30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Satzformen 02:49 min

Textversion des Videos

Transkript Satzformen

Sätze, die allein stehen können, heißen Hauptsätze. Beispiel: Wir freuen uns auf Weihnachten. Nebensätze brauchen einen Hauptsatz. Beispiel: Wir freuen uns auf Weihnachten, weil es dann Ferien gibt. „Wir freuen uns auf Weihnachten“ kann alleine stehen. „weil es dann Ferien gibt.“ kann nicht alleine stehen, ist also ein Nebensatz. Im Nebensatz steht das finite Verb immer an letzter Stelle. Mehr zum Thema Verben erkläre ich euch im Film „Das Verb“. Wenn mehrere Sätze, die allein stehen können, also Hauptsätze, miteinander kombiniert werden, geht das mit „und“, mit „oder“ und mit Komma. Die Wörter „und“ und „oder“ heißen „nebenordnende Konjunktionen“. Konjunktionen sind Wörter, die es möglich machen, längere Sätze miteinander zu verbinden. Hier einige Beispiele: “Es gibt Ferien”. “Wir freuen uns auf Weihnachten”. Zwei Sätze, die allein stehen können. “Es gibt Ferien und wir freuen uns auf Weihnachten”. Oder: “Ich gehe in Kino oder ich gehe ins Café”. Das sind Hauptsätze verbunden durch nebenordnende Konjunktionen. “Er kam, er sah, er siegte”. Hauptsätze verbunden durch Kommata. Solche Satzformen nennt man „Parataxen“. „Parataktisch“ bedeutet, dass Dinge einfach nebeneinander geordnet werden. Wenn Haupt- und Nebensätze miteinander kombiniert werden, ist der Nebensatz untergeordnet, weil er nicht allein stehen kann. Der Nebensatz schmiegt sich also dem Hauptsatz an mit untergeordneten Konjunktionen: „da“, „weil“, „als“, „sodass“, „während“ usw. Hier ein paar Beispiele: “Wir freuen uns auf Weihnachten, weil es dann Ferien gibt”. “Wir freuen uns auf Weihnachten, da es dann Ferien gibt”. “Meine Freundin fährt Ski, während ich Schlittschuh laufe”. Die Verbindung von Haupt- und Nebensatz heißt „Hypotaxe“. Wir merken uns: Satzverbindungen selbstständiger Sätze, also Hauptsätze, heißen „Satzreihe“ oder „Parataxe“. Satzverbindungen von Haupt- und Nebensätzen heißen „Satzgefüge“ oder „Hypotaxe“.

9 Kommentare
  1. wie lange schon gibt es sofatutor schon ????
    (11.11.2018)

    Von Erptrendblog, vor etwa einem Jahr
  2. Sehr gut und ausführlich erklärt, weiter so :^)

    Von Eric K., vor mehr als 2 Jahren
  3. ist echt gut gemacht

    Von Moritz Gronbach, vor mehr als 2 Jahren
  4. Das Video ist super

    Von Mw0 2, vor etwa 3 Jahren
  5. Das Video ist Spitze!!!

    Von Nakaluhi, vor fast 4 Jahren
  1. danke

    Von Katharina Lange, vor fast 4 Jahren
  2. Schon viel besser als das video "Satzarten".Gutes Video

    Von Dietrich K., vor etwa 5 Jahren
  3. gooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooodddddd

    Von Olenka Maus, vor mehr als 5 Jahren
  4. tolles video und klasse erklärt und alles andere als langweilig

    Von Grenosaurier, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Satzformen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Satzformen kannst du es wiederholen und üben.

  • Zeige die Eigenschaften von Satzformen auf.

    Tipps

    Schau dir doch mal diese zwei Sätze an:

    Ich freue mich auf meinen Geburtstag,

    weil ich dann viele Geschenke bekomme.

    Einer der beiden Teilsätze ist ein Hauptsatz, einer ein Nebensatz. Welcher dieser Sätze kann alleine stehen und welcher nicht?

    Satzreihen werden zum Beispiel mit den Konjunktionen oder, und oder einem Komma verbunden.

    Lösung

    Ein Nebensatz kann nur zusammen mit einem Hauptsatz stehen, wobei ein Hauptsatz auch für sich alleine stehen kann.

    • Ich freue mich auf meinen Geburtstag. (Hauptsatz)
    • Ich freue mich auf meinen Geburtstag, weil ich viele Geschenke bekomme. (Hauptsatz + Nebensatz)
    Die Unterordnung von Nebensätzen unter Hauptsätze nennt man Satzgefüge oder Hypotaxe.

    • Karl ist sehr traurig, da der Hund, den er letztes Jahr geschenkt bekommen hat, gestern weggelaufen ist.
    Wenn mehrere Hauptsätze miteinander verbunden sind, heißt das Satzreihe oder Parataxe. Satzreihen erkennt man daran, dass Dinge nebeneinander geordnet werden.

    • Ich gehe heute ins Kino, ins Theater oder ich bleibe zu Hause.
    Konjunktionen (und, oder, nachdem, weil, obwohl usw.) werden auch als Bindewörter bezeichnet. Ihre Funktion ist es, Wörter, Wortgruppen oder Sätze miteinander zu verbinden.

  • Vervollständige die Sätze mit den fehlenden Konjunktionen.

    Tipps

    Fülle zuerst die Lücken, bei denen du dir ganz sicher bist.

    Lösung

    In dieser Übung findest du einige Beispiele für Satzreihen (Parataxe) und Satzgefüge (Hypotaxe).

    • Sie fahren mit dem Auto nach Dänemark oder sie fliegen wie beim letzten Mal nach Norwegen.
    Das ist ein Beispiel für eine Satzreihe. Durch die nebenordnende Konjunktion oder werden zwei Hauptsätze miteinander verknüpft. Hauptsätze erkennt man an der Position des finiten Verbes. Das finite Verb ist konjugiert (gebeugt) und zeigt zum Beispiel die Person (ich, du oder wir) an.

    Die finiten Verben der beiden Hauptsätze, fahren und fliegen, stehen auf Position zwei. Das ist ganz typisch für einen Hauptsatz.

    Der nächste Satz ist ein Satzgefüge. Satzgefüge sind Satzverbindungen, die einen Hauptsatz und einen Nebensatz miteinander verbinden.

    • Paul freut sich auf die Sommerferien, weil er mit seinen Eltern in den Urlaub fährt.
    Wenn du hier genau hinschaust, befindet sich im ersten Teilsatz (Hauptsatz) das Verb freut an zweiter Stelle. Im Nebensatz findest du das finite Verb fährt an letzter Stelle.

  • Bestimme das finite Verb.

    Tipps

    Ich bin ins Kino gegangen.

    In diesem Satz ist bin das finite Verb. Das Verb gegangen ist das Partizip und keine finite Verbform.

    Das finite Verb steht an einer bestimmten Stelle - ja nachdem, ob es sich um einen Haupt- oder einen Nebensatz handelt.

    Lösung

    Das finite Verb ist das konjugierte (gebeugte) Verb. Es zeigt zum Beispiel die Person (ich, du, er oder ihr), die Zählform (Einzahl oder Mehrzahl) oder auch das Geschlecht an.

    In Hauptsätzen findest du das finite Verb immer an erster oder zweiter Stelle.

    • Karin fährt am Wochenende nach Köln.
    • Fährt Karin am Wochenende nach Köln?
    In Nebensätzen befindet sich das finite Verb an letzter Stelle.

    • Karin fährt nach Köln, obwohl sie krank ist.
    • Karin fährt nach Köln, weil sie dort ihren Schulfreund besuchen möchte.
    Im zweiten Beispielsatz ist das Verb möchte die finite Verbform. Das Wort besuchen ist zwar auch ein Verb, aber es steht im Infinitiv und zeigt nicht die Person, die Zählform oder das Geschlecht an.

  • Bilde aus zwei Sätzen jeweils einen zusammengesetzten Satz.

    Tipps

    Vergiss nicht die Satzzeichen. Manche Sätze brauchen ein Komma, manche nicht.

    Achte auch auf die Groß- und Kleinschreibung.

    Lösung

    Konjunktionen heißen auch Bindewörter. Das Wort ist abgeleitet von ihrer Funktion, Wörter, Wortgruppen oder Teilsätze miteinander zu verbinden. Diese Teilsätze werden meist durch ein Komma getrennt.

    Ich kann heute nicht zur Schule gehen, weil ich krank bin.

    Dieses Beispiel zeigt, dass die Teilsätze Ich kann heute nicht zur Schule gehen und ich krank bin durch die Konjunktion weil miteinander verbunden werden können.

    Eine Ausnahme bilden die Konjunktionen oder und und. Hier wird (in der Regel) kein Komma verwendet, aber auch sie verbinden zwei Sätze miteinander.

    Lotti liest gern Fantasyromane und sie spielt auch gern Handball.

  • Gib an, ob die Konjunktionen neben- oder unterordnend sind.

    Tipps

    Bilde Sätze mit diesen Konjunktionen. Wo steht das finite Verb?

    Unterordnende Konjunktionen verbinden einen Hauptsatz und einen Nebensatz miteinander. Typisch für Nebensätze ist, dass sie nicht allein stehen können.

    Ist die Konjunktion unterordnend, so steht das finite Verb an letzter Stelle.

    Lösung

    Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze miteinander. Sie leiten Hauptsätze ein, die du daran erkennst, dass das Verb an erster oder zweiter Position steht. Beispiele für nebenordnende Konjunktionen sind und, oder, aber und sowie.

    Karl isst einen Hamburger und er trinkt eine Limonade.

    Unterordnende Konjunktionen verbinden Nebensätze mit Hauptsätzen. In Nebensätzen findest du das finite Verb an letzter Stelle. Manchmal wird ein Hauptsatz mit einem, manchmal auch mit mehreren Nebensätzen verbunden. Diese werden dann mit einem Komma voneinander getrennt.

    Karl lernt immer fleißig für seine Klassenarbeiten, weil er es mag, wenn er dafür von seinen Eltern gelobt wird.

  • Bestimme, welche Sätze Hauptsätze und welche Sätze Nebensätze sind.

    Tipps

    Achte auf die Position des Verbs.

    Wenn das finite Verb an erster oder zweiter Stelle steht, handelt es sich um einen Hauptsatz.

    Wenn das finite Verb an letzter Stelle steht, dann ist es ein Nebensatz.

    Lösung

    Der größte Unterschied zwischen Hauptsatz und Nebensatz liegt in der Position des finiten Verbes. Wenn du das finite (konjugierte) Verb im Satz suchst und seine Position bestimmst, findest du sicher sehr schnell allein den Unterschied.

    • Lisa kommt heute nicht zur Schule. (Hauptsatz)
    • Lisa kommt heute nicht zur Schule, weil sie sich den Arm gebrochen hat. (Hauptsatz + Nebensatz)
    Im Hauptsatz steht das finite Verb an erster oder zweiter Stelle, im Nebensatz immer an letzter Stelle.

    Hauptsätze sind selbständige Sätze, die allein stehen können:

    • Lisa hat sich den Arm gebrochen.
    Nebensätze sind abhängig vom Hauptsatz und können nicht allein stehen:

    • Als sie mit ihrem Skateboard über einen Stein gefahren ist. (kann nicht allein stehen)
    Nebensätze werden meist durch eine Konjunktion mit dem Hauptsatz verbunden und durch ein Komma vor dem Hauptsatz getrennt.

    Ein Nebensatz kann vor, aber auch nach einem Hauptsatz stehen.

    • Julia hat sich den Arm gebrochen, weil sie mit ihrem Skateboard über einen Stein gefahren ist.
    • Weil Julia mit ihrem Skateboard über einen Stein gefahren ist, hat sie sich den Arm gebrochen.