30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

fieri - Syntax des Semideponens

Bewertung

Ø 3.0 / 2 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Radetzky
fieri - Syntax des Semideponens
lernst du im 4. Lernjahr - 5. Lernjahr

Beschreibung fieri - Syntax des Semideponens

Dieses Video ist der zweite Teil zum besonderen Verb fieri. Die Stammformen dieses Semideponens lauten: fieri, fio, factus sum. Ich gehe zu Beginn noch einmal einige Formen durch, nämlich die Nominalformen (nd-Formen, Partizipien, Infinitive). Im Fokus dieses Videos steht aber die Syntax des Verbs, also der Gebrauch von fieri im Satz. Hierbei sind vier Anwendungen denkbar. Das Verb kann mit einem Prädikatsnomen stehen und wird dann gebraucht wie esse. Dementsprechend kann fieri auch mit Genitivus possessivus oder Genitivus preti stehen. Daneben wird fieri aber auch unpersönlich benutzt in ut-Sätzen und in quod-Sätzen. Dazu lernst du auch einige feste Redewendungen kennen.

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Ojio! Das war viel Stoff. Daher muss ich etwas Luft ablassen. Also:
    Dass es Verben gibt, die sowohl als Vollverben als auch als Hilfsverben (kopulative Verben) auftreten, das gibt es ja auch in anderen Sprachen, z.B. im Englischen.
    Ich habe (obschon ich micht mit Computertechnik schlecht auskenne) den Satz gefunden: "Fit rex continuo tyrannus" (Aus einem König wird sofort / unmittelbar darauf ein Tyrann.)
    [Na ja, das ist so wahr wie der Satz "Schweine haben lange Gesichter" , den man allerdings nicht umkehren kann, da es manche gibt, die lange Gesichter habe, aber dennoch nicht notwendigerweise Schweine sind --> mit hat wohl das Schwein von Tutor Martin auf diesem Gedanken gebracht). Nun gut, aufgrund des Satzes verstehe ich, dass die Kopula fit (wird wer oder was) das Prädikatsnomen tyrannus braucht.
    Nun hoffe ich, dass der Götterkönig Jupiter, den ich ja auch für einen Tyrannen halte, mir im Schlafe zugesteht, all das zu verdauen, was Tutor Martin uns da vorgesetzt hat.

    Von Eemilelv, vor mehr als 5 Jahren

fieri - Syntax des Semideponens Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video fieri - Syntax des Semideponens kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die Übersetzung der Verbformen von fieri an.

    Tipps

    Bist du dir bei einer Form unsicher, schau dir die Endung an. Vergleiche die Person des Verbes mit den Übersetzungen.

    Lösung

    Das Verb fieri wirst du wahrscheinlich nicht häufig in Texten finden. Und auf den ersten Blick wirken die Formen etwas ungewohnt. Aber eigentlich sind sie sehr regelmäßig.

    Genau wie bei anderen Verben hast du einen Präsensstamm und einen Perfektstamm. Da es sich um ein Semideponens handelt, sind im Präsens alle Formen aktiv, aber im Perfekt gibt es nur die Formen des Partizips Perfekt Passiv. Mit diesem Partizip und einer Form von esse bildest du alle Perfektformen.

    Zum Bilden der Formen musst du nur die regelmäßigen Endungen (oder im Perfekt die Formen von esse) anhängen. Wie z. B. fi-o (Präsens) oder factus sum (Perfekt).

    Schauen wir uns also die richtigen Lösungen an:

    • fi-at – es soll werden (3. Person Singular Präsens Konjunktiv)
    • fi-o - ich werde (1. Person Singular Präsens Indikativ)
    • fi-ebamus - wir wurden (1. Person Plural Imperfekt Indikativ)
    • fi-es – du wirst werden (2. Person Singular Futur I Indikativ)
    • facti estis – ihr seid geworden (2. Person Plural Perfekt Indikativ)
    • facti essent – sie wären geworden (3. Person Plural Plusquamperfekt Konjunktiv)

  • Bestimme die Zeitformen von fieri.

    Tipps

    Erinnere dich an die Stammformen: fieri, fio, factus sum

    Sieh dir den Stamm an. Welche Zeitformen werden mit dem Präsensstamm und welche mit dem Perfektstamm gebildet?

    Das Verb fieri ist ein Semideponens. Es hat im Präsensstamm aktive Formen, im Perfekt passive Formen. Die Zeitformen des Perfektstamms werden mit dem PPP gebildet.

    Versuche, auch die Verbformen zu übersetzen. Das kann dir bei der Zuordnung helfen.

    Lösung

    Wie auch in der ersten Aufgabe hast du die Möglichkeit, über die verschiedenen Stämme von fieri die Zeitformen zu erkennen. Dabei musst du nur wissen, welche Zeitformen zu welchem Stamm gehören.

    • Zum Präsensstamm gehören Präsens, Imperfekt und Futur I. Der Präsensstamm von fieri hat aktive Formen: fit, fieret, fiet.
    • Mit dem Perfektstamm werden Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II gebildet. Natürlich besitzen Semideponentien (sowie auch Deponentien) keinen richtigen Perfektstamm. Ihre Perfektformen werden durch das Partizip Perfekt Passiv und die dementsprechende Form von esse wiedergegeben: factum sit, factum erat.
    Hast du den richtigen Stamm erkannt, musst du noch die Kennzeichen der verschiedenen Zeitformen richtig deuten.

    Folgende Zuordnungen sind richtig:

    • factum erat – Plusquamperfekt Indikativ (es war geschehen)
    • fiet – Futur I Indikativ (es wird geschehen)
    • fit – Präsens Indikativ (es geschieht)
    • fieret – Imperfekt Konjunktiv (es würde geschehen)
    • factum sit – Perfekt Konjunktiv (es sollte geschehen)

  • Arbeite die Übersetzung der unpersönlichen Wendungen von fieri heraus.

    Tipps

    Erinnere dich an die unpersönlichen Wendungen aus dem Video.

    Denke an die verschiedenen unpersönlichen Übersetzungsmöglichkeiten von fieri: geschehen, passieren, sich ereignen.

    Denke daran, den Satzanfang groß zu schreiben!

    Lösung

    Auf die unpersönlichen Wendungen von fieri wirst du ab und an im Text stoßen. Es ist manchmal schwer, diese direkt zu übersetzen.

    Die besten Übersetzungen für das unpersönlich gebrauchte fit sind grundsätzlich: es geschieht, es passiert, es ereignet sich.

    Schau dir die richtigen Übersetzungen der Übung genau an und präge sie dir als feste Wendungen gut ein:

    1. Fit, ut parentes saepe liberis non ludant.Es kommt vor, dass Eltern oft nicht mit ihren Kindern spielen.
    2. Tum bene fit, quod liberi inter se in via ludere possint. – Dann trifft es sich gut, dass die Kinder untereinander auf der Straße spielen können.
    3. Certe parentes, ut fit, liberos observant, qui per vias currunt. – Gewiss beobachten die Eltern, wie gewöhnlich, ihre Kinder, die über die Straßen laufen.
    4. Ita fit, ut parentes otium ludendi non habeant, sed otium observandi.Daraus folgt, dass Eltern keine freie Zeit zum Spielen haben, aber freie Zeit zum Beobachten.

  • Vervollständige die Übersetzung von fieri mit Genitivus possessivus bzw. pretii.

    Tipps

    Versuche, anhand der Wörter, die zu fieri gehören, herauszufinden, ob es sich um einen Genitivus pretii (Genitiv des Wertes) oder einen Genitivus possessivus (Genitiv des Besitzes) handelt.

    Erinnere dich daran, dass du bei einem Genitivus possessivus in der Übersetzung das Wort „Eigentum“ einfügen solltest.

    Steht das Verb fieri mit einem Genitivus pretii, dann bedeutet es: wert sein, gelten als.

    Achte in deiner Übersetzung auch auf Groß- und Kleinschreibung!

    Lösung

    Als kopulatives Verb (wie esse) hat auch fieri spezielle Funktionen im Satz. Tritt zum Beispiel ein Genitiv zu fieri auf, dann musst du entscheiden, ob es sich um einen Genitivus possessivus (Genitiv des Besitzes) oder um einen Genitivus pretii (Genitiv des Wertes) handelt. Beide Funktionen des Genitivs kennst du auch in der Verwendung mit esse.

    • Beim Genitiv des Besitzes musst du darauf achten, dass wir die Konstruktion nicht ins Deutsche übernehmen können. Im Lateinischen fehlt das Bezugswort für den Genitiv. Im Deutschen brauchen wir es. In der Übersetzung solltest du deswegen auf Wendungen zurückgreifen wie: Besitz von, Eigentum von.
    • In Zusammensetzung mit dem Genitiv des Wertes verändert fieri seine Übersetzung. Um den Genitivus pretii gut übersetzen zu können, solltest du fieri übersetzen mit: gelten als, wert sein.
    Schauen wir uns unter diesen Gesichtspunkten mögliche Übersetzungen für die Übungssätze an:
    1. Servus, qui Marci factus est, ex foro domum properare debebat. – Der Sklave, der Eigentum des Marcus geworden ist, musste vom Markt nach Hause eilen.
    2. Marco multi fiebat, quod cives eum virum bonum habebant.Dem Marcus war es viel wert, dass die Bürger ihn für einen guten Mann hielten.
    3. Itaque ei pluris fiebat, quod vestimenta nova servi fiebat, quam copia pecuniarum. – Deswegen war es ihm mehr wert, dass neue Kleidung zum Eigentum des Sklaven wurde, als sein Vorrat an Geld.

  • Gib die richtigen Bedeutungen für fieri an.

    Tipps

    Erinnere dich an Beispielsätze aus dem Video. Wie z. B. fiat lux!

    Eine nicht aufgeführte Bedeutung ist: sich ereignen. Suche in den Auswahlmöglichkeiten nach ähnlichen Bedeutungen.

    Lösung

    Wenn du fieri allgemein übersetzt, verwende das deutsche Verb werden. Dieses hat im Deutschen ein ähnlich weites Bedeutungsspektrum wie fieri im Lateinischen. Vergleichen wir einmal die anderen möglichen Bedeutung als Form von: werden.

    • geschehen und eintreten werden im Deutschen fast synonym verwendet. Sie sind inhaltlich auf ein zukünftiges Werden gerichtet – es wird werden.
    • entstehen bezieht sich inhaltlich auf den aktuellen Zustand des Werdens - etwas ist im Begriff zu werden.
    Falsch sind die Bedeutungen: sein, und: machen. In bestimmen Fällen kann fieri als Passiv zu facere genutzt werden. Aber dann wird es passivisch übersetzt: gemacht werden.

  • Bilde die gesuchte Form von fieri im Satz.

    Tipps

    Analysiere die Zeitform anhand der Übersetzung.

    Achte darauf, dass die Formen von fieri im Numerus mit dem Subjekt übereinstimmen.

    Sechs Verbformen passen nicht in die Sätze und bleiben in der Ablage übrig!

    Lösung

    Um diese Aufgabe lösen zu können, musst du sowohl die lateinischen als auch die deutschen Sätze analysieren.

    Es ist wichtig zu wissen, welches Wort das Subjekt zu fieri im Satz ist. Denn das Prädikat muss schließlich an das Subjekt angepasst werden: entweder nur im Numerus (Singular oder Plural) oder auch in KNG-Kongruenz, wenn fieri im Perfekt steht. Dort findest du nur die Passivformen – also das Partizip Perfekt Passiv – vor.

    Danach musst du anhand der deutschen Übersetzung die Zeitform analysieren und auf fieri übertragen. Erinnere dich dafür an die ersten beiden Übungen zur Formenbildung von fieri.

    Wenn du diese zwei Schritte gegangen bist, kommst du zu folgenden Ergebnissen:

    1. Consilium mihi magni fit. Ita me tueris a periculis, quae in itinere fient.
    2. Multi homines tantum multa loquunt. Quorum verba inutilia facta sunt. Consilia mihi minoris fiunt.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

10.800

Lernvideos

44.120

Übungen

38.769

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden