30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 105 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Deutsch Grundschulteam
Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch?
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch?

Inhalt

Wörter mit ch und sch richtig schreiben

In der Grundschule wirst du im Deutschunterricht Wörter mit ch und sch kennenlernen. Die Wörter mit ch oder sch zu unterscheiden ist aber gar nicht so einfach. Wenn du dich fragst, wann du Wörter mit ch oder sch schreibst, fasst dieser Überblick alles Wichtige zusammen.

Um die richtige Schreibung von Wörtern mit ch und sch herauszufinden, gibt es verschiedene Methoden. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass der ch-Laut auf unterschiedliche Weisen ausgesprochen werden kann:

  • als weiches ch, wie in dem Wort frech
  • als Rachen-ch, wie in dem Wort Drachen

Tricks zur Unterscheidung von ch und sch

Wörter mit ch oder sch

1. Der Sprechtrick

Hier achtest du beim Sprechen des Wortes auf deine Zungenspitze:

  • Bei sch liegt deine Zungenspitze oben kurz hinter den Schneidezähnen an und deine Lippen bilden ein o.
  • Bei ch liegt die Zungenspitze im Mund unten und du machst die Lippen ganz breit.

Zum Beispiel:

  • frech: Beim Aussprechen liegt die Zungenspitze unten und die Lippen sind breit. Deshalb wird es mit ch geschrieben.
  • Fisch: Beim Aussprechen liegt die Zungenspitze oben und die Lippen bilden ein o. Deshalb wird es mit sch geschrieben.

2. Der Hörtrick

Dabei achtest du auf das Geräusch:

  • Das sch hört sich in einem Wort wie ein Rauschen an, so als würde man den Wind nachmachen.
  • Das ch hört sich hingegen krächzend oder fauchend an, ähnlich wie das Fauchen einer Katze.

Zum Beispiel:

  • Busch: Hier hört man ein Rauschen. Deshalb wird es mit sch geschrieben.
  • Loch: Hier hört man ein Fauchen. Deshalb wird es mit ch geschrieben.

Es wichtig, dass du die Wörter immer langsam und deutlich aussprichst, bevor du sie aufschreibst. Nur dann kannst du den Unterschied zwischen ch und sch erkennen.

Wörter mit ch – Beispiele und Ausnahmen

Hier findest du einige Beispiele, in denen Wörter mit ch in einem Satz vorkommen:

  • Ich finde dich nett.
  • Das Licht ist hell.
  • Die Aufgabe war sehr leicht.
  • Oft wache ich früh auf.

Es gibt allerdings auch ein paar Ausnahmen, bei denen das ch wie ein k oder sch klingt. Je nach Position im Wort und lautlicher Umgebung wird das ch nämlich unterschiedlich ausgesprochen: So klingt es in Chor wie ein k, wogegen das ch in Chance und Chef sich wie ein sch anhört. Je nach Region in Deutschland klingt das ch in China bei der Aussprache auch manchmal wie ein sch und manchmal wie ein k. Diese Ausnahmen musst du auswendig lernen.

Weitere Übungen zu Wörtern mit ch und sch findest du bei sofatutor.

Transkript Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch?

Hallo, schön dich zu sehen. Teo hat heute eine Geburtstagseinladung bekommen. Darauf ist ein schöner Kirschbaum, aber irgendetwas kommt Teo an den Text komisch vor. Lass ihn uns mal gemeinsam ansehen. Einladung zum Kirchbaumfest. Hm, da stimmt doch etwas nicht. Ist nicht eher ein Kirschbaumfest gemeint? Ich glaube, da hat Teos Freund anstelle eines “sch” ein “ch” benutzt. Und genau darum geht es heute in unserem Video. Wir wollen gemeinsam üben, “ch” und “sch” richtig zu verwenden. Hast du Lust? Dann los. Bevor wir anfangen zu üben, erkläre ich dir aber erstmal, warum wir das überhaupt machen. Beim ch-Laut gibt es zwei unterschiedliche Aussprachen. Erstens, ein weiches “ch”, wie in frech und zweitens ein Rachen-“ch”, wie in Drachen. In der Einladung sind ganz schön viele Wörter falsch geschrieben. Ich habe dir mal ein paar herausgesucht: fresch, danasch, Fich. Die hören sich beim Sprechen aber komisch an. Sprich die Wörter noch einmal mit: fresch, danasch, Fich. Wir merken beim Sprechen, dass hier etwas nicht stimmt. Um zu entscheiden, wie das Wort richtig geschrieben wird, hilft dir der Sprechtrick. Und zwar achtest du beim Sprechen genau auf deine Zungenspitze. Beim “sch” ist die Zungenspitze oben etwas hinter den oberen Schneidezähnen und deine Lippen bilden ein kleines “o”. Beim “ch” liegt die Zungenspitze unten und du machst den Mund beim Sprechen ganz breit. Nehmen wir also das Wort frech. Sprich es ganz deutlich aus. Na, was macht deine Zunge im Mund? Genau, die Zungenspitze liegt unten, zumindest der vordere Teil. Deshalb wissen wir, dass frech mit “ch” geschrieben wird. Jetzt “danach”. Sprich auch dieses Wort deutlich nach. Danach - was macht deine Zunge? Richtig, auch hier ist die Zungenspitze unten. Danach wird also auch mit “ch” geschrieben. Und Fisch? Sprich es ganz deutlich. Hier liegt die Zungenspitze hinter den oberen Schneidezähnen und deine Lippen Formen ein “o”. Fisch wird also mit “sch” geschrieben. Das klappt ja schon super. Ich habe dir aber noch einen zweiten Trick mitgebracht, den Hörtrick. Das “sch” hört sich rauschend an. Es ist so, als würde man den Wind nachmachen: sch sch sch. Das “ch” hört sich krächzend oder fauchend an. Es ist so, als würde man das Fauchen einer Katze nachmachen: ch ch ch (faucht). Hörst du den Unterschied? Hören wir uns das Wort Loch an. Loch. Hörst du bei Loch ein Rauschen oder ein Fauchen? Also ich höre ein Fauchen, du auch? Richtig, Loch wird mit “ch” geschrieben. Jetzt das Wort Busch. Was hörst du beim Wort Busch? Genau, ein Rauschen, Busch. Und die Lösung? Richtig, Busch wird mit “sch” geschrieben. Klasse, wir wissen jetzt also, dass es zwei Möglichkeiten gibt, zu erkennen, ob ein Wort mit “ch” oder “sch” geschrieben wird. 1. Sprechtrick: Beim “sch” ist die Zungenspitze oben etwas hinter den oberen Schneidezähnen und deine Lippen bilden ein kleines “o”, Frosch. Beim “ch” ist Zungenspitze unten und du machst den Mund beim Sprechen ganz breit, noch. 2. Hörtrick: Das “sch” hört sich rauschend an. Es ist so, als würde man den Wind nachmachen. Das “ch” hört sich krächzend oder fauchend an. Es ist so, als würde man das Fauchen einer Katze nachmachen. Teo ist ganz begeistert von der Erklärung. Wie bringt er das jetzt aber das seinem Freund Leo bei? Denn es ist ja etwas anderes, ob er am Kirschbaum oder am Kirchbaum feiert. Er beschließt, ihn einfach morgen in der Schule nochmal zu fragen. Mir hat es heute sehr viel Spaß gemacht. Ich hoffe wir sehen uns bald wieder. Tschüss

16 Kommentare

16 Kommentare
  1. Alle sind isy das habe ich schon gelernt Alter

    Von Metin1967, vor mehr als 3 Jahren
  2. Mir hat es gut gefallen.

    Von Hai S., vor fast 4 Jahren
  3. Also bei mir geht alles noch . Aber bei meiner Freundin ging das letztenst auch nicht

    Von Medine B., vor fast 4 Jahren
  4. Hallo Rouven Noel G.,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe mir das Video und die Übung gerade angesehen und bei mir funktioniert der Ton. Das kannst du tun: Überprüfe, ob an deinem Computer der Ton eingeschaltet ist. Kontrolliere außerdem, ob die Lautstärke beim Video laut genug eingestellt ist. Hierzu gehst du im Videofenster rechts unten auf das mittlere weiße Bild. Du siehst jetzt einen langen Strich mit einem weißen Punkt. Schiebe den weißen Punkt nach oben, sodass der Strich grün ist. Kannst du nun das Audio hören?
    Wenn das nichts geholfen hat, dann solltest du den Browser aktualisieren. Der Browser ist das Programm, mit dem du ins Internet gehst. Wenn dein Browser bereits auf der neuesten Version läuft, dann schreibst du am besten eine Email an: support@sofatutor.com
    Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Lernen.
    Liebe Grüße aus der Redaktion

    Von Lisa A., vor mehr als 4 Jahren
  5. das Audio geht nicht

    Von Rouven Noel G., vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare

Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wann schreibe ich Wörter mit ch und sch? kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Schreibweise ist richtig? Bestimme.

    Tipps

    Der Sprechtrick hilft dir dabei, die richtige Schreibweise herauszufinden.

    Sprich die Wörter laut aus und guck dich dabei im Spiegel an.

    Wenn deine Lippen eine runde Form bilden und die Zungenspitze hinter den oberen Schneidezähnen liegt, dann schreibst du sch.
    Wenn der Mund breit ist und die Zungenspitze unten liegt, dann schreibst du ch.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe solltest du entscheiden, wie die Wörter richtig geschrieben werden.
    Der Sprechtrick hilft dir dabei. Sprich die Wörter laut aus und beobachte dich dabei im Spiegel.

    Achte bei der Aussprache genau auf deine Zungenspitze.

    • Wenn deine Zungenspitze oben hinter den Schneidezähnen liegt und dein Mund einen Kreis formt, dann schreibst du sch.
    • Wenn deine Zungenspitze unten liegt und der Mund breit geöffnet ist, dann schreibst du ch.
    Probiere das doch mal vor einem Spiegel aus, dann merkst du es noch besser.

  • Wie werden die Wörter geschrieben? Bestimme.

    Tipps

    Hier kannst du den Hörtrick nutzen.
    Hör dir die Stelle in den Wörtern, wo du den Laut ch oder sch hörst, genau an.

    Wenn sich der Laut wie ein Rauschen vom Wind anhört, dann schreibst du sch.
    Wenn sich der Laut wie das Fauchen einer Katze anhört, dann schreibst du ch.

    Beim Wort danach hörst du ein fauchendes Rachen-ch.

    Lösung

    Ob ein Wort mit ch oder sch geschrieben wird, kannst du mit zwei Tricks herausfinden.
    Diese Tricks heißen Sprechtrick und Hörtrick. Beim Sprechtrick achtest du darauf, was deine Zungenspitze macht.
    Beim Hörtrick achtest du darauf, welche Laute du hörst:

    • Das geschriebene sch hört sich an wie das Rauschen vom Wind.
    • Das geschriebene ch hört sich fauchend an wie eine Katze.
    Beim Wort Busch hörst du ein Rauschen. Es wird also mit sch geschrieben.
    Beim Wort Loch hörst du ein Fauchen. Es wird also mit ch geschrieben.

  • Welche Wörter schreibt man mit ch? Bestimme.

    Tipps

    Hier kannst du den Hörtrick nutzen.
    Hör dir die Stelle in den Wörtern, wo du den Laut ch oder sch hörst, genau an.

    Wenn sich der Laut wie ein Rauschen vom Wind anhört, dann schreibst du sch.
    Wenn sich der Laut wie das Fauchen einer Katze anhört, dann schreibst du ch.

    Bei dem Wort Tasche hörst du ein Rauschen in der Mitte.

    Lösung

    Mithilfe des Hörtricks kannst du herausfinden, ob man ein Wort mit ch oder sch schreibt.

    • Wenn sich der Laut wie ein Rauschen vom Wind anhört, dann schreibst du sch.
    • Wenn sich der Laut wie das Fauchen einer Katze anhört, dann schreibst du ch. Diesen Laut nennt man auch Rachen-ch.
    Bei den Wörtern lachen, tauchen und Kuchen hörst du ein fauchendes ch. Deshalb schreibst du diese Wörter mit ch.
    Bei den Wörtern Mensch und Tasche hörst du ein rauschendes sch. Deshalb schreibst du diese Wörter mit sch.

  • Wie werden diese Tiernamen geschrieben? Ordne zu.

    Tipps

    Bei dieser Aufgabe hilft dir der Sprechtrick.

    Sprich die Wörter laut aus und guck dich dabei im Spiegel an.

    Wenn deine Lippen eine runde Form bilden und die Zungenspitze hinter den oberen Schneidezähnen liegt, dann schreibst du sch.
    Wenn der Mund breit ist und die Zungenspitze unten liegt, dann schreibst du ch.

    Achtung!
    Wenn nach dem ch ein s kommt, dann hörst du ein ks.

    Ein Beispiel dafür ist der Fuchs.

    Lösung

    Teo freut sich, alle Tiernamen sind zugeordnet.

    Er schaut nochmal genau hin.

    • Mit sch schreibt er die Tiernamen Schildkröte, Schlange und Schnecke. Das kann man beim Sprechen auch sehen: Teos Mund hat dann eine runde Form und die Zungenspitze liegt hinter den oberen Schneidezähnen.
    • Mit ch schreibt Teo die Tiernamen Seepferdchen, Storch, Dachs und Fuchs. Das kann man beim Sprechen auch sehen: Teos Mund sieht breit aus und die Zungenspitze liegt unten.
    Beim Dachs und Fuchs hat sich Teo gewundert. Wenn nach dem ch ein s kommt, dann hörst du ein ks. Diese Tiernamen musst du dir merken.

  • Welche Laute hörst du? Benenne sie.

    Tipps

    Hier hilft der Hörtrick.
    Hör genau hin.

    Wenn sich der Laut wie ein Rauschen vom Wind anhört, dann schreibst du sch.
    Wenn sich der Laut wie das Fauchen einer Katze anhört, dann schreibst du ch.

    Das weiche ch kennst du aus dem Wort frech.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe konntest du dir die Laute ch und sch genau anhören.
    Für den ch-Laut gibt es zwei verschiedene Aussprachen:

    • Es gibt das weiche ch wie in dem Wort frech.
    • Daneben gibt es das kratzige Rachen-ch, das an das Fauchen einer Katze erinnert. Du kannst es im Wort der Bach hören.
    • Der Laut sch klingt wie das Rauschen des Windes. Du hörst ihn im Wort der Fisch.
  • Welche Wörter passen in die Sätze? Bestimme.

    Tipps

    Wenn du dir nicht sicher bist, kann dir hier der Sprechtrick weiterhelfen.

    Pia hat schon eine schöne Muschelsammlung.

    So ein Teich im Garten sieht toll aus.

    Lösung

    Pia und Teo freuen sich über so viele Wörter mit sch und ch.

    Zuerst die Wörter, die man mit sch schreibt:
    Pia sammelt gerne Muscheln und Geschenke, die wünscht sie sich zum Geburtstag. An Regentagen liebt Teo den Matsch.
    Bei diesen Wörtern liegt deine Zunge beim Sprechen oben hinter den Schneidezähnen und dein Mund formt ein O.

    Und hier kommen die Wörter, die man mit ch schreibt:
    Teo bleibt in der Nacht lange wach und hat einen Teich im Garten.
    Wenn du diese Wörter aussprichst, dann liegt deine Zunge unten und der Mund ist breit geöffnet.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.818

Lernvideos

43.896

Übungen

38.617

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden