30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Nomen durch Pronomen ersetzen 04:09 min

Textversion des Videos

Transkript Nomen durch Pronomen ersetzen

Oh, wo ist Teo denn hier gelandet? Hat er etwa so was wie eine Zeitreise gemacht? Er muss wohl träumen. Die Leute hier sehen ja alle so komisch aus. Ich glaube, Teo träumt vom Mittelalter. Er fragt jetzt einfach mal eine Frau, was hier los ist. Die erklärt ihm, dass er in Kümmelsburg gelandet ist und, dass es das Jahr 1601 ist. Unglaublich!

Die Stadt sucht gerade einen neuen Bürgermeister. Und es ist Tradition, dass derjenige, der ein schweres Rätsel als erster löst, neuer Bürgermeister wird. Diesmal hat sich der Hohe Rat ein Wort ausgedacht. Dieses Wort heißt Pronomen.

Niemand in Kümmelsburg scheint zu wissen, was ein Pronomen eigentlich ist.

Aber Teo hat sofort eine Idee und wendet sich an die vielen Leute auf dem Marktplatz.

Er erklärt, dass Pronomen auch Fürwörter oder Stellvertreter heißen, weil sie oft für ein Nomen stehen. Man kann sie also durch ein Nomen ersetzen. Teo hat sogar ein Bild mitgebracht. Darauf werden die verschiedenen Pronomen erklärt.

Du siehst, dass folgende Wörter zu den Pronomen gehören. ich, du, er, sie, es, wir ihr, sie

Mit Hilfe einer Übung zeige ich dir, wie man Pronomen verwenden kann. Und Teo erklärt das auch den Menschen auf dem Marktplatz.

Lies dir mal diese Sätze durch. Da steht:

Der Bauer erntet seine Kartoffeln. Der Bauer arbeitet auf einem Hof. Der Bauer züchtet Kühe.

Das hört sich doch irgendwie langweilig an. Immer derselbe Satzanfang. Und um das zu ändern kann man hier Pronomen verwenden.

In diesem Fall würden wir „der Bauer“ durch „er“ ersetzen. Das Ganze würde dann so aussehen.

Der Bauer erntet seine Kartoffeln. Er arbeitet auf einem Hof. Er züchtet Kühe.

Schon besser, oder?

Auch im nächsten Satz kannst du ein Nomen durch ein Pronomen ersetzen.

Teo ist Pias Freund.

Das heißt jetzt.

Teo ist ihr Freund.

Aber das war nur der Anfang. Pronomen kannst du auch toll in ganzen Sätzen oder Erzählungen anwenden.Ich lese dir jetzt eine Geschichte vor. Anschließend kannst du die Nomen durch Pronomen ersetzen. Los geht´s.

Am Sonntag waren Teo und Pia auf dem Marktplatz.

Teo und Pia mögen den Marktplatz. Teo fiel ein Mann mit einem Sack auf. Teo rannte dem Mann hinterher.

Wie du siehst sind einige Wörter bereits markiert. Damit die Ganze abwechslungsreicher klingt ersetzen wir jetzt die unterstrichenen Nomen durch ein Pronomen.

Anstelle von „Teo und Pia“ kann man „sie“ schreiben. Und anstelle von „Teo“ können wir „er“ schreiben. Jetzt wissen die Bürger von Kümmelsburg, was man unter dem Begriff Pronomen versteht.

Die Wörter ich, du, er, sie, es, wir, ihr sie, mich, dich, euch, uns sind Pronomen.

Pronomen können Nomen ersetzen.

Das alles wusste Teo schon. Darum kann er jetzt zum Bürgermeister von Kümmelsburg gewählt werden. Und er ist auch ganz stolz.Herzlichen Glückwunsch Teo!

Das war doch ein schöner Traum von Teo, oder? Und ganz nebenbei hast du auch noch etwas über die Pronomen gelernt. Tschüüüüß!

13 Kommentare
  1. nice

    Von K Pmiesner, vor etwa einem Monat
  2. einfach

    Von Mandyburks300, vor 2 Monaten
  3. einfach also richtig einfach!

    Von alisa w., vor 9 Monaten
  4. cool

    Von Salih M., vor 12 Monaten
  5. Einfach

    Von Salih M., vor 12 Monaten
  1. cool

    Von P Schrey, vor etwa einem Jahr
  2. Sehr schön 👍🏼👍🏼

    Von Warda Moktar22, vor mehr als einem Jahr
  3. Gut

    Von Alexianikita31, vor fast 2 Jahren
  4. kras danke das ist so cool

    Von Börnerbande, vor fast 2 Jahren
  5. Ich habe es schnell verstanden. Daumen hoch.

    Von Anisa , vor fast 3 Jahren
  6. wortwörtlich: Im Schlaf lernen :D

    Von Ennio12, vor mehr als 3 Jahren
  7. Danke hat mir sehr geholfen

    Von Pc Landshut, vor mehr als 3 Jahren
  8. Es ist eine tolle erklärung.
    Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke

    Von Chinedu D., vor fast 4 Jahren
Mehr Kommentare

Nomen durch Pronomen ersetzen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Nomen durch Pronomen ersetzen kannst du es wiederholen und üben.

  • Was sind Pronomen? Beschreibe.

    Tipps

    Überlege dir, welches Wort bereits im Wort Pronomen steckt.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du dir überlegen, was Pronomen eigentlich sind.

    • Pronomen werden auch Fürwörter genannt.
    • Pronomen ersetzen Nomen.
    Du kannst das an dem folgenden Beispiel sehen:

    Marie sieht den Hund.

    Du kannst Marie aber auch durch ein Pronomen ersetzen:

    Sie sieht den Hund.

    Pronomen sind zum Beispiel Wörter wie ich, du, er, sie, es, wir, ihr und sie. Fallen dir noch mehr Pronomen ein?

  • Wie kannst du die Pronomen verwenden? Bestimme.

    Tipps

    Überlege, welches Pronomen das Wort der Bauer ersetzen kann.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du dir überlegen, welches Pronomen die Wortgruppe, der Bauer ersetzen kann. Der Bauer ist männlich. Außerdem steht der Bauer in der Einzahl. Du benutzt also das Pronomen er.

    • Er arbeitet auf dem Hof.
    • Er züchtet Kühe.
  • Welche Wörter sind Pronomen? Gib an.

    Tipps

    Pronomen können Nomen ersetzen.

    Heute geht Max in die Schule.
    oder
    Heute geht er in die Schule.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du herausfinden, welche Wörter Pronomen sind und welche zu einer anderen Wortart gehören.

    • ich
    • du
    • mich
    • wir
    • euch
    Diese Wörter gehören zu den Pronomen, denn nur sie können ein Nomen ersetzen. Das kannst du gut an einem Beispiel sehen:

    • Max, Lisa und ich gehen ins Kino.
    Du kannst Max, Lisa und ich auch mit einem Pronomen ersetzen.

    • Wir gehen ins Kino.
    Würdest du Max, Lisa und ich mit einem der anderen Pronomen ersetzen, würde der Satz einen anderen Sinn ergeben oder falsch sein.

  • Welches Pronomen passt? Entscheide.

    Tipps

    Die Pronomen, die du in die Lücken schreiben musst, sind sie, er, wir, uns und ihr.

    Denke daran, dass der Satzanfang großgeschrieben wird.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du herausfinden, welche Pronomen du nehmen kannst, um die Personen zu ersetzen. Die Wörter ich, du, er, sie, es, wir, ihr und sie sind Pronomen.

    • Die Kinder haben lange draußen gespielt. Sie sind jetzt sehr müde und gehen ins Bett.
    • Max hat seine Mütze in der Schule vergessen. Jetzt muss er zurückgehen.
    Denke daran, dass sich die Pronomen ich, du, er, sie, es, wir, ihr und sie verändern können. Aus wir wird zum Beispiel uns.

    • Max, Sara und ich haben heute viel gearbeitet. Wir haben uns eine Pause verdient.
  • Welches Pronomen kannst du benutzen? Entscheide.

    Tipps

    Überlege, wie du die Personen mit Pronomen ersetzen kannst.

    Moritz hat drei Freunde. Er hat drei Freunde.

    Lösung

    Hier musst du herausfinden, welche Pronomen du statt dem fettgedruckten Nomen in den Satz einsetzen kanntest. Probiere es doch einfach aus. Und so geht's:

    Er geht nach der Schule oft allein nach Hause.
    Mit dem Pronomen Er hast du das Nomen Tom ersetzt.

    Sie sind Freunde.
    Mit dem Wort Sie hast du die Nomen Hassan und Jens ersetzt.

    Auch Personen sind Nomen. Du kannst ihre Namen in Sätzen durch Pronomen ersetzen.

  • Wo siehst du Pronomen? Untersuche.

    Tipps

    Pronomen ersetzen Nomen.

    Pronomen können auch ihre Form ändern. Er wird dann zu ihn oder ihm.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du die Pronomen in den Sätzen finden, so wie in diesen Sätzen:

    • Emine hatte heute Wandertag. Sie war schon sehr aufgeregt.
    Im zweiten Satz wurde das Nomen Emine durch das Pronomen Sie ersetzt. Pronomen sind Fürwörter und können Nomen im Satz ersetzen. So kannst du einen Text abwechslungsreich gestalten.