sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Bits und Byte 05:10 min

Textversion des Videos

Transkript Bits und Byte

In der Informatik bezeichnet man eine Folge von Signalen als Daten. Durch Daten lassen sich Informationen darstellen. Die Maßeinheit für Informationen ist das Bit. Das Wort Bit leitet sich ab vom Englischen „binary digit“, was so viel heißt wie Binärziffer. Ein Bit beschreibt die Informationsmenge, die mit dem einfachsten digitalen Signal dargestellt werden kann. Hierzu werden meist 0 und 1 verwendet. Man spricht vom Binärsystem. Das einfachste digitale Signal besteht also nur aus einem Bit, also entweder der 0 oder der 1. Texte, Bilder, Filme, Musik und Spiele bestehen aus sehr vielen Bits. Acht Bit bildet ein Byte. Sein Einheitszeichen ist ein großes B. Alltäglich begegnen uns Vielfache davon, zum Beispiel auf Massenspeichermedien. Auf CDs steht 700 MB, auf USB-Sticks 1 GB, auf DVDs 4,7 GB und auf Festplatten findet man beispielsweise die Angabe 3 TB. Was haben diese Angaben zu bedeuten? Es sind Abkürzungen für bestimmte Datenmengen. KB heißt Kilobyte, ein Kilobyte entspricht 1000 Byte, also 103 Byte. MB bedeutet Megabyte, ein Megabyte entspricht 1000 Kilobyte, also 106 Byte. GB steht für ein Gigabyte, ein Gigabyte umfasst 1000 Megabyte, also 109 Byte. TB heißt Terrabyte, ein Terabyte entspricht 1000 Gigabyte, also 1012 Byte. Und PB bedeutet Petabyte, ein Petabyte umfasst 1000 Terabyte, also 1015 Byte. Ein DVD-Rohling mit der Angabe 4,7 GB hat somit eine Speicherkapazität von 4,7∙109 Byte. Also 4 700 000 000 Byte. Früher galt übrigens etwas anderes: 1 Kilobyte waren 1.024 Byte, also 210 Byte. Einem Megabyte entsprachen 1.048.576 Byte, also 220 und so weiter. Da dies für viele sehr verwirrend war, hat man sich darauf geeinigt, hierfür eigene Bezeichnungen einzuführen: Kibibyte, Mebibyte, Gigibyte und so fort. Die Begriffe Kilo-, Mega- und Gigabyte nutzt man nur noch in der dezimalen Bedeutung. Seitdem sind 1 Kibibyte gleich 1024 Byte, während 1 Kilobyte nur noch 1000 Byte sind. Was kann man mit so vielen Byte eigentlich speichern? Eine durchschnittliche gedruckte Seite Text hat circa 1400-1800 Zeichen. Ein Kilobyte, also 1000 Byte sind circa eine dreiviertel Seite Text. Ein Megabyte entspricht somit einem dicken Buch. Um die gesamte Bibel zu speichern, benötigt man circa 4,4 Megabyte. Ein digitales Foto ist ungefähr genauso groß. Ein Gigabyte reicht aus, um etwa 1000 Bücher zu speichern. Das entspricht 5 – 6 randvollen Bücherregalen. Auf eine einzelne DVD von 4,7 Gigabyte passen also rund 25 Bücherregale, fast eine kleine Bibliothek.

2 Kommentare
  1. Ja also ich finde dieses video schon gut GRÜßE GEHEN RAUS AN GAMING BROS✍️

    Von Dennis Dolan, vor mehr als einem Jahr
  2. Hat geholfen,aber mit diesen vielen Zahlen Abfolgen ist es ein bisschen schwerer zu verstehen. Trotzdem Danke!

    Von Alenka H., vor mehr als einem Jahr