30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Steigerung von Adjektiven

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 194 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Steigerung von Adjektiven
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Steigerung von Adjektiven

Inhalt

Warum steigert man Adjektive?

Adjektive sind Eigenschaftswörter. Sie werden auch Wiewörter genannt und beschreiben Lebewesen, Gegenstände, Eigenschaften oder Umstände näher. Welches Wort im Satz ein Adjektiv ist, kannst du mit der Frage Wie ist …? herausfinden:

  • Wie ist das Wetter? Es ist regnerisch, nass, freundlich oder kalt.

Durch das Steigern von Adjektiven lernst du in der Grundschule Eigenschaften miteinander zu vergleichen:

  • Laras Seifenkiste ist schmutziger als Bens Seifenkiste.
  • Linas Seifenkiste ist am schmutzigsten.

Mit dem Wort als kannst du zwei Eigenschaften direkt miteinander vergleichen.

Einführung in das Steigern von Adjektiven

Beim Steigern von Adjektiven gibt es verschiedene Stufen:

  • Zu Beginn steht die Grundform (schön) des Adjektivs.
  • Die erste Stufe wird erste Vergleichsstufe (schöner) genannt.
  • Die zweite Stufe ist die zweite Vergleichsstufe (am schönsten) oder auch Höchststufe.

In der ersten Vergleichsstufe wird die Endung -er an die Grundform angehängt. Die zweite Vergleichsstufe bildest du mit einem am vor dem Wort und der Endung -sten.

Steigerung von Adjektiven

Wie steigert man Adjektive?

Das Steigern von Adjektiven kann anhand der folgenden Beispiele erklärt werden:

  • schnell, schneller, am schnellsten

Die Grundform lautet schnell. Indem man die Endung -er an die Grundform anhängt, kann man das Adjektiv steigern. Das nennt man erste Vergleichsstufe: schneller. Wenn man am vor das Adjektiv setzt und -sten anhängt, erhält man die zweite Vergleichsstufe: am schnellsten. Sie wird auch als Höchststufe bezeichnet.

Hin und wieder, so auch beim Adjektiv weit, muss in der zweiten Vergleichsstufe ein zusätzliches e zwischen Wortstamm und Endung eingefügt werden.

  • weit, weiter, am weitesten

Weitere Beispiele sind:

  • interessant, interessanter, am interessantesten
  • leicht, leichter, am leichtesten

Befinden sich in der Grundform die Vokale (Selbstlaute) a, o oder u, dann werden daraus in den Steigerungsformen meist die Umlaute ä, ö oder ü.

  • kalt, kälter, am kältesten
  • groß, größer, am größten
  • gesund, gesünder, am gesündesten

Bei manchen Adjektiven ändert sich beim Steigern nicht nur der Wortstamm, sondern es kommen Buchstaben neu hinzu oder werden weggelassen.

  • nah, näher, am nächsten
  • hoch, höher, am höchsten

Es gibt außerdem Adjektive, bei denen sich das ganze Wort verändert. Man nennt sie unregelmäßige Adjektive.

  • gut, besser, am besten

Diese Adjektive sind Lernwörter. Du musst sie dir gut einprägen.

Doch kann man alle Adjektive steigern?
Bei manchen Adjektiven ergibt es keinen Sinn, sie zu steigern. Welche Adjektive man nicht steigern kann, siehst du an den folgenden Beispielen:

  • falsch
  • fertig
  • ganz
  • einzig
  • schwanger

Antwort A ist falsch. Antwort B ist falscher.
→ Hier ergibt es keinen Sinn, das Adjektiv falsch zu steigern, da eine Antwort nur entweder falsch oder richtig sein kann.

Weitere Übungen zum Steigern von Adjektiven findest du bei sofatutor.

Transkript Steigerung von Adjektiven

Steigerung von Adjektiven Das Rennen kann beginnen! Ben, Lina und Lara haben sich lange vorbereitet und ihre Seifenkisten gebaut. Wer wird wohl gewinnen?! Meine Seifenkiste ist schnell! Meine ist schneller! Aber meine ist am schnellsten! „Das Wort „schnell“ ist ein Adjektiv - also ein Eigenschaftswort. Adjektive kannst du steigern: schnell - schneller - am schnellsten. Das hilft dir dabei, Eigenschaften zu vergleichen. Ben, Lina und Lara haben ihre Seifenkisten verglichen. „schnell“ - dies nennt man die Grundform. Indem man eine Endung an das Adjektiv „schnell“ hängt, kann man es steigern. Das nennt man 1. Vergleichsstufe: „schneller“. Mit dieser kannst du etwas direkt miteinander vergleichen: Linas Seifenkiste ist schneller ALS Bens. „am schnellsten“ - das ist die 2. Vergleichsstufe. Du kannst sie auch Höchststufe nennen. Hier bildest du diese Form mit „am“ vor dem Wort und einer Endung: „-sten“. Das Rennen ist schon in vollem Gange! Wow! Was für ein Sprung. Meine Seifenkiste fliegt weit! Kannst du die 1. und 2. Vergleichsstufe von „weit“ bilden? Für die 1. Vergleichsstufe kannst du ein -er an den Wortstamm hängen: weitER. Die 2. Vergleichsstufe ist „am weitESTEN“. Hier musstest du das „e“ zwischen den Wortstamm und die Endung setzen. Das Rennen läuft noch. Oh nein! Wow, meine Seifenkiste ist am dreckigsten. Kannst du die fehlenden Formen bilden? Die Grundform hier ist „dreckig“ und die 1. Vergleichsform ist „dreckiger“. Laras Seifenkiste ist dreckiger als Bens Seifenkiste. Linas Seifenkiste ist am dreckigsten. Mit dreckiger ALS kannst du zwei Seifenkisten direkt miteinander vergleichen. Weiter gehts! Ich bin schon so nah am Ziel. „Nah“ steigerst du so: nah - näher - am nächsten. Bei manchen Adjektiven musst du aufpassen! Hier ändert sich beim Steigern auch der Wortstamm! Aus dem „a“ wurde ein „ä“ und in der 2. Vergleichsstufe kam auch noch ein „c“ dazu. Es gibt auch Adjektive, bei denen sich mehr ändert. Diese nennt man dann unregelmäßige Adjektive. So steigerst du das Wort „viel“: viel - mehr - am meisten. Und das Adjektiv „gut“ so: gut - besser - am besten. Manche Adjektive kann man auch gar nicht steigern, wie zum Beispiel „falsch“. Es gibt keinen Grund das Adjektiv zu steigern. Das Rennen ist fast zu Ende und alle drei sind gleichauf. Bevor wir sehen, wer gewinnt, schauen wir uns noch einmal an, was wir gelernt haben. Du kannst viele Adjektive steigern. Dadurch kannst du verschiedene Eigenschaften miteinander vergleichen. Schnell steigerst du so: schnell - schneller - am schnellsten. Das hier ist die Grundform. Dies nennt man die 1. Vergleichsform und das hier die 2. Vergleichsform. Du bildest die 1. Vergleichsform mit „-er“ und die 2. Vergleichsform mit am und „-sten- oder „-esten“. Bei manchen Adjektiven musst du aufpassen, da sie unregelmäßig gebildet werden. Zurück zum Rennen! Sie sind alle gleich auf! Sieht fast so aus wie ein Gleichstand!! Lasst uns doch mal auf das Zielfoto schauen. Oh wow!

10 Kommentare

10 Kommentare
  1. Ich bin baff und das ist der Hammer🤩🥳🥳🤑😺😸✌🏻🤟🏻

    Von Victoria, vor etwa 2 Monaten
  2. Sofatutor ist super 👍

    Von Silkalb, vor 3 Monaten
  3. Super gut, ich liebe euch und in den Videos wird alles super erklärt.

    Von Ben Rueß, vor 4 Monaten
  4. Super dadurch lernt man etwas.👍🏻

    Von Itslearning Nutzer 2535 1128320, vor 8 Monaten
  5. cool

    Von Joanna , vor 9 Monaten
Mehr Kommentare

Steigerung von Adjektiven Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Steigerung von Adjektiven kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie heißen die Fachbegriffe?

    Tipps

    An die 1. Vergleichsstufe hängst du ein er an.

    Lösung

    Grundform: schnell
    1. Vergleichsstufe: schneller
    2. Vergleichsstufe: am schnellsten

  • In welcher Form stehen die Adjektive?

    Tipps

    Bei der Grundform siehst du keine Steigerung.

    Bei der 2. Vergleichsstufe musst du ein am hinzufügen.

    Lösung
    • Grundform: nah und dreckig
    • 1. Vergleichsstufe: weiter und schneller
    • 2. Vergleichsstufe: am weitesten und am dreckigsten
  • Welche Adjektivformen gehören zusammen?

    Tipps

    Bei der 1. Vergleichsstufe wird ein „er“ an das Adjektiv gehängt.

    Bei der 2. Vergleichsstufe wird ein

    • „am“ davorgesetzt und
    • ein „est angehängt.

    Lösung

    Hier sind alle drei Formen auf einen Blick:

    • winzig - winziger - am winzigsten
    • nett - netter - am nettesten
    • gut - besser - am besten
    • steil - steiler - am steilsten
    • gut - besser - am besten
    • schön - schöner - am schönsten

  • Welche Adjektive kannst du steigern?

    Tipps

    Manche Adjektive kannst du nicht steigern.

    Etwas ist richtig oder falsch.
    Es gibt kein „falscher“ und kein „richtiger“.

    Es gibt „hellrot“ oder „dunkelrot“, aber kein „roter“.

    Lösung

    Es gibt ein paar Adjektive, die du nicht steigern kannst:

    Etwas ist richtig oder falsch.
    Es gibt kein „falscher“ und kein „richtiger“.

    Es gibt „hellrot“ oder „dunkelblau“, aber kein „roter“ oder „blauer“.

  • Welche Wortart ist es?

    Tipps

    Nomen erkennst du am Artikel (der, die, das).

    Bei Verben stellst du dir die Frage: Was geschieht? Was tut der Junge/das Mädchen?

    Lösung
    • Nomen: der Junge
    • Verb: lachen
    • Adjektiv: schnell, dunkel
  • Wie werden diese Adjektive gesteigert?

    Tipps

    Bei „hoch“ wird das „o“ zu „ö“.

    Bei „gut“ ändert sich das ganze Wort.

    Lösung

    Bei „klug“, „jung“ und „hoch“ verändert sich etwas am Wortstamm:

    • klug- klüger - am klügsten.
    • jung - jünger - am jüngsten.
    • hoch - höher - am höchsten.
    Bei „gut“ verändert sich das ganze Wort:
    • gut - besser - am besten.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.449

sofaheld-Level

4.908

vorgefertigte
Vokabeln

10.852

Lernvideos

44.360

Übungen

39.030

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden