30 Tage risikofrei testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte im Basis- oder Premium-Paket.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage risikofrei testen

Mehrstufige Zufallsexperimente – Übungen

Mit Spaß üben und Aufgaben lösen

Entschuldige, die Übungen sind zurzeit nur auf Tablets und Computer verfügbar. Um die Übungen zu nutzen, logge dich bitte mit einem dieser Geräte ein.

Brauchst du noch Hilfe? Schau jetzt das Video zur Übung Mehrstufige Zufallsexperimente

Man kann aus z.B. zwei Zufallsversuchen einen mehrstufigen Zufallsversuch konstruieren, indem man die Ergebnismengen der beiden Versuche zu einer einzigen Ergebnismenge zusammenfasst. Und das geht so: Die Ergebnisse des mehrstufigen Zufallsversuchs bestehen aus geordneten Paaren (a;b). Auf der ersten Position a steht ein Ergebnis des ersten Zufallsversuchs. Auf der zweiten Position b steht ein Ergebnis des zweiten Zufallsversuchs.
Dieses Prinzip kann man auch auf mehr als zwei Zufallsversuche anwenden.
Fasst man z.B. drei Zufallsversuche zu einem dreistufigen Zufallsversuch zusammen, befinden sich in der Ergebnismenge geordnete Tripel (a;b;c).

Zum Video
Aufgaben in dieser Übung
Beschreibe, was ein mehrstufiges Zufallsexperiment ist.
Nenne die Ergebnisse, welche noch in der Ergebnismenge fehlen.
Ermittle jeweils die Anzahl der Ergebnisse.
Entscheide, ob ein zweistufiges Zufallsexperiment vorliegt.
Gib an, wie sich die Anzahl der möglichen Tripel berechnet.
Ordne jedem Ereignis die entsprechende Ergebnismenge zu.