30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Parabolspiegel – Was ist das?

Aufbau, Funktion und Einsatzgebiete des Parabolspiegels.

Der Parabolspiegel

Ein Hohlspiegel, der einfallende Strahlen in einem Punkt bündelt und parallel reflektiert, wird Parabolspiegel genannt. Der Punkt wird auch als Brennpunkt bezeichnet. Es können dabei verschiedene elektromagnetische Wellen bzw. Strahlen konzentriert werden, z.B. Lichtstrahlen, Schallwellen sowie Radio- und Radarwellen. Je größer der Spiegel ist, desto mehr Strahlung kann aufgenommen und gebündelt werden und desto mehr Energie kann sich im Brennpunkt sammeln.

Sie werden unter anderem zum Empfangen sowie zum Senden von Rundfunk- und Fernsehprogrammen per Satelliten benutzt. Dabei werden elektromagnetische Wellen zu einem Satelliten im Weltall gesendet. Diese werden vom Satelliten zurückgesendet. Diese Strahlung kann mit einer Satellitenschüssel empfangen werden. Dadurch können weite Distanzen zwischen Sender und Empfänger überwunden werden.

Treffen Lichtstrahlen auf einen Parabolspiegel, werden sie so reflektiert, dass sie nahezu parallel austreten. Dadurch kann das Licht gut eingefangen werden. Bei Fernrohren (Teleskopen) werden deshalb Parabolspiegel eingesetzt. Das Licht von Sternen kann dann so stark konzentriert werden, dass es sichtbar oder zumindest messbar wird.

Bei der Energiegewinnung aus erneuerbaren Energieträgern, genauer bei Solarthermie, werden in Parabolrinnenkraftwerken Rotationsspiegel eingesetzt. Dadurch kann auch schwache Sonneneinstrahlung, wie z.B. an einem bewölkten Tag, nutzbar gemacht werden.

Alle Videos zum Thema

Videos zum Thema

Parabolspiegel – Was ist das? (1 Video)

Alle Arbeitsblätter zum Thema

Arbeitsblätter zum Thema

Parabolspiegel – Was ist das? (1 Arbeitsblatt)