30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Das Relativpronomen "lo que" 05:45 min

Das Relativpronomen "lo que" Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Relativpronomen "lo que" kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die richtigen Aussagen über das Relativpronomen lo que an.

    Tipps

    Lo que ist ein Relativpronomen. Was für Sätze leitet es wahrscheinlich ein?

    Relativsätze sind keine Hauptsätze.

    Lösung

    Das Relativpronomen lo que leitet Nebensätze ein, sogenannte Relativsätze. „Relativ“ bedeutet in diesem Zusammenhang, dass sich ein Pronomen auf vorangegangene Wörter, Sätze oder Satzteile bezieht. Lo que unterscheidet sich hier von anderen Relativpronomen, denn es bezieht sich nie nur auf einzelne Substantive, sondern immer auf Konzepte, ganze Sätze oder Satzteile. Meistens kann man es mit „was / das, was“ übersetzen.

    • Pronto se acaban las vacaciones, lo que me pone un poco triste. (Bald enden die Ferien, was mich ein wenig traurig macht.)
    • Mira, lo que no me gusta de la música moderna es que todo suena igual. (Schau, das, was mir nicht an moderner Musik gefällt ist, dass alles gleich klingt.)
    • Exacto, eso es lo que quería decir. (Genau, das ist es, was ich sagen wollte.)
  • Bestimme die richtige Reihenfolge der Satzteile.

    Tipps

    Achte auf Groß- und Kleinschreibung und auf die Zeichensetzung. Sie helfen dir beim Sortieren.

    Bedenke, dass lo que die Nebensätze einleitet.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Manolo no se acuerda de lo que tenían que hacer como deberes. (Manolo erinnert sich nicht daran, was sie als Hausaufgaben machen mussten.)
    • Los estudiantes deben preguntar al profesor lo que no saben. (Die Schüler sollen den Professor nach dem fragen, was sie nicht wissen.)
    • Por favor, explícame lo que significa eso. (Bitte, erklär mir, was das bedeutet.)
    • Lo que nos hace falta es un buen diccionario. (Was uns fehlt ist ein gutes Wörterbuch.)
    • Todo lo que Marta te dijo era mentira. (Alles, was Marta dir sagte, war eine Lüge.)
    • Mi hermano siempre sabe lo que quiero decir. (Mein Bruder weiß immer, was ich sagen will.)
  • Ergänze die Sätze.

    Tipps

    Achte auf die Endungen der Verben. Die Zeiten und Personen sollten zueinander passen.

    Darse cuenta de algo bedeutet „etwas bemerken / wahrnehmen“.

    Enojar bedeutet „verärgern“.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Eso es lo que he dicho. (Das ist es, was ich gesagt habe.) → Bei diesem Satz hilft es am meisten, sich die Übersetzung bewusst zu machen und den passenden Nebensatz zu suchen.
    • Estudiamos la Edad Media en clase, lo que nos interesa mucho. (Wir lernen gerade etwas über das Mittelalter im Unterricht, was uns sehr interessiert.) → Hier hilft dir das Reflexivpronomen nos, den richtigen Satzteil zu finden, da im Hauptsatz das Verb ebenfalls in der 1. Person Plural steht (estudiamos).
    • Lo que dijeron los padres molestó mucho a los niños. (Das, was die Eltern sagten, nervte die Kinder sehr.) → Dieser Satz lässt sich durch den Kontext padres - niños zusammensetzen.
    • Alberto no se dio cuenta de lo que pasó a su lado. (Alberto bemerkte nicht, was neben ihm passierte.) → Hier ist das Tempus (indefinido: se dio - pasó) der Hinweis, dass diese beiden Satzteile zusammengehören.
    • Ainhoa siempre olvida sus libros, lo que enoja mucho a su profesor. (Ainhoa vergisst immer ihre Bücher, was ihren Lehrer sehr wütend macht.) → Diesen Satz kann man durch den Kontext Schule (libros - profesor) vervollständigen.
    • Lo que acabo de oír de tu amiga me ha sorprendido mucho. (Was ich gerade von deiner Freundin gehört habe, hat mich sehr überrascht.) → Da der Nebensatz hier vorne steht, muss der Satz durch einen Hauptsatz vervollständigt werden. Die Person ((yo) acabo - me) gibt einen weiteren Hinweis auf die Lösung.
  • Erschließe die fehlenden Satzteile.

    Tipps

    Puntualmente bedeutet „pünktlich“.

    Causar envidia bedeutet „neidisch machen“.

    Arrepentirse de bedeutet „etw. bereuen“.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Lo que me molesta es que nunca llegas puntualmente. (Was mich stört ist, dass du nie pünktlich kommst.)
    • Lo que Rosa tiene que hacer es repetir el vocabulario. (Was Rosa machen muss ist, die Vokabeln zu wiederholen.)
    • Irene siempre teme lo peor, lo que no la ayuda mucho. (Irene befürchtet immer das Schlimmste, was ihr nicht viel hilft.) Auch korrekt: Irene siempre teme lo peor, lo que no le ayuda mucho.
    • Tú siempre sabes la respuesta correcta, lo que causa envidia a los demás. (Du weißt immer die richtige Antwort, was die anderen neidisch macht.)
    • Nunca estuve en España, de lo que me arrepiento. (Ich war nie in Spanien, was ich bereue.)
  • Arbeite die Funktion der einzelnen Satzteile heraus.

    Tipps

    Erinnere dich: leitet lo que Haupt- oder Nebensätze ein?

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • ¿Te acuerdas de lo que explicó el profesor? (Erinnerst du dich, was der Lehrer erklärt hat?) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (explicó el profesor) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (¿Te acuerdas de... ?).
    • Lo que Marisol ha leído sobre los animales salvajes le interesa mucho. (Das, was Marisol über wilde Tiere gelesen hat, interessiert sie sehr.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (Marisol ha leído sobre los animales salvajes) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (le interesa mucho).
    • A los padres les molesta lo que dijo su hijo. (Die Eltern stört sehr, was ihr Sohn sagte.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (dijo su hijo) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (A los padres les molesta).
    • Muchas veces los jóvenes no saben lo que quieren. (Oft wissen Jugendliche nicht, was sie wollen.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (quieren) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (Muchas veces los jóvenes no saben).
    • Lo que Miguel ha planeado para este fin de semana es hacer una gran fiesta con sus amigos. (Das, was Miguel dieses Wochenende geplant hat, ist, eine große Party mit seinen Freunden zu veranstalten.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (Miguel ha planeado para este fin de semana) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (es hacer una gran fiesta con sus amigos).
    • Lo que más nos importa es tener tiempo libre. (Das, was uns am meisten interessiert, ist Freizeit zu haben.) → Lo que leitet als Realtivpronomen den Nebensatz (más nos importa) ein; der andere Satzteil ist der Bezugssatz, auf den sich lo que bezieht (es tener tiempo libre).
  • Bilde korrekte Sätze.

    Tipps

    A partir de bedeutet „von ... an“.

    Achte wieder auf die Zeitformen, den Kontext und die Personen. Sie helfen dir, die passenden Satzteile zu finden.

    Lösung

    Schauen wir uns die Lösung noch einmal gemeinsam an:

    • Todo lo que hago es para ti. (Alles, was ich mache, ist für dich.) → Hier fehlt der Anfang des Satzes. Da es um etwas geht, dass für jemand anderen ist (para ti), passt hier todo lo que hago („alles, was ich mache“) am besten.
    • Mañana es sábado, lo que les gusta mucho a los estudiantes. (Morgen ist Samstag, was den Schülern sehr gefällt.) → Da es hier um das Wochenende geht (sábado), passt der Satzteil mit den estudiantes am besten in den Kontext.
    • Lucía va a cambiar de escuela, lo que les pone muy tristes a sus amigos. (Lucía wird die Schule wechseln, was ihre Freunde sehr traurig macht.) → Hier fehlt etwas, dass Freunde traurig machen würde (les pone muy tristes a sus amigos); dass Lucía die Schule wechselt (va a cambiar de escuela), passt hier am besten.
    • Lo que te dije era un secreto. (Was ich dir sagte, war ein Geheimnis.) → Hier gibt das Tempus (Vergangenheitsformen: dije - era) einen Hinweis darauf, dass diese beiden Satzteile zueinander gehören.
    • Miguel tiene poco tiempo para sus amigos, lo que quiere cambiar a partir de la semana que viene. (Miguel hat wenig Zeit für deine Freunde, was er ab nächster Woche ändern will.) → Dass jemand nicht genug Freizeit hat, ist im Allgemeinen nichts Schönes. Hier ergibt also nur Sinn, dass Miguel das ab nächster Woche ändern möchte (lo que quiere cambiar a partir de la semana que viene).
    • Lo que Verónica me ha enseñado sobre su cultura me parece muy interesante. (Was Verónica mir über ihre Kultur beigebracht hat, finde ich sehr interessant.) → Hier gibt das Pronomen me, dass in beiden Satzteilen in unterschiedlichen Funktionen auftritt, den Hinweis, dass diese beiden Satzteile zusammen gehören.