40%

Black Friday-Angebot – nur bis zum 27.11.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.4 / 118 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Lucía
Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen

Inhalt

Der Subjuntivo presente: Regelmäßige Formen und einige Ausnahmen

Um die Bildung des Subjuntivo presente zu verstehen, sollten dir die Konjugationen der regelmäßigen spanischen Verben im Indikativ Präsens bekannt sein.

Der Gebrauch des Subjuntivo presente

Im Spanischen gibt es vier verschiedene Modi:

Ein Modus drückt die Einstellung des Sprechers zum Gesagten aus: Während der Sprecher im Indikativ eine neutrale Einstellung hat, drückt der Subjuntivo eine subjektive, also persönliche Einstellung, aus. Der Subjuntivo presente steht meist, aber nicht nur, in Nebensätzen, die mit que eingeleitet werden.

  • Indikativ: El padre dice: “Pienso que me quedo en casa”.
    (Der Vater sagt: „Ich denke, dass ich zuhause bleibe.”)
  • Subjuntivo: ”Mi hijo, quiero que tú también te quedes en casa.”
    („Mein Sohn, ich möchte, dass du auch zuhause bleibst.”)

Beim zweiten Satz wird der Wunsch des Sprechers ausgedrückt und daher steht im Spanischen der subjuntivo (quedes = 2. P. Sg. Subjuntivo presente von quedar).

¡Ojo!
Da es im Deutschen keine Entsprechung gibt, wird der Subjuntivo mit dem Indikativ übersetzt.

Genauere Informationen zum Gebrauch des Subjuntivo gibt es in diesen Videos:

Die Bildung der regelmäßigen Formen des Subjuntivo presente

Die regelmäßigen Verben des Subjuntivo presente leiten sich von der 1. Person Singular Indikativ Präsens ab: hablo von hablar (sprechen). Trennt man die Endung -o ab, erhält man den Stamm habl-. An diesen hängt man nun die Endungen des Subjuntivo presente, welche in der folgenden Tabelle aufgeführt werden:

Person hablar (sprechen) comer (essen) vivir (leben)
yo hable coma viva
hables comas vivas
él / ella / usted hable coma viva
nosotros / nosotras hablemos comamos vivamos
vosotros / nosotras habléis comáis viváis
ellos / ellas / ustedes hablen coman vivan

Subjuntivo presente Bildung

Bei den Verben auf -ar gibt es in allen Endungen des Subjuntivo presente ein -e-; bei den Verben auf -er und -ir ein -a-.

Besonderheiten der 1. Person Singular

¡Ojo!
Gibt es in der 1. P. Sg. Indikativ Präsens eine Besonderheit, so bestimmt diese Besonderheit auch die Formen des Subjuntivo.

Einige der häufigsten Verben, die dazu zählen, sind:

Verb 1. P. Sg. Indikativ Präsens Subjuntivo
ofrecer (anbieten) ofrezco ofrezca, ofrezcas, ofrezca, …
conocer (kennen(lernen)) conozco conozca, conozcas, conozca, …
salir (herausgehen) salgo salga, salgas, salga, …
tener (haben) tengo tenga, tengas, tenga, …
hacer (machen) hago haga, hagas, haga, …
poner (setzen, stellen, legen) pongo ponga, pongas, ponga, …
decir (sagen) digo diga, digas, diga, …
venir (kommen) vengo venga, vengas, venga, …

Besonderheiten bei Verben auf -car, -zar, und -gar

Eine Ausnahme von den regelmäßigen Formen des Subjuntivo presente bilden die Verben auf -car, -zar, und -gar. Hier kommt es zu einer Veränderung der Schreibweise, damit die Aussprache unverändert bleibt:

buscar (suchen) empezar (beginnen) llegar (ankommen)
busque empiece llegue
busques empieces llegues
busque empieces llegue
busquemos empecemos lleguemos
busquéis empecéis lleguéis
busquen empiecen lleguen

Weitere Verben, die so funktionieren sind unter anderem sacar (herausholen), pagar (bezahlen) oder cruzar (kreuzen).

Das Verb reír (lachen) gehört zu den sogenannten Gruppenverben, bei denen sich der Vokal im Verbstamm ändert. Genauere Informationen zur Bildung des Subjuntivo presente der Gruppenverben gibt es im Video Subjuntivo presente: Unregelmäßige Formen.

Neben dem Lernvideo findest du außerdem Übungen zu den regelmäßigen Formen des Subjuntivo presente. Diese kannst du auch als Arbeitsblätter im pdf-Format herunterladen. Viel Spaß damit!

Transkript Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen

¡Hola! ¿Cómo estás? Soy Lucía. In diesen Video lernst Du die Formen des Subjuntivo presente, Teil 1. Du sollstest bereits die Konjugation der wichtigsten Verben im Indikativ Präsens beherschen. Nach dem Video kennst Du die regelmässigen des Subjuntivo im spanischen. Das subjuntivo ist eine Form, die es so im deutschen nicht gibt. Im französischen gibt es eine Entsprechung, dem subjonctif. Du kennst schon einige Beispiele. Zum Beispiel: „diga“, sagen Sie! Was mann am Telefon sagt. Diga ist das subjuntivo von „decir“. Subjuntivo ist ein Modus. Das heisst, er drückt eine bestimmte Einstellung des Sprechers aus. Mit Zeitformen hat das zunächst nichts zu tun. Hier geht es jetzt erst mal nur um den subjuntivo presente. Also, im präsens. Will der Sprecher eine neutrale Einstellung ausdrücken, so verwendet er den „indicativo“, Indikativ. Das heisst, den Modus den wir schon dauernt verwenden. Beispiel: Pienso que voy a la fiesta. Ich denke ich gehe zu dem Fest. Ich stellt die Sprecherin ganz neutral fest, was sie denkt „pienso“ und tut „voy“. Pienso, indicativo presente de „pensar”. Voy, indicativo presente de “ir”. Aber: Quiero que tú vayas también. Ich will das du auch gehst. Hier sagt die Sprecherin, dass sie etwas möchte. Quiero, das ist noch neutral und steht im indicativo. Sie möchte das er auch gehst, „que tu vayas“. Dies ist ihr Wunsch und damit subjektiv. Also wird der subjuntivo von „ir“ verwendet. Vayas, subjuntivo presente de „ir”. Im deutschen gibt es keine entsprechende Form. Aber, jetzt erst mal die Formen des subjuntivo presente. Eins, regelmässige Formen. Die Formen des subjuntivo presente werden von der ersten Person singular des Indikativ Präsens abgeleitet. Also, hablar „sprechen“ . Erste Person im indikativ Präsens ist, hablo. Die Endung „o“ wird weggestrichen, es bleibt der Stamm „habl“. An den Stamm werden die Endungen angehängt. Bei Verben auf „ar“ sind das: e, es, e, emos, éis, en. Also, subjuntivo von „hablar“. Que yo hable. Que tú hables. Que él hable. Que nosotros hablemos. Que vosotros habléis. Que ellos hablen. Du merkst schon, dass ich immer „que“ sage. Das subjuntivo steht nähmlich meistens in Nebensätzen mit „que“, „dass“ Verben auf „er“ und „ir“. Zum Beispiel: Comer, essen. Erste Person singular Indikativ Präsens, como. „o“ wird abgestrichen, es bleibt der Stamm „com“. Subjuntivo Endungen sind jetzt: A, as, a, amos, áis, an. Que yo coma. Que tú comas. Que él coma. Que nosotros comamos. Que vosotros comáis. Que ellos coman. Vivir, leben. Erste Person Indikativ Präsens, vivo. Der Stamm ist also „viv“. Bei Verben auf „ir“ sind die Endungen auch wieder: a, as, a, amos áis, an. Subjuntivo de vivir: Que yo viva. Que tú vivas. Que él viva. Que nosotros vivamos. Que vosotros viváis. Que ellos vivan. Die Form „viva“, er lebe, kennst Du ja vielleicht schon. Ebenso: Ver, sehen. Erste Person singular Indikativ, veo. Subjuntivo. Que yo vea. Que tú veas. Que él vea. Que nosotros veamos. Que vosotros veáis. Que ellos vean. Ofrecer, anbieten. Erste Person singular Indikativ, ofrezco. Subjuntivo: ofrezca, ofrezcas, ofrezca, ofrezcamos, ofrezcáis, ofrezcan. Salir, ausgehen. Erste Person singular Indikativ, salgo. Subjuntivo: salgo, salgas, salga, salgamos, salgáis, salgan. Hacer, machen. Erste Person singular Indikativ, hago. Subjuntivo: haga, hagas, haga, hagamos, hagáis, hagan. Poner, setzen, stellen, legen. Erste Person singular Indikativ, pongo. Subjuntivo: ponga, pongas, ponga, pongamos, pongáis, pongan. Zwei. Besonderheiten in der Schreibweise. Bei manchen Verben wird die Schreibweise verändernt, damit die Ausprache erhalten bleibt. Zum Beispiel: Sacar, herausholen. Erste Person singular Indikativ, saco. Subjuntivo: que yo saque. Jetzt aber „qu“ geschrieben, damit vor „e“ weiter „k“ gesprochen wird. Also, subjuntivo von sacar: saque, saques, saque, saquemos, saquéis, saquen. Immer mit “qu” geschreiben. Genau so, buscar, suchen. Erste Person singular Indikativ, busco. Subjuntivo, que yo busque. Mit „qu“ geschrieben. Busque, busques, busque, busquemos, busquéis, busquen. Pagar, zahlen. Erste Person singular Indikativ, pago. Subjuntivo, que yo pague. Jetzt aber mit „gu“ damit vor „e“ weiter „g“ gesprochen wird. Pague, pagues, pague, paguemos, paguéis, paguen. Alles mit “gu” geschrieben. Genau so, llegar, ankommen. Erste Person singular Indikativ, llego. Subjuntivo, que yo llegue. Mit „gu“ geschrieben. Llegue, llegues, llegue, lleguemos, lleguéis, lleguen. Empezar, anfangen. Erste Person singular Indikativ, empiezo. Subjuntivo, que yo empiece. „z“ vor „e“ wird zu „c“. Also subjuntivo: empiece, empieces, empiece, empecemos, empecéis, empiecen. Hier kommt auch noch die Besonderheit der Diftungierung hinzu, aber das lernst Du im zweiten Video. Bei dem Verb reír, lachen, gibt es Besonderheiten mit dem Akzent. Erste Person singular Indikativ, río. Mit Akzent auf dem „i“. Subjuntivo ist: Que yo ría. Que tú rías. Que él ría. Akzent auf dem “i” für die Betonung. Aber: Que nosotros riamos. Que vosotros riáis. Auf dem “i” ist kein Akzent. Dann wieder, que ellos rían. Akzent auf dem “i”. Du hast also gerade gelernt, dass der subjuntivo im spanischen ein Modus ist den es so im deutschen nicht gibt. Die regelmässigen Formen werden von der ersten Person Singular des Indikativ Präsens abgeleitet wird. In dem die Endung abestrichen wird un an dem Stamm die Endungen e, es, e, emos, éis, en bei Verben auf „ar“. Und a, as, a, amos, áis, an bei Verben auf „er“ und „ir“ angehängt werden. Es gibt einige Besonderheiten bei Verbena auf „car“, „gar“, „zar“ und bei „reír“. Ahora ‚ ¡ya conoces el subjuntivo! Entonces muchas gracias y hasta pronto. Lucía.

Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjuntivo presente: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Informationen zum Subjuntivo zusammen.

    Tipps

    Ein Beispiel für einen Satz im Indicativo: Pienso que tengo hambre. (Ich denke, dass ich Hunger habe.)

    Ein Beispiel für einen Satz im Subjuntivo: Quiero que compremos algo para comer. (Ich möchte, dass wir etwas zu essen kaufen.)

    Lösung

    Schauen wir uns den ausgefüllten Lückentext noch einmal zusammen an:

    • Der spanische Subjuntivo ist keine Zeitform (Tempus), sondern ein Modus. Wir verwenden ihn, wenn wir uns subjektiv zu etwas äußern wollen, also z.B. einen Wunsch oder eine Befürchtung ausdrücken möchten. → Der Subjuntivo ist also eine Aussageweise, die es uns erlaubt am Verb abzulesen, welche Einstellung der Sprecher zum Gesagten hat.
    • Das Gegenteil des Subjuntivo ist der Modus Indicativo. Mit ihm drückt man eine neutrale Einstellung zu einer Handlung aus. → Hier steht also nicht die persönliche Stellungsnahme des Sprechers im Vordergrund.
    • Während der Subjuntivo im Deutschen keine Entsprechung hat, gibt es im Französischen ein Pendant: den Subjonctif. → Der französische Subjonctif ähnelt im Gebrauch dem spanischen Subjuntivo.
  • Bestimme, welche Verben im Subjuntivo stehen.

    Tipps

    Überlege immer, ob das Verb auf -ar, -er oder -ir endet und prüfe dann, ob ein Vokaltausch stattgefunden hat.

    Das Verb vivir (leben) ist beispielsweise ein ir-Verb. Im Subjuntivo enthalten seine Endungen durch den Vokaltausch also stets ein a: Viva, vivas, viva, vivamos, viváis, vivan.

    Lösung

    Hast du alle Verben erkannt, die im Subjuntivo stehen? Diese waren:

    • coma (von comer)
    • vivas (von vivir)
    • ofrezcan (von ofrecer)
    • salgáis (von salir)
    • ponga (von poner)
    • hablemos (von hablar)
    Wie du siehst, hat bei diesen Verben ein Vokaltausch stattgefunden. So enthält beispielsweise die Subjuntivo-Form coma ein a, obwohl es ein Verb auf -er ist, und die Form hablemos ein e, obwohl dies ein ar-Verb ist.

    Im Indikativ hingegen stehen folgende Verben:

    • vivimos (von vivir)
    • veo (von ver)
    • hacéis (von hacer)
    • pongo (von poner)
    Diese Verben sind regulär konjugiert.

    Beachte die unregelmäßigen Stämme bei den Verben ofrecer (ofrezc-), salir (salg-) und poner (pong-). Diese unregelmäßigen Stämme treten sowohl im Indikativ in der 1. Person Singular auf also auch im Subjuntivo in allen Personen.

  • Arbeite heraus, welche Verben im Subjuntivo und welche im Indicativo stehen.

    Tipps

    Bei der Bildung des Subjuntivo findet hinter dem Verbstamm ein Vokaltausch statt: Bei Verben auf -ar werden Endungen mit -e- angehängt und bei Verben auf -er und -ir werden Endungen mit -a- angehängt.

    Lösung

    Hast du bei allen Verben der Aufgabe erkennen können, ob sie im Indicativo oder im Subjuntivo stehen?

    Schauen wir uns zunächst die Sätze an, die im Modus Indicativo stehen, also normal konjugiert werden, wie du es gewohnt bist:

    • Creo que va a llover mañana. (Ich glaube, dass es morgen regnen wird.)
    • Es verdad que María trabaja poco. (Es ist wahr, dass María wenig arbeitet.)
    • Sabemos que tenemos suerte. (Wir wissen, dass wir Glück haben.)
    • ¿Entiendes por qué Luisa grita tanto? (Verstehst du, warum Luisa so schreit?)
    Nun kommen wir zu den Sätzen im Modus Subjuntivo:
    • ¡Espero que haga buen tiempo en Sevilla! (Wir hoffen, dass in Sevilla gutes Wetter ist!)
    • No creemos que Juan viva en Buenos Aires. (Wir glauben nicht, dass Juan in Buenos Aires lebt.)
    • ¿Estás triste que tu abuela no hable más contigo? (Bist du traurig, dass deine Oma nicht mehr mit dir spricht?)
    • Quizás vengan a la piscina. (Vielleicht kommen sie ins Schwimmbad.)
    Bei diesen Verben hat hinter dem Verbstamm ein Vokaltausch stattgefunden: Bei Verben auf -ar (wie hier hablar) wurden Endungen mit -e- angehängt und bei Verben auf -er (wie hier hacer) und -ir (wie hier vivir und venir) wurden Endungen mit -a- angehängt. Bei den Verben hacer und venir gilt es zudem den unregelmäßig gebildeten Subjuntivo-Stamm zu beachten (hag- und veng-).

  • Bilde die unregelmäßigen Subjuntivo-Formen.

    Tipps

    Denke daran, bei reírse auch das zum Verb gehörende Reflexivpronomen einzutragen.

    Sacar provecho de algo bedeutet von etwas profitieren.

    Lösung

    In dieser Aufgabe solltest du die unregelmäßigen Subjuntivo-Formen der in Klammern stehenden Infinitive bilden. Hast du dich an alle Unregelmäßigkeiten erinnern und stets erkennen können, in welcher Person du konjugieren musstest?

    Schauen wir uns die Sätze inklusive ihrer Übersetzungen noch einmal gemeinsam an:

    • Nos gusta que Juliana se ría tanto. (Uns gefällt, dass Juliana so viel lacht.)
    • ¿Te parece raro que nosotras busquemos piso en Córdoba? (Erscheint es dir merkwürdig, dass wir in Córdoba nach einer Wohnung suchen?)
    • ¡Es imposible que vosotros empecéis a trabajar en esa empresa! (Es ist unmöglich, dass ihr in dieser Firma anfangt zu arbeiten!)
    • No supongo que saques provecho de esa situación, Jorge. (Ich vermute nicht, dass du von dieser Situation profitierst, Jorge.)
    • ¿Quieres que yo haga mis deberes ahora? (Willst du, dass ich jetzt meine Hausaufgaben mache?)
    • A Ana le parece mejor que sus padres no salgan a la calle sin ella. (Ana erscheint es besser, dass ihre Eltern nicht ohne sie auf die Straße gehen.)
  • Gib an, welche Verben im Subjuntivo und welche im Indicativo stehen.

    Tipps

    Zu jedem Verb kommen in dieser Aufgabe je zwei Formen vor - eine im Indikativ und eine im Subjuntivo.

    Lösung

    Hast du bei allen Verben erkennen können, in welchem Modus sie stehen?

    Im Indicativo stehen folgende Verben:

    • voy → von ir (gehen)
    • hablan → von hablar (sprechen)
    • ofrece → von ofrecer (anbieten)
    • sacan → von sacar (herausholen)
    • empezamos → von empezar (anfangen)
    • pagas → von pagar (bezahlen)
    • ríe → von reír (lachen)
    Im Subjuntivo stehen folgende Verben:
    • vayas → von ir (gehen)
    • hablemos → von hablar (sprechen)
    • ofrezcan → von ofrecer (anbieten)
    • saquéis → von sacar (herausholen)
    • empieces → von empezar (anfangen)
    • paguemos → von pagar (bezahlen)
    • riamos → von reír (lachen)

  • Erschließe die korrekten Endungen der Verben im Subjuntivo oder Indicativo.

    Tipps

    Schaue dir den Satzanfang an, um herauszufinden, ob im Satz der Indicativo oder der Subjuntivo steht. Wird eine Tatsache beschrieben (→ Indicativo) oder ein Zweifel, ein Gefühl oder eine Meinung (→ Subjuntivo)?

    Das Verb creer (glauben) löst im bejahten Satz den Indicativo aus und im verneinten Satz den Subjuntivo.

    Evidente bedeutet offensichtlich.

    Lösung

    Diese Aufgabe war nicht ganz einfach. Zum Einen musstest du am Satzanfang erkennen, welcher Modus im Hauptsatz ausgelöst wird. Zum Anderen musstest du die Indikativ- und die Subjuntivo-Endungen korrekt bilden.

    Schauen wir uns zunächst die Sätze an, deren Verben im Hauptsatz im Indicativo stehen:

    • Señor Barrio, ¿por qué nunca me contesta ? (Señor Barrio, warum antworten Sie mir nie?)
    • Es verdad que empezáis a molestarme, chicas. (Es ist wahr, dass ihr anfangt mich zu nerven, Mädels.)
    • Ana cree que estás enfermo. (Ana glaubt, dass du krank bist.) → Beachte hier die unregelmäßige Konjugation von estar, auch im Indikativ.
    • Es evidente que yo pago la cuenta, como siempre. (Es ist offensichtlich, dass ich, wie immer, die Rechnung bezahle.)
    • Está claro que tu papá y yo te sacamos de ahí, querida. (Es ist klar, dass dein Papa und ich dich da rausholen, meine Liebe.)
    • Veo que mis hermanos se ríen de mí. (Ich sehe, dass meine Geschwister über mich lachen.)
    Nun kommen wir zu den Sätzen mit einem Verb im Subjuntivo:
    • ¿Quieres que nosotros te escribamos una postal desde Málaga? (Möchtest du, dass wir dir aus Málaga eine Postkarte schreiben?) → Subjuntivo-Auslöser quieres que: Wunsch
    • Me alegro de que Ustedes duerman bien en la cama nueva. (Ich freue mich, dass Sie in dem neuen Bett gut schlafen.) → Subjuntivo-Auslöser me alegro de que: Gefühl
    • No creo que ella tenga razón. (Ich glaube nicht, dass sie recht hat.) → Subjuntivo-Auslöser no creo que: Zweifel. → Beachte hier die unregelmäßige Bildung des Subjuntivo-Stamms: teng-
    • Los chicos dudan que vosotras lleguéis a tiempo. (Die Jungen bezweifeln, dass ihr rechtzeitig ankommt.) → Subjuntivo-Auslöser dudan que: Zweifel. → Beachte hier die unregelmäßige Bildung des Subjuntivo-Stamms: llegu-
    • No estamos contentas de que tú nunca pagues la cuenta, Ana. (Wir sind nicht glücklich darüber, dass du nie die Rechnung bezahlst, Ana.) → Subjuntivo-Auslöser no estamos contentas de que: Missbilligung. → Beachte hier die unregelmäßige Bildung des Subjuntivo-Stamms: pagu-
    • ¿Te alegras de que yo busque trabajo en Valencia? (Freust du dich, dass ich mir Arbeit in Valencia suche?) → Subjuntivo-Auslöser te alegras de que: Gefühl. → Beachte hier die unregelmäßige Bildung des Subjuntivo-Stamms: busqu-

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.863

Lernvideos

44.040

Übungen

38.731

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden