30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Relativpronomen – Überblick 10:39 min

Deklination der Relativpronomen

Singular Plural
maskulin feminin neutral
Nominativ der/welcher die/welche das/welches die/welche
Genitiv dessen deren dessen deren
Dativ dem/welchem der/welcher dem/welchem denen/welchen
Akkusativ den/welchen die/welche das/welches die/welche
10 Kommentare
  1. Sehr gut gemacht

    Von Ninghuangde, vor etwa einem Monat
  2. Danke,das Viedeo war sehr behilflich...Madame Wormuth

    Von Sandra C., vor etwa 2 Monaten
  3. ich hoffe es wird mir weiterbringen. @ Madame Wormuth sie haben wirklich eine schöne Schrift :D. Wurde am Schluss langweilig

    Von Ananya, vor 3 Monaten
  4. Danke! Freut mich, dass du noch Miss Piggy kennst :D

    Von Madame Wormuth, vor 5 Monaten
  5. allein schon volle 5 Sterne wegen Miss Piggy

    Von Kuen Kx159, vor 5 Monaten
  1. Danke. Danke. Super erklärt

    Von Isoldepreinfalk 1, vor 9 Monaten
  2. bisschen zu schnell

    Von Erptrendblog, vor etwa einem Jahr
  3. Hallo Mecki,
    es tut uns leid, dass dir dieses Video nicht weiterhelfen konnte. Wir haben noch andere Videos zum Thema "Relativpronomen". Vielleicht schaust du dir mal das Video https://www.sofatutor.com/deutsch/videos/relativpronomen-2?topic=2686 an. Ich hoffe, damit kannst du besser arbeiten.
    Viel Spaß weiterhin!

    Von Carolin Kasper, vor fast 2 Jahren
  4. langweilig

    Von Mecki 1, vor fast 2 Jahren
  5. schön aufgebaut

    Von Irene R., vor etwa 4 Jahren
Mehr Kommentare

Relativpronomen – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Relativpronomen – Überblick kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme die Relativpronomen in dem Text.

    Tipps

    Relativpronomen werden fast genauso wie der bestimmte Artikel dekliniert.

    Im Dativ Plural und in allen Genitivformen hat das Relativpronomen eine Art Erweiterung. Ein Beispiel dafür ist:

    Meine Eltern, deren Haus einen Garten hat, laden ihre Freunde zu einer Gartenparty ein.

    Lösung

    Um zu wissen, welches Relativpronomen du einsetzen musst, kann es dir helfen, nach dem Fall zu fragen.

    Nominativ: wer oder was ist sehr offen? - die (Eltern)
    Genitiv: wessen Unterricht mag ich sehr? - dessen (des Lehrers)
    Dativ: wem oder was glaubt man nicht? - dem (der einmal lügt)
    Akkusativ: wen oder was habe ich schon sehr herbeigesehnt? - den (Urlaub)

  • Fasse die wichtigsten Aussagen zu Relativpronomen zusammen.

    Tipps

    Das Buch, das ich gelesen habe, gefällt mir sehr. In diesem Beispielsatz ist das das Relativpronomen, das sich auf das Buch aus dem Hauptsatz bezieht.

    Kennst du noch die Unterscheidung zwischen einem Haupt- und einem Nebensatz? Während ein Hauptsatz auch alleine stehen kann, ist ein Nebensatz immer von einem übergeordneten Satz abhängig.

    Lösung

    Der Begriff des Relativpronomens stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie bezügliches Fürwort. So wird das Relativpronomen immer zur Einleitung eines Nebensatzes verwendet und bezieht sich dabei auf ein Bezugswort aus dem übergeordneten Satz.

    Im folgenden Satz ist der das Relativpronomen. Es bezieht sich auf das Substantiv der Stift aus dem Hauptsatz (Der Stift gehört mir.).

    Der Stift, der auf dem Tisch liegt, gehört mir.

  • Arbeite in den Sätzen die richtige Schreibweise von „dass" und „das" heraus.

    Tipps

    Um zu ermitteln, ob du das oder dass einsetzen musst, kannst du auch einfach die Ersatzprobe durchführen. Das Relativpronomen das kann nämlich durch welches ersetzt werden.

    Das Auto, das ich mir letzte Woche gekauft habe.

    oder

    Das Auto, welches ich mir letzte Woche gekauft habe.

    Nebensätze mit Konjunktion dass stehen oft nach Verben wie wissen, sagen, behaupten, vermuten, denken oder hoffen.

    Lösung

    Unter den Sätzen befinden sich lediglich zwei Relativsätze. Das ist zum einen:

    Einige Hunde sprangen sogar durch das Schneetreiben, das immer dichter wurde.

    sowie:

    Das Autofahren, das bei dem Schneefall ein hohes Risiko war, war ohne Winterreifen gar unmöglich.

    Im ersten Satz bezieht sich das Relativpronomen das auf das Schneetreiben, während sich im zweiten Satz das Relativpronomen das auf das Autofahren bezieht.

    Die Konjunktion dass bezieht sich hingegen immer auf ein Verb.

    Martin wurde klar, dass ... (Verb: klar werden)

    oder

    Martin freut sich, dass ... (Verb: sich freuen)

  • Beschreibe die Besonderheiten von Relativpronomen.

    Tipps

    Das Bezugswort eines Relativpronomens steht immer im Hauptsatz.

    Ein Hauptsatz kann alleine stehe, während ein Nebensatz nicht ohne den Hauptsatz sein kann.

    Lösung

    Relativsätze sind Nebensätze, die ein vorhergehendes Nomen oder Pronomen näher bestimmen. Dabei wird ein Relativsatz durch ein Relativpronomen eingeleitet. Das Relativpronomen hat dabei immer ein Bezugswort im Hauptsatz, auf das es sich bezieht und das es näher beschreibt. Je nachdem wie dabei der Relativsatz in den Hauptsatz eingebunden ist, unterscheidet man zwischen einem eingebetteten und einen angehängten Relativsatz.

  • Bestimme die Relativpronomen und deren Bezugswörter.

    Tipps

    Ein Relativpronomen leitet einen Nebensatz ein, der dann beispielsweise mit den Pronomen der, die, das, deren, welcher, welche, oder welches beginnt.

    Das Bezugswort folgt dem Relativpronomen in Numerus und Genus.

    Lösung

    Ein Hauptsatz ist durch ein Komma von einem Nebensatz getrennt. Bereits daran kannst du leicht erkennen, wo der Relativsatz beginnt. Merke dir dabei, dass ein Hauptsatz immer alleine stehen kann. Hier ein Beispiel:

    Kennst du eine Frau, die kein Vermögen für Schuhe ausgibt?

    Kennst du eine Frau? ist der Hauptsatz und könnte alleine stehen.

    Die kein Vermögen für Schuhe ausgibt ist demnach der Nebensatz bzw. Relativsatz.

    Das Relativpronomen die bezieht sich dabei auf eine Frau aus dem Hauptsatz.

  • Entscheide, welchen Kasus, Genus und Numerus das Relativpronomen besitzt.

    Tipps

    Unter Kasus versteht man den jeweiligen Fall wie Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ.

    Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) gehören zum Numerus.

    Relativpronomen treten manchmal auch in Verbindung mit einer Präposition auf, wie in: Meine Freundin, mit der ich zur Schule gegangen bin, ist Mutter geworden. Das ergibt sich jeweils aus dem Verb, hier: mit jemandem zur Schule gehen.

    Lösung

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um nach dem Kasus zu fragen:

    • Nach dem Nominativ fragt man mit wer? oder was?, zum Beispiel: Wer oder was stellt mir meine Briefe zu? - der Postbote
    • Nach dem Genitiv fragt man mit wessen?, zum Beispiel: Wessen Mutter ist sehr besorgt? - deren Sohn hingefallen ist
    • Nach dem Dativ fragt man mit wem? oder was?, zum Beispiel: Mit wem oder was haben wir Streit? - mit denen (unseren Nachbarn)
    • Nach dem Akkusativ fragt man mit wen? oder was?, zum Beispiel: Wen oder was habe ich letzte Woche reserviert? - das Zimmer