30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Französische Geschichte bis 1804 08:59 min

6 Kommentare
  1. Hallo Marie,
    das scheint ein technisches Problem zu sein - bei uns lässt sich das Video fehlerfrei abspielen. Hast du schon mal die Seite neu geladen oder den Browser gewechselt? Sollte das auch nicht helfen, kannst du dich auch gern an unser Support-Team wenden:
    Tel.: 030 - 515 88 22 20 (10 bis 18 Uhr)
    oder per Mail: support@sofatutor.com
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion!

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 3 Jahren
  2. kann mal nicht sehen. Das Video läuft jedes mal in ein paar Sekunden ohne ton durch

    Von Marie Collinet, vor mehr als 3 Jahren
  3. Cool

    Von Bayram071, vor etwa 6 Jahren
  4. Merci, Louise. Ich komme ursprünglich aus Frankreich und mein Akzent ist authentisch!

    Von Französisch-Brigitte F., vor mehr als 6 Jahren
  5. Ich finde dieses Video sehr hilfreich und interresant.Man lernt viel über die Französische Geschichte und kann so bei Lehrern Pluspunkte bekommen.Bitte mach noch mehr hilfreiche Videos!
    Liebe Grüsse , L.
    PS: kommst du aus FRankreich oder kannst du einfach nur supergut einen Französischen Akzent nachmachen (: ???

    Von Deleted User 71843, vor mehr als 6 Jahren
  1. Le mélange entre les deux langues est une idée très originelle et souligne bien le "lien culturel" aussi bien que l'amitié franco-allemande dont il faut que les deux pais l'approfondissent encore.

    Von Green Spirit, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare

Französische Geschichte bis 1804 Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Französische Geschichte bis 1804 kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib die Reihenfolge der geschichtlichen Ereignisse wieder.

    Tipps

    Vokabeln, die du noch nicht kennst, solltest du im Wörterbuch nachschlagen, da du sie für die gesamte Übung benötigst.

    Du kannst dich bei der Sortierung an den Jahreszahlen orientieren.

    Bedeutet im 17. Jahrhundert, dass die eigentliche Zahl mit 17 oder 16 beginnt?

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden einige der wichtigsten Ereignisse der Geschichte Frankreichs genannt. Anhand der Jahreszahlen kannst du diese sortieren. Wichtig ist, dass du daran denkst, dass „im 17. Jahrhundert” (also au 17ième siecle) bedeutet, dass das Ereignis 16.. stattfand. Im Fall des Schlosses Versailles, das zur Königsresidenz wurde, war dies 1682. Man nennt also auch im Deutschen immer das folgende Jahrhundert.

    Die richtige Lösung der Sortierung wird dir oben angezeigt.

    Zudem solltest du dir die neuen Vokabeln des Videos, zumindest die wichtigen, in deinen Hefter oder dein Vokabelheft eintragen und diese lernen. Diese benötigst du für die gesamte Übung und wirst sie auch später mal brauchen. Dazu gehören beispielsweise:

    • une capitale = eine Hauptstadt
    • un royaume = ein Königreich
    • signer = unterschreiben/unterzeichnen
    • la liberté de religion/liberté religieuse = die Religionsfreiheit
    • un château = ein Schloss
    • une foule = eine (Menschen)menge
    • la Révolution française = die Französische Revolution
    • couronner qn. empereur = jdn. zum Kaiser krönen

  • Nenne einige der neuen Vokabeln.

    Tipps

    Bei den Wörtern ist zum einen ein bekanntes Schloss sowie ein Herrscher dabei.

    Die zweite Vokabel ist auch gleichzeitig einer der drei Pfeiler des Slogans von Frankreich: ..., égalité, fraternité.

    Das erste Wort stellt die französische Vokabel für eine Hauptstadt dar.

    Lösung

    Wenn du die Buchstaben der Wörter richtig sortierst, kommen folgende Vokabeln heraus:

    • capitale = Hauptstadt; diese Vokabel wirst du noch öfter brauchen, präge sie dir daher gut ein.
    • liberté = Freiheit und liberté de religion = Religionsfreiheit. Das Wort liberté gehört mit égalité (= Gleichheit) und fraternité (= Brüderlichkeit) zum Wahlspruch Frankreichs, der sich an zahlreichen wichtigen Gebäuden wiederfindet. Dieser Slogan stammt noch aus der Zeit der französischen Revolution. Die Schreibweise ist sehr ähnlich zum englischen Wort liberty.
    • Versailles = das ist der Eigenname des Schlosses nahe bei Paris, in dem über Jahre die Könige Frankeichs residierten. Vor allem Ludwig der XIV. herrschte über viele Jahre von dort aus.
    • Révolution = gemeint ist hier vor allem la Révolution française = die französische Revolution, ein sehr wichtiges Ereignis in der französischen Geschichte, aber auch für ganz Europa. Der accent aigu auf dem e darf im Französischen nicht vergessen werden, obwohl das Wort ansonsten gleich geschrieben wird.
    • Napoléon = hier ist Napoléon Bonaparte gemeint, der sich zum Kaiser der Franzosen krönte und Napoléon I. nannte. Bei dieser Vokabel darf der accent aigu auf dem e nicht vergessen werden.
    Diese wichtigen Vokabeln solltest du dir zusammen mit ihrer Schreibweise gut einprägen, da sie für die Weltgeschichte von Bedeutung sind und sie dir daher auch noch in anderen Kontexten begegnen können.

  • Benenne die Daten der aufgeführten Ereignisse.

    Tipps

    Wenn du dich nicht an die Zuordnung der Daten aus dem Video erinnerst, kann dir auch ein geschichtliches Wissen helfen. Wann war z.B. ungefähr der Absolutismus unter Ludwig dem XIV. und wann die Französische Revolution?

    Die berühmte Johanna von Orléans verhalf den Franzosen während des Hundertjährigen Krieges im 15. Jahrhundert zu einem Sieg über die Engländer.

    Im 16. Jahrhundert verstarb Leonardo da Vinci. Sein berühmtes Gemälde der Mona Lisa wurde Frankreichs König François I. übergeben.

    Die Ereignisse im Video und in dieser Aufgabe enden mit der Krönung eines Generals, der sich selbst zum Kaiser ernennt.

    Lösung

    In der Lösungsansicht siehst du, welche Daten welchen Ereignissen zugeordnet werden müssen. Für die Zuordnung kann dir auch geschichtliches Wissen helfen. Zum Beispiel, dass die Französische Revolution von 1789 bis 1799 war und der Sturm auf die Bastille den Beginn markierte. Zur Hilfe kannst du daher auch bei Wikipedia oder in deinem Geschichtsbuch nachschauen.

    Wenn auch in dieser Aufgabe unbekannte Wörter für dich dabei waren, so schlage diese im Wörterbuch nach und trage sie dir in dein Vokabelheft oder deinen Hefter. So beispielsweise vaincre qn. = jdn. besiegen oder un tableau = ein Gemälde.

    Um dir die Ereignisse und ihre Jahreszahlen einzuprägen, kannst du dir in deinem Hefter einen Zeitstrahl anlegen, auf dem du alle Ereignisse einträgst bzw. markierst. Diese visuelle Darstellung kannst du dir vielleicht besser merken.

  • Arbeite einige wichtige französische Vokabeln zu dem Thema heraus.

    Tipps

    Erinnerst du dich in welchem Zusammenhang die Vokabeln in den anderen Aufgaben verwendet wurden?

    Einige Wörter kannst du auch aus dem Englischen ableiten, so zum Beispiel liberté und liberty.

    Lösung

    In dieser Aufgabe werden noch einmal einige der Vokabeln aus dem Video und den anderen Aufgaben geübt. Falls du dir diese noch nicht notiert hast, übernimm dir die Übersicht in deinen Hefter.

    Folgende französische Vokabeln gehören zu den deutschen Wörtern:

    • eine Hauptstadt = une capitale
    • ein Königreich = un royaume
    • eine (Menschen)menge = une foule
    • unterschreiben = signer
    • Religionsfreiheit = la liberté religieuse oder la liberté de religion
    • ein Kaiser = un empereur
    • ein Gemälde = un tableau
    • der Hundertjährige Krieg = la guerre de Cent Ans
    • krönen = couronner
    • die französische Revolution = la Révolution française
    Präge dir diese Vokabeln und deren Schreibweise gut ein, da sie zu wichtigen Ereignissen in Europa gehören.

  • Bestimme, welche Aussagen korrekt sind.

    Tipps

    Erinnerst du dich, mit welchem Datum und welchem Ereignis das Video begann? War das mit dem Jahr 842?

    Der Hundertjährige Krieg zwischen Engländern und Franzosen um den französischen Königsthron war in der Zeit von 1337 bis 1453.

    Nach der Niederlage bei Waterloo dankte Napoleon am 22. Juni 1815 als Kaiser ab und wurde auf die Insel St. Helena verbannt.

    Lösung

    In dieser Aufgabe wurden den Ereignissen teilweise die falschen Daten zugeordnet oder die Beschreibungen stimmten nicht ganz mit den historischen Tatsachen überein.

    Zu den richtigen Lösungen gehören der dritte und der fünfte Satz.

    Die falschen Aussagen sind somit:

    • der erste Satz, da das Edikt von Nantes nicht das erste Schriftstück in französischer Sprache war. Dies waren vielmehr die Straßburger Eide von 842.
    • der zweite Satz, weil Paris nicht 842 Hauptstadt von Frankreich wurde, sondern gegen 506-508.
    • der vierte Satz, da Johanna von Orléons bereits 1429 nach Orléons kam, um den Franzosen im hundertjährigen Krieg gegen die Engländer zu helfen. Der Krieg endete 1453, sodass die Zahl hier nicht richtig ist.
    • der sechste Satz, da Napoléon nur bis 1815 Kaiser Frankreichs war. 1804 hatte er sich selbst gekrönt und die Herrschaft übernommen.

  • Ermittle die richtigen Zahlen zu den Beschreibungen.

    Tipps

    Schaue unbekannte Vokabeln im Wörterbuch nach.

    Wann war noch mal der 100-jährige Krieg zwischen Engländern und Franzosen?

    Louis XIV wurde auch der Sonnenkönig genannt, weil während seiner Herrschaft alle Macht von ihm ausging. Er starb 1715.

    Lösung

    Auch in dieser Aufgabe geht es noch einmal darum, die Beschreibungen komplett zu verstehen und ihnen die richtigen Zahlen zuzuordnen.

    • Im ersten Beispiel ist von einer Frau die Rede, die in einem Krieg den Franzosen hilft und am Ende auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird. Die Rede ist von Johanna von Orléans, die 1429 nach Orléans kommt.
    • In der zweiten Aussage wird das Edikt von Nantes beschrieben, das Henri IV. im April 1598 unterzeichnnet hat und welches die Religion der Protestanten ebenfalls anerkennt.
    • Der dritte Satz beschreibt das Schloss Versailles im Westen von Paris, in dem sich Ludwig der XIV. während seiner Herrschaft niederlässt. Im Jahr 1682 zieht er mitsamt seinem ganzen Hofstaat dorthin.
    • Das vierte Beispiel beschreibt die Bürger von Paris, die sich im Juli 1789 vor dem alten Gefängnis versammeln und es schließlich in Brand stecken: die Bastille.
    • Im letzten Satz wird schließlich noch mal die Kaiserkrönung von Napoléon beschrieben, der als General an die Macht kam und sich in der Notre-Dame 1804 selbst krönte.
    Versuche dir alle bisher gelernten Vokabeln, die vor allem häufiger verwendet wurden, einzuprägen, sodass du sie in Zukunft verwenden kannst.