30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Erste Hilfe 04:48 min

Textversion des Videos

Transkript Erste Hilfe

Hallo! Stell dir vor, du spielst mit einem Freund und er fällt hin und verletzt sich. Oder eine Freundin bekommt plötzlich Nasenbluten oder wird von einer Wespe gestochen. Was machst du dann am besten? Wenn du zu einem Unfall kommst, dann kannst du einem Verletzten manchmal schon mit ein paar wenigen Handgriffen helfen. Diese Hilfe - noch bevor vielleicht später Arzt oder Krankenwagen hinzukommen - heißt Erste Hilfe. Wie kann Erste Hilfe aussehen? Wir wollen ein paar Szenarien durchgehen.

Bei Nasenbluten ist es gut, sich nach vorne zu beugen. So kann das Blut gut abfließen. Das Blut kann man mit einem Tuch auffangen. Wenn du willst, kannst du auch ein Tuch mit kaltem Wasser nass machen und deinem Freund zur Kühlung in den Nacken legen. Achtung: Sollte die Blutung nach zehn Minuten nicht von alleine stoppen, dann sollte man einen Arzt aufsuchen.

Was aber tust du, wenn du dich verbrannt hast? Bei leichten Verbrennungen ist es gut, die verletzte Stelle für einige Minuten unter fließendes, kaltes Wasser zu halten. Achtung: Das solltest du nur bei leichten Verbrennungen tun - also wenn die Haut nur leicht gerötet ist Bei starken Verbrennungen - wenn die Haut knallrot ist und sich vielleicht sogar Bläschen bilden - dann muss man unbedingt einen Arzt rufen.

Vor allem im Sommer muss man aufpassen, dass man nicht von Insekten wie Wespen oder Pferdebremsen gestochen wird. Wenn dich ein Insekt gestochen hat, dann kühle die Stelle. Das lindert den Schmerz und verringert die Schwellung. Achtung: Wenn du oder jemand Anderes im Mund gestochen wurdest, dann muss man zum Arzt. Denn hierbei kann Lebensgefahr bestehen. Wenn möglich, entfernt den Stachel. Außerdem sollte man Eis lutschen, damit die Schwellung möglichst klein bleibt! Wichtig ist es, zu wissen, ob jemand eine Allergie gegen bestimmte Insektenstiche hat. In diesem Fall muss sofort ein Arzt verständigt werden.

Und was macht man, wenn jemand eine Wunde hat? Kleine blutende Wunden kannst du selber versorgen. Bei ganz kleinen Verletzungen reicht ein Pflaster. Alles, was in Kontakt mit der Wunde kommt, muss keimfrei sein - das heißt: sehr, sehr sauber. Achte darauf, dass du beim Hantieren mit dem Pflaster die keimfreie Stelle in der Mitte des Pflasters nicht berührst, um die Wunde nicht zu verschmutzen. In einem Verbandskasten findest du auch keimfreie Wundauflagen für Wunden, bei denen ein Pflaster nicht reicht. Achte darauf, die Wundauflage nicht dort anzufassen, wo sie später die Wunde berührt. Mit einem Verband wird die Wundauflage dann fixiert und mit Heftpflaster festgeklebt.

Achtung: Zeigt auch einem Erwachsenen die Verletzung, um zu entscheiden, ob es besser ist, einen Arzt aufzusuchen! Wenn man mit dem Fuß umknickt, dann kann das sehr schmerzhaft sein und zu Schwellungen führen. Wichtig ist es dann, das Gelenk ruhig zu stellen und nicht zu bewegen. Ein kühles, feuchtes Tuch kann die Schwellung lindern. Achtung: Es kann sein, dass der Fuß verstaucht oder gebrochen ist. Dann ist es notwendig, die Sache von einem Arzt untersuchen zu lassen! Das alles sind einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen, die du auch selber durchführen kannst. Auch bei schlimmen Unfällen ist Erste-Hilfe wichtig. Aber dann muss sofort der Rettungsdienst gerufen werden. Beachte dabei die fünf Ws: Wähle 112! Wer ruft an? Wo ist etwas geschehen? Was ist geschehen? Warte auf Rückfragen! Das heißt: Erst auflegen, wenn der Rettungsdienst dir das sagt! Die Rettungskräfte kümmern sich dann um den Verletzten. Die meisten Verletzungen sind Gott sei Dank nicht so schlimm - dann reicht vielleicht dein eigenes Erste-Hilfe-Wissen schon aus. Tschüss und bis zum nächsten Mal!

Erste Hilfe Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Erste Hilfe kannst du es wiederholen und üben.

  • Was ist Erste Hilfe? Erkläre.

    Tipps

    Erste Hilfe ist nicht nur eine Sitte, sondern es ist eine Pflicht.

    Für die Erste Hilfe brauchst du zunächst keine Fachkraft.

    Es ist von Nachteil, wenn du jemandem gestresst helfen möchtest.

    Lösung

    Wenn sich eine Person verletzt hat oder einen Unfall hatte, dann ist die Erste Hilfe besonders wichtig. Sie wird an Ort und Stelle des Unfalls durchgeführt. Ist die Verletzung nicht schlimm, dann kannst du die Erste Hilfe ganz alleine machen. Erst wenn es schlimmer wird, solltest du einen Arzt rufen.

    Nach einem Unfall hast du keine Zeit, Texte über Hilfe zu lesen. Deshalb ist es wichtig, dass du bereits wichtige Kenntnisse über die Erste Hilfe besitzt. Du solltest beim Helfen ruhig wirken, damit der Betroffene nicht panisch wird. Sehr gut ist es auch, wenn du den Verletzten beruhigst.

    Die Erste Hilfe ist in Deutschland eine rechtliche Pflicht. Das bedeutet, dass du sie bei einem Verletzen durchführen musst.

  • Wie kann man die Verletzungen am besten behandeln? Bestimme.

    Tipps

    Ein Wespenstich im Mund soll nicht anschwellen.

    An die Wunde am Knie dürfen keine Keime gelangen.

    Bei Nasenbluten sollte der Nacken gekühlt werden.

    Lösung

    Bei kleinen Verletzungen ist die Erste Hilfe besonders wichtig.

    • Hat dich eine Wespe gestochen, dann kühle die betroffene Stelle am besten mit einem feuchten, kalten Lappen. Hat dich aber die Wespe in den Mund gestochen, dann solltest du einen Eiswürfel lutschen. Dieser verhindert, dass der Stich zu stark anschwillt. Du solltest immer einen Arzt rufen, wenn du im Mund gestochen wurdest.
    • Hast du dich am Knie verletzt und hast jetzt eine Wunde, dann ist das Pflaster die beste Erste Hilfe. Es verhindert, dass Keime in die Wunde eintreten können. Pass aber auf, dass du nicht auf den weißen Bereich im Pflaster fasst. Dieser muss keimfrei bleiben.
    • Bei leichten Verbrennungen solltest du deine Hand sofort unter kaltes Wasser halten.
    • Du solltest bei Nasenbluten einen kalten, feuchten Lappen auf den Nacken legen, damit sich dieser abkühlen kann. Beuge deinen Kopf auch nach vorne. So hört das Nasenbluten schnell wieder auf.

  • Welche Erste Hilfe muss durchgeführt werden? Gib an.

    Tipps

    An die Kniewunde von Jonas dürfen keine Keime kommen.

    Bei Verbrennung ist die Haut sehr stark erhitzt. Wie kann die Haut gekühlt werden?

    Auf diesem Bild ist ein feuchter Lappen zu sehen.

    Lösung

    Vielleicht kommst du mal in die Situation, dass du oder ein Freund von dir schnell Erste Hilfe braucht. Gute Kenntnis über die Erste Hilfe sind dann von großer Wichtigkeit.

    • In der Küche kann es schnell passieren, dass du dich verbrennst. Wenn der Herd noch an ist oder er erst vor einigen Sekunden ausgeschaltet wurde, ist die Gefahr am größten. Es kann aber auch passieren, dass du dich an heißem Wasser verbrennst. Dann musst du deine betroffene Körperstelle schnell unter kaltes Wasser halten.
    • Wespen lieben süße Sachen. Im Sommer ist es deshalb besonders wichtig, drauf zu achten, ob sich eine Wespe auf deinem Essen befindet. Wirst du doch mal gestochen, dann musst du die Stelle ganz schnell kühlen.
    • Beim Spielen können oft kleine Unfälle passieren. Wunden am Knie oder am Arm können ganz schnell mit einem Pflaster abgedeckt werden. Ein Pflaster hilft auch dabei, dass keine Keime an die Wunde gelangen.
    • Bei Nasenbluten ist es wichtig, dass der Nacken gekühlt wird. Dann wird das Nasenbluten bald wieder aufhören.
  • Wie sind die Unfälle abgelaufen? Erläutere.

    Tipps

    Überlege dir, mit welchem Mittel du die Schwellung behandeln würdest.

    Erinnere dich an die Reihenfolge, die du beim Notruf beachten musst.

    Lösung

    Unfälle können im Alltag schnell passieren. Deshalb ist es gut zu wissen, wie man nach einem Unfall handeln muss.

    • Der Fahrradunfall ist dadurch entstanden, dass der Beutel des Fahrers nicht gesichert war. Er konnte ungehindert in die Speichen gelangen. Dadurch bremst das Fahrrad sofort und der Fahrer fliegt in hohem Bogen über den Lenker. In diesem Fall hat sich der Fahrradfahrer eine schlimme Kopfwunde zugezogen. Zum Glück konnte ihm ein Passant helfen und den Notarzt rufen. Er hätte vielleicht keine Wunde gehabt, wenn er einen Helm getragen hätte. Vorsicht ist besser als Nachsicht!
    • Der Unfall mit dem Hammer ist sehr schmerzhaft. Man benötigt nach solch einem Unfall aber meistens keinen Arzt. Durch einen kalten Lappen wird die Schwellung gekühlt.
    • Der Junge auf der Treppe wird wohl einen gebrochenen Arm haben. Es war sehr klug, direkt den Arzt anzurufen. Denn ein gebrochener Arm, der nicht behandelt wird, wächst falsch wieder zusammen.

  • Welche Maßnahmen der Ersten Hilfe hätten durchgeführt werden müssen? Bestimme sie.

    Tipps

    Die Wunde am Ellenbogen darf nicht mit Schmutz in Kontakt kommen.

    Die Schwellung des Wespenstiches soll so klein wie möglich gehalten werden.

    Der Fuß mit der Schwellung darf nicht mehr bewegt werden.

    Lösung

    Rettungssanitäter müssen oft Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen.

    • Die Wunde am Ellenbogen muss vor eintretenden Keimen geschützt werden. Dafür wird sie mit einem Pflaster überklebt.
    • Eine Schwellung am Fuß kann gefährlich werden. Dafür muss sie gekühlt werden. Damit der Fuß nicht mehr stark bewegt werden kann, sollte er mit einem Verband umwickelt werden. So kann die Schwellung besser zurückgehen und die Verletzung abheilen.
    • Der Wespenstich wird mit einem feuchten, kalten Lappen behandelt. Dadurch wird die Schwellung gering gehalten.

  • Welche Schritte musst du nach dem Unfall beachten? Sortiere sie.

    Tipps

    Überlege, wozu du als Erstes rechtlich verpflichtet bist.

    Für das Krankenhaus ist es zuerst wichtig zu wissen, mit wem sie sprechen.

    Der Krankenwagen muss schnell wissen, wo er hinfahren muss.

    Lösung

    Jeden Tag passieren viele Unfälle. Beobachtest du einen Unfall, sollest du vorbereitet sein. Zuerst kontrollierst du, ob die Verletzten Erste Hilfe benötigen.

    • Erst dann rufst du die Nummer 112 an.
    • Du nennst deinen vollständigen Namen, also Vor- und Nachname, zum Beispiel Lisa Müller.
    • Dann erklärst du, wo der Unfall stattgefunden hat. Du kannst hier einen Straßennamen nennen, zum Beispiel auf der Mitte der Hauptstraße. Wenn du den Namen der Straße nicht kennst, dann nenne den Stadtbezirk und eine große Straße in der Nähe. Beschreibe so genau wie möglich, wo der Unfall stattgefunden hat.
    • Danach beschreibst du, was passiert ist. In unserem Beispiel oben wäre es ein Autounfall. Du solltest hier auch sagen, dass einer der Fahrer nicht aus seinem Auto herauskommt.
    • Dann wartest du auf Rückfragen. Rückfragen können sich auf die Anzahl der beteiligten Personen beziehen. Manchmal möchten die Sanitäter auch wissen, ob jemand nicht mehr bei Bewusstsein ist und ob schon Erste Hilfe geleistet wurde.