Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Nomen – Namenwörter

Nomen sind Substantive im Deutschen und können greifbare sowie nicht greifbare Dinge bezeichnen. Begleiter wie Artikel, Adjektive und Pronomen zeigen, ob es sich um ein Nomen handelt. Nomen werden großgeschrieben und können in Einzahl und Mehrzahl stehen. Lerne, wie du Nomen erkennen kannst und welche Beispiele es gibt.

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.3 / 616 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Nomen – Namenwörter
lernst du in der 2. Klasse - 3. Klasse

Beschreibung zum Video Nomen – Namenwörter

Du möchtest erfahren, was Nomen sind? Dann begleite Ben und Lina an den Strand. Dort zeigen sie dir anhand vieler Beispiele, wie du Nomen erkennst. Außerdem erfährst du, was Nomen mit Lebewesen und Dingen zu tun haben, und du eignest dir den Unterschied zwischen Einzahl und Mehrzahl an. Im Video erklären dir Ben und Lina auch, wie Artikel und die Großschreibung mit den Nomen zusammenhängen.
Nach dem Video kannst du das Gelernte selbst anhand vieler Beispiele anwenden.

Grundlagen zum Thema Nomen – Namenwörter

Nomen – Definition

Das Nomen ist eine Wortart im Deutschen. Nomen nennt man auch Substantive oder Namenwörter. Sie werden in der Regel von einem Artikel begleitet. Alles rund um die Nomen lernst du in der Grundschule.

Nomen sind oft Wörter, die du anfassen kannst. Es können aber auch Gefühle oder nicht greifbare Gegenstände sein.

Nomen – Beispiele

Beispiele für Nomen sind: Tiere, Menschen, Pflanzen, Gegenstände, Namen und Gefühle. Die meisten Nomen können außerdem in der Einzahl (der Hund) und in der Mehrzahl (die Hunde) stehen.

Nomen Überblick Beispiele

Hier siehst du ein paar Sätze, in denen die Nomen hervorgehoben sind:

  • Ich gehe heute Milch kaufen.
  • Morgen gehen wir ins Museum.
  • Am Sonntag besuchen wir die Gorillas im Zoo.
  • Liam kann sein liebstes Spiel mitbringen.
  • Hast du ein Taschentuch für mich?
  • Kein Problem, ich helfe dir!
  • Marisa kauft sich von ihrem Taschengeld gerne viele neue Spielsachen.

Arten von Nomen

Bei Nomen werden abstrakte Begriffe von konkreten Dingen unterschieden. Die folgende Tabelle zeigt dir, welche Arten von Nomen als abstrakt oder konkret bezeichnet werden können und gibt einige Beispiele.

Konkrete Nomen Abstrakte Nomen
Tiere (die Fliege, der Affe)
Menschen (das Kind, die Frau)
Namen (Petra, Opa)
Pflanzen (der Pilz, die Kartoffel)
Gegenstände (das Bild, der Schrank)
Gefühle (die Freude, der Mut)
Gedanken (die Idee, der Traum)
Zustände (die Langeweile, der Hunger)
Handlungen (das Schreiben, der Wurf)

Nomen erkennen

Um ein Nomen zu erkennen, kannst du auf folgende Merkmale achten:

1. Ist das Wort großgeschrieben?
Alle Nomen werden großgeschrieben.

2. Kann ich einen Begleiter vor das Wort setzen?
Vor ein Nomen kannst du immer einen Artikel setzen. Man unterscheidet bestimmte Artikel (der, die, das) und unbestimmte Artikel (ein, eine). Den bestimmten Artikel verwendest du, wenn du von etwas Speziellem sprichst. Den unbestimmten Artikel setzt du ein, wenn du etwas Allgemeines bezeichnen möchtest. Außerdem können Adjektive und Pronomen Begleiter von Nomen sein.

Beispiele Nomen und ihre Begleiter

  • Sie isst den Apfel. (bestimmter Artikel)
  • Wir hören einen Schrei. (unbestimmter Artikel)
  • Ich kenne seine Freunde. (Possessivpronomen)
  • Frau Larsson fährt ein schnelles Auto. (Artikel + Adjektiv)

3. Gehört das Wort zu einer dieser Kategorien?

Kategorie Beispiele
Menschen der Seemann, die Tänzerin, die Oma
Tiere die Giraffe, der Elefant, der Hund
Pflanzen der Baum, die Blume, der Busch, die Palme
Gegenstände die Lampe, der Tisch, das Messer, die Flasche
Namen Mustafa, Ava, Ulli, Mia
Gefühle die Liebe, die Wut, das Glück

Genus

Als Genus wird das grammatikalische Geschlecht eines Nomens bezeichnet. Es ist nicht mit dem biologischen Geschlecht zu verwechseln!

Im Deutschen werden drei Genera unterschieden:

  • feminin (weiblich), z. B. die Raupe, die Maus, die Kiste
  • maskulin (männlich), z. B. der Regenschirm, der Pullover, der Tiger
  • neutrum (sächlich), z. B. das Flugzeug, das Regal, das Plakat

Manche Nomen haben bestimmte Endungen, die bei der Unterscheidung zwischen diesen drei Geschlechtern helfen. Die nachstehende Tabelle listet einige dieser typischen Endungen von Nomen mit Beispielen auf.

Endungen – feminin Endungen – maskulin Endungen – neutrum
-ei
(Zauberei, Bücherei)
-ant
(Hydrant, Musikant)
-chen
(Mädchen, Häuschen)
-enz
(Kompetenz, Existenz*)
-ent
(Student, Patient)
-lein
(Kindlein, Männlein)
-heit
(Krankheit, Freiheit)
-ich
(Teppich, Stich)
-ment
(Instrument, Medikament)
-ie
(Kopie, Serie)
-ling
(Häuptling, Frühling)
-tum
(Eigentum, Heldentum)
-ik
(Musik, Mystik)
-ismus
(Egoismus, Zynismus)
-in
(Freundin, Fahrerin)
-ist
(Flötist, Pessimist)
-ion
(Union, Mission)
-or
(Autor, Motor)
-ität
(Universität, Nationalität)
-keit
(Heiterkeit, Ehrlichkeit)
-schaft
(Freundschaft, Bereitschaft)
-ung
(Endung, Wertung)
-ur
(Statur, Muskulatur)

Numerus

Numerus bedeutet Anzahl. Es wird zwischen Singular (Einzahl) und Plural (Mehrzahl) unterschieden.

Den Plural kannst du oftmals durch Anhängen einer speziellen Endung bilden, zum Beispiel:

  • -e: das Pferddie Pferde, der Tischdie Tische
  • -er: der Geistdie Geister, der Walddie Wälder (mit Umlaut!)
  • -n: die Tomatedie Tomaten, die Fragedie Fragen
  • -en: die Übungdie Übungen, der Studentdie Studenten
  • -s: das Autodie Autos, das Hobbydie Hobbys

Achte darauf, dass bei manchen Pluralformen zusätzlich zur Endung ein Umlaut erscheint, z. B. der Manndie Männer oder das Buchdie Bücher.

Kasus

Unter Kasus wird in der Grammatik der Fall verstanden, in dem ein Nomen steht.

Im Deutschen gibt es vier Fälle oder Kasus:

  • Nominativ (Wer-Fall): die Frau, der Mann, das Kind
  • Genitiv (Wessen-Fall): der Frau, des Mannes, des Kindes
  • Dativ (Wem-Fall): der Frau, dem Mann, dem Kind
  • Akkusativ (Wen-Fall): die Frau, den Mann, das Kind

Artikel

Artikel sind Begleiter des Nomens. An ihnen kannst du sehen, ob ein Nomen maskulin, feminin oder neutrum ist, ob es im Singular oder im Plural steht und welcher Kasus vorliegt. Es gibt unbestimmte (ein, eine) und bestimmte Artikel (der, die, das).

  • Unbestimmte Artikel verwendest du, wenn eine Sache nicht bekannt ist. Der unbestimmte Artikel lautet im Maskulinum und Neutrum gleich: ein. Für Femininum benutzt du eine. Übrigens gibt es keinen unbestimmten Artikel im Plural.
  • Bestimmte Artikel markieren dagegen bereits bekannte Sachen. Hier unterscheiden wir der für maskuline, die für feminine und das für neutrale Nomen. Der bestimmte Artikel lautet im Plural die.

Beachte, dass sich die Artikel je nach Genus (Geschlecht), Numerus (Anzahl) und Kasus (Fall) verändern.

Wenn Artikel gemeinsam mit einer Präposition gebraucht werden, kommt es manchmal zu sogenannten Verschmelzungsformen. Beispiele für solche Formen sind:

  • an + dem = am
  • bei + dem = beim
  • zu + dem = zum
  • in + das = ins
  • zu + der = zur

Nomen deklinieren

Die Veränderung der Nomen und Artikel wird Beugung oder Deklination genannt. Der folgenden Tabelle kannst du alle Deklinationsformen der Nomen Mann, Frau und Kind im Singular und Plural entnehmen.

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
maskulin der Mann des Mannes dem Mann den Mann
feminin die Frau der Frau der Frau die Frau
neutrum das Kind des Kindes dem Kind das Kind
Plural die Männer
die Frauen
die Kinder
der Männer
der Frauen
der Kinder
den Männern
den Frauen
den Kindern
die Männer
die Frauen
die Kinder

Nomen-Verb-Verbindungen

Manchmal treten Nomen immer mit dem gleichen Verb auf. Dann spricht man von festen Nomen-Verb-Verbindungen.

Beispiele für solche Verbindungen findest du hier:

  • zur Sprache bringen (etwas ansprechen)
  • ein Gespräch führen (sprechen)
  • Interesse haben (sich interessieren)
  • eine Rede halten (reden)
  • sich Hoffnung machen (hoffen)
  • eine Auswahl treffen (auswählen)

Zum Glück lassen sich solche komplizierten Wendungen auch einfacher ausdrücken. In Klammern steht deshalb immer ein Verb, das in etwa die gleiche Bedeutung wie die Nomen-Verb-Verbindung hat.

Nomen – Zusammenfassung

Zu den Nomen kannst du dir folgende wichtige Punkte merken:

  • Nomen heißen auch Namenwörter oder Substantive und sind eine Wortart des Deutschen.
  • Du kannst konkrete (die Kuh) von abstrakten Nomen (das Heimweh) unterscheiden.
  • Nomen werden immer großgeschrieben und stehen häufig mit Artikel.
  • Ein Nomen lässt sich nach Anzahl (Numerus), Geschlecht (Genus) und Fall (Kasus) beugen oder deklinieren. Das heißt, es verändert seine Form.
  • Auch der Artikel kann dekliniert werden und verschmilzt manchmal auch mit einer Präposition (in + dem = imIch bin gerade im Kino.).

Häufig gestellte Fragen zu Nomen

Was sind Nomen?
Was sind die verschiedenen Arten von Nomen?
Wie werden Nomen dekliniert?
Wie bilden wir den Plural von Nomen?
Wie hängen Nomen und Artikel zusammen?

Transkript Nomen – Namenwörter

Nomen - Namenwörter. Was könnte es besseres geben, als bei so schönem Wetter an den Strand zu fahren? Was ist denn hier passiert? Ich glaube, wir müssen erstmal aufräumen, Lina! Lass uns einmal schauen, was Ben und Lina beim Aufräumen alles finden. Als erstes sieht Ben die Flasche. Die Flasche. Weißt du, was für ein Wort „Flasche“ ist? Flasche ist ein Nomen. Nomen werden auch Namenwörter genannt. Aber was genau ist ein Nomen eigentlich? Nomen sind Wörter für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge. Was davon ist „die Flasche“? Eine Flasche ist ein Ding. Das Wort „Flasche“ ist also ein Nomen. Nomen haben einen Artikel. Vor einem Nomen können die Artikel „der, die, das, ein und eine“ stehen. Welche beiden Artikel kannst du vor das Wort „Flasche“ setzen? Probiere es doch mal aus! Du kannst „DIE Flasche“ oder auch „EINE Flasche“ sagen. Nomen werden außerdem immer großgeschrieben. Ben hat noch eine ZWEITE Flasche gefunden. Die Flasche, die FlascheN. Eine Flasche, zwei FlascheN. Das hier ist die EINZAHL, hier hast du ja auch nur EINE Flasche und das hier ist die MEHRZAHL, du hast MEHR als eine Flasche. Die meisten Nomen können in der Einzahl und in der Mehrzahl stehen. Was finden Ben und Lina noch? Oh ein Foto! Sieht aus wie eine Famile. Das hier ist die Mutter, das hier der Vater... und das das Kind. Sind auch die Wörter „Mutter“, „Vater“ und „Kind“ Nomen? Das sind alles Wörter für Menschen. Wörter für Menschen sind ebenfalls Nomen. Kannst du auch vor diese Nomen einen Artikel setzen? DIE Mutter, DER Vater, DAS Kind. Du kannst auch sagen: eine Mutter, ein Vater und ein Kind. Können diese Nomen auch in der Mehrzahl stehen? Versuch doch mal diese Wörter in die Mehrzahl zu setzen. Die Mütter, die Väter, die Kinder. Klappt also auch! Auf der Rückseite des Fotos stehen ja Namen. Sarah, Gregor und Annegret. Sind das auch Nomen? - Ja, denn auch diese Wörter beschreiben Menschen. Kannst du hier etwas sehen, dass ein Nomen ist? Die „Palme“ ist zum Beispiel ein Nomen. Das Wort „Palme“ beschreibt eine Pflanze und hat einen Artikel. Kannst du auch die Mehrzahl dazu sagen? Die Mehrzahl von dem Nomen „die Palme“ ist „die PalmEN“. Auch „Koala“ ist ein Nomen. Beschreibt dieses Nomen eine Person, eine Pflanze, ein Tier oder ein Ding? Ein Tier. Welche Artikel kannst du vor das Wort „Koala“ setzen? Du kannst „DER Koala“ oder auch „EIN Koala“ sagen. Kannst du hier noch weitere Nomen finden? Der Strand, der Sand, das Meer, die Krabbe, der Becher, die Tasche, die Zeitung. All dies sind Nomen. Ben und Lina wollen noch weiter aufräumen und wir schauen uns an, was wir gelernt haben. Mit einem Nomen kannst du Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge beschreiben. Nomen haben einen Artikel. Du kannst die Artikel „der, die, das, ein“ und „eine“ vor ein Nomen setzen. Die meisten Nomen können in der Einzahl und in der Mehrzahl stehen. Nomen werden immer großgeschrieben! Ist der Strand nun sauber? Sieht doch gleich viel schöner aus.

32 Kommentare
32 Kommentare
  1. Toll

    Von Kittypower79, vor etwa einem Monat
  2. Toll

    Von Sofatutorstern, vor 2 Monaten
  3. 😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉😉🐨

    Von Buwer, vor 3 Monaten
  4. Beste

    Von Mudi King, vor 3 Monaten
  5. Danke

    Von Ayham Basha, vor 4 Monaten
Mehr Kommentare

Nomen – Namenwörter Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Nomen – Namenwörter kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Artikel gehören zu welchem Bild?

    Tipps

    Zu Krabbe passen zwei Artikel: eine und die.

    Lösung

    Krabbe:

    • die
    • eine
    Koala:
    • der
    • ein
    Baby:
    • das
    • ein

  • Welcher Artikel passt zu welchem Bild?

    Tipps

    Vor Krabbe und Tasche setzt du den gleichen Artikel.

    Meer hat den gleichen Artikel wie Mädchen.

    Lösung

    Es gibt drei bestimmte Artikel:
    die Tasche,
    das Meer,
    der Sand.

  • Welche Wörter sind Nomen?

    Tipps

    Vor dem Nomen steht ein Artikel.

    Artikel sind: der, die, das, ein, eine.

    Lösung

    Du konntest vier Nomen finden:

    • der Fisch
    • ein Fahrrad
    • das Paket
    • die Lampe

  • Was steht in der Einzahl, was steht in der Mehrzahl?

    Tipps

    Davon haben wir zwei.

    Mehrzahl sind immer mehrere.

    Einzahl: Baum
    Mehrzahl: Bäume

    Lösung

    In der Einzahl stehen:

    • der Löwe
    • die Flasche
    • der Ball
    In der Mehrzahl stehen:
    • die Bälle
    • die Augen
    • die Kekse

  • Für was stehen Nomen?

    Tipps

    Dinge sind Gegenstände.

    Mädchen und Jungen sind Menschen.

    Lösung

    Nomen können für Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge stehen.

  • Welches Geschlecht haben die Nomen?

    Tipps

    Brot und Tier haben das gleiche Geschlecht.

    Lösung

    Hier siehst du alle Nomen ihrem Geschlecht zugeordnet:

    weiblich:

    • die Zitrone
    • die Karotte
    sächlich:
    • das Brot
    • das Tier
    männlich:
    • der Ball
    • der Pilz