Jetzt 30 Tage gratis testen & in der Schule richtig durchstarten!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Arbeit mit dem Geodreieck

Bewertung

Ø 3.8 / 116 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital

Arbeit mit dem Geodreieck

lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Arbeit mit dem Geodreieck

Was lernst du in der Grundschule über das Arbeiten mit dem Geodreieck?

Das Geodreieck besitzt die Form eines Dreiecks. An der unteren Kante kannst du Längen messen - so wie auch bei deinem Lineal. Anders als bei deinem Lineal ist der Nullpunkt aber in der Mitte. Mit einem Geodreieck kannst du nicht nur Längen, sondern auch Winkel messen und zeichnen.

Wie genau das funktioniert, kannst du im Video zusammen mit Kappu lernen.

Transkript Arbeit mit dem Geodreieck

Kappu möchte heute etwas mit seinem Geodreieck zeichnen. Doch wie geht das eigentlich? Ah, da gibt es doch bestimmt ein Video zu! Arbeit mit dem Geodreieck. Das Geodreieck besitzt die Form eines Dreiecks. An dieser Kante kannst du Längen messen - so wie auch bei deinem Lineal. Anders als bei deinem Lineal ist der Nullpunkt aber in der Mitte. Mit einem Geodreieck kannst du nicht nur Längen, sondern auch Winkel messen. An diesen Bögen kannst du die Größe von Winkeln ausmessen. Du gibst sie in Grad an. Aber wie genau macht man das mit dem Geodreieck denn? Wichtig ist, dass du immer eine feste Unterlage verwendest. Schauen wir uns DIESEN Winkel einmal an. Um ihn zu messen, legst du das Geodreieck so an, dass sich der Winkelscheitel also der Punkt wo sich diese beiden Geraden treffen, genau bei der NULL befindet. Der EINE Schenkel des Winkels liegt dabei an dieser Kante. Am ANDEREN Schenkel kannst du nun ablesen, wie GROß der Winkel ist. HIER sind es 50 Grad. Aber warum befinden sich ZWEI Zahlenbögen auf dem Geodreieck? Du kannst das Geodreieck auch anders anlegen, nämlich SO. Der Winkel beträgt jetzt aber nicht 130 Grad, sondern immer noch 50 Grad. Die findest Du auf dem ANDEREN Kreisbogen. Es handelt sich ja immer noch um denselben Winkel. Bei der Winkelmessung verwendest du immer DEN Bogen, der am Schenkel beginnt. Lass uns doch noch einen Winkel betrachten. DIESE Linie des Geodreicks liegt nun auf DIESEM Schenkel...Ist dies der Fall, so ist der Winkel, den du misst, ein RECHTER Winkel. Rechte Winkel kannst du auch mit DIESER Spitze des Geodreiecks überprüfen. Diese Spitze des Geodreiecks selbst ist ein rechter Winkel. Liegen die beiden Kanten des Geodreicks an den beiden Schenkeln an, so ist es tatsächlich ein rechter Winkel. Aber wie zeichnet man denn Winkel? Dazu zeichnest du zunächst eine Linie. Jetzt legst du das Geodreieck an das Ende der Linie an, so dass die Null dort zum Liegen kommt. Den Winkel kannst du hier am äußeren Winkelbogen ablesen, weil dieser am Schenkel anliegt. Möchtest du zum Beispiel einen 100 Grad Winkel zeichnen, kannst du dir HIER einen Punkt machen. Nun verbindest du diesen Punkt einfach mit dem Ende der ersten Linie. Wir können mit dem Geodreieck auch rechte Winkel zeichnen. Erinnerst du dich daran, was für einen Winkel diese Spitze des Geodreiecks bildet? Einen rechten Winkel. Du kannst also einfach zwei Linien an den Kanten des Geodreiecks zeichnen und hast so einen rechten Winkel. Die anderen beiden rechten Winkel des Geodreiecks sind HIER und HIER. Für eine andere Möglichkeit einen rechten Winkel zu zeichnen, zeichnest du zunächst eine Linie. Dann legst du das Geodreieck so an, dass die Mittellinie und die gerade gezeichnete Linie genau übereinander liegen. Achte darauf, dass das Geodreieck NICHT verrutscht. Nun kannst du die nächste Linie zeichnen. Du kannst mit einem Geodreieck auch überprüfen, ob zwei Geraden parallel zueinander sind. Dazu legst du das Geodreieck mit der längsten Kante so an die Linie, dass die andere Linie unter dem Geodreieck zum Liegen kommt. Siehst du, dass die andere Gerade nun auf einer DIESER Linien liegt? Die Linien sind parallel zueinander. Eine parallele Gerade kann aber auch genau zwischen zwei der Linien liegen. Sie hat ja trotzdem KEINEN Schnittpunkt mit der anderen Geraden. Jetzt zeichnen wir selber parallele Linien. Als ersten Schritt zeichnest du die erste Linie. Wir legen eine der parallelen Linien auf die gerade gezeichnete Linie. Nun kannst du die nächste Linie zeichnen. Siehst du, dass die beiden Linien KEINEN Schnittpunkt besitzen? Sie sind also tatsächlich parallel zueinander. Na jetzt kann Kappu ja loslegen! Nachdem er noch schnell dieses Bananenvideo gesehen hat.

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. Das gut

    Von Itslearning Nutzer 2535 902990, vor etwa einem Monat
  2. Nice

    Von Grossmannnaida, vor etwa einem Monat
  3. witziger affe voll cool.bitte mehr carpou videos

    Von J Becker 2, vor 3 Monaten
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.896

Lernvideos

44.418

Übungen

39.015

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden