60

60 % Rabatt – Nur für kurze Zeit!

30 Tage kostenlos testen und anschließend clever sparen.

Letzter Kauf: vor 6 Minuten.

Letzter Kauf:

vor 6 Minuten.

Mit Geld richtig umgehen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 161 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Mit Geld richtig umgehen
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Mit Geld richtig umgehen

Inhalt

Warum ist der richtige Umgang mit Geld wichtig?

Mit Geld umgehen zu lernen, ist ein großes Thema, nicht nur für Kinder in der Schule, sondern auch für viele Erwachsene. Du kannst Geld verdienen, es sparen oder ausgeben und unter Umständen auch Geld verschwenden. Doch wie kannst du richtig mit Geld umgehen lernen?

Menschen können unterschiedlicher Meinung sein, wenn es darum geht, wie man mit Geld am besten umgeht, denn jeder Mensch hat andere Prioritäten – also Dinge, die ihm wichtig sind.
→ Manche Kinder essen zum Beispiel gerne jedes Wochenende im Schwimmbad ein Eis. Andere Kinder möchten lieber ihr Stickeralbum vervollständigen oder auf ein neues Buch sparen.

Wie teilst du dir dein Geld richtig ein?
Was ist dir persönlich wichtig? Es gibt in diesem Punkt kein Richtig oder Falsch. Doch solltest du nicht mehr Geld ausgeben, als du zur Verfügung hast. Wenn du zum Beispiel in der nächsten Woche neues Futter für deinen Hamster kaufen musst, ist es wichtig, dafür ausreichend Geld zurückzulegen und dein Taschengeld nicht bereits vorher komplett auszugeben.

Das ist nicht immer einfach, denn es kann passieren, dass du ein Eis essen und dir ein neues Buch kaufen möchtest. Möglicherweise fühlst du dich dann unzufrieden, kannst dich nicht entscheiden und wünschst dir, du hättest mehr Geld. Das nennt man einen inneren Konflikt.

Wie du für dich selbst gute Entscheidungen treffen und deinen eigenen Umgang mit Geld verbessern kannst, erfährst du im nächsten Abschnitt.

Mit Geld umgehen lernen – einfach erklärt

Es ist wichtig, die Übersicht über die eigenen Einnahmen, zum Beispiel das Taschengeld, und die Ausgaben zu haben: Du kannst dir zum Beispiel eine Liste machen und alles aufschreiben, was du im Monat an Geld bekommst und ausgibst.

Das kann beispielsweise so aussehen:

Mit Geld umgehen lernen

Weitere Dinge, die du beachten kannst, um deinen Umgang mit Geld zu verbessern:

  • Sparen
    Geld sparen ist eine gute Methode, um sich etwas Größeres leisten zu können, wie zum Beispiel ein neues Skateboard.
    → Du kannst Geld in einer Spardose sparen oder es auf ein Sparkonto einzahlen. Auf einem Sparkonto bekommst du meistens sogar Zinsen, also eine kleine jährliche Gutschrift, auf dein Geld. Gemeinsam mit deinen Eltern kannst du dir bei einer Bank ein Sparkonto einrichten.

  • Sich Geld ausleihen
    Viele Kinder bekommen ihr Taschengeld einmal im Monat. Ist das auch bei dir so? Fühlst du dich manchmal ungeduldig und möchtest etwa jetzt gleich ein neues Stickeralbum kaufen, weil deine Freundinnen und Freunde diese Sticker sammeln und in der Schule tauschen? Wenn du dein Taschengeld für den Monat schon ausgegeben hast, kommst du vielleicht auf die Idee, dir Geld ausleihen zu wollen.
    → Doch geliehenes Geld musst du immer zurückzahlen und oft verschiebt sich ein Geldproblem dadurch nur, weil es auch im nächsten Monat etwas gibt, was du gerne kaufen möchtest.

  • Den eigenen Umgang mit Geld verbessern
    Was kannst du tun, wenn du noch nicht so gut mit Geld umgehen kannst? Nicht verzweifeln und dir keine Sorgen machen: Du kannst das lernen. Jeder Mensch hat einmal klein angefangen und musste den Umgang mit Geld Stück für Stück erlernen.

In der folgenden Tabelle findest du einige Tipps, die dir dabei helfen können, dir dein Taschengeld einzuteilen:

Tipps für den Umgang mit Geld
Überlege dir immer gut, ob du etwas wirklich brauchst.
Kaufe, was dir selbst wichtig ist, und lass dich nicht von anderen Kindern unter Druck setzen.
Du musst kein Geld ausgeben, um Freundinnen oder Freunde zu finden.
Geld sparen kann Spaß machen, weil du so Vorfreude aufbaust.
Setze dich nicht selbst unter Druck, auch Erwachsene lernen noch, mit Geld richtig umzugehen.

Möchtest du noch mehr über Geld und die Währung Euro erfahren, dann klicke auf das folgende Video:

Euro für Kinder erklärt

Transkript Mit Geld richtig umgehen

Jacobs Mutter möchte heute etwas Besonderes kochen. Dazu braucht sie aber noch einige Zutaten aus dem Supermarkt. Jakob und Jenny haben angeboten, die Sachen zu holen. Als Belohnung dafür dürfen sie sich von dem Geld, das übrig bleibt, etwas kaufen. Die Mutter hat ihnen 20 Euro ins Portemonnaie gesteckt. Also machen sie sich mit einem Einkaufszettel und dem Portemonnaie der Mutter auf den Weg. Natürlich sind die beiden neugierig und wollen wissen, wieviel Geld ihnen nach dem Einkauf bleibt. Darum notiert Jenny alle Preise auf einen Zettel und rechnet die Zahlen zusammen. So können sie ausrechnen, was alles zusammen kostet und was ihnen übrig bleibt. Als erstes kaufen sie den Reis. Der kostet einen Euro und 49 Cent. Und dann Senf für einen Euro und 21 Cent. Jetzt packen Sie Tomaten in Ihren Einkaufswagen, da kommen noch einmal zwei Euro sechzig dazu. Als nächstes besorgen sie Joghurt und Käse. Das Joghurt macht neunundvierzig Cent. Der Käse zwei Euro vierzig. „Nein, warte, der ist falsch. Meine Mutter nimmt immer den da.” Der Käse kostet nur ein Euro neunundneunzig. Jetzt muss Jenny den Betrag vom ersten Käse wieder abziehen und den preiswerteren neu dazurechnen. „Wir brauchen noch Fleisch.” Das Fleisch kostet sechs Euro neunundachtzig. Das müssen sie noch dazurechnen. Fertig. Jetzt haben sie alles, was auf dem Einkaufszettel steht, beisammen. „Lass mal rechnen.” Mal sehen, was von dem 20 Euro Schein für die beiden übrig bleibt. „Hier sind jetzt 20 Euro von meiner Mutter.” „Und wir haben vierzehn Euro siebenundsechzig ausgegeben. Zwanzig Euro minus vierzehn Euro siebenundsechzig, sind fünf Euro dreiunddreißig.” „Klasse, davon können wir uns noch über Süßigkeiten kaufen.” Auf dem Rückweg muss Jakob immer wieder an das silberne Handy denken. So ein schönes hätte er auch gerne. Ein eigenes Handy. Ob er sich das leisten kann? „Erinnerst du dich noch an das tolle Handy?” „Ja klar.” „Das möchte ich unbedingt haben.” „Aber es war doch so teuer. Hast du überhaupt so viel?” „Ja, muss ich erstmal zu Hause mein Taschengeld nachzählen.” Naja, Jakob müsste schon sein ganzes Taschengeld dafür ausgeben und wahrscheinlich würde das noch nicht einmal reichen. Und außerdem könnte er nichts anderes mehr haben, wie zum Beispiel ins Kino gehen. Und natürlich könnte er sich das neue T-Shirt nicht kaufen. Und daran, dass er immer das Futter für seinen Hamster bezahlt, hat Jakob in diesem Augenblick auch nicht gedacht. Was glaubt ihr? Wie wird Jakob sich entscheiden? Was würdet ihr machen? Jakob hat nochmal sein Taschengeld nachgezählt. Leider reicht es noch nicht für sein eigenes Handy. Ihm fehlen noch vierzig Euro. „Jakob, ich finde du brauchst noch kein eigenes Handy. Wenn du in die fünfte Klasse kommst, schenken wir dir eins.” „Aber ich möchte jetzt ein Handy haben. Vielleicht kann ich mir Geld von Oma leihen.” „Ja, aber wenn man sich Geld leiht, muss man es auch wieder zurückzahlen. Dazu braucht man schon einen guten Plan. Rechne doch mal aus, wie viel Taschengeld du bekommst und wie viel du ausgibst.” „Ja, gut.” Da hat die Mutter sicherlich recht, man muss sich zum Beispiel überlegen, wie viel Taschengeld man im Monat bekommt und von diesem Betrag alles abziehen, was man davon ausgibt. Von dem, was übrig bleibt, kann man dann regelmäßig einen Betrag zurückzahlen. Das nennt man Ratenzahlung. Also lasst uns einmal überlegen. Jakob bekommt 30 Euro Taschengeld. Davon zahlt er zehn Euro für seine Musikstunde. Bleiben ihm 20 Euro. Aber das ist noch nicht alles. Er bezahlt das Futter für seinen Hamster und er sollte sich schon noch etwas übrig lassen, z.B. für ein Eis nach der Schule, eine Kinokarte oder ein tolles T-Shirt. Nachdem Jakob alles überlegt und gerechnet hat, kommt er zu einem Ergebnis. „Hast du an alles gedacht und was kommt raus?” „Na ja, wenn ich alles mit allem berechnen würde, blieben wir höchstens fünf Euro im Monat.” „Hm, das ist nicht viel.” Wenn Jakob sich 40 Euro leiht, müsste er auf jeden Fall acht Monate lang 5 Euro zurückzahlen. Das ist ganz schön lang. „Ja, richtig, siehst du? “ Der Vater und die Mutter von Jakob haben eine Idee und deshalb geht die Mutter mit Jakob zu einer Bank. Diese eröffnet für Jakob ein eigenes Konto und das läuft sogar auf seinen Namen. Jetzt kann er, immer wenn er Taschengeld übrig hat oder etwas geschenkt bekommt, das Geld dort einzahlen. Da liegt es sicher und er bekommt sogar noch Geld von der Bank dazu, weil er sein Geld bei der Bank anlegt. Das nennt man Zinsen. Als er zu Hause ankommt, wartet schon Jenny auf ihn. Fast hätte Jakob die Einladung zu Steffens Geburtstag vergessen. Aber jetzt geht es los und Jakob hat viel zu erzählen. „Und wenn du dir das Handy kaufen würdest, wie kommst du dann an Geld?” „Na ja, darum geht es ja. Ich spare jetzt für das Handy mit. Wenn ich das Geld zur Bank bringe, gebe ich es nicht aus und ich habe immer einen Überblick, wieviel ich noch habe.” „Und wenn du das ganze Geld gespart hast, dann kannst du dir das neue Handy kaufen.” „Dann gehe ich zur Bank und hebe das Geld ab.” „So einfach?” „Ja.“

0 Kommentare

Mit Geld richtig umgehen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Mit Geld richtig umgehen kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie behältst du beim Einkaufen den Überblick über die Kosten? Beschreibe.

    Tipps

    Mit Hunger kauft man meistens mehr ein, als man wollte.

    Wie kannst du die Preise zusammenrechnen?

    Lösung

    Beim Einkaufen spielt das Geld eine große Rolle.
    Damit du nicht mehr Geld ausgibst, als du willst, gibt es ein paar Tricks.

    • Überlege dir schon vor dem Einkaufen, was du brauchst. Schreibe alle Sachen auf eine Einkaufsliste.
    • Im Laden kannst du dann auf diese Liste die Preise schreiben.
    • Bevor du zur Kasse gehst, rechnest du die Preise zusammen. So weißt du genau, ob dein Geld auch reicht.

  • Wie findest du heraus, wie viel Taschengeld am Ende des Monats übrig ist? Erkläre.

    Tipps

    Zuerst musst du wissen, wie viel Taschengeld du bekommst.

    Wahrscheinlich gibst du einen Teil von deinem Taschengeld aus. Aber wie viel?

    Lösung

    Wenn du auf etwas hinsparen möchtest, dann machst du dir am besten einen Plan.
    Dafür überlegst du dir zuerst, wie viel Taschengeld du im Monat bekommst.
    Wahrscheinlich gibst du einen Teil davon aus, zum Beispiel beim Eisessen oder für Comics. Das sind deine Ausgaben.
    Deine Ausgaben ziehst du von deinem Taschengeld ab.
    Dein Ergebnis ist das Geld, was übrig bleibt. Dieses Geld kannst du sparen.

  • Was ist eine Ratenzahlung? Erkläre.

    Tipps

    Etwas in Raten zu bezahlen bedeutet, dass du immer nur einen Teil zurückbezahlst.
    Das machst du so lange, bis du den ganzen Geldbetrag zurückgezahlt hast.

    Lösung

    Manchmal hat man einen ganz starken Wunsch.
    Wenn das Taschengeld dann nicht reicht, ist das traurig und ärgerlich. Vielleicht kann man sich das Geld aber leihen. Dafür kann man jemanden aus der Familie fragen. Mit dem geliehenen Geld kann man sich den Wunsch erfüllen.

    Besprich genau mit demjenigen, der dir das Geld leiht, wie du es zurückzahlen sollst. Du kannst das Geld zum Beispiel Schritt für Schritt zurückzahlen. Das nennt man dann Ratenzahlung. Dazu besprecht ihr, wie hoch die Raten sind. Das bedeutet, wie viel Geld du in jeder Rate zurückzahlst. Außerdem überlegt ihr, wie viele Raten es sein sollen.

  • Wie lange muss Sina das Geld zurückzahlen? Bestimme.

    Tipps

    Das Skateboard kostet 40€.

    Nach einem Monat hat Sina schon 8€ zurückgezahlt.
    Nach zwei Monaten hat Sina schon 16€ zurückgezahlt.

    Wie viele Monate dauert es, bis Sina die vollen 40€ zurückgezahlt hat?

    Lösung

    Sina will dieses Skateboard unbedingt haben. Zum Glück ist ihre Oma auf ihrer Seite. Sie leiht ihr das Geld.
    Sina macht mit ihrer Oma aus, dass sie das Geld in Raten zurückzahlt.
    Jeden Monat gibt Sina ihrer Oma 8€ zurück. So dauert es fünf Monate, bis Sina das gesamte Geld zurückgezahlt hat, denn
    5 $\cdot$ 8€ = 40€

    Fünf Monate sind eine lange Zeit. Das ist fast ein halbes Jahr.
    Sina hat sich das gut überlegt. Sie freut sich schon auf ihr Skateboard.

  • Wie kannst du dein Geld sicher sparen? Gib an.

    Tipps

    Eine Bank zahlt dir Zinsen, wenn du dein Geld dorthin bringst.

    Die Zinsen kannst du berechnen.
    Die Zinsen sind ein kleiner Teil von dem Geld, das du auf dem Konto hast. Die Zinsen bekommst du zusätzlich von der Bank.

    Lösung

    Wenn du Geld sparen willst, legst du Geld für später zur Seite. Aber was tust du dann mit dem Geld, was am Ende des Monats übrig bleibt?

    Viele Kinder sammeln das Geld in einem Sparschwein. Es hat oben eine Öffnung, in die du dein Erspartes hineinwerfen kannst. Du solltest regelmäßig mit deinem Sparschwein zur Bank gehen und das Geld auf dein Konto einzahlen.
    Die Bank kann mit deinem Geld arbeiten. Dafür bekommst du etwas Geld von ihr. Das nennt man Zinsen. Wenn du nur mit deinem Sparschwein sparst, bekommst du keine Zinsen.

  • Was sind Zinsen? Erkläre.

    Tipps

    Zinsen bekommt man von der Bank.

    Jeder Mensch, der sein Geld zur Bank bringt, bekommt Zinsen.

    Die Zinsen sind ein kleiner Teil von dem Geld, das du auf dem Konto hast.

    Lösung

    Zinsen bekommt man von einer Bank, wenn man bei ihr Geld anlegt.
    Zuerst zahlst du Geld auf dein Konto ein. Dafür bringst du dein gespartes Geld zur Bank. Die Bank kann dann mit dem Geld selbst Anlagen oder Aktien kaufen. Damit verdient die Bank Geld. Einen Teil davon gibt sie dir ab. Das sind die Zinsen.
    Du kannst dein Geld jederzeit von deinem Konto abheben und damit etwas kaufen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.881

Lernvideos

44.174

Übungen

38.864

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden