30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Präpositionen mit Akkusativ und Ablativ (Übungsvideo)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor*innen
Avatar
Juno
Präpositionen mit Akkusativ und Ablativ (Übungsvideo)
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Präpositionen mit Akkusativ und Ablativ (Übungsvideo)

Mit welchem Kasus steht die Präposition "ex"? Steht "sub" mit Akkusativ oder Ablativ - oder sogar mit beiden Kasus? Was heißt "de"? Dieses Video ist ein Übungsvideo zum Thema Präpositionen mit Akkusativ und/oder Ablativ. Zuerst liefere ich noch einmal eine kurze Übersicht mit einer Definition und den unterschiedliche Verwendungen. Dann folgen Übungssätze zu den einzelnen Präpositionen. Hier sollen die verschiedenen Übersetzungsmöglichkeiten vorgestellt und angewendet werden. Die unterschiedlichen Bedeutungen werden vorgestellt und anhand der Beispiele werden die verschiedenen Aspekte und Sinnrichtungen beleuchtet. Viel Erfolg!

6 Kommentare

6 Kommentare
  1. okay

    Von Benino Noeske, vor etwa 2 Jahren
  2. schlecht

    Von Hudula, vor etwa 3 Jahren
  3. schlecht

    Von Hudula, vor etwa 3 Jahren
  4. super erklärt!! : )

    Von Mm Wolff, vor fast 4 Jahren
  5. perfekt erklärt!

    Von Hannah 22, vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Präpositionen mit Akkusativ und Ablativ (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Präpositionen mit Akkusativ und Ablativ (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, ob die Präposition mit Akkusativ oder Ablativ steht.

    Tipps

    Lies dir die Präpositionen in Ruhe durch und versuche dich an ihre Bedeutung zu erinnern.

    Präpositionen, die die Richtung einer Bewegung angeben, stehen mit Akkusativ,
    Präpositionen, die eine Trennung ausdrücken, stehen mit Ablativ.

    Die Präpositionen haben jeweils nur eine Zuordnung. Zu jedem Zentralelement passen fünf Präpositionen.

    Vielleicht fallen dir ja Substantive ein, die du anfügen kannst (z. B. arena oder amicus). Probiere sowohl den Akkusativ als auch den Ablativ aus.

    Lösung

    Die meisten Präpositionen stehen im Lateinischen mit dem Akkusativ oder Ablativ. Prä-position bedeutet vorangestelltes Wort. Sie stehen also vor einem Nomen und verdeutlichen die Funktion des Kasus.

    Der Akkusativ gibt im Lateinischen die Richtung einer Bewegung an. Man kann ihn auch zeitlich verwenden. Mit dem Akkusativ stehen folgende Präpositionen:

    • ad - zu etwas hin, bei
    • ante - vor
    • inter - zwischen
    • per - durch, durch ... hindurch
    • post - hinter, nach.
    Der Ablativ drückt oft eine Trennung aus. Mit dem Ablativ stehen deshalb folgende Präpositionen:
    • de - von etwas her, über
    • ex - aus ... heraus
    • sine - ohne
    • pro - vor, anstatt.
    Daneben drückt der Ablativ auch aus, dass man mit jemandem oder etwas zusammen etwas macht. Dann findest du ihn häufig mit der Präposition:
    • cum - mit.

  • Ordne die lateinische Wendung ihrer richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    Suche zuerst die Präposition heraus und analysiere, mit welchem Kasus sie steht: Akkusativ oder Ablativ?

    Drücken sie eine Trennung oder Ortsangabe aus, oder eine Bewegungsrichtung?

    Versuche die lateinischen Wendungen einzeln zu übersetzen. Gehe dann die Übersetzungen auf der rechten Seite durch und ordne sie richtig zu.

    Lösung

    Präpositionen sind vorangestellte Wörter (lat. praeponere - voranstellen). Sie stehen fast immer vor einem Nomen und verdeutlichen die Funktion des Kasus.
    Manchmal können Präpositionen auch zwischen einem Attribut und dem Substantiv stehen: magna ex parte.

    Präpositionen mit dem Ablativ drücken meistens eine Trennung aus oder machen eine Ortsangabe:

    • magno in periculo - in großer Gefahr
    • magna ex parte - zum großen Teil (wörtlich: aus dem großen Teil)
    • pro consule - anstelle des Konsuls
    • ea de causa - aus diesem Grund.
    Präpositionen mit dem Akkusativ drücken meistens eine Bewegungsrichtung aus:
    • ad oppidum - zur Stadt
    • ante oppidum - vor der Stadt.

  • Beschrifte die Punkte, indem du templum zusammen mit der richtigen Präposition einsetzt.

    Tipps

    Überlege, ob die Präpositionen mit Akkusativ oder Ablativ stehen!

    Das Substantiv templum gehört zur o-Deklination und ist neutrum.

    Beachte, dass bei Wörtern im neutrum der Nomativ und der Akkusativ immer gleich sind.

    Schau dir die Positionen auf dem Bild genau an. Zeigt der Punkt auf eine Stelle vor dem Tempel, im Tempel, auf dem Tempel, ...?

    Bei einigen Positionen sind mehrere Versionen möglich!

    Lösung

    Auf dem Bild siehst du einen Tempel, auf Latein: templum, -i. Das Substantiv gehört zur o-Deklination. Es ist neutrum.

    Für diese Aufgabe brauchst du nur den Akkusativ templum und den Ablativ templo, denn die Präpositionen stehen nur mit diesen beiden Kasus.

    Nun musst du nur noch wissen, wann du welchen Kasus benutzen musst. Bei dieser Bildbeschriftung geht es nur um Ortsangaben:

    1. vor dem Tempel / beim Tempel - Das kannst du ausdrücken durch Präpositionen mit dem Akkusativ (ante templum, prope templum, apud templum) oder durch eine Präposition mit dem Ablativ: pro templo.
    2. im Tempel - Das ist ganz leicht: in templo. Mit dem Ablativ drückst du aus, wo man sich befindet. Achtung: Nimm nicht den Akkusativ, denn der drückt die Richtung aus. Du kannst auch sagen: innerhalb des Tempels. Auf Latein heißt das intra templum (mit Akkusativ).
    3. auf dem Tempel - super templum.
    4. unter dem Tempel - Das heißt sub templo mit dem Ablativ.
    5. hinter dem Tempel / aus dem Tempel - Das kannst du verschiedene Arten zum Ausdruck bringen. Präpositionale Wendungen mit dem Akkusativ sind post templum (hinter dem Tempel) und extra templum (außerhalb des Tempels). Beim Ablativ kannst du auch e benutzen: e templo - aus dem Tempel heraus.

  • Vervollständige die lateinischen Sätze, indem du das richtige Substantiv im Akkusativ oder Ablativ einsetzt.

    Tipps

    Direkt vor den Lücken steht die Präposition. Überlege dir, welcher Kasus folgt: Akkusativ oder Ablativ?

    Lies dir auch die Übersetzung gründlich durch. Du erkennst anhand der Übersetzung, welches Substantiv du in welchem Kasus einfügen musst.

    Stelle Fragen an den Text: Wohin? Wo?. Daran kannst du oft erkennen, ob der Akkusativ oder der Ablativ stehen muss.

    Beachte: Einige Kärtchen bleiben übrig!

    Lösung

    Im Text über Lucius und seine Freunde tauchen viele Präpositionen auf. Um die Substantive in der richtigen Form einzusetzen, musst du herausfinden, welche Präpositionen mit Akkusativ und welche mit Ablativ stehen. Das ist immer eindeutig, außer bei in und sub - da nimmt man den Akkusativ, wenn eine Bewegung ausgedrückt wird, und den Ablativ bei einer Ortsangabe.

    Gehen wir die Sätze durch:

    1. Im ersten Satz findest du die Präpositionen cum und in. Bei cum steht immer der Ablativ (cum amicis - mit den Freunden). Bei in sind Akkusativ und Ablativ möglich. An dieser Stelle setzt du den Akkusativ ein, denn man fragt: Wohin? Also: in amphitheatrum - in das Amphitheater.
    2. Hier steht die Präposition per - durch ... hindurch. Diese steht immer mit dem Akkusativ: per multas horas - viele Stunden hindurch.
    3. Im nächsten Abschnitt stehen die Präpositionen ab und ad. ab gibt den Ausgangspunkt an, von wo aus Lucius und die Freunde spazieren (ab amphitheatro - vom Amphitheater weg). ad drückt das Gegenteil aus: Wohin spazieren die Freunde? ad forum - zum Forum hin. Hier brauchst du den Akkusativ, denn die Präposition drückt eine Bewegungsrichtung aus.
    4. Im nächsten Abschnitt stehen zwei Präpositionen mit Ablativ, die Auskunft geben auf die Frage: Wo?. Also: in foro - auf dem Forum, apud templum - vor den Tempel. Achtung: Bei apud steht der Akkusativ.
    5. In den letzten beiden Sätzen steht sine mit dem Ablativ (amicis), denn die Präposition drückt eine Trennung aus. ad und ante stehen mit dem Akkusativ: ad basilicam, ante curiam.

  • Gib anhand der Wendungen an, welche Präpositionen mit dem Akkusativ stehen.

    Tipps

    Suche jeweils das Nomen in den Wendungen. Es steht meistens direkt hinter der Präposition.

    Bestimme es genau. Steht es im Akkusativ oder Ablativ?

    Akkusative erkennst du meist an den Endungen -um, -am, -em im Singular bzw. -os, -as, -es im Plural.

    Lösung

    Im Lateinischen gibt es mehr Präpositionen mit Akkusativ als mit Ablativ. Der Akkusativ gibt oft die Richtung einer Bewegung an. Und Bewegungsrichtungen gibt es viele: Man kann sich zu etwas hin bewegen, um etwas herum, hinter etwas her oder in der Nähe von etwas. So gibt es für jede Bewegung eine andere Präposition. Du solltest dir die wichtigsten merken: ad, ante, apud, circa, post, per, propter.

    In dieser Aufgabe stehen folgende Wendungen mit Akkusativ:

    • secundum naturam vivere - gemäß der Natur leben (eigentlich: der Natur nachfolgend)
    • per multos annos certare - viele Jahre hindurch kämpfen
    • in forum convenire - auf dem Forum zusammenkommen.
    Beachte: Die Präposition in kann sowohl mit dem Akkusativ als auch mit dem Ablativ stehen.
    • Steht hinter in ein Akkusativ, dann gibt die Wendung Antwort auf die Frage: Wohin?. Du sagst dann: nach, in ... hinein oder gegen.
    • Steht hinter in ein Ablativ, gibt es Antwort auf die Frage: Wo?. Hier übersetzt du: in, auf, an, bei.
    Die Wendung in forum convenire hat eine Besonderheit. Im Deutschen fragen wir: Wo zusammenkommen? - im Lateinischen aber: Wohin?

  • Vervollständige die Wendungen, indem du das Substantiv im richtigen Kasus einsetzt.

    Tipps

    Die Präpositionen in und sub können sowohl mit dem Akkusativ als auch mit dem Ablativ stehen.

    Der Akkusativ steht, wenn eine Richtung angegeben wird. Er gibt Antwort auf die Frage: Wohin?

    Zum Beispiel: in Britanniam ire - nach Britannien gehen

    Der Akkusativ steht bei Verben der Bewegung.

    Der Ablativ steht bei Ortsangaben, als Antwort auf die Frage: Wo?

    Zum Beispiel: in foro dicere - auf dem Forum sprechen

    Die Präpositionen werden hier nicht nur örtlich verwendet, sondern auch zeitlich und übertragen.

    Bilde von dem in Klammern stehendem Substantiv sowohl den Akkusativ als auch den Ablativ Singular.

    Spiele immer beide Varianten durch und versuche die Wendungen zu übersetzen.

    Lösung

    Im Lateinischen gibt es zwei wichtige Präpositionen, die sowohl mit dem Akkusativ als auch mit dem Ablativ stehen können.

    Die Präposition in:

    • mit Akkusativ bedeutet sie: in ... hinein, nach, auf, gegen
    • mit Ablativ bedeutet sie: in, an, auf.
    Die Präposition sub:
    • mit Akkusativ bedeutet sie: unter ... hin
    • mit Ablativ bedeutet sie: unter.
    Steht der Akkusativ, so gibt die Wendung Antwort auf die Frage: Wohin?. Steht der Ablativ, dann wird die Frage beantwortet: Wo?. Die Präpositionen werden hier nicht nur örtlich verwendet, sondern auch zeitlich und im übertragenen Sinne. Aber auch in diesem Fall kannst du die Fragen stellen.

    Hier siehst du alle Wendungen nebst Übersetzung im Überblick:

    • in forum convenire - auf dem Forum zusammenkommen (Wohin?). Das ist eine Besonderheit, denn im Deutschen denken wir: Wo zusammenkommen? Im Lateinischen fragt man: Wohin?
    • in foro orationem habere - auf dem Forum eine Rede halten (Wo?).
    • in diem vivere - in den Tag hinein leben (Wohin?).
    • in pace - im Frieden (Wo?).
    • sub terra habitare - unter der Erde wohnen (Wo?).
    • sub montem congregare - unter dem Berg zusammenkommen (im Lateinischen: Wohin? - im Deutschen: Wo?).
    • sub imperio dictatoris esse - unter der Befehlsgewalt des Diktators stehen (Wo?).

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.455

sofaheld-Level

4.908

vorgefertigte
Vokabeln

10.854

Lernvideos

44.365

Übungen

39.036

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden