30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Subjektsatz und Objektsatz

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.4 / 115 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Subjektsatz und Objektsatz
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema Subjektsatz und Objektsatz

Inhalt

Subjektsatz und Objektsatz – Definition

Subjektsätze und Objektsätze sind Nebensätze. Sie übernehmen die Rolle eines Subjekts oder eines Objekts. Sie werden durch ein Komma vom Hauptsatz abgetrennt. Typische Einleitewörter für einen Subjektsatz und einen Objektsatz sind dass oder ob oder Fragewörter, zum Beispiel wie, wem, welcher, was usw.

Subjektsatz vs. Objektsatz

Was ist ein Subjektsatz?

Normalerweise ist das Subjekt in einem Satz ein Nomen oder ein Pronomen wie er, sie, es, wir, ihr, sie. Wenn das Subjekt aber ein Nebensatz ist, heißt der Nebensatz Subjektsatz. Er wird immer mit einem Komma abgetrennt und mit Wer oder was ...? erfragt.

Ein Subjektsatz ist also ein Nebensatz, der das Subjekt vertritt. Der gesamte Nebensatz nimmt die Stelle des Subjekts ein.

Was ist ein Objektsatz?

Wenn das Objekt ein Nebensatz ist, heißt der Nebensatz Objektsatz. Er wird immer mit einem Komma abgetrennt. Ein Objektsatz ist also ein Nebensatz, der das Objekt vertritt. Der gesamte Nebensatz nimmt die Stelle des Objekts ein.
Meistens handelt es sich dabei um ein Akkusativobjekt. Man erfragt das Akkusativobjekt mit Wen oder was …? In seltenen Fällen kann ein Objektsatz auch anstelle eines Genitivobjekts, Dativobjekts oder Präpositionalobjekts stehen.

Subjektsatz und Objektsatz erkennen

Verschiedene Merkmale weisen auf einen Subjektsatz und einen Objektsatz hin.

Subjekt- und Objektsätze

  • sind vom Hauptsatz mit einem Komma abgetrennt,
  • beginnen häufig mit der Konjunktion dass oder ob bzw. mit einem Fragewort und
  • lassen sich oft durch ein Nomen, ein Pronomen oder durch das Wort etwas verkürzen.

Subjektsatz und Objektsatz unterscheiden

Es gibt auch Unterschiede zwischen einem Subjektsatz und einem Objektsatz.

  • Wer oder was ...? lautet die Frage, mit der sich ein Subjektsatz bestimmen lässt.
  • Wen oder was ...? lautet meist die Frage, mit der sich ein Objektsatz bestimmen lässt. Ersetzt der Objektsatz allerdings ein Genitiv-, Dativ- oder Präpositionalobjekt, setzt man eine jeweils andere Frage ein.

Es gibt eine Besonderheit bei Subjekt- und Objektsätzen: Haupt- und Nebensatz sind inhaltlich fest miteinander verbunden. Ohne den Nebensatz (hier Subjekt- oder Objektsatz) ergibt der Satz keinen Sinn.

Beispiele für einen Subjektsatz

Zur Bestimmung von Subjekt- bzw. Objektsatz schauen wir uns die folgenden Beispielsätze einmal genauer an:

Dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist, langweilt Smilla.

Wer oder was …? ist die Frage nach dem Subjekt: Was langweilt Smilla?Dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist. Dieser Nebensatz vertritt das Subjekt und ist deshalb ein Subjektsatz.

Dieser Satz erfüllt auch die anderen Merkmale eines Subjektsatzes:

  • Er wird durch ein Komma vom Hauptsatz abgetrennt.
  • Er beginnt mit der Konjunktion dass.
  • Er lässt sich durch ein Nomen, hier Eintönigkeit, oder durch das Wort etwas ersetzen. Der Subjektsatz lässt sich also verkürzen.
  • Er ist für die inhaltliche Aussage des gesamten Satzes unverzichtbar. Weder dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist noch langweilt Smilla können alleine stehen.

Ein Beispiel für einen Subjektsatz mit ob lautet:

Ob sie alles auf einmal essen können, ist ihnen nicht klar.
Was ist ihnen nicht klar?Ob sie alles auf einmal essen können.

Beispiele für einen Objektsatz

Deri genießt, dass er auch mal seine Ruhe haben kann.

Wen oder was …? ist die Frage nach dem Akkusativobjekt. Was genießt Deri?Dass er auch mal seine Ruhe haben kann. Dieser Nebensatz vertritt das Akkusativobjekt und ist deshalb ein Objektsatz.

Er erfüllt auch die anderen Merkmale eines Objektsatzes:

  • Er wird durch ein Komma vom Hauptsatz abgetrennt.
  • Er beginnt mit der Konjunktion dass.
  • Er lässt sich durch ein Nomen, hier die Ruhe, oder durch das Wort etwas ersetzen. Der Objektsatz lässt sich also verkürzen.
  • Er ist für die inhaltliche Aussage des gesamten Satzes unverzichtbar. Weder Deri genießt noch dass er auch mal seine Ruhe haben kann können alleine stehen.

Ein Beispiel für einen Objektsatz mit ob lautet:

Deri und Smilla fragen sich, ob sie im Paradies sind.
Was fragen sie sich?Ob sie im Paradies sind.

Bei sofatutor findest du weitere Übungen zum Thema Subjektsatz und Objektsatz.

Transkript Subjektsatz und Objektsatz

Subjekt- und Objektsatz. Die Freunde Deri und Smilla sind mal wieder im Weltraum unterwegs. Ein Satz besteht in der Regel mindestens aus einem Subjekt und einem Prädikat oft kommt noch ein Objekt hinzu. Kannst du dich erinnern, wie man die Satzglieder erfragt? Hier eine kleine Wiederholung: Das Subjekt erfragt man immer mit "Wer oder was?" und das Prädikat gibt uns Auskunft über das, was geschieht oder passiert. Das Objekt erfragt man für unser Beispiel mit "Wen oder was?", da es sich hier um ein Akkusativobjekt handelt. Subjekt und Objekt bestehen nicht immer aus Wörtern oder Wortgruppen, sondern können auch als ganze Nebensätze auftauchen. Dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist, langweilt Smilla. Dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist, langweilt Smilla. Hier siehst du einen Subjektsatz. Der Subjektsatz ist ein ganzer Nebensatz, der das Subjekt vertritt. Er wird immer mit einem Komma abgetrennt. Normalerweise ist das Subjekt in einem Satz oft ein Nomen oder ein Pronomen. Das Besondere an einem Subjektsatz ist also, dass er als Nebensatz die Rolle eines Satzgliedes übernimmt. Folgendes kann dir bei der Bestimmung von Subjektsätzen helfen: Subjektsätze beginnen häufig mit der Konjunktion “dass”, können aber z. B. auch mit "ob" oder Fragewörtern eingeleitet werden. Außerdem erfragst du einen Subjektsatz genauso wie das Subjekt. Wer oder was langweilt Smilla? Dass jeder Tag im Raumschiff gleich ist. Darüber hinaus kann dir bei der Bestimmung von Subjektsätzen auch eine Verkürzung helfen. Zum Beispiel wie hier - durch ein Nomen: die Eintönigkeit. Wenn du keine Idee für ein Nomen hast, kannst du den Nebensatz auch durch das Wort „etwas“ ersetzen: Was langweilt Smilla? - etwas. Deri genießt, dass er auch mal seine Ruhe haben kann. Deri genießt, dass er auch mal seine Ruhe haben kann. Hier siehst du einen Objektsatz. Ein Objektsatz ist ein Nebensatz, der das Objekt vertritt. Der gesamte Nebensatz nimmt also die Stelle des Objekts ein. Er wird immer mit einem Komma vom Hauptsatz abgetrennt. Meist handelt es sich dabei um Akkusativobjekte - so wie hier. Man erfragt das Akkusativobjekt mit der Frage: Wen oder was? - Dasselbe gilt für den Objektsatz. Wen oder was genießt Deri? - Dass er auch mal seine Ruhe haben kann. Ein Objektsatz wird ebenfalls sehr oft mit den Konjunktionen "dass", "ob" oder mit Fragewörtern eingeleitet. Außerdem kannst du auch den Objektsatz wieder mit einem Nomen oder mit dem Wort "etwas" verkürzen. Was genießt Deri? - etwas. In selteneren Fällen kann der Objektsatz auch im Dativ, Genitiv oder an Stelle eines Präpositionalobjekts stehen. Es gibt eine Besonderheit bei Subjekt- und Objektsätzen. Haupt- und Nebensatz sind inhaltlich fest miteinander verbunden. Smilla wünscht sich, dass sie ein Abenteuer erleben. Der Nebensatz ist hier ein Objektsatz. Er ist für die inhaltliche Aussage des gesamten Satzes unverzichtbar. Weder: "Smilla wünscht sich, noch: ",dass sie ein Abenteuer erleben." können allein stehen. Nun haben sie endlich ihr heutiges Ziel erreicht und landen auf einem neuen Planeten. Endlich haben sie ihr heutiges Ziel erreicht und sind auf einem neuen Planeten gelandet. Deri und Smilla fragen sich, ob sie im Traumland sind. Subjekt- und Objektsatz mit "ob". Deri und Smilla fragen sich, ob sie im Paradies sind. Auch das ist ein Objektsatz, dieses Mal wird er mit "ob" eingeleitet. Wen oder was fragen sich Deri und Smilla? - ob sie im Paradies sind. Ob sie alles auf einmal essen können, ist ihnen nicht klar. Wer oder was ist ihnen nicht klar? - Ob sie alles essen können. Hier siehst du einen Subjektsatz, dieser wird ebenfalls mit "ob" eingeleitet. Smilla und Deri scheinen erst einmal beschäftigt zu sein und wir schauen uns die Zusammenfassung an. Wir haben gelernt, dass Subjekt- oder Objektsätze Nebensätze sind, welche die Rolle eines Subjekts oder eines Objekts übernehmen können. Sie werden immer mit einem Komma vom Hauptsatz abgetrennt. Typische Einleitewörter für Subjekt- und Objektsätze sind: "dass", "ob" oder Fragewörter - wie zum Beispiel: wie, wer, was und weitere. Bei der Bestimmung von Subjekt- und Objektsätzen kann dir eine Verkürzung des Satzes mit einem Nomen oder Pronomen oder mit dem Wort "etwas" helfen. Darüber hinaus kannst du Subjektsätze mit der Frage "Wer oder was?" bestimmen. Nach Objektsätzen im Akkusativ fragst du mit: "Wen oder was?". Das Paradies hatten sie sich anders vorgestellt.

22 Kommentare

22 Kommentare
  1. Aber sonst super Video 😀

    Von Marja, vor 4 Monaten
  2. endlich kapiert danke fürdie tollen und hilfreichen videos

    Von Bella, vor 4 Monaten
  3. Sehr hilfreich! Endlich Verstanden!

    Von Ibrahim Mohamad Mansour, vor 6 Monaten
  4. süper düper habe eine 1 3mal hinter ein einder geschrieben davon zweimal plus

    Von Tim sofaschueler , vor 6 Monaten
  5. super

    Von Edier Óscar, vor 9 Monaten
Mehr Kommentare

Subjektsatz und Objektsatz Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Subjektsatz und Objektsatz kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die fehlenden Informationen.

    Tipps

    Das Subjekt steht im Nominativ (Wer oder was?).

    Das Prädikat beschreibt, was getan wird.

    Neben dem Subjekt und dem Prädikat kann ein Satz ein Objekt enthalten.

    Subjekt und Objekt können als ganze Nebensätze vorkommen.

    Lösung

    Merke dir, dass ein Satz mindestens aus einem Subjekt (Wer oder was?) und einem Prädikat (Was passiert/geschieht?) besteht. Häufig ist noch ein Objekt beigefügt, z. B. Akkusativobjekt oder Dativobjekt.

    • Deri liest (ein Buch).
    Merke dir außerdem, dass Subjekt und Objekt auch in Form von ganzen Nebensätzen – als Subjekt- oder Objektsatz – vorkommen können.

  • Gib an, ob die Elemente auf einen Subjektsatz, Objektsatz oder beide zutreffen.

    Tipps

    Das Subjekt, dessen Rolle auch ein Subjektsatz übernehmen kann, steht immer im Nominativ (Wer oder was ...?).

    Das Objekt, dessen Rolle auch ein Objektsatz übernehmen kann, kann im Akkusativ stehen (Wen oder was ...?).

    Drei Gemeinsamkeiten des Subjekt- und des Objektsatzes werden hier aufgeführt.

    Lösung

    Subjekt- und Objektsätze haben einige Gemeinsamkeiten:

    • Typische Einleitewörter für Subjekt- und Objektsätze sind dass, ob oder Fragewörter (z. B. wie, wer, was und weitere).
    • Sie werden immer mit einem Komma vom Hauptsatz abgetrennt.
    • Bei der Bestimmung von Subjekt-/Objektsätzen kann dir eine Verkürzung des Satzes mit einem Nomen oder Pronomen oder mit dem Wort etwas helfen.

    Sie unterscheiden sich darin, dass Subjektsätze die Rolle des Subjekts (Wer oder was ...?) übernehmen können und Objektsätze die Rolle des Objekts (Akkusativ: Wen oder was ...?). In seltenen Fällen steht der Objektsatz im Dativ oder Genitiv.

  • Ermittle die Verkürzung der Subjekt- und Objektsätze.

    Tipps

    Lies dir jeden Satz in Ruhe durch und wähle das Nomen oder Pronomen aus, das inhaltlich zu dem Nebensatz passt.

    Zwei Nomen und ein Pronomen bleiben übrig.

    Lösung

    Um Subjekt- und Objektsätze zu erkennen, hilft es oft, diese durch ein Nomen oder Pronomen oder aber auch das Wort etwas zu ersetzen, z. B.

    • Lisa stört, dass ihre Geschwister immer so laut sind.
    • Lisa stört die Lautstärke.
    • Lisa stört etwas.
    Wen oder was stört Lisa?
    • dass ihre Geschwister immer so laut sind.
    • Die Lautstärke.
    • Etwas.

  • Bestimme die fehlenden Konjunktionen und Pronomen sowie die Art des Nebensatzes.

    Tipps

    Setze zunächst die fehlenden **Konjunktionen und Pronomenv ein. Beginne erst dann mit der Bestimmung der Subjekt- und Objektsätze.

    Der Subjektsatz nimmt die Rolle des Subjekts (Wer oder was ...?) ein, der Objektsatz die des Objekts.

    Objektsätze stehen meist im Akkusativ (Wen oder was ...?).

    Lösung

    Typische Einleitewörter für Subjekt- oder Objektsätze sind dass, ob oder Fragewörter (z. B. wie, wer, was). Um die Lücke korrekt zu füllen, musstest du überprüfen, mit welcher Konjunktion oder welchem Fragewort der Satz inhaltlich auch tatsächlich Sinn ergibt.

    Zur Bestimmung der Sätze war es im Anschluss wichtig, dass du dir dein Wissen über Subjekt-/Objektsätze in Erinnerung gerufen hast: Subjektsätze können die Rolle des Subjekts (Wer oder was ...?) und Objektsätze die Rolle des Objekts (häufig Akkusativ: Wen oder was ...?) übernehmen.

  • Bestimme die Satzglieder und die Frage nach dem Objektsatz.

    Tipps

    Das konjugierte Verb ist das Prädikat des jeweiligen Satzes.

    Das gesuchte Satzglied im zweiten Satz (dass ihm der Raumanzug steht) erfragst du wie folgt: Wen oder was findet Deri?

    Ein Satz besteht aus einem Subjekt und Prädikat sowie häufig einem ...?

    Eine Antwort passt nicht.

    Lösung

    Merke dir:

    • Subjekt: Wer oder was ...?
    • Prädikat: Was geschieht/passiert?
    • Objekt: z. B. Wem ...? / Wen oder was ...?

    Objektsätze können die Rolle des Objekts übernehmen und du erfragst sie entsprechend genauso. Meist stehen Objektsätze im Akkusativ, so wie auch im Beispielsatz:

    • Deri findet, dass ihm der Raumanzug gut steht.

    In selteneren Fällen kann der Objektsatz auch im Dativ, Genitiv oder an Stelle eines Präpositionalobjekts stehen.

  • Ermittle die Subjekt- und Objektsätze.

    Tipps

    Den Subjektsatz erfragst du mit: Wer oder was ...?

    Ein Beispiel für einen Subjektsatz ist:

    • Es ist doch selbstverständlich, dass ich dir beim Lernen helfe.
    Wer oder was ist selbstverständlich?
    • Dass ich dir beim Lernen helfe.

    Bei den Objektsätzen handelt es sich hier um Akkusativobjekte. Du erfragst sie mit: Wen oder was ...?

    Ein Beispiel für einen Objektsatz ist:

    • Kevin fühlte, wie ihm der Schweiß den Nacken herunterkroch.
    Wen oder was fühlte Kevin?
    • Wie ihm der Schweiß den Nacken herunterkroch.
    Lösung

    Hier musstest du dich bereits gut mit Satzgliedbestimmung und vor allem mit Subjekt- und Objektsätzen, welche die Rolle des Subjekts bzw. Objekts einnehmen können, auskennen. Du musstest wissen, dass du

    • Subjektsätze mit Wer oder was ...? erfragst und
    • Objektsätze, sofern sie im Akkusativ stehen, mit Wen oder was ...?.

    Im ersten Beispielsatz sieht die Bestimmung des Nebensatzes wie folgt aus:

    • Dass du mitkommst, ist mir wichtig.
    Wer oder was ist mir wichtig?
    • Dass du mitkommst.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.891

vorgefertigte
Vokabeln

10.813

Lernvideos

44.029

Übungen

38.725

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden