Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Proteine – Typen, Eigenschaften und Struktur

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 31 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Dicty
Proteine – Typen, Eigenschaften und Struktur
lernst du in der 11. Klasse - 12. Klasse - 13. Klasse

Proteine – Typen, Eigenschaften und Struktur Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Proteine – Typen, Eigenschaften und Struktur kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe den Aufbau der Proteine.

    Tipps

    Das Gen legt fest, wie das Protein beschaffen ist.

    Lösung

    Proteine bestehen aus Aminosäuren. Diese sind durch Peptidbindungen zu Ketten verbunden. Der genetische Code bestimmt die Abfolge der Aminosäuren. Daher können Mutationen, also Veränderungen in einem Gen, auch Veränderungen im Aufbau des Proteins verursachen. Dies kann gravierende Folgen, wie z. B. den kompletten Funktionsverlust des Proteins bedeuten.

  • Gib die Funktion der Proteine an.

    Tipps

    Rezeptoren sind z. B. auch für die Sinneswahrnehmung notwendig.

    Hämoglobin wird auch als Transportprotein bezeichnet.

    Lösung

    Beispiele für Proteine und ihre Funktion:

    • Kollagen - Bindegewebe (Strukturprotein)
    • Keratin - Haare und Nägel (Strukturprotein)
    • Myosin - Motorprotein in den Muskelzellen
    • Hämoglobin - Sauerstofftransport (Transportprotein)
    • Rezeptorproteine - Erkennen von Stoffen
    • Enzyme - Katalyse von Stoffwechselvorgängen

  • Beschreibe die vier Strukturebenen der Proteine.

    Tipps

    Primär, sekundär, tertiär und quartär sind lateinische Ordnungszahlen und bedeuten erstens, zweitens, drittens und viertens.

    Lösung
    • Die Primärstruktur bezeichnet die Abfolge der Aminosäuren.
    • Die Sekundärstruktur gibt an, wie die räumliche Anordnung der Aminosäuren aussieht.
    • Die Tertiärstruktur bezeichnet die übergeordnete räumliche Struktur, wenn sich das Protein auf spezifische Art gefaltet hat.
    • Als Quartärstruktur wird die funktionale Einheit mehrerer Proteine bezeichnet.
  • Erläutere, wie sich die Denaturierung auf ein Protein auswirken kann.

    Tipps

    Bei der Denaturierung verändert sich die Form eines Proteins.

    Die Primärstruktur ist lediglich die Abfolge der Aminosäuren.

    Lösung

    Bei der Denaturierung können sich, z. B. durch chemische Einflüsse wie Säuren oder Salze oder physikalische Einwirkungen wie hohe oder tiefe Temperaturen, die Sekundär- und Tertiärstruktur und damit auch die Quartärstruktur von Proteinen ändern. Dabei bleibt die Reihenfolge der Aminosäuren, also die Primärstruktur, gleich.
    Die Funktionstüchtigkeit eines Proteins kann durch Denaturierung eingeschränkt sein.

  • Nenne Eigenschaften der Proteine.

    Tipps

    Drei der Aussagen sind richtig.

    Proteine können sehr vielfältige Funktionen haben.

    Lösung

    Proteine sind aus Aminosäuren aufgebaute Moleküle. Sie gehören zu den Grundbausteinen jeder lebenden Zelle und sind die Voraussetzung für die Struktur und Funktion der Zellen.

  • Erkläre, warum Fieber nützlich, aber auch gefährlich sein kann.

    Tipps

    Bei ca. 40 °C beginnen zahlreiche Proteine zu denaturieren.

    Lösung

    Die erhöhte Körpertemperatur bei einem Infekt ist ein guter Abwehrmechanismus unseres Körpers, denn Fieber dient der Denaturierung der Proteine von Bakterien und Viren. Erst wenn die Körpertemperatur über 40 °C ansteigt, kann das auch für unsere körpereigenen Proteine schädlich sein und lebensgefährliche Folgen haben.