Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Relativpronomen – Überblick

Relativpronomen leiten Relativsätze ein, die auf Bezugswörter im Hauptsatz verweisen. Sie können Formen wie der, die, das oder welcher, welche, welches haben. Oft folgen Relativpronomen im Kasus nicht dem Bezugswort. Interessiert? All das und noch mehr kannst du im folgenden Text entdecken!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 224 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Relativpronomen – Überblick
lernst du in der 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Relativpronomen – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Relativpronomen – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Zeige das Relativpronomen und sein Bezugswort auf.

    Tipps

    Relativpronomen leiten einen Nebensatz ein, der durch ein Komma vom Hauptsatz abgetrennt wird.

    Das bedeutet, dass das Relativpronomen direkt hinter dem Komma steht.

    Lösung

    Relativpronomen ...

    • heißen auch bezügliche Fürwörter.
    • verweisen auf Personalpronomen oder Nomen, die in einem übergeordneten Hauptsatz stehen.
    • stimmen in Genus (Geschlecht) und Numerus (Anzahl) mit dem Bezugswort überein.
    • leiten einen Relativsatz (Nebensatzart) ein.
  • Bestimme die Sätze, bei denen die Relativpronomen richtig eingesetzt wurden.

    Tipps

    Zwei Sätze sind falsch.

    etwas verleugnen → Akkusativ → den

    die Schilder = Femininum, Plural
    welches = Neutrum, Singular

    Lösung

    Relativpronomen werden dekliniert. Das bedeutet, du passt sie im Satz ihrem Bezugswort an:

    Deri und Smilla, deren Wohnung verwüstet wurde, sind entsetzt.
    → Hier muss das Relativpronomen im Genitiv stehen.
    → Wessen Wohnung wurde verwüstet? Deren Wohnung.

    Das Relativpronomen stimmt mit seinem Bezugswort überein:

    Deri und Smilla, die gute Freunde sind, wohnen zusammen in einem Bau.
    Deri und Smilla = Plural
    die = Plural

  • Vervollständige den Text mit den passenden Relativpronomen.

    Tipps

    Ein Relativpronomen kann auch auf eine Präposition folgen. Präpositionen sind in, hinter, auf ...

    Achtung, dass ist kein Pronomen, sondern eine Konjunktion!

    Lösung

    Relativsätze werden durch Kommas vom Hauptsatz abgetrennt:

    Wenn sie eingeschoben sind, setzt du vor und nach dem Relativsatz ein Komma:
    Der Tag, der alles änderte, war der 23. Februar.

    Wenn der Relativsatz hinter dem Hauptsatz steht, wird er durch ein Komma abgetrennt:
    Ich fand viele Hinweise, denen ich folgte.

  • Bestimme den Kasus, in dem das Relativpronomen steht.

    Tipps

    Die Fälle erfragst du wie folgt:

    • Nominativ: Wer oder was?
    • Genitiv: Wessen?
    • Dativ: Wem?
    • Akkusativ: Wen oder was?

    Beispiel:

    Der Dieb, dem ein Zahn fehlt, wurde endlich gefasst.

    In diesem Satz kannst du den Dativ mit „Wem?“ erfragen: Wem fehlt ein Zahn?

    Lösung

    Ein Relativpronomen leitet den Relativsatz ein.
    → Das Relativpronomen steht im gleichen Genus und Numerus wie das Bezugswort im Hauptsatz.
    → Der Kasus des Relativpronomens richtet sich nach der grammatischen Funktion des Relativpronomens im Relativsatz.

    • Maskulinum, Singular, Nominativ: Der Einbruch, der verübt wurde, ...
    • Maskulinum, Singular, Akkusativ: Der Einbruch, den ich beobachtet habe, ...

  • Definiere Relativpronomen.

    Tipps

    Beginne die Sätze hier immer mit „Relativpronomen ...“.

    Lösung

    Merke dir:

    Relativpronomen können auch hinter Präpositionen stehen.

    • Das Sofa, auf dem die Decke liegt, ist neu.
    Relativpronomen können auch durch welcher, welche oder welches ersetzt werden.
    • Ich lese das Buch, das du mir beschrieben hast.
    • Ich lese das Buch, welches du mir beschrieben hast.

  • Entscheide, welches Relativpronomen passt.

    Tipps

    Wenn Relativpronomen und Artikel aufeinandertreffen, kann man das erste Relativpronomen durch welcher/welche/welches ersetzen:

    Die Versprechen, die die Schilder machten, reizten mich.Die Versprechen, welche die Schilder machten, reizten mich.

    Ob du der, die, das usw. oder die Relativpronomen welcher/welche/welches einsetzt, ist dir überlassen.

    Lösung

    Das Relativpronomen leitet einen Relativsatz, also einen Nebensatz, ein. Weitere Nebensatzarten sind:

    • Adverbialsätze (z. B. Kausalsatz, Temporalsatz)
    • Infinitivsätze
    • Subjekt- und Objektsätze

    Wie bei allen Nebensätzen steht das finite Verb an letzter Stelle.
    Das Geschehene, das Muki erzählt, klingt erfunden.