30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Holz – aus Holz wird Papier

Bewertung

Ø 4.3 / 22 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Holz – aus Holz wird Papier
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Holz – aus Holz wird Papier

Inhalt

Wie wird Papier hergestellt – für Kinder erklärt

Papier begegnet uns im Alltag überall. Aufgrund seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten kommt Papier in den verschiedensten Lebensbereichen vor. Ob im Supermarkt als Verpackung oder als Schreibheft in der Schule, Papier ist ein wichtiger Rohstoff. Daher ist die Papierherstellung auch Thema des Sachunterrichts in der Grundschule. Vielleicht weißt du bereits aus der Grundschule, wie aus Holz Papier wird? Bevor du eine genaue Erklärung für die Herstellung von Papier bekommst, wollen wir erst mal klären, was Papier eigentlich ist.

Was ist Papier?

Habt ihr schon mal genau untersucht, was Papier ist – vielleicht im Sachunterricht? Papier besteht im Prinzip aus weiterverarbeitetem Holz. Wenn man Papier zerreißt und unter dem Mikroskop genau betrachtet, erkennt man an den Rändern lauter kleine Papierfasern, die ineinandergreifen. Das kannst du auch mit einer Lupe zu Hause ausprobieren. Je nach Anzahl und Länge der Holzfasern variiert die Festigkeit des Papiers. In der Papierfabrik werden viele verschiedene Sorten von Papier hergestellt: Es gibt weißes oder farbiges Papier, dünnes, dickes, hartes, weiches, saugfähiges oder wasserdurchlässiges Papier. Manche Papiere sind so dünn, dass man hindurchsehen kann (z. B. Transparentpapier) und andere so dick wie Karton, sodass du dich sogar draufsetzen kannst!

Eine Schritt-für-Schritt-Erklärung zur Herstellung von Papier

Erstaunlicherweise sind die Abläufe zur Papierherstellung in der Fabrik immer dieselben, auch wenn sich das Endprodukt unterscheidet.

  • Zuerst wird die Rinde von dünnen Baumstämmen und Ästen entfernt, damit das Papier keine dunklen Flecken bekommt.
  • Dann zerschleift die Maschine das Holz zu winzigen Holzfasern bis es wie Mehl aussieht, um anschließend zusammen mit Wasser und Chemikalien zu einem dünnen Holzfaserbrei verrührt zu werden.
  • Dieser Brei fließt in ein anderes Rührwerk, wo Leim hinzugefügt wird, der das Papier später reißfester macht.
  • Über ein Förderband wird noch Zellstoff und – je nach gewünschtem Endprodukt – auch Farbe beigegeben. Zellstoff wird ebenfalls aus Holz hergestellt.
  • Dann läuft das feuchte Papier hinter dem Sieb über heiße Walzen und wird gepresst. Das funktioniert ähnlich einer Bügelmaschine. Anschließend ist das Papier glatt, dünn und trocken.
  • Im letzten Schritt wird das fertige Papier auf große Rollen gewickelt und kann je nach Bedarf in der passenden Größe zugeschnitten werden.

Welche Verwendungszwecke hat Papier?

Papier ist in unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken, da es so vielseitig einsetzbar ist: In der Schule brauchst du Papier beispielsweise zum Lesen und Schreiben in Form von Büchern, Heften und Blöcken. Selbst Bleistifte sind aus Holz hergestellt! Zu Hause findet man Papier zum Beispiel in Malbüchern, Zeitschriften und Zeitungen sowie in Lebensmittelverpackungen und Toilettenpapier. Im folgenden Bild siehst du einige Produkte aus Papier: Papier Produkte aus diesem Rohstoff

Der Papierkreislauf

Einige Produkte, wie eine Tageszeitung oder Verpackungen, werden nur sehr kurz verwendet, bevor sie im Müll landen. Das ist schade, weil für die Herstellung von Papier Bäume gefällt werden müssen. Um die Umwelt zu schonen, ist es besonders wichtig, Altpapier wiederzuverwerten und ihm neues Leben zu schenken. Wenn aus altem Papier neues gemacht wird, spricht man von Recycling. In den großen Papierfabriken besteht der Holzfaserbrei immerhin zu 60 % aus Altpapier. Damit der Papier-Kreislauf funktioniert, muss allerdings jeder seinen Müll richtig trennen. Wenn deine Familie den Papiermüll in der dafür vorgesehenen Papiertonne entsorgt, kann das Altpapier auch anschließend in der Papierfabrik zu einem neuen Produkt weiterverarbeitet werden. So werden Ressourcen gespart.

Papier der Kreislauf des Recyclings

Falls du Lust hast, zu Hause selbst Papier herzustellen, findest du in diesem Video von sofatutor die Anleitung zu einem tollen Recycling-Experiment.

Holz – aus Holz wird Papier Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Holz – aus Holz wird Papier kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist aus Holz gemacht? Nenne.

    Tipps

    Papier ist aus Holz gemacht. Darauf kann man schreiben.

    Eine Decke muss kuschelig und weich sein.

    Lösung

    Holz ist der Grundstoff für Papier. Daraus kann man viele Dinge, die wir täglich benutzen, herstellen. Darunter befinden sich Bücher, Zeitschriften und auch Geldscheine. Holz ist ein guter Werkstoff zum Formen. Es ist aber brennbar, nicht sehr hart und auch nicht wasserbeständig. Zum Trinken nimmt man daher besser Glas oder Porzellan.

  • Wie kannst du selbst Papier recyceln? Beschreibe.

    Tipps

    Erst muss aus dem Papier ein Brei entstehen.

    Nachdem dem Brei eine Form gegeben wurde, muss das Wasser wieder heraus.

    Lösung

    Auf die beschriebene Weise wird auch von der Industrie Papier recycelt. Das passiert nur mit viel mehr Papier. Der Vorgang braucht viel Wasser. Das Papier muss zerkleinert und zu einem Brei verarbeitet werden. Dieses kann dann in Form gepresst werden. Mithilfe von Hitze kann das Wasser schnell verdampft werden. Das Papier wird dann auf großen Rollen gesammelt.

  • Was kann man außer Papier noch aus Holz herstellen? Nenne.

    Tipps

    Holz ist brennbar. Es kann also nicht für den Bau eines Ofens dienen.

    Lösung

    Holz wird vor allem im Möbelbau eingesetzt. So entstehen Schränke und Betten. Auch viele Bilderrahmen sind aus diesem Material. Holz ist ein toller, lebendiger Werkstoff. Aber er verändert sich durch Feuchtigkeit und ist nicht sehr hart. Bei sehr hohen Anforderungen muss man auf andere Materialien, wie Stein, Metall oder Kunststoff, zurückgreifen.

  • Was gehört in die Papiertonne? Entscheide.

    Tipps

    In die Papiertonne können alle Sachen, die wieder zu Papier verarbeitet werden können.

    Holz gehört aber nicht in die Papiertonne, da es erst stark zerkleinert werden muss für die Papierherstellung.

    Lösung

    Recycling ist wichtig, um die Rohstoffe unserer Erde zu schonen. Auch wenn Bäume zwar nachwachsen, so gibt es sie nicht in unendlicher Anzahl. Daher ist es ratsam, Papierverschwendung zu vermeiden. Papier kann zwar wiederverwendet werden, aber es wieder in neues Papier zu verwandeln, benötigt viel Energie.

  • Wofür kann man Papier verwenden? Gib an.

    Tipps

    Papier bietet eine Fläche, die man gestalten kann.

    Es kann leicht in verschiedene Formen miteinander verklebt werden.

    Lösung

    Papier wird schon sehr lange von den Menschen genutzt, um darauf etwas zu schreiben oder zu malen. Man kann mit Papier auch basteln und es so in viele verschiedene Formen schneiden und kleben. Mit Papier kann man auch Verpackungen für Lebensmittel oder andere Dinge herstellen. Es ist aber nicht sehr robust, daher werden für schwere Dinge andere Materialien, wie Holz oder Metall, benutzt.

  • Wie wird Papier hergestellt? Beschreibe.

    Tipps

    Eine Flüssigkeit kann man leicht in eine Form geben.

    Wenn das Papier seine Form hat, muss das Wasser wieder heraus.

    Lösung

    Mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz und dem Einsatz von Altpapier kann relativ umweltfreundlich neues Papier hergestellt werden. In großen Fabriken werden unzählige Kilometer Papier hergestellt. Dieses wird auf großen tonnenschweren Rollen gelagert. Viel davon wird zum Drucken von Zeitungen und Zeitschriften gebraucht. Dieses gelangt dann als Altpapier wieder in die Papierherstellung.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.230

sofaheld-Level

3.746

vorgefertigte
Vokabeln

10.812

Lernvideos

44.107

Übungen

38.765

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden