30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Öffentliches Leben

Am öffentlichen Leben in sozialen Netzwerken und öffentlichen Einrichtungen können alle teilhaben.

Öffentliches Leben und seine Bedeutung

Hast du schon einmal die Begriffe privat und öffentlich gehört? Zu vielen Dingen oder Orten hast nur du, deine Familie oder Menschen, denen du es erlaubst, Zugang. Sie sind privat. Orte oder Dinge, zu denen viele Menschen oder auch jeder Zugang hat, sind öffentlich. Das öffentliche Leben ist dadurch gekennzeichnet, dass alle Menschen daran teilhaben können. An Orten des öffentlichen Lebens haben viele Menschen Interesse. Beispielsweise auch Einkaufszentren und Supermärkte sind Teil des öffentlichen Lebens. Viele Menschen teilen private Informationen mit anderen über soziale Netzwerke im Internet. Sie machen damit ihre privaten Informationen öffentlich. Dies kann auch gefährlich sein. So können fremde Menschen zu viele Dinge über dich erfahren und dir damit schaden. Passe immer genau auf, welche Informationen du mit der Öffentlichkeit teilst.

publikum.jpeg

Öffentliche Einrichtungen

Du warst bestimmt schon einmal in einer öffentlichen Einrichtung. Dazu gehören zum Beispiel Schulen, Bibliotheken, Museen und Schwimmbäder. Aber auch Kirchen und Friedhöfe sind öffentliche Einrichtungen. Öffentliche Einrichtungen sind also Orte, zu denen jeder gehen kann. Oft gibt es auch Regeln, die in öffentlichen Einrichtungen eingehalten werden müssen. So können alle Menschen die Vorteile von öffentlichen Einrichtungen genießen.

Post und Bank

Auch die Post und die Bank sind Teil des öffentlichen Lebens. Viele Menschen nutzen diese Orte. Wenn du einen Brief verschicken möchtest, gibst du ihn bei der Post ab. Du kannst ihn auch in einen Briefkasten werfen. Der Briefkasten wird im Laufe des Tages geleert und zu einer Sammelstelle gebracht. Dann werden die Briefe sortiert und zu einer weiteren Sammelstelle gebracht. Dort werden sie erneut sortiert. So kann der Postbote die Post dann an den richtigen Empfänger zustellen. Wichtig ist, dass du immer eine Briefmarke auf deinen Brief klebst. Denn du musst die Post, die du versendest, auch bezahlen.

Wenn du schon ein eigenes Konto hast, dann weißt du bestimmt, was eine Bank ist. Bei einer Bank kannst du Geld von deinem Konto abholen. Du kannst aber auch Geld auf dein Konto einzahlen. Die Bank passt solange auf dein Geld auf. Allerdings kann die Bank auch mit deinem Geld arbeiten und somit wiederum selbst Geld verdienen. Am Ende eines Jahres bekommst auch du ein klein bisschen davon ab. So kannst du auf deinem Konto dein Geld sparen und es vermehrt sich dabei. Du kannst dein Geld aber auch jederzeit abheben und es ausgeben. Wenn du dein Geld zu einer Bank bringst, kann es dir vor allem nicht geklaut werden.

Bank.jpg