30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Lebensräume

Als Lebensräume bezeichnen wir die Umgebungen, in denen sich unterschiedliche Tiere und Pflanzen wohlfühlen.

Alle Klassen

Mit Spaß
Noten verbessern

  • 12.605

    Lernvideos
  • 41.322

    Übungen
  • 32.460

    Arbeitsblätter
  • 24h

    Hilfe von Lehrern
30 Tage kostenlos testen Testphase jederzeit online beenden

Alle Themen in Lebensräume

Themenübersicht in Lebensräume

Lebensräume von Tieren und Pflanzen

Ganz bestimmt kennst du viele verschiedene Tiere und Pflanzen. Weißt du auch, wo sie leben? Fische leben im Wasser und Regenwürmer unter der Erde. Am Waldrand findest du viele Sträucher und auf der Wiese blühen Gänseblümchen.

Jedes Tier und jede Pflanze fühlt sich in einer bestimmten Umgebung wohl. Diesen Ort nennt man auch Lebensraum. Aber welcher Lebensraum passt zu einem Tier oder einer Pflanze? Das hängt ganz von den Wetterbedingungen und der Nahrung ab, die dort zu finden sind. Außerdem ist der Schutz vor natürlichen Feinden besonders wichtig. Manche Tiere wie Feldmäuse graben unterirdische Tunnel, um sich hier zu verstecken. Ein passender Lebensraum schützt Tiere und Pflanzen auch vor der Bedrohung durch den Menschen.

Welche Lebensräume gibt es?

Viele Tiere und Pflanzen leben in der Nähe von Wasser. Das liegt daran, dass Wasser ein wertvoller Bestandteil der Nahrung von allen Lebewesen ist. Biologen und Biologinnen unterscheiden verschiedene Lebensräume am Wasser: Es gibt Seen, Flüsse und Teiche. Jeder Lebensraum bringt seine eigenen Besonderheiten mit sich. An stillen Gewässern wie dem Teich oder dem See wächst am Ufer oft Schilf. Im Wasser kannst du glitschige Unterwasserpflanzen entdecken: die Algen. Hier leben verschiedene Fische, Enten und auch Frösche. Am Fluss kannst du manchmal sogar Schlangen oder seltene Vögel wie den Schwarzstorch beobachten.

bildbeschriften_ufer_1.jpg

Der Lebensraum Wald bietet besonderen Schutz für Rehe, Eichhörnchen und Eulen. Je wilder der Wald, desto besser ist es für die Tiere. Hier haben sie viele Möglichkeiten, sich vor ihren Feinden zu verstecken. Im Wald wachsen viele große Bäume wie Tannen und Birken. Auf dem Boden findest du unterschiedliche Moosarten und Pilze. Auf Feldern und Wiesen gibt es im Gegensatz dazu wenig Schutz für die Tiere. Dafür wachsen hier viele Gräser und Blumen wie Gänseblümchen und Löwenzahn. Insekten wie Bienen und Schmetterlinge finden hier viel Nahrung. Außerdem bestäuben sie die Pflanzen, sodass sich die Blumen vermehren. Willst du mehr erfahren? Dann schau dich bei unseren Videos zum Thema Lebensräume von Tieren und Pflanzen um!

gartenhgsp.jpg