Das Wasser fällt nun also wieder herunter – manchmal auch in Form von Schnee oder Hagel. Man bezeichnet Regen, Schnee und Hagel deshalb auch als Niederschlag.

Durch den Niederschlag verteilt sich das Wasser wieder überall auf der Erde. Aus Schnee können Gletscher entstehen, wenn dieser auf die Berge fällt und dort liegen bleibt. Der Niederschlag, der auf den Boden fällt, versickert: Er gelangt immer tiefer in den Boden bis zu einer wasserundurchlässigen Schicht. Hier staut sich das Wasser auf und es entsteht Grundwasser.

Über Quellen kann das Grundwasser wieder an die Erdoberfläche gelangen. Es kann unterirdisch – also unter der Erde – oder über Flüsse ins Meer fließen. Und der Kreislauf beginnt von vorn. Beim Wasserkreislauf geht kein Wasser verloren, sondern das Wasser ändert nur seinen Zustand von flüssig zu gasförmig, manchmal zu fest, wenn es wie beim Hagel oder Schnee gefroren ist, und dann wieder zu flüssig.

Auf dem Bild siehst du den Wasserkreislauf noch einmal dargestellt. Probier doch mal aus und erkläre ihn selbst mithilfe des Bilds.

Wasserkreislauf Grundschule

Woher kommt unser Trinkwasser? – Grundschule

Unser Trinkwasser stammt zum Beispiel aus dem Grundwasser oder auch aus Flüssen und Seen. Damit das Wasser jedoch trinkbar wird, muss es noch in einem Wasserwerk aufbereitet werden.

Wenn du über Trinkwasser in der Grundschule sprichst, lernst du, dass dieses Wasser sauber sein muss. Nicht jedes Wasser solltest du einfach trinken. Im Video Wasser reinigen für die Grundschule lernst du Methoden kennen, wie Wasser gereinigt werden kann.

Was ist Abwasser?

Zu Abwasser kannst du auch Schmutzwasser sagen. Weißt du, wo Schmutzwasser entsteht? Beispielsweise bei dir zu Hause, wenn du die Toilette benutzt, duschst oder dich wäschst, allerdings auch in der Küche. Aber was passiert mit dem Abwasser?

Das verschmutzte Wasser wie das Toilettenwasser darf nicht einfach in die Flüsse oder in den Boden abfließen. Deshalb gibt es ein Abwassersystem in Deutschland. Das läuft über Kläranlagen. Wenn du dich fragst Wird aus Abwasser Trinkwasser gemacht?, dann kannst du dir das Video zur Kläranlage anschauen. In diesem Video bekommst du die Kläranlage und den Aufbau einfach erklärt und erhältst eine Antwort auf die Frage: Wie ist der Weg vom Abwasser zum Trinkwasser?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Wasser – Trink- und Abwasser

Kommt das Abwasser in eine Kläranlage?
Was passiert mit dem geklärten Abwasser?
Ist gereinigtes Abwasser Trinkwasser?

Transkript Der Wasserkreislauf

Wilma hat sich neue Gummistiefel gekauft und möchte sie nun unbedingt ausprobieren! Sie weiß von einer wirklich TIEFEN und schlammigen Pfütze auf dem Spielplatz. Huch! WO ist denn all das Wasser hin? Um das herauszufinden, schauen wir uns den "Wasserkreislauf" etwas genauer an. Wilmas Pfütze hat sich wohl in Luft aufgelöst. Das stimmt sogar WIRKLICH. Der Motor dafür ist die Sonne. Sie erwärmt die Luft und das Wasser. Je wärmer das Wasser wird, desto mehr davon VERDUNSTET und wird gasförmig. Nun heißt es Wasserdampf. Der warme Wasserdampf und die warme Luft steigen dann in höhere Luftschichten auf. Und das kannst du dir merken: Warme Luft steigt nach oben, wie bei einem Heißluftballon. Je höher die Luft nach oben steigt, desto kälter ist die Umgebung. Die warme Luft und der Wasserdampf werden dort oben abgekühlt und der Wasserdampf KONDENSIERT. Das bedeutet, der Wasserdampf wird wieder zu flüssigem Wasser. Es entstehen winzige Tropfen, die wir von unten als Wolken erkennen. Diese winzigen Tropfen können zusammenstoßen und werden dadurch größer und schwerer. Daher bringen die Wolken manchmal Regen! Große und schwere Tropfen fallen irgendwann herunter. Immer wenn Wasser in Form von Regen, Schnee oder Hagel herunterfällt, bezeichnen wir das als Niederschlag. Der Niederschlag verteilt das Wasser überall auf der Erde. Der Niederschlag, der auf das Land fällt, kann zum Beispiel in den Bergen als Schnee liegen bleiben. Aus dem Schnee können Gletscher entstehen, sodass der Niederschlag manchmal tausende Jahre dort bleibt. Der Niederschlag kann auch versickern, also in den Boden fließen, bis eine wasserundurchlässige Schicht das Wasser aufstaut. So entsteht Grundwasser. Das Grundwasser kann durch Quellen wieder an die Oberfläche kommen und unterirdisch oder über Flüsse ins Meer fließen. Zudem nutzen auch wir Menschen das Grundwasser. So kann es zum Beispiel als Trinkwasser abgefüllt werden und es fließt bei dir zuhause wahrscheinlich aus dem Wasserhahn. Wasser kann immer, wenn es an der Oberfläche ist, durch die Wärme der Sonne verdunsten und als Niederschlag über Land und Meer verteilt werden. Auf seinem Weg über das Land formt das Wasser das Aussehen unseres Planeten. Durch Flüsse können Täler entstehen und Gletscher können Gestein und Erdmassen verschieben. Letztendlich landet das Wasser immer wieder im Meer. Das Wasser auf unserem Planeten ist also ständig in Bewegung und versickert, verdunstet, fließt und regnet herab. Für diese Abläufe ist die Sonne die treibende Kraft. Wasser verschwindet dabei nicht, sondern befindet sich in einem Kreislauf. Das ist der WASSERkreislauf. Und wie kann Wilma nun ihre neuen Gummistiefel ausprobieren? Die hat sich mittlerweile ihre eigene Pfütze gemacht, aber bei dem tollen Wetter ist die Pfütze sicherlich schon bald wieder verdunstet.

20 Kommentare
20 Kommentare
  1. 10003330000000066000889652112456789
    00000000 Millionen Sterne mega cool

    Von Alyssa, vor 4 Tagen
  2. ja über Wasser!

    Von Vicky Raedler, vor 12 Tagen
  3. 😍😍😍😍😍😍Sehr hilfreich 😎 cool.

    Von Raja , vor 20 Tagen
  4. Schreibt ihr auch eine HSU Probe ?

    Von Miray, vor 25 Tagen
  5. super Video

    Von Julia, vor etwa 2 Monaten
Mehr Kommentare

Der Wasserkreislauf Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Wasserkreislauf kannst du es wiederholen und üben.
  • Was passiert mit dem Wasser, wenn die Sonne darauf scheint?

    Tipps

    Wasser gefriert, wenn es sehr kalt ist.

    Lösung

    Die Sonne erwärmt die Luft und das Wasser.
    Wenn das Wasser erwärmt wird, verdunstet es und wird gasförmig.
    Der warme Wasserdampf und die warme Luft steigen auf.

  • Was passiert in höheren Luftschichten mit dem Wasserdampf?

    Tipps

    Kondensieren bedeutet, dass Wasser seine Zustandsform von gasförmig zu flüssig verändert.

    Niederschlag ist zum Beispiel Regen oder Schnee.

    Lösung

    In höheren Luftschichten ist es kälter. Deshalb kondensiert der Wasserdampf. Das bedeutet, dass das Wasser seine Zustandsform von gasförmig zu flüssig verändert. Es entstehen kleine Wassertropfen, die wir als Wolken erkennen.

    Die Wassertropfen in den Wolken stoßen zusammen und werden dadurch größer und schwerer. Irgendwann sind sie so schwer, dass sie als Niederschlag auf die Erde fallen. Das kann zum Beispiel Regen oder Schnee sein.

  • Wie funktioniert der Wasserkreislauf?

    Tipps

    Versickern bedeutet, dass das Wasser in den Boden fließt.

    Lösung

    Auf diesem Bild kannst du erkennen, wie der Wasserkreislauf funktioniert:

    • Die Sonne erwärmt das Wasser auf der Erde. Dadurch verdunstet es. In höheren Luftschichten bilden sich Wolken.
    • Die Wolken sorgen für Niederschlag, sodass das Wasser wieder auf die Erde fällt.
    • Das Wasser versickert, bis es auf eine wasserundurchlässige Schicht trifft und als Grundwasser aufgestaut wird.
    • Das Wasser fließt wieder ins Meer zurück.
  • Was ist Grundwasser?

    Tipps

    Wenn Wasser an einer Stelle aus der Erde tritt, dann wird diese Stelle Quelle genannt.

    Lösung

    Das Grundwasser wird im Boden aufgestaut. Es kann durch Quellen wieder an die Oberfläche kommen. Es kann aber auch unterirdisch oder über Flüsse erneut ins Meer fließen.

    Wir Menschen nutzen das Grundwasser: Es wird als Trinkwasser abgefüllt und fließt aus dem Wasserhahn.

  • Was ist der Wasserkreislauf?

    Tipps

    Der Wasserkreislauf beschreibt, wie Wasser auf der Erde transportiert und gespeichert wird.

    Lösung

    Der Wasserkreislauf beschreibt, wie Wasser auf der Erde transportiert und gespeichert wird.

    Er beschreibt also den Weg des Wassers auf der Erde. Dabei geht Wasser nicht verloren, sondern befindet sich in einem Kreislauf.

  • Wie formt Wasser unsere Landschaften?

    Tipps

    Gletscher sind große Eismassen, die sich von Bergen langsam in Richtung Tal schieben.

    Lösung

    So verändert Wasser unsere Landschaften:

    • Durch Flüsse können Täler entstehen.
    • Gletscher können Gestein und Erdmassen verschieben.
    • Die Erde ist zu 71 Prozent mit Wasser bedeckt.