Jetzt ganz einfach den Schulstoff nachholen – 30 Tage gratis testen!

Mit unseren lustigen Videos & Übungen motiviert Wissenslücken schließen.

Gebrauch des subjuntivo nach Ausdrücken des Urteilens und Bewertens

Bewertung

Ø 3.1 / 24 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Lucía

Gebrauch des subjuntivo nach Ausdrücken des Urteilens und Bewertens

lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Beschreibung Gebrauch des subjuntivo nach Ausdrücken des Urteilens und Bewertens

In diesem Video lernst du, wie der subjuntivo (presente) im Spanischen verwendet wird, und zwar zunächst nach Verben und Ausdrücken, die Gefühle, Urteile und Bewertungen enthalten. Dies ist der 1.Teil. Du solltest die Videos zu den Formen des subjuntivo angeschaut haben und die Formen bilden können.

Gebrauch des subjuntivo nach Ausdrücken des Urteilens und Bewertens Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Gebrauch des subjuntivo nach Ausdrücken des Urteilens und Bewertens kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die richtigen Aussagen über den subjuntivo an.

    Tipps

    Der subjuntivo ist ein Modus, kein Tempus.

    Betrachte folgendes Beispiel:

    • $~\!\!\!$ Me importa que mis amigos me ayuden. (Es ist mir wichtig, dass meine Freunde mir helfen.)
    Was fällt dir bei den Substantiven im Haupt- (vor que) und Nebensatz (nach que) auf?

    Lösung

    Der subjuntivo ist kein Tempus, sondern ein spanischer Modus. Er hat keine richtige deutsche Entsprechung, wird aber oft mit dem Konjunktiv mit „würde“ übersetzt. Man verwendet ihn, um persönliche (subjektive) Meinungen oder Wertungen, Wünsche oder Zweifel auszudrücken. Dabei steht der Subjuntivo meistens in Nebensätzen hinter bestimmten Schlüsselwörtern.

    • $~\!\!\!$ Odio que me ignores. (Ich hasse es, dass du mich ignorierst.)
    • Miguel está feliz que le hayas llamado. (Miguel ist glücklich darüber, dass du ihn angerufen hast.)
    • $~\!\!\!$ Les parece bien que aprendes otro idioma. (Sie finden es gut, dass du noch eine Sprache lernst.)
    Wie du siehst, drücken die Schlüsselwörter hier Gefühle, Urteile und Bewertungen aus. Deshalb muss in den Nebensätzen stets der subjuntivo stehen.

    OJO: Der subjuntivo muss nur verwendet werden, wenn in Haupt- und Nebensatz zwei unterschiedliche Substantive handeln.

  • Bestimme die passenden Übersetzungen.

    Tipps

    Beginne mit den Paaren, bei denen du dir ganz sicher bist.

    „Gute Reise!“ heißt ¡Buen viaje!.

    Lösung

    Der subjuntivo ist ein spanischer Modus mit dem persönliche (subjektive) Meinungen oder Wertungen, Wünsche oder Zweifel ausgedrückt werden können. Meistens steht er in Nebensätzen nach bestimmten Schlüsselwörtern. Diese Nebensätze werden sehr oft mit que eingeleitet. Der subjuntivo kann allerdings auch in Hauptsätzen stehen, die dann ebenfalls Wünsche ausdrücken.

    • $~\!\!\!$ ¡Que tengas éxito! $~\!\!\!$ (Viel Erfolg!)
    • $~\!\!\!$ ¡Que aproveche! $~\!\!\!$ (Guten Appetit!)
    • $~\!\!\!$ Me molesta que no me ayudes. (Mich stört es, dass du mir nicht hilfst.)
    Wie du siehst, werden auch die Hauptsätze mit que eingeleitet. Das liegt daran, dass es eigentlich Nebensätze sind, die hier die Funktion eines Hauptsatzes übernehmen. Am letzten Beispiel kannst du sehen, dass der subjuntivo auch hinter negativen Gefühlen stehen kann.

  • Arbeite heraus, wie viele Personen/Substantive hier handeln.

    Tipps

    Im Spanischen erkennt man die handelnde Person schon an der Verbendung, deshalb muss in manchen Sätzen kein Subjekt oder Pronomen stehen.

    Achte genau auf die Verben. Handelt dieselbe oder eine andere Person?

    Lösung

    Hinter Ausdrücken des persönlichen Gefühls oder eines Urteils bzw. einer Bewertung muss der subjuntivo stehen, allerdings nur, wenn in Haupt- und Nebensatz unterschiedliche Substantive vorkommen. Dabei können das Gefühl bzw. das Urteil / die Bewertung sowohl positiv als auch negativ sein.

    • $~\!\!\!$ Mis padres no me dejan salir toda la noche porque tienen miedo de que me pierda o que alguien me robe mi bolsa. (Meine Eltern lassen mich nicht die ganze Nacht ausgehen, weil sie Angst haben, dass ich mich verlaufe oder, dass mir jemand die Tasche klaut.) → Hier handeln im Hauptsatz die Eltern und im Nebensatz „ich“ bzw. „jemand“, weshalb nach dem Ausdruck des Gefühls im Nebensatz der subjuntivo stehen muss.
    • $~\!\!\!$ Sentimos que no hayan sido aceptado en la universidad. (Es tut uns leid, dass Sie nicht an der Universität angenommen worden sind.) → Hier tut es „uns“ leid, dass jemand nicht angenommen worden ist; nach dem Gefühl des Beileids muss daher im Nebensatz der subjuntivo stehen.
  • Entscheide, welche Ausdrücke in den Lücken fehlen.

    Tipps

    Achte genau auf die Verbendungen. Sie zeigen dir die Person bzw. Personen an.

    Denke daran, dass die 1. Person Singular und die 3. Person Singular dieselbe Verbendung haben.

    Lösung

    Handeln in Haupt- und Nebensatz nach einem Ausdruck des persönlichen Gefühls, eines Urteils oder einer Bewertung unterschiedliche Substantive, so muss im Nebensatz der subjuntivo stehen.

    1. Beispiel:
    • ¿Dónde estuviste? Odiamos que desde hace poco no contestes el teléfono cuando te llamamos y estamos hartos de que nos mientas. Siempre tenemos miedo de que algo te pase. Te quitamos el móbil y la semana que viene, no salgas. (Wo warst du? Wir hassen es, dass du seit kurzem nicht an dein Telefon gehst, wenn wir dich anrufen und wir haben die Nase voll davon, dass du uns anlügst. Wir haben immer Angst, dass dir etwas passiert. Wir nehmen dir das Handy weg und nächste Woche darfst du nicht ausgehen.)
    2$~\!\!\!$. Beispiel:
    • Marta: "Hola, Pepe. ¿Qué tal?" („Hallo, Pepe. Wie geht's?")
    • Pepe: "Bien, bien. Mira, ¿te parece bien que salgamos este fin de semana? Quizas podríamos ir al cine ..." („Gut, gut. Pass auf, fändest du es gut, wenn wir dieses Wochenende ausgehen? Vielleicht könnten wir ins Kino gehen ...")
    • Marta: "Hmm, me gusta que me preguntes, pero este finde tengo que estudiar." („Hmm, mir gefällt es, dass du mich fragst, aber dieses Wochenende muss ich lernen.")
    • Pepe: "Pues, siento que tengas que estudiar, pero podemos quedar otro día." („Naja, ich bedaure, dass du lernen musst, aber wir können uns ja ein anderes Mal treffen.")

  • Ergänze die Ausdrücke, die du in den Audios hörst.

    Tipps

    Denke daran, dass die Pronomen an die genannten Personen angepasst sein müssen.

    Achte auf die Groß- und Kleinschreibung.

    Lösung

    Der subjuntivo steht oft hinter Schlüsselwörtern, die Gefühle, Bewertungen oder Urteile ausdrücken. Dabei ist es egal, ob diese Gefühle bzw. Bewertungen oder Urteile positiv oder negativ ausfallen.

    • Oye, ¿vas a la fiesta de Ana? ¿Sí? Ah, me encanta que vayas. ¿Cómo? ¿Diego va a ir también? No, a mí me parece mal que vaya. Seguro que vais a pelear. (Hey, gehst du zu Anas Party? Ja? Ah, es freut mich sehr, dass du hingehst. Wie bitte? Diego kommt auch? Nein, ich finde es nicht gut, dass er kommt. Ihr werdet euch sicher streiten.)
    • ¿Qué estás haciendo? ¿Por qué estás en mi habitación? Odio que hayas entrado sin preguntarme. Siempre tengo miedo de que tomes mis cosas o rompas algo. ¡Déjalo ya! (Was machst du da? Warum bist du in meinem Zimmer? Ich hasse es, dass du reingegangen bist, ohne mich zu fragen. Ich habe immer Angst, dass du meine Sachen nimmst oder etwas kaputt machst. Lass das endlich!)
  • Erschließe die fehlenden Ausdrücke anhand der Audios.

    Tipps

    Denke daran, dass die Pronomen an die genannten Personen angepasst sein müssen.

    Achte auf die Groß- und Kleinschreibung.

    Lösung

    Wie du hier gelernt hast, steht der subjuntivo in Nebensätzen hinter Ausdrücken des Gefühls bzw. eines Urteils oder einer Bewertung, allerdings nur, wenn die Substantive in Haupt- und Nebensatz unterschiedlich sind.

    1. Beispiel:
    • Dael: "Hola, Mateo. ¿Qué te pasa?" („Hallo, Mateo. Was ist los?")
    • Mateo: "Estoy harto de que mis padres me griten. Siempre les quiero explicar lo que ha pasado, pero no me dejan hacerlo. Odio que nunca me escuchen." („Ich habe die Nase voll davon, dass meine Eltern mich anschreien. Ich will ihnen immer erklären, was passiert ist, aber sie lassen mich nicht. Ich hasse es, dass sie mir nie zuhören.")
    • Dael: "Siento que tengas problemas con tus padres." („Es tut mir leid, dass du Probleme mit deinen Eltern hast.")
    2$~\!\!\!$. Beispiel:
    • A los abuelos les importa que los nietos estén sanos, por eso se preocupan de que coman muchas verduras. Pero también les encanta que los nietos estén felices, por eso siempre les regalan dulces. (Den Großeltern ist es wichtig, dass ihre Enkel gesund sind, deshalb kümmern sie sich darum, dass sie viel Gemüse essen. Aber sie mögen es auch sehr, wenn ihre Enkel glücklich sind, deshalb schenken sie ihnen immer Süßigkeiten.)

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.895

Lernvideos

44.412

Übungen

39.009

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden