30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Rettung auf See

Die Seenotrettung hilft Menschen, die auf dem Meer in Not geraten.

Was ist die Seenotrettung?

Vielleicht hast du schon einmal von der Seenotrettung gehört. Weißt du denn auch, warum sie so wichtig ist und wer auf dem Meer Hilfe benötigt?

Wie der Name schon sagt, hilft die Seenotrettung Menschen, die auf See in Not geraten. Das kann verschiedene Gründe haben. Die Seenotrettung ist demnach etwas Ähnliches wie die Feuerwehr auf dem Land. Wenn jemand in Not ist, wird die Seenotrettung über Funk oder eine Notfalltelefonnummer gerufen. Sie kommt dann mit ihrem Seenotkreuzer, einem Boot, zur Hilfe.

Schiff.jpeg

Manchmal müssen auch Wattwanderer gerettet werden. Weißt du, was das Watt ist? So nennt man den Teil der Strandes an der Nordsee der, wenn Ebbe herrscht, sichtbar ist und, wenn Flut ist, mit Meerwasser überflutet wird. Im Watt kannst du sehr schön spazieren gehen. Aber du musst vorsichtig sein, da das Wasser manchmal schneller zurückkommt und das Watt überschwemmt, als du es vermutest. Dann kommen die Seenotretter mit ihrem Boot herausgefahren.

Auch wenn ein Schiff in Not gerät und den Menschen darauf geholfen werden muss, ist die Seenotrettung zur Stelle. Das kann zum Beispiel passieren, wenn es zu einem Sturm kommt oder das Fahrwasser für das Schiff nicht mehr tief genug ist. Manchmal müssen die Seenotretter auch auf dem Meer Feuer löschen. Deswegen ist ihr Boot sehr gut ausgestattet.

Im Jahr müssen die Seenotretter etwa 2000 Mal ausrücken, um Personen zu retten. Obwohl die Seenotrettung sehr wichtig ist, ist die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nur ein Verein. Er finanziert sich nur durch die Beiträge der Mitglieder und Spenden. Die DGzRS wird allerdings auch von der Bundeswehr unterstützt. Die Bundeswehr ist die deutsche Armee, die für die Sicherheit unseres Landes sorgen soll. So hilft sie auch bei Katastrophen.

Wie werden Menschen gerettet?

Meistens versuchen die Seenotretter mit ihrem sogenannten Seenot-Rettungskreuzer, einem Schiff, zu helfen. Manchmal ist das aber nicht möglich und die Rettung muss mithilfe eines Hubschraubers stattfinden. Natürlich ist es aber auch für die Seenotretter manchmal gefährlich, anderen Menschen zu helfen. Vor allem bei schlechtem Wetter wie Sturm und hohem Wellengang, passieren Unglücke. Aber auch dann ist die Seenotrettung im Einsatz. Damit ihnen allerdings nichts passieren kann, tragen die Seenotretter bei jedem Einsatz eine Rettungsweste. Diese ist besonders gut ausgestattet.

Vielleicht siehst du ja auch einmal ein Schiff der Seenotretter, wenn du an die Nord- oder die Ostsee fährst.

Hubschraubers