sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Demonstrativpronomen – is, hic, iste, ille 10:19 min

Textversion des Videos

Transkript Demonstrativpronomen – is, hic, iste, ille

Hallo oder auch auf Latein: "Salve!" Unser Thema heute lautet: Die Bedeutungsunterschiede der Demonstrativpronomen is, hic, ille und iste. Demonstrativpronomen werden auch als hinweisende Fürwörter bezeichnet und können sowohl substantivisch als auch adjektivisch verwendet werden. Sie sind eine Wortart, mit der der Sprecher auf einen Gesprächsgegenstand im Raum oder in der Zeit verweist. Als kleine Eselsbrücke kann man sich merken, dass der Sprecher direkt mit dem Finger auf einen Gegenstand zeigt. Man unterscheidet die vier Formen: is, hic, ille und iste. In ihren verschiedenen Genera lauten sie - is - ea - id, hic - haec - hoc, ille - illa - illud und iste - ista - istud. Diese Formen zählen zwar alle zu den Demonstrativpronomen; sie werden aber unterschiedlich dekliniert. Vor allem werden sie für verschiedenen Situationen und Umständen benutzt und somit auch anders übersetzt. Zunächst erläutere ich euch die Deklinationen beginnend mit is - ea - id / dieser - diese - dieses. Es werden verschiedene Formen in den Genera, also in den Geschlechtern, unterschieden. Diese können allerdings in Abhängigkeit vom Kasus, dem Fall, auch identisch sein. Im Singular werden sie also folgendermaßen dekliniert: Im Nominativ is - ea - id, im Genitiv für alle Genera eius, im Dativ ebenfalls für alle Genera ei, im Akkusativ eum - eam - id und im Ablativ eo - ea - eo. Der Plural lautet: Im Nominativ ei - eae - ea, im Genitiv eorum - earum - eorum, im Dativ für alle Genera iis, im Akkusativ eos - eas - ea und im Ablativ für wieder alle Formen iis. Das Pronomen hic - haec - hoc heißt übersetzt ebenfalls dieser - diese - dieses. Die Unterschiede werde ich euch ein wenig später ganz genau erklären. Dekliniert wird es folgendermaßen: Im Singular lauten die Formen im Nominativ hic - haec - hoc, im Genitiv huius - für alle Genera, im Dativ ebenfalls für alle Formen huic, im Akkusativ hunc - hanc - hoc und im Ablativ hoc - hac - hoc. Für den Plural sehen die Formen folgendermaßen aus: Im Nominativ hi - hae - haec, im Genitiv horum - harum - horum, im Dativ für alle Genera his, im Akkusativ hos - has - haec und im Ablativ wieder für alle Genera his. Ille - illa - illud wird mit jener - jene - jenes übersetzt und wie folgt dekliniert: Im Singular lauten die Formen im Nominativ ille - illa - illud, im Genitiv für alle Formen illius, im Dativ für alle Formen illi, im Akkusativ illum - illam - illud und im Ablativ illo - illa - illo. Die Pluralformen lauten im Nominativ illi - illae - illa, im Genitiv illorum - illarum - illorum, im Dativ für alle Genera illis, im Akkusativ illos - illas - illa und im Ablativ für alle Genera illis. Zuletzt folgt das Demonstrativpronomen iste - ista - istud mit der Übersetzung dieser - diese - dieses. Die Singularformen lauten im Nominativ iste - ista - istud, im Genitiv für alle Genera istius, im Dativ für alle Genera isti, im Akkusativ istum - istam - istud und im Ablativ isto - ista - isto. Die Pluralformen lauten im Nominativ isti - istae - ista, im Genitiv istorum - istarum - istorum, im Dativ für alle Formen istis, im Akkusativ istos - istas - ista und im Ablativ wieder für alle Formen istis. Sicherlich ist euch aufgefallen, dass in manchen Kasus für alle Genera die Formen identisch sind. Im Singular sind das der Genitiv und der Dativ und im Plural der Dativ und der Ablativ. Das gilt immer für diese vier Demonstrativpronomen! So fällt es euch leichter, die Formen zu deklinieren. Nun kommen wir zu den Unterschieden, die sich vor allem in der Übersetzung zeigen: Is, hic, ille und iste bedeuten zwar zunächst alle - dieser oder jener -, allerdings gibt es kleine Unterschiede, die durch Zusatzwörter deutlich gemacht werden. Is heißt übersetzt - dieser - und bezieht sich auf etwas bereits Erwähntes; hic wird mit - dieser hier - übersetzt und bezieht sich auf etwas, das dem Sprecher zeitlich, räumlich oder gedanklich nahesteht; ille wird mit - jener dort - übersetzt und bezieht sich auf etwas, das dem Sprecher zeitlich, räumlich oder gedanklich fern ist und steht somit im direkten Gegensatz zu hic. Wenn beide Wörter hic und ille in einem lateinischen Satz vorkommen, bezieht sich hic stets auf das Erstgenannte und ille auf das zuletzt Genannte. Iste wird mit - dieser da - übersetzt und bezieht sich nicht auf den Sprecher, sondern auf den Gesprächsgegenstand, der dem Angesprochenen am nächsten ist. Mit kurzen Beispielen werde ich euch die Übersetzungsunterschiede verdeutlichen. Zunächst für - hic-; hic liber wird mit - dieses Buch oder das Buch hier - übersetzt; haec aetas bedeutet - diese Zeit oder die jetzige Zeit -, und dixit hoc heißt - er sagte dies. Diese Beispiele verdeutlichen, dass zum Beispiel "dieses Buch" oder "diese Zeit" dem Sprecher gedanklich, räumlich oder zeitlich nahestehen. Illi homines / jene Leute (von damals) oder illud Catonis / jener (Ausspruch) des Cato zeigen, dass dem Sprecher etwas zeitlich, räumlich oder gedanklich fern liegt. Im Fall von - iste - ist der Gesprächsgegenstand dem Angesprochenen nahe; Beispiele sind hierfür iste homo / dieser Kerl (da) oder istae litterae / diese Briefe, die Briefe da. Man kann auch mit - deine Briefe oder eure Briefe - übersetzen. Das Demonstrativpronomen - is - wird meist in eher allgemeineren Fällen oder Situationen benutzt. Beispiele sind ea de re / aus diesem Grund und id est / das heißt. Sie beziehen sich auf etwas, das bereits erwähnt wurde, so wie im ersten Beispiel "aus diesem Grund", der bereits genannt wurde. Zusammenfassend können wir nun die Demonstrativpronomen nach ihrer Deklination und Übersetzung unterscheiden. Der wichtigste Aspekt ist dabei die Übersetzung; is, ea, id - dieser, diese, dieses, hic, haec, hoc - dieser, diese, dieses hier, ille, illa, illud - jener, jene, jenes dort und iste, ista, istud - dieser, diese, dieses da. Diese Zusatzwörter solltest du dir stets einprägen und mitlernen, denn sie ermöglichen dir, Sinnzusammenhänge wesentlich leichter zu erfassen und zu verstehen. Ich hoffe, dieses Video hat euch die Unterschiede in der Bedeutung der Demonstrativpronomen verständlicher gemacht. Ich freue mich schon auf das nächste Video. Auf Wiedersehen.

57 Kommentare
  1. hallo eine frage bei iste ista istud wie weiß ich da welche form ich einsetzen muss bei einem Satz.
    Danke schon mal im Voraus

    Von Judith Fache, vor 7 Monaten
  2. Super Video, hab’s sofort verstanden 👍🏻

    Von Marco/Elisa B., vor 11 Monaten
  3. @Anja Rees: Im Video ist kein Fehler enthalten. Der Dativ Plural von „is, ea, id“ kann allerdings neben „iis“ auch „eis“ lauten.
    Konnte ich dir weiterhelfen?
    Liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Till S., vor 12 Monaten
  4. Dativ plural ist falsch

    Von Anja Rees, vor 12 Monaten
  5. @Benino Noeske: Vielen Dank für dein Feedback! Suoer, dass du uns gleich beschrieben hast, was genau dir nicht gefallen hat.
    Stimmt, hier ist viel Stoff in einem Video untergebracht. Da wir hier auf die Unterschiede der einzelnen Demonstrativpronomen eingehen, haben wir uns dazu entschieden, sie alle in einem Video zu zeigen.
    Liebe Grüße aus der Redaktion!

    Von Till S., vor 12 Monaten
Mehr Kommentare

Demonstrativpronomen – is, hic, iste, ille Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Demonstrativpronomen – is, hic, iste, ille kannst du es wiederholen und üben.

  • Ordne die Demonstrativpronomen den Substantiven zu, mit denen sie kongruent sind.

    Tipps

    Die Formen der Pronomina kommen von is, iste, ille und haec.

    Es passt jeweils nur ein Pronomen zu einem Substantiv.

    Das Substantiv und das Pronomen sind kongruent, wenn beide Wörter in demselben Kasus, Numerus und Genus stehen.

    Lösung

    Die Formen aus der Aufgabe stammen von den Demonstrativpronomen hic, is, ille und iste.

    Schau dir zuerst die Pronomen an und überlege dir, in welchem Kasus, Numerus und Genus sie stehen. Suche dann auf der rechten Seite nach einem Substantiv, das in demselben Kasus, Numerus und Genus steht.

    Es gibt jeweils nur ein passendes Paar. Hier noch einmal die Lösung für dich im Überblick:

    • iste passt zu homo, beide Wörter sind Nominativ Singular maskulinum
    • haec passt zu puella, sie sind Nominativ Singular femininum
    • illorum gehört zu servorum, beide Wörter sind Genitiv Plural maskulinum
    • hoc passt zu templum, es ist Nominativ oder Akkusativ Singular neutrum
    • eius gehört zu senatoris im Genitiv Singular maskulinum
    • huic ist kongruent zu consuli, beide Wörter sind Dativ Singular maskulinum
    Alles klar?

  • Vervollständige die Übersetzung der Sätze.

    Tipps

    In der lateinischen Geschichte tauchen die Demonstrativpronomen is, hic, ille und iste auf. Erinnerst du dich noch an die Bedeutungsunterschiede dieser Pronomen?

    Lies dir jeden lateinischen Satz einzeln durch und überlege, wie du das fett gedruckte Wort übersetzen würdest.

    Lösung

    hic, is, ille und iste sind alle Demonstrativpronomen. Sie werden jedoch unterschiedlich verwendet:

    • hic nimmt man, um auf jemand Anwesenden hinzuweisen. Man übersetzt es mit: dieser. Dazu gehören folgende Wörter aus dem lateinischen Text: haec, hic und huic.
    • is nimmt man, wenn eine Person oder Sache schon mal genannt wurde. Auch hier sagt man: dieser. Im lateinischen Text taucht nur einmal eine Form davon auf: ea (Nominativ Singular femininum).
    • ille weist auf jemand oder etwas weiter Entferntes hin: jener. Wenn ille und is in einem Text vorkommen, ist is der zeitlich oder räumlich Näherliegende, ille der Entferntere. Neben dem Nominativ Singular findest du auch den Akkusativ Singular maskulinum illum und den Genitiv Singular illius.
    • iste weist auf jemanden oder etwas hin, das einem gegenüber steht. Es kann auch abschätzig gemeint sein: dieser da oder der da.
  • Bilde die Form von hic, haec, hoc, die der von is, ea, id entspricht.

    Tipps

    Bestimme zuerst die Form von is. In welchem Kasus, Numerus und Genus steht sie?

    Dekliniere dann hic, haec, hoc durch, bist du bei der Form angelangt bist, die du brauchst.

    Lösung

    Bestimme zuerst ganz genau die Form von is - nach Kasus, Numerus und Genus. Nimm dir dann hic, haec, hoc vor und dekliniere es durch, bis du beim richtigen Kasus und Numerus angelangt bist. Prüfe, ob auch das Genus stimmt. Trage die Form dann ein.

    Hier die Lösungen im Überblick:

    • is ist die Grundform im Nominativ Singular maskulinum. Ihr entspricht hic.
    • id ist der Neutrum Singular im Nominativ oder Akkusativ. Die entsprechende Form lautet hoc.
    • eius ist der Genitiv Singular für alle drei Geschlechter. Auch bei hic ist er für alle Geschlechter gleich: huius.
    • eorum ist Genitiv Plural maskulinum oder neutrum. Die Endung -orum kannst du einfach an den Stamm von hic hängen: horum.
    • eas ist Akkusativ Plural femininum. Die Endung ist bei hic gleich: has.
    • ea ist entweder Nominativ Singular femininum oder eine der Formen im Neutrum Plural - Nominativ oder Akkusativ. Auch bei hic sind diese 3 Formen identisch - sie lauten haec.
  • Bestimme das lateinische Wort, auf das sich die Form von is bezieht.

    Tipps

    Im zweiten Satz steht jeweils eine Form von is, ea, id. Diese ist fett hervorgehoben. Du musst das entsprechende Bezugswort dazu im ersten Satz finden.

    Bestimme, in welchem Kasus, Numerus und Genus die Form von is steht. Suche dann im ersten Satz nach einem Substantiv, das in demselben Numerus und Genus steht.

    Achtung: Der Kasus des Bezugswortes muss nicht mit der Form von is übereinstimmen! Das Genus und der Numerus schon.

    Schau auch ganz genau auf die Übersetzung! Sie gibt dir einen näheren Hinweis auf das Bezugswort.

    Lösung

    Das Demonstrativpronomen is, ea, id verwendet man oft, wenn man auf etwas oder jemand Genanntes hinweisen möchte. Im ersten lateinischen Satz ist zunächst von einer Person oder Sache die Rede. Im zweiten Satz wird sie noch genauer beschrieben. Das Pronomen wird hier substantivisch benutzt und nicht wie ein Adjektiv!

    Um die richtigen Bezugswörter zu finden, musst du die Formen von is, ea, id kennen. Bestimme zunächst, in welchem Kasus, Numerus und Genus die fett markierte Form steht. Wichtig sind vor allem Numerus und Genus: Ist die Form Singular oder Plural, maskulinum, femininum oder neutrum?

    Schau dir dann den ersten Satz an und suche nach einem Substantiv, das in demselben Numerus steht und dasselbe Geschlecht hat.

    1. Im ersten Beispiel steht die Form ii im zweiten Satz. Sie ist Plural und maskulinum, muss sich also auf ein Substantiv im Plural beziehen, dass dasselbe Geschlecht hat. Da kommt nur servos in Frage - gemeint sind also die Sklaven.
    2. Im zweiten Beispiel steht die Form ei. Sie ist Dativ Singular und kann alle drei Geschlechter haben. Da im ersten Satz nur ein Substantiv Singular ist, bezieht sich ei auf Marcum. Das Bezugswort ist also Marcus.
    3. Im dritten Beispiel steht earum im Plural und ist femininum. Es muss sich also auf filias beziehen: Gemeint sind die Töchter.
    4. Im vierten Beispiel ist id neutrum und Singular. Es muss sich deshalb auf templum beziehen. Das Bezugswort zu id ist demnach der Tempel, in den die Menschen gehen.
    5. Im letzten Beispiel ist eum Singular und maskulinum. Gemeint sein kann nur patri (der Vater), weil dieser im vorigen Satz das einzige maskuline Substantiv im Singular ist.

  • Ordne die Formen dem Kasus zu, in dem sie stehen.

    Tipps

    Es sind Formen von is, iste, ille und hic.

    Die Formen können Singular oder Plural sein.

    Jede Form kann nur einer der drei Kasus sein.

    Lösung

    Die Formen aus der Aufgabe kommen von is, iste, ille und hic. Jede Form passt nur zu einem Kasus.

    • eius is der Genitiv Singular von is. Er ist für alle drei Geschlechter gleich.
    • horum ist der Genitiv Plural maskulinum oder neutrum von hic. Verwechsle ihn nicht mit einem Akkusativ Singular! Die Endung ist -orum.
    • illius ist der Genitiv Singular von ille für alle drei Geschlechter. Achtung: Die Endung ist -ius. Verwechsle sie nicht mit einem Nominativ wie servus!
    • istis ist der Dativ oder Ablativ Plural von ille.
    Die anderen Ablative erkennst du ziemlich einfach an der Endung -o:
    • eo, der Ablativ Singular von is.
    • illo, der Ablativ Singular von ille.
    Etwas schwerer zu erkennen sind die Akkusative:

    • illud ist der Akkusativ (oder Nominativ) des Neutrums von ille im Singular, genau wie istud.
    • hunc ist der Akkusativ Singular maskulinum von hic. Achtung: Hier unterscheidet sich die Endung von ille, iste und is, wo der Akkusativ auf -um endet.
  • Ordne die Formen der Demonstrativpronomina in den Text ein.

    Tipps

    Überlege, auf welches Wort sich das Demonstrativpronomen bezieht. Es stimmt in Kasus, Numerus und Genus mit ihm überein.

    Bezieht sich das Pronomen z.B. auf ein Substantiv im Akkusativ Singular maskulinum, muss das Pronomen auch im Akkusativ Singular maskulinum stehen.

    Achtung: Es gibt mehr Formen als Lücken! Zwei Pronomen passen nicht hinein.

    Lösung

    Demonstrativpronomen wie is, hic, ille oder iste können allein stehen oder mit einem Bezugswort. Dieses Bezugswort ist meistens ein Substantiv. Wenn das Pronomen ein Bezugswort hat, passt es sich daran an. Es steht in demselben Kasus, Numerus und Genus.

    Um die Aufgabe zu lösen, liest du dir am besten jeden Satz einzeln durch. Überlege, auf welches Wort sich das Pronomen bezieht. Wenn du es gefunden hast, schaust du dir das Bezugswort genau an. In welchem Kasus, Numerus und Genus steht es?

    Dann gehst du die Reihe der Pronomina durch und prüfst bei jedem einzelnen, ob es in Kasus, Numerus und Genus mit dem Bezugswort übereinstimmt.

    Hier noch einmal die Lösung im Überblick:

    • hic bezieht sich auf mercator und steht im Nominativ Singular maskulinum
    • hi (von hic) bezieht sich auf pueri und ist Nominativ Plural maskulinum
    • hos (von hic) bezieht sich auf pueros und ist Akkusativ Plural maskulinum
    • hanc (von hic) bezieht sich auf puellam und ist Akkusativ Singular femininum
    • ei (von is) bezieht sich auf puellae und ist Dativ Singular femininum
    • istius (von iste) bezieht sich auf pueri und ist Genitiv Singular maskulinum
    • illis (von ille) bezieht sich auf verbis und ist Dativ Plural neutrum