30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Was sind Pronomen? 05:19 min

Textversion des Videos

Transkript Was sind Pronomen?

Hey du, heute will Theo, Pia mal eine Geschichte vorlesen, die er selbst geschrieben hat. So fängt sie an: Letzte Woche hat Pia ein Eis gekauft. Das Eis war sehr lecker. Doch das Eis hat nicht sehr lange gehalten, denn Pia hat es ganz schnell aufgegessen. Doch Pia findet die Geschichte ziemlich langweilig, in jedem Satz kommt das Wort Eis vor. Als ob man sie immer daran erinnern müsste das es um ihr Eis geht. Wie findest du das denn? Auch langweilig oder? Aber wieso ist das denn langweilig? Wenn man jeden Satz anfängt mit Pia sagt, es ist heiß. Pia will baden. Pia sagt, dass sie Durst hat, dann ist das total langweilig. Darum schlägt sie Theo vor zu schreiben: Pia sagt, es ist heiß. Sie will baden. Sie sagt, dass sie Durst hat. Theo findet, dass sich das viel besser anhört. Aber er weiß nicht so recht, wie er selbst so schreiben und erzählen kann. Darum erkläre ich das jetzt einfach mal. Anstelle des Nomens kann auch ein Pronomen stehen. Guck dir mal das Wort Pronomen an. Und? Was fällt dir auf? Richtig, man kann das Wort in Pro und in Nomen unterteilen. Das bedeutet so viel wie, für das Nomen. Darum wird es auch Fürwort genannt. Ich kann also an Stelle eines Nomens ein Pronomen verwenden. Pronomen sind ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie, mein, dein, sein, ihr, sein, unser, euer, ihr. Ich zeige es dir mal. Guck dir mal den Satz an: Frank mag den Matheunterricht. Er, Frank, rechnet gerne. Siehst du, anstatt Frank zuschreiben, habe ich einfach das Pronomen er eingesetzt. Hört sich doch viel besser an oder? Noch ein Satz: Susi schreibt lieber. Punkt, Punkt, Punkt erfindet tolle Geschichten. Hast du eine Idee welches Pronomen in die Lücke kommt? Richtig, sie. Susi schreibt lieber. Sie erfindet tolle Geschichten. Jetzt wird es etwas schwieriger. Versuche das richtige Pronomen in die Lücke zu setzten. Ich habe einen Hund. Es ist Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen Hund. Und? Kommst du darauf welches Pronomen eingesetzt werden muss? Richtig, mein. Ich habe einen Hund. Es ist mein Hund. Das machst du toll. Peter hat eine Katze. Es ist Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen Katze. Na? Super, seine ist richtig. Peter hat eine Katze. Es ist seine Katze. Heute haben wir also gelernt, dass wir Sätze mit Hilfe von Pronomen abwechslungsreicher gestalten können. Pronomen ersetzen Nomen. Wir kennen schon folgende Pronomen ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie, mein, dein, sein, ihr, sein, unser, euer, ihr. So, jetzt kann Theo auch seine Geschichte etwas spannender schreiben. Sie wird Pia dann hoffentlich besser gefallen. Vielleicht möchtest du jetzt auch eine kleine Geschichte mit vielen Pronomen schreiben, versuch es doch einfach mal. Bis bald, tschüss.

18 Kommentare
  1. ich bin der gleichen meinung wie du T Follner 😀😁😃

    Von Medine B., vor 4 Tagen
  2. Hallo T Follner,
    es freut uns, dass dir Teo und Pia so gut gefallen und du ihre Erklärungen gut verstehst.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 11 Tagen
  3. Ich finde eigentlich alle Videos mit Teo und Pia gut, weil man dort immer gut erkärt.Doch dieses gefiel mir am besten.

    Von T Follner, vor 13 Tagen
  4. Das ist geil und cool

    Von Darine873, vor etwa 2 Monaten
  5. ccccccccccccccccccccccoooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooolllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

    Von Darine873, vor etwa 2 Monaten
  1. gggggggggggeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiillllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll nnnnnnnnnnnnnnnniiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiccccccccccccccccccccccccceeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

    Von Julia Legner, vor 6 Monaten
  2. cool
    ich liebe es

    Von Dr Lothar Swoboda, vor 10 Monaten
  3. Ich finde es nicht mehr so schwer wie damals

    Von Chriswelzel, vor 11 Monaten
  4. Könnt ihr mal einen Bsp. Satz mit Jonas machen ?

    Von Jonas R., vor etwa einem Jahr
  5. Sehr Hilfreich

    Von Janusz J., vor etwa einem Jahr
  6. Hallo Miss.E.,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Wir freuen uns immer über Verbesserungsvorschläge. Was können wir an dem Video oder an der Übung besser machen?
    Bitte schreibe uns deine Tipps als Kommentar.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa A., vor mehr als einem Jahr
  7. mittel gut

    Von Miss.E. ., vor mehr als einem Jahr
  8. Richtig cool

    Von Börnerbande, vor fast 2 Jahren
  9. Lol gemacht

    Von Nadine F., vor etwa 2 Jahren
  10. genial

    danke

    toll

    macht weiter so

    danke

    Von ????? ?., vor mehr als 3 Jahren
  11. Ich find es ist wie immer super toll!Weiter so coole und hilfreichige Viefios. Liebe grüße Jenny

    Von Y Oyungerel, vor mehr als 3 Jahren
  12. Seine im Video sein geschrieben.
    Sonst ist es ein tolles Video.
    Liebe Grüsse

    Von Fam Roethlisberger, vor mehr als 4 Jahren
  13. Es ist einfach genial

    Von Marko Akmadza, vor etwa 5 Jahren
Mehr Kommentare

Was sind Pronomen? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Was sind Pronomen? kannst du es wiederholen und üben.

  • Welche Pronomen gehören zusammen? Bestimme.

    Tipps

    Zu jedem Pronomen gehört ein anderes Pronomen. Zum Beispiel:

    Du hast einen Hund. Es ist dein Hund.

    Was würdest du sagen, wenn der Hund dir gehört?

    Lösung

    Zu jedem Pronomen gehört ein anderes Pronomen. Welches du verwendest, hängt davon ab, wie der Satz gebaut ist. Zum Beispiel:

    Susi schreibt gerne. Sie erfindet tolle Geschichten. Ihre erfundenen Geschichten sind toll.

  • Welche Wörter sind Pronomen? Gib an.

    Tipps

    Pronomen werden kleingeschrieben.

    Pronomen sind keine Verben. Sie beschreiben also nichts, was du tun kannst.

    Lösung

    Pronomen ersetzen Nomen. Diese Pronomen gibt es:

    • ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie
    und
    • mein, dein, sein/ihr/sein, unser, euer, ihr.
  • Was weißt du über Pronomen? Beschreibe.

    Tipps

    Ein Fürwort steht für ein anderes Wort.

    Das Wort Pronomen setzt sich aus den Bausteinen pro und nomen zusammen. Pro heißt auf Deutsch für. Und Nomen kennst du schon.

    Lösung

    Du kannst zu Pronomen auch Fürwörter sagen. So kannst du dir vielleicht leichter merken, dass Pronomen für Nomen stehen. Pronomen sorgen dafür, dass in einem Text nicht so oft das gleiche Nomen steht. So machen Pronomen die Sätze spannender und abwechslungsreicher.

    Ein Beispiel:

    Frank mag den Matheunterricht. Er rechnet gern.

    Statt Frank im zweiten Satz zu wiederholen, haben wir das Pronomen er eingesetzt.

  • Welche Wörter sind Pronomen und welche Nomen? Unterscheide.

    Tipps

    Pronomen werden kleingeschrieben, außer wenn sie am Satzanfang stehen.

    Nomen werden immer großgeschrieben.

    Wenn du dir nicht sicher bist, ob du ein Pronomen gefunden hast, gibt es einen Trick. Du kannst versuchen, statt des Pronomens ein passendes Nomen einzusetzen.

    Zum Beispiel: Sie spielen Fußball. Teo und Pia spielen Fußball.

    Also ist sie ein Pronomen, das für das Nomen Teo und Pia steht.

    Lösung

    Nomen werden auch Namenwörter genannt. Sie werden immer großgeschrieben. Zum Beispiel:

    • die Sonne
    • der Fußball
    Pronomen werden auch Fürwörter genannt. Sie stehen für ein Nomen, werden aber kleingeschrieben. Wenn ein Pronomen am Satzanfang steht, wird es großgeschrieben, wie bei allen anderen Wörtern am Satzanfang auch. Zum Beispiel:

    Baden findet er toll. Er möchte baden gehen.

    Das zweite Pronomen er wird nur großgeschrieben, weil es am Beginn des Satzes steht.

  • Welche Pronomen passen in die Sätze? Entscheide.

    Tipps

    Die Pronomen im zweiten Satz beziehen sich meistens auf das Nomen aus dem ersten Satz. Zum Beispiel:

    Pauls Jacke ist hübsch. Er hat sie zum Geburtstag bekommen.

    Das Pronomen er im zweiten Satz ersetzt das Nomen Paul aus dem ersten Satz.

    Wenn du dir bei einem Satz nicht sicher bist, machst du erst einmal mit dem nächsten Satz weiter.

    Am Ende kannst du dir den schwierigen Satz nochmals anschauen.

    Lösung

    Pronomen nennt man auch Fürwörter. Das liegt daran, dass Pronomen für ein Nomen stehen. Pronomen sorgen dafür, dass das Nomen nicht ständig wiederholt wird. Ein Beispiel:

    Lisa hat ein Kleid. Es hat rote Pünktchen.

    Wir könnten auch schreiben: Lisa hat ein Kleid. Das Kleid hat rote Pünktchen. Aber genauso gut können wir das Pronomen es benutzen, um das Nomen das Kleid zu ersetzen.

  • Welche Pronomen kannst du einsetzen? Entscheide.

    Tipps

    Die Pronomen beziehen sich meistens auf das Nomen im Satz zuvor.

    Pronomen werden eigentlich kleingeschrieben.

    Aber am Anfang eines Satzes werden Pronomen großgeschrieben.

    Im ersten Text brauchst du die Pronomen sie, er, ich und du.

    Lösung

    Ein Pronomen steht für ein anderes Nomen. In der Aufgabe steht es immer für Personen. Zum Beispiel:

    Dann fragt sie Teo, ob er mitkommen möchte.

    Sie steht für Pia und er steht für Teo.