30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Vogelzug

Bewertung

Ø 4.5 / 67 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissenswelt
Der Vogelzug
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Grundlagen zum Thema Der Vogelzug

Der Vogelzug beschäftigt die Menschen schon sehr lange. Dabei sind noch nicht alle Umstände zweifelsfrei geklärt. Die typische V-Formation mancher Vogelarten ermöglicht einen energiesprarenden Flug. Wir erklären dir, wie sich die Vögel auf ihrer langen Reise nach Süden orientieren. Du erfährst auch, dass manche Vogelarten, die ursprünglich nach Süden zogen, nun diesen Weg nicht mehr antreten, da durch den Einfluss des Menschen und Umweltbedingungen die Überlebenschancen bezüglich Nahrung und Nistplätzen im Sommer wie im Winter gut sind. Ein Beispiel dafür ist die Amsel. Wer im Winter noch bei uns bleibt und welche Flugrouten die Vögel einschlagen, erfährst du in diesem Video.

15 Kommentare

15 Kommentare
  1. das video ist bei 1:17 zu cool

    Von Paul, vor 8 Tagen
  2. Ich finde es super das es nicht nur der Sprecher ist den man hören kann sondern auch die Hintergrund Geräusche. Das macht das Video viel besser zum angucken und anhören <3333

    Von Melissa, vor 25 Tagen
  3. Ich finde es sollten mehr mit echten tieren‘ mäncschenboder Dingen gearbeitet werden

    Von Asel D., vor 3 Monaten
  4. Mann kann es sehr gut verste🦩🦢🦃🦤🦜🐓

    Von Stella , vor 3 Monaten
  5. Cool ich liebe Vögel!!!!! 🤩😍

    Von Elena , vor 4 Monaten
Mehr Kommentare

Der Vogelzug Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Vogelzug kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe, warum einige Vögel jedes Jahr von Nord nach Süd ziehen.

    Tipps

    In Südeuropa herrscht im Sommer oft große Hitze, mit hohen Temperaturen.

    Die Uferschwalbe ernährt sich von Insekten.

    Lösung

    Jedes Jahr machen sich Milliarden Vögel auf den Weg und überwintern in anderen Gebieten auf der Erde. Ihre Wanderbewegung beginnt schon ab August. Hauptgrund für den Vogelzug ist der Nahrungsmangel im Brutgebiet. Sie ziehen in den Süden, wo sie ausreichend Nahrung finden. Die Schwalbe ernährt sich zum Beispiel von Insekten. Im Norden würde sie davon zu wenige finden und verhungern, daher fliegt sie in den Süden.

    Du fragst dich bestimmt, warum die Zugvögel überhaupt zurückkommen. Jedes Jahr machen sich die Vögel im Frühjahr auf den Weg zurück in ihr Brutgebiet, denn die Brutbedingungen im Süden sind nicht optimal. Zu dieser Jahreszeit herrscht im Süden oft große Hitze, Dürre oder Starkregen. Zudem müssen sie mit dort einheimischen Vögeln um Nahrung konkurrieren. Es kann somit schnell zu Futtermangel kommen. Daher fliegen die Vögel zurück in den Norden.

  • Beschreibe, wie die Vögel ihr Ziel finden.

    Tipps

    Drei Antworten sind richtig.

    Auch wenn der Himmel bedeckt ist, können die Vögel die UV-Strahlen wahrnehmen.

    Der innere Kompass der Vögel wird auch als Magnetsinn bezeichnet.

    Lösung

    Jedes Jahr können wir den Vogelzug beobachten. Viele der Tiere legen dabei weite Strecken zurück. Die Küstenseeschwalbe hält dabei den Rekord und fliegt einmal von arktischen in antarktische Regionen. Eine Landkarte haben die Vögel nicht dabei und sie kennen dennoch alle den Weg.

    Expertinnen und Experten gehen davon aus, dass sich die Vögel am Stand der Sonne orientieren. Da aber viele Vögel auch Nachts fliegen, muss es noch weitere Dinge geben, an denen sie sich orientieren. Aus diesem Grund gehen die Expertinnen und Experten davon aus, dass sich die Vögel auch an Landschaften, Sternen und sogar dem Magnetfeld der Erde orientieren.

  • Beschreibe die Lebensweise des Weißstorchs.

    Tipps

    Weißstörche sind Nesttreu und besetzen jedes Jahr das gleiche Nest, aber Partner/-innen treu sind sie nicht.

    Lösung

    Der Storch kommt in vielen Geschichten vor und steht für Glück. So gibt es auch die Geschichte, dass er die Kinder bringt. Der Weißstorch ist einer der bekanntesten Langstrecken-Zugvögel. Im zeitigen Frühjahr, von etwa Ende März bis Anfang April, kehrt er in den Norden zurück. Er ist Nesttreu und besetzt jedes Jahr das gleiche Nest. Hier legt das Weibchen bis zu 5 Eier ab und brütet sie aus. Die Aufzucht der Jungen teilen sich die Elterntiere. Störche ernähren sich ausschließlich von tierischer Nahrung wie Mäuse oder Frösche. Gerade die Jungtiere benötigen sehr viel davon, um zu wachsen. Nach der Aufzucht trennt sich das Storchenpaar wieder und die Vögel fliegen zum Überwintern zurück in den Süden.

  • Bestimme Stand- und Zugvögel.

    Tipps

    Einen Spatz kannst du auch im Winter in Deutschland beobachten.

    Der Mauersegler legt bis zu 10.000 km auf einem Flug zurück.

    Der Grünfink ändert bei ungünstigen Wetterbedingungen schon mal den Aufenthaltsort und wechselt sozusagen den Landstrich.

    Lösung

    Vögel, die das ganze Jahr an einen Ort bleiben, werden als Standvögel oder Jahresvögel bezeichnet.
    Der Haussperling, auch als Spatz bekannt, ist ein solcher Vogel. Er bleibt ganzjährig in einem Gebiet.
    Ein Strichvogel, wie der Grünfink, verlässt seinen Standort bei ungünstigen Wetterbedingungen und sucht wärmere Regionen auf. Er wechselt also den Landstrich und hat daher seinen Namen.

    Einige Rotkehlchen überwintern im Mittelmeerraum. Sie werden dann als Kurzstreckenzieher bezeichnet.

    Ab Anfang August beginnen die Mauersegler ihren weiten Weg ins Winterquartier anzutreten. Sie fliegen bis in die südliche Sahara. Ende Februar kommen sie wieder zurück. Die Langstreckenzieher fliegen los, wenn die Tageslänge inklusive Dämmerung unter 17 Stunden sinkt.

  • Bestimme, welche der abgebildeten Vögel Zugvögel sind.

    Tipps

    Den beiden Zentralelementen sollten jeweils drei Vogelarten zugeordnet werden.

    Der Seeadler stellt im Winter seine Ernährung um. Wenn im Winter viele Binnengewässer zugefroren sind und er daher nicht mehr an Fisch gelangt, ernährt er sich beispielsweise auch von Aas.

    Die Amsel findet auch in unseren Breiten im Winter genügend Nahrung.

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
    Diese Redewendung lässt sich darauf zurückführen, dass wenn erst eine einzelne Schwalbe in den Norden zurückkehrt ist, dies noch keinen Wechsel der Jahreszeiten anzeigt. Erst wenn viele Schwalben am Himmel zu sehen sind, ist das ein Anzeichen dafür, dass es bald wärmer wird.

    Lösung

    Jedes Jahr machen sich viele tausende Vögel auf den Weg in den Süden. Sie finden dort auch im Winter viel Nahrung und fliegen daher viele Kilometer bis in ihr Winterquartier.

    Aber es fliegen nicht alle Vögel in den Süden, einige bleiben auch im Norden. Die Amsel oder der Spatz bleiben im Norden, denn sie finden auch im Winter ausreichend Nahrung. Der Seeadler stellt im Winter seine Ernährung um und fliegt daher ebenfalls nicht in den Süden.

    Der Weißstorch ist ein Zugvogel. Er zieht im Herbst bis nach Afrika und überwintert dort. Auch Kraniche, Wildgänse oder Schwalben sind Zugvögel.

  • Erkläre, warum Vögel den Weg über das offene Meer vermeiden.

    Tipps

    Die Luft über Land erwärmt sich schneller.

    Auf dem offenen Meer kann man keinen Schutz vor Winden finden.

    Lösung

    Wenn Du im Herbst spazieren gehst, kannst du oft Zugvögel beobachten. Sie ziehen direkt über unsere Köpfe hinweg in den Süden. Oftmals wäre der Weg übers offene Meer viel kürzer, dennoch fliegen sie lieber übers Land oder an der Küste entlang in ihr Winterquartier. Dafür gibt es verschiedene Gründe.
    Viele Zugvögel machen unterwegs Pause und fressen sich neue Energiereserven an. Außerdem orientieren sich einige Zugvögel an der Landschaft und fliegen daher nicht übers Meer. Zudem ist es auf dem Meer auch oft sehr stürmisch. Die Vögel sind hier den Winden schutzlos ausgeliefert, daher fliegen sie nicht gerne übers Meer.
    Ferner erwärmt sich die Luft über dem Land schneller als über dem Meer. Warme Luft steigt auf. Diesen Auftrieb nutzen die Vögel und gleiten so durch die Lüfte. Dies spart ihnen viel Energie.

    An den Menschen orientieren sich die Vögel hierbei nicht und sie sind auch nicht darauf angewiesen, dass die Menschen sie füttern.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.251

sofaheld-Level

3.954

vorgefertigte
Vokabeln

10.815

Lernvideos

44.103

Übungen

38.759

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden