30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was ist ein Prädikat? 08:26 min

Textversion des Videos

Transkript Was ist ein Prädikat?

Hallo, Du hast dich schon mal gefragt was ein Prädikat ist, oder an welchem Platz es im Satz steht, beziehungsweise ob es Regeln zur Bestimmung des Prädikats gibt? Keine Sorge, all diese Fragen möchte ich, Nina, dir mit Hilfe dieses Videos so einfach wie möglich erklären! Beginnen werde ich mit der Fragestellung nach dem Prädikat. Als zweites möchte ich dir den Begriff Prädikat erläutern. Des Weiteren werde ich dir die Funktion eines Prädikats erklären und zum Schluss einteilige und mehrteilige Prädikate voneinander unterscheiden. Außerdem solltest du schon Vorwissen zu den Wortarten haben, wissen was ein Subjekt ist und auch mit den Begriffen Personen, Numerus, Tempus, Genus verbi, Modus etwas anzufangen wissen. Nur wie erkennt man ein Prädikat? Die Bestimmungsfrage lautet stets: Was geschieht? Oder was macht, beziehungsweise tut das Subjekt? Merke dir die Bestimmungsfrage kannst du immer anwenden, um das Prädikat aus dem Satz zu filtern. Nehmen wir als Beispiel den Satz, Paul schwimmt im Meer. Wenn man also nach dem Prädikat aus unserem Beispielsatz fragen möchte, lautet die Frage, was macht beziehungsweise tut Paul? Damit ist die Antwort: Paul schwimmt. Somit ist das Prädikat bestimmt. Die Prädikate sind hier stets grün hinterlegt. Prädikatsverben, die du aus deinem Alltag kennst, sind zum Beispiel lernen, laufen, spielen, malen und viele mehr. Du fragst dich vielleicht, warum brauchen wir ein Prädikat in einem Satz? Das möchte ich dir an unserem Beispielsatz Paul schwimmt im Meer verdeutlichen. Wo Paul schwimmt? Paul schwimmt im Meer oder wann? Jeden Tag schwimmt Paul im Meer, dient nur der Satzergänzung. Und diese Satzglieder sind daher nicht notwendig für die Bildung eines Satzes. Lässt man allerdings das Prädikat weg, heißt es Paul im Meer und du hörst es bestimmt schon heraus, dass das kein vollständiger Satz ist. Das ist inkorrekt, es fehlt nämlich die nötige Information. Was denn Paul im Meer macht, er schwimmt. Merke: Subjekt und Prädikat sind demnach notwendig für einen vollständigen Satz! Damit komme ich zur Definition des Prädikats. Unsere Frage lautet was ist ein Prädikat? Das Prädikat ist immer mit der Wortart Verb verbunden. Es drückt eine Handlung, einen Vorgang oder einen Zustand aus. Das Prädikat ist ein Satzglied, welches unverzichtbar für die Bildung eines Satzes ist, und zusammen mit dem Subjekt bildet es den Satzkern. Du weißt nun, dass du durch Fragen das Prädikat bestimmen kannst und die Satzstellung des Prädikatsverbs ist nach bestimmten Regeln strukturiert. Worauf ich hier aber nicht eingehen kann. Das Prädikat trägt aber noch eine weiter Funktion. Es enthält stets eine finite Verbform. Was ist die finite Verbform? Als finite Verbform bezeichnet man die Form eines Verbs die Aussagen über die Person, Numerus, Tempus, Genus verbi und den Modus enthält. Das finite Verb nennt man auch ein gebeugtes Verb. Da es die grammatischen Informationen enthält. Was damit gemeint ist möchte ich dir nun erklären. Nehmen wir nochmal unseren Beispielsatz hinzu, Paul schwimmt. Die infinite Verbform zu unserem Prädikat wäre hier schwimmen. Schwimmt ist unsere finite Verbform, so erfahren wir durch das Prädikat einiges zu unserem Subjekt. Nämlich zur Person, es gibt die erste, zweite und dritte Person, sowohl im Singular und Plural, Einzahl und Mehrzahl, was dem Numerus zugeordnet wird. Wir erhalten auch Informationen zu dem Tempus, sprich zur Zeit. Hier unterscheiden wir im deutschen Präsens, Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II, auch über das Genus verbi gibt und das Prädikat Auskunft, also ob etwas aktiv oder passiv getan wird und den Modus auch als Aussageweise bekannt, können wir erkennen. Hier unterscheiden wir drei Formen den Indikativ, den Konjunktiv und den Imperativ. Nun kommen wir zu unserem Prädikatsverb schwimmt zurück. Versuchen wir doch die vorhandenen Informationen des finiten Verbs schwimmt zu entschlüsseln. Hier haben wir die dritte Person. Der Numerus ist im Singular, denn hier liegt die Einzahl vor, sonst hieße es schwimmen. Auch der Tempus wird in dem Prädikat vermittelt. Das ist hier das Präsens sprich die Gegenwartsform. Auch das Genus verbi können wir bestimmen, Paul schwimmt aktiv, denn er wird ja nicht geschwommen. Der Modus ist hier der Indikativ, welcher auch als Wirklichkeitsform bekannt ist. Damit hätten wir auch die grammatische Form des Verbs bestimmt. Jetzt fehlt nur noch der letzte Punkt, den du erkennen solltest um ein Prädikat leicht bestimmen zu können. Denn es gibt nicht nur einteilige Prädikate, sondern auch mehrteilige. Was bedeutet das? Ein einteiliges Prädikat hatten wir schon in unserem Beispielsatz, Paul schwimmt, benutzt. Das Prädikat schwimmt ist ein einteiliges Prädikat, wie der Begriff selbst schon enthält. Besteht jenes Prädikat nur aus einem Verb beziehungsweise aus einem Wort. Was ist jetzt das mehrteilige Prädikat? Bei zusammengesetzten Tempusformen wie Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II wird im Deutschen das mehrteilige Prädikat regulär durch ein finites Hilfsverb und ein infinites Vollverb gebildet. Bilden wir unseren Beispielsatz zum Beispiel zu einem Futur I Satz um, so lautet dieser, Paul wird im Meer schwimmen. Was ist hier das Prädikat? Richtig, wird und schwimmen. Da im Meer zwischen den beiden Prädikatsteilen im Satz steht, bezeichnet man dies als mehrteiliges Prädikat. Nun hast du das Prädikat an Hand einiger Beispiele und mit Hilfe von Regeln kennen gelernt und kannst mit dem Bestimmen loslegen. Dazu kennst du die Bestimmungsfrage was geschieht? Oder was macht beziehungsweise tut das Subjekt? Du weißt nun, dass das Prädikat zum Satzkern gehört. Also Subjekt und Prädikat gleich Satzkern. Außerdem kennst du die finite Verbform des Prädikats und weißt, dass diese viel über das Subjekt verrät. Und du kannst einteilige und mehrteilige Prädikate unterscheiden. Danke fürs zuschauen und bis zum nächsten Mal.

24 Kommentare
  1. Tamira gebert

    Hallo Zindi47,

    in diesem Video wird dir ja erklärt, was ein Prädikat ist und wie du es erkennst. Selbstverständlich wird es auch benötigt, um Aufsätze zu schreiben. Ein Aufsatz kann jedoch nicht nur aus Prädikaten bestehen, da ja allein schon ein richtiger Satz immer auch ein Subjekt benötigt.

    Viele Grüße aus der Redaktion.

    Von Tamira G, vor 9 Monaten
  2. Default

    Freue mich auf eine Antwort

    Von Zindi47, vor 9 Monaten
  3. Default

    Das war wirklich gut erklärt könnte man damit auch ein ganzen Aufsatz schreiben ???

    Von Zindi47, vor 9 Monaten
  4. Default

    Geiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiìiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiil

    Von Gosiapl82, vor etwa einem Jahr
  5. Default

    Ich Liebe Nicke

    Von Liliawolf1, vor etwa einem Jahr
  1. Default

    die sprache war schwierig

    Von Sh Bagheri, vor etwa einem Jahr
  2. Default

    cool

    Von C. B., vor mehr als einem Jahr
  3. Default

    Ist gut :)

    Von Yasmin C., vor mehr als einem Jahr
  4. Bilder jonas ipod 038

    Echt total tolles Video, suuuupi erklärt !!!!
    :-)
    ;-)

    Von Jonas Nelly b., vor mehr als einem Jahr
  5. Default

    danke danke Nina

    Von Cornelia A., vor mehr als einem Jahr
  6. Default

    ^Naja geht besser aber der ton war mein problem weil das Mikro so gerauscht hat aber sonst gut

    Von Silke Dieterich, vor mehr als einem Jahr
  7. Default

    LOL

    Von Birgit Meder, vor mehr als einem Jahr
  8. Default

    Nixe

    Von Birgit Meder, vor mehr als einem Jahr
  9. Default

    Es war mir schon vorher klar, trotzdem gut erklärt!

    Von Aefflepferdle, vor mehr als 2 Jahren
  10. Default

    Danke, ich habe das in der Schule nicht verstanden.

    Von Christiane S., vor fast 3 Jahren
  11. Techno

    super, danke Nina

    Von A007 Unbekannt, vor fast 3 Jahren
  12. Default

    Ja 6 klasse ???????

    Von Asoka, vor etwa 3 Jahren
  13. Default

    Dk0 gib nicht so dumme kommentare ab ! di sind unötig ! top vidio nina hatt mir geholfen
    LG migwin
    :)

    Von Migwin, vor mehr als 3 Jahren
  14. Default

    Gut erklärt, ich finde nur das es nicht unbedingt Niveau der 7.Klasse ist...:/

    Von Ines 7, vor fast 4 Jahren
  15. Default

    Nina du erklärst RICHTIG GUT !!!

    Von Kersten, vor fast 4 Jahren
  16. Default

    Du erklärst RICHTIG GUT !!!

    Von Kersten, vor fast 4 Jahren
  17. Default

    Was ist denn jetzt das genus verbi?

    Von Dietrich K., vor etwa 4 Jahren
  18. Images 5

    war gut aber 6. klasse???

    Von Dk0, vor mehr als 4 Jahren
  19. Default

    Fand ich sehr gut erklärt in dem Video. Top!

    Von Extra War, vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare