30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Leben im und am Fluss

Der Fluss und seine Uferlandschaften bieten vielen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum.

Was ist ein Fluss?

Bestimmt kennst du in deiner Umgebung einen kleinen Bach oder sogar einen großen Fluss wie die Elbe oder den Rhein. Dies sind fließende Gewässer. Doch wie entsteht ein Fluss? Wenn die Sonne das Wasser des Meeres erhitzt, verdunstet es. So entstehen Wolken. Diese ziehen über das Land und es regnet. Das Regenwasser versickert in der Erde und wird zu Grundwasser. So können sich Quellen am Boden bilden, aus denen ein Fluss entspringt. Manchmal fließt das Wasser in einen größeren Fluss. Dieser endet schließlich im Meer.

Flüsse waren für uns Menschen schon immer sehr wichtig. Sie sorgen für die Trinkwasserversorgung und die Bewässerung unserer Felder. Einige in Flüssen lebende Fische sind Nahrung für uns Menschen. Flüsse sind außerdem wichtige Verkehrswege. Früher wurden daher fast alle Städte an Flüssen gegründet. Kennst du auch eine Stadt mit Fluss?

Fluss.jpeg

Der Mensch greift ein

Heute gibt es gute Straßen und die Eisenbahn. Dennoch ist es günstiger, große Ladungen mit Schiffen auf Flüssen zu befördern. Viele Flüsse wurden deshalb durch Kanäle miteinander verbunden, ausgebaut oder umgeleitet. Doch diese Eingriffe in die Natur haben nun auch unangenehme Folgen. Hast du schon einmal ein Hochwasser miterlebt? Die weiten Überschwemmungen entlang der Ufer können große Schäden verursachen. Zum Schutz wurden daher die Ufer befestigt und Deiche, hohe Dämme direkt am Ufer, gebaut.

In Feuchtwiesen am Ufer findest du viele verschiedene Pflanzen und Insekten. Dazu gehört zum Beispiel auch die Libelle. Doch durch die Veränderungen der Flüsse werden viele der sogenannten Auwälder zerstört. Viele Tier- und Pflanzenarten verloren ihren Lebensraum.

Im Fluss selbst leben verschiedene Fische. Dazu gehört zum Beispiel der Hecht. Er ist einer der größten Raubfische im Süßwasser, da er sich von anderen Fischen ernährt. Fische wie der Stör schwimmen zurück zu ihrem Geburtsort, um dort zu laichen, also ihre Eier abzulegen. Doch wegen der von Menschen gebauten Wehre war ihnen das oft nicht mehr möglich. Wehre stauen in einem Fluss das Wasser.

Lachs.jpeg

Wasserqualität

Viele Flüsse werden durch Abwasser und Schadstoffe verschmutzt. Dann breiten sich grüne Algen im Wasser aus und der Sauerstoffgehalt wird so gering, dass Fische nicht mehr atmen können. Darum gab es bis vor Kurzem immer weniger Fische und andere Flusstierarten bei uns.

In gesunden Gewässern gibt es viele Lebewesen, die das Wasser ganz von selbst reinigen. Tiere wie die Miesmuschel nehmen Nahrung auf, indem sie das Wasser filtern. Doch viele Tiere und Pflanzen werden durch verschmutztes Wasser krank oder sterben. Andere finden keine Nahrung mehr. Seit einigen Jahren muss Abwasser jedoch besser gereinigt werden als früher. Seitdem sind einige Tier- und Pflanzenarten in Flüssen wieder zurückgekehrt. Entdeckst du etwa eine Forelle oder eine Esche in einem Fluss, ist das ein Zeichen für gute Wasserqualität. Auch die Köcherfliegenlarve lebt lieber in sauberem Wasser. Sie ist die Nahrung der Wasseramsel. Diese Vogelart kommt wie viele andere Tiere ebenfalls nur dort vor, wo es keine Umweltverschmutzung gibt. Viele Wasserasseln oder Wasserwürmer hingegen sind ein Zeichen für schlechte Wasserqualität. Sie können nämlich auch in stark verschmutzten, sauerstoffarmen Gewässern gut leben.

Wasseramsel.jpeg

Wie können wir dem Fluss helfen?

Einige Bäche und Flüsse werden von Menschen wieder renaturiert. Das bedeutet, ein veränderter Fluss wird so wiederhergestellt wie er früher einmal war. So soll die Gefahr von Überschwemmungen kleiner werden. Frühere Tier- und Pflanzenarten werden wieder angesiedelt. Zusätzlich werden immer mehr „Treppen“ für Fische gebaut. Damit können sie an Wasserkraftwerken, Schleusen und Wehren vorbei zu ihren Laichplätzen schwimmen.

Ein sauberer Fluss bietet nicht nur Fischen, sondern auch Fröschen und Kleinstlebewesen ein Zuhause. So finden auch viele Vögel wie der Schwarzstorch am Fluss Nahrung.

Auch für uns Menschen ist sauberes Wasser wichtig, denn aus dem Grundwasser wird unser Trinkwasser aufbereitet. Du solltest also gut auf die Natur aufpassen!

Vogelart