Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

19. Januar 1919 – die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.

Lerntext zum Thema 19. Januar 1919 – die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland

Die Geschichte des Wahlrechts für Frauen

Das gleichberechtigte Wahlrecht für Männer und Frauen in Deutschland ab einem Alter von 18 Jahren kommt uns heute wie eine Selbstverständlichkeit vor. Dabei ist dieses Wahlrecht gerade einmal etwas über 100 Jahre alt (Stand: 2022).

Seit Einführung eines demokratischen Wahlrechts nach der Französischen Revolution im Jahr 1789 traten berühmte Frauen, wie beispielsweise Olympe de Gouges (1748–1793), teilweise sogar unter Einsatz ihres Lebens für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen bei den öffentlichen Wahlen in Europa ein.

Frauenwahlrecht.svg

Es sollte jedoch noch einige Zeit dauern, bis in allen Ländern des heutigen Europas Frauen das aktive und passive Wahlrecht erlangen. Als erstes europäisches Land führte Finnland im Juni 1906 das Frauenwahlrecht ein.

Die geschichtliche Entwicklung des Frauenwahlrechts in Europa ist in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Jahr Einführung des Frauenwahlrechts (europäische Länder)
1906 Finnland
1913 Norwegen
1915 Dänemark
1915 Island
1917 Estland
1918 Lettland
1918 Deutschland
1918 Österreich
1918 Polen
1918 Luxemburg
1919 Niederlande
1921 Schweden
1928 Großbritannien
1931 Spanien
1944 Frankreich
1945 Ungarn
1945 Slowenien
1945 Bulgarien
1946 Italien
1952 Griechenland
1971 Schweiz
1984 Liechtenstein

Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland

Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und der Gründung der Weimarer Republik am 9. November 1918 wurde der Weg für die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland geebnet. Am 30. November 1918 trat das neue Wahlgesetz mit dem allgemeinen aktiven und passiven Wahlrecht für Frauen in Kraft. Nun waren Frauen nicht nur in der Lage, selbst zu wählen, sondern sich auch als Kandidatinnen zur Wahl zu stellen.

Diese Gesetzgebung ermöglichte die praktische Umsetzung des Frauenwahlrechts in Deutschland im Jahr 1919. Bei den Wahlen zur verfassunggebenden Nationalversammlung am 19. Januar 1919 kandidierten 300 Frauen, von denen 37 ein Mandat bekamen. Insgesamt gab es 423 Abgeordnete. Die Wahlbeteiligung der stimmberechtigten Frauen lag bei über 80 % und fiel damit äußerst hoch aus.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Frauenwahlrecht in Deutschland

Seit wann dürfen Frauen wählen?
Wann durften Frauen wählen?
Ab wann durften Frauen in Deutschland wählen?
In welchen Ländern dürfen Frauen nicht wählen?
Quellenangaben zum Thema Frauenwahlrecht in Deutschland
Bewertung

Ø 3.3 / 4 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
sofatutor Team
19. Januar 1919 – die Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland
lernst du in der 8. Klasse - 9. Klasse - 10. Klasse - 11. Klasse - 12. Klasse