30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Subjuntivo in Hauptsätzen 04:39 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Subjuntivo in Hauptsätzen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjuntivo in Hauptsätzen kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze den Text zur Beschreibung des Subjuntivos.

    Tipps

    In folgendem Satz wurde der Subjuntivo verwendet: Posiblemente nos compremos un coche.

    Lösung

    Was ist nun also der Subjuntivo und wann wird er angewandt?

    1. Der Subjuntivo ist ein grammatikalischer Modus in der spanischen Sprache und hat im Deutschen keine Entsprechung. Er wird verwendet um Aufforderungen, Wünsche und Willensäußerungen im Spanischen auszudrücken, z.B.: ¡Qué duermas bien! - Schlaf gut.
    2. Der Subjuntivo entspricht nicht dem deutschen Konjunktiv und wird hauptsächlich im Nebensatz verwendet. Bei Wünschen, Aufforderungen an Dritte bzw. bei Wiederholungen einer Aufforderung, wird der Subjuntivo im Hauptsatz verwendet, z.B.: ¡Qué te mejores! - Gute Besserung
    3. Des Weiteren benutzt man den Subjuntivo auch für feststehende Ausdrücke, nach ojalá sowie nach Adverbien der Wahrscheinlichkeit oder des Zweifels, z.B.: Pase lo que pase - Egal was passiert (feststehende Ausdrücke). Das Adverb posiblemente ist ein Adverb der Wahrscheinlichkeit. Ein passender Satz mit dem Subjuntivo könnte lauten: Posiblemente nos compremos un carro. - Möglicherweise kaufen wir uns ein Auto. Ein weiteres Beispiel siehst du im Folgenden am Beispiel des Wortes ojalá: ¡Ojalá apruebes el examen! - Hoffentlich bestehst du die Prüfung.
  • Gib die passende Übersetzung der spanischen Sätze im Subjuntivo an.

    Tipps

    Mit dem Subjuntivo werden Wünsche, Zweifel und Aufforderungen ausgedrückt.

    Lösung

    Der Subjuntivo ist eine grammatikalische Form, die oft mit dem deutschen Konjunktiv verwechselt wird. Der Subjuntivo ist jedoch mit keiner grammatischen Form im Deutschen gleichsetzbar. Er wird im Spanischen benutzt um Wünsche, Zweifel und Aufforderungen auszudrücken.

    1. ¡Qué duermas bien! - Schlaf gut. Bei diesem Satz handelt es sich um einen Wunsch, nämlich den Wunsch, dass der andere gut schläft.
    2. ¡Qué aproveche! - Guten Appetit. Bei diesem Satz wünschen wir jemand anders einen guten Appetit, ein Wunsch wird genannt.
    3. ¡Ojalá que apruebes el examen! - Hoffentlich bestehst du die Prüfung. Dieser Satz drückt einen Zweifel aus und außerdem haben wir hier das Signalwort ojalá. Die Regel besagt, dass nach ojalá der Subjuntivo stehen muss.
    4. ¡Qué te mejores! - Gute Besserung. Bei dem Satz handelt es sich um eine Aufforderung. Es soll dem anderen schnell besser gehen.
  • Gib an, welche Verben im Subjuntivo stehen und welche nicht.

    Tipps

    Im Presente del Subjuntivo ändert sich die Endung der Verben ins Gegensätzliche. D.h. -ar-Verben werden wie -er-Verben und -ir/-er-Verben werden wie -ar gebildet.

    Hier ein Beispiel am Wort comer. Das Wort endet mit -er und daher wird es im Subjuntivo wie ein Verb, dass auf -ar endet konjugiert:

    • Qué coma lentamente. - Er soll langsam essen.

    Lösung

    Im Presente del Subjuntivo ändern sich die Endungen der Verben ins Gegensätzliche. Das bedeutet, dass -ar-Verben wie -er-Verben gebildet werden und demnach -ir/-er-Verben wie -ar-Verben. Schauen wir uns das anhand unserer Beispiele in der Aufgabe an.

    Die Verben ohne Subjuntivo sind: quieres - du willst, pongo - ich stelle/lege, coméis - ihr esst, mejoras - du verbesserst, van - sie gehen

    Die Verben im Subjuntivo sind: duermas (dormir), dejéis (dejar), aprovechemos (aprovechar), venga (venir), vayan (ir).

    Du siehst, dass die Endungen nun anders gebildet werden du schläft wird normalerweise mit tú duermes übersetzt, im Subjuntivo wird aus duermes das Wort duermas mit -as am Ende.

  • Bestimme die richtige Verbform.

    Tipps

    Denke an die Regeln, wann du den Subjuntivo benutzen musst, z.B. bei Wünschen, Aufforderungen und Willensäußerungen.

    Lösung

    Der Subjuntivo ist ein grammatikalische Form, welche nur in der spanischen Sprache existiert und im Deutschen keine Entsprechung hat. Er wird verwendet um Aufforderungen, Wünsche und Willensäußerungen zu formulieren. Der Subjuntivo entspricht nicht dem deutschen Konjunktiv! Er wird hauptsächlich im Nebensatz verwendet. Bei Wünschen, Aufforderungen an Dritte bzw. bei Wiederholungen einer Aufforderung, wird er im Hauptsatz angewandt.

    Das sind die Sätze, die den Subjuntivo beinhalten:

    1. No creo que lo comprenda. - Ich glaube nicht, dass er es versteht. - Ein Zweifel wird durch no creo que ausgedrückt, deshalb musst du hier den Subjuntivo anwenden. //
    2. Necesito descansar. Ojalá me den vacaciones pronto. - Ich muss mich ausruhen. Hoffentlich geben sie mir bald Urlaub. - Das Wort ojalá ist ein Signalwort. In diesem Satz muss der Subjuntivo angewandt werden, dadurch ojalá eine vage Hoffnung formuliert wird.
    3. No encuentro las llaves, tal vez las olvide en la casa de Pilar. - Ich kann die Schlüssel nicht finden, vielleicht habe ich sie bei Pilar vergessen. - Dieser Satz drückt eine Wahrscheinlichkeit aus, die durch das Signalwort tal vez eingeleitet wird, deshalb muss der Subjuntivo hier zum Einsatz kommen.
    4. Tengo una cita con el médico para que me haga un análisis. - Ich habe einen Arzttermin, damit er mich untersucht. - Eine weitere Regel besagt, dass nach para que der Subjuntivo kommt.
    5. No lo hago porque me lo pidas, sino porque creo que es lo que debo hacer. - Ich mache es nicht, weil du mich darum bittest, sondern weil ich glaube, dass ich es machen soll. - Hier geht es um eine wiederholte Aufforderung, also muss der Subjuntivo benutzt werden.
    Kein Subjuntivo hatten diese drei Sätze:

    1. Creo que Luis viene a la fiesta esta noche.- Ich glaube Luis kommt heute Abend zu der Party. - Da diese Aussage durch creo que ausgedrückt wird, ist kein Subjuntivo verlangt. Es handelt sich weder um einen Zweifel, noch um einen Wunsch. Hier wird das Präsens benutzt, da hier als Signalwort esta noche am Satzende steht.
    2. Estos chicos van conmigo porque necesito ayuda. - Diese Jungs kommen mit mir, weil ich Hilfe brauche. - Es wird kein Subjuntivo gebraucht, da es sich um eine Aussage handelt, die keinen Zweifel enthält. Die Verben ir und necesitar stehen im Präsens wegen dem Signalwort estos, denn das bezieht sicher immer auf gegenwärtige Personen, Objekte oder Sachverhalte.
    3. Ese dichoso problema no me deja dormir. - Das genannte Problem lässt mich nicht schlafen. - Diese Aussage enthält ebenfalls keinen Zweifel, Wunsch oder eine Vermutung, somit wird auch hier kein Subjuntivo benötigt. Das Verb dejar steht auch in diesem Satz wieder im Präsens, da es sich um eine Aussage in der Gegenwart handelt.
  • Bestimme alle Verben im Subjuntivo.

    Tipps

    Es gibt im Subjuntivo gewisse Signalwörter, welche den Subjuntivo einleiten, andere wiederum sind feste Redewendungen.

    Lösung

    Der Subjuntivo, welcher im Deutschen keine entsprechende grammatische Form besitzt, wird im Spanischen in verschiedenen Situationen benutzt. Zum Beispiel um Wünsche, Zweifel oder Willensäußerungen auszudrücken. Zudem gibt es aber auch feste Redewendungen oder auch bestimmte Signalwörter, die den Subjuntivo ankündigen. Zum Beispiel wird nach ojalá, posiblemente oder tal vez eine Form des Subjuntivo angewandt. Schauen wir uns das mal an Beispielen aus der Aufgabe an:

    • Siempre se imaginaba lo que posiblemente pudiera pasar en su vida. - In diesem Satz haben wir das Signalwort posiblemente, was uns sagt, dass ein Subjuntivo folgen muss.
    • Tal vez viajara a Europa con sus padres y allí posiblemente conociera el chico de su vida. - Dadurch, dass hier die Signalwörter tal vez und posiblemente vorkommen, muss auch hier der Subjuntivo benutzt werden.
    • Ojalá que se fuera un día. - Ojalá ist wieder ein Signalwort.
    • Aunque no le gustara a Maite... - Hierbei handelt es sich um eine feststehende Redewendung im Spanischen, die den Subjuntivo verlangt.
    Hier hast du die deutsche Version des Textes dieser Aufgabe:

    Maite war ein Mädchen mit viel Fantasie. Sie stellte sich immer vor, was möglicherweise in ihrem Leben passieren könnte. Vielleicht würde sie mit ihren Eltern nach Europa reisen und dort möglicherweise den Jungen ihrer Träume kennenlernen. Sie träumte immer davon, mal eine Reise um die ganze Welt machen zu können. Hoffentlich ginge sie eines Tages. Selbst wenn es Maite nicht gefiel, sie musste zur Schule gehen, bevor sie um die Welt reisen konnte.

  • Entscheide dich für das passende Verb und setze es in die richtige Form des Subjuntivos.

    Tipps

    Im Presente del Subjuntivo ändern sich die Endungen der Verben ins Gegensätzliche. Das bedeutet, dass -ar-Verben wie -er-Verben gebildet werden und demnach -ir/-er-Verben wie -ar-Verben.

    z.B.: escucha wird zu escuche

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du selbstständig das richtige Verb aus der Kopfzeile der Aufgabe auswählen und im Subjuntivo konjugieren.Er wird im Spanischen u.a. benutzt um Wünsche, Zweifel und Aufforderungen auszudrücken.

    Schauen wir uns dazu einmal die Sätze dieser Aufgabe näher an:

    • Quiero que vengas a mi casa. - In diesem Satz fordert Luisa Teresa dazu auf, zu ihr nachhause zu kommen. Eine Aufforderung bedingt den Subjuntivo.
    • Mi novio me ha pedido que vaya a su casa esta noche para que conozca a su mamá. - Hier hat Teresas Freund sie aufgefordert zu ihm nachhause zu gehen, um seine Mutter kennenzulernen.
    • He pedido a mi jefe que me vacaciones. - Hier hat Luisa einen Wunsch geäußert.
    • ¡Espero que me las ! - Durch den Satzanfang mit espero que muss ein Subjuntivo folgen, weil nach espero que immer der Subjuntivo verlangt wird.
    • ...quiero que nosotras hagamos un viaje... - Hier wird ein Wunsch ausgedrückt, was man durch quiero que erkennen kann.
    • Ojalá haga buen tiempo... - Nach dem Signalwort ojalá muss der Subjuntivo im Satz verwendet werden. Außerdem wird hier ein Wunsch mit ausgedrückt.
    • No creo que llueva... - no creo que drückt einen Zweifel aus, was zur Anwendung des Subjuntivo führt.
    • Deja que te {llame} mañana. - Dieser Satz von Luisa ist eine Aufforderung an Teresa.
    Im Folgenden findest du die deutsche Übersetzung zur Kontrolle:

    Eine mögliche Reise nach Barcelona
    Luisa: Hallo Teresa. Wie geht dir meine Liebe? Ich möchte, dass du zu mir nachhause kommst. Ich werde uns beiden ein paar leckere Tortillas machen.
    Teresa: Oh, Teresa, tut mir sehr Leid aber mein Freund hat mich gebeten, dass ich zu ihm nachhause gehe, um seine Mutter kennenzulernen. Ich hoffe sie ist nett zu mir. Ich kenne sie nämlich noch nicht.
    Luisa: Macht doch nichts! Ich muss dir was erzählen. Ich habe meinen Chef gefragt, ob er mir Urlaub geben würde. Ich hoffe er gibt ihn mir! Ich möchte nämlich, dass wir zwei eine Reise nach Barcelona machen. Was sagst du dazu?
    Teresa: Okay. Ich habe echt Lust zu reisen. Hoffentlich wird schönes Wetter mit viel Sonne. Ich freue mich sehr. Ich glaube nicht, dass es regnen wird, es ist schließlich Sommer in Barcelona.
    Luisa: Ausgezeichnet! Ich rufe dich morgen an. Tschüss Teresa.
    Teresa: Einverstanden Luisa. Bis morgen!