30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Umstell-, Ersatz- und Weglassprobe 06:01 min

Textversion des Videos

Transkript Umstell-, Ersatz- und Weglassprobe

Heute in der Schule musste Max vor an die Tafel. Er sollte die Satzglieder eines Satzes bestimmen. Die Lehrerin diktierte ihm den Satz. "Meine Mutter kocht mir Nudeln mit Tomatensoße". So nun schaute Max auf den Satz und war zunächst damit überfordert. Wie sieht das denn bei dir aus? Weißt du wie Max die Satzglieder bestimmen kann? Nein? Keine Sorge! Mithilfe dieses Videos möchte ich, Nina, dir drei Methoden zur Bestimmung von den einzelnen Satzgliedern vorstellen. Viel Spaß dabei. Zuerst zeige ich dir die Umstellprobe und verdeutliche diese an Max’ Beispielsatz. Im nächsten Schritt erkläre ich dir die Ersatzprobe und zum Schluss die Weglassprobe. Viel Spaß dabei. Du solltest allerdings schon Kenntnisse zu den Satzgliedern haben, nämlich dem Subjekt, dem Prädikat und dem Objekt. Da sagt die Lehrerin: "Probiere die Aufgabe mit der Umstellprobe zu lösen". Max Satz lautete nochmal: "Meine Mutter kocht mir Nudeln mit Tomatensoße". Er weiß, dass ein Satz aus verschiedenen Satzgliedern, wie dem Subjekt, Prädikat und Objekt besteht. Und dass Satzglieder aus einem oder mehreren Wörtern bestehen können. Bei der Umstellprobe werden die Wörter eines Satzes umgestellt, ohne, dass sich dabei der Sinn des Satzes ändert. Alle Wörter, die bei den Umstellungen zusammenbleiben, gehören zu einem Satzglied. Nun probiert Max das mit dem Beispielsatz aus. "Nudeln mit Tomatensoße kocht mir meine Mama". Um die Satzglieder eindeutig erkennen zu können, stellt er nochmals den Satz um: "Mir kocht meine Mama Nudeln mit Tomatensoße". Somit ist Max klar, dass er bei diesem Satz vier verschiedene Satzglieder vorliegen hat. Einmal "meine Mama", dann "kocht", außerdem "mir" und "Nudeln mit Tomatensoße". Denn bei der Umstellung wird deutlich, welche Wörter immer zusammen umgestellt werden müssen, bzw. welche Wörter für sich alleine stehen können. Eine Umstellung wie "Meine kocht Nudeln mit Mama mir Tomatensoße" ergibt, wie du unschwer erkennen kannst, keinen Sinn. Merke: Versuche den Satz umzustellen und du erkennst durch die Zusammengehörigkeit einzelner Wörter, ob es sich um ein Satzglied handelt. "Die Lehrerin lobt Max". Nun soll Betty an einem anderen Beispielsatz die Ersatzprobe austesten, denn die Ersatzprobe ist ein weiteres Mittel, um Satzglieder zu erkennen. Hierbei ersetzt du Substantive oder Wortgruppen mit Substantiven durch Pronomen. Jedes Wort bzw. jede Wortgruppe, die durch Pronomen ersetzt werden können, ist bzw. sind ein Satzglied. Die gleichartigen Satzglieder treten dabei an die Stelle des anderen. Die Ersatzprobe wird übrigens auch Austauschprobe genannt. So nun zu Bettys Satz: "Die drei Freunde schenken ihrem Freund ein tolles Buch". Überlege, was Betty austauschen könnte. Betty kam auf: "Sie schenken ihm ein tolles Buch". Damit hat Betty herausgefunden, dass die drei Freunde und ihrem Freund jeweils ein Satzglied sind. Denn diese kann Betty durch die Pronomen "sie" und "ihn" ersetzen. Mit dieser Ersatzprobe kannst du außerdem in einem Aufsatz Wortwiederholungen vermeiden. Nun muss noch einmal Max ran. Er soll an den Satz "Ben übergibt auf dem Heimweg seinem Freund das Geschenk". bei der Weglassprobe lässt du Wortgruppen aus einem Satz weg. Wörter, die du nur zusammen weglassen kannst, bilden gemeinsam ein Satzglied. Aber Vorsicht! Nicht alle Satzglieder kannst du weglassen. So kann Max den Satz verändern zu "Ben übergibt seinem Freund das Geschenk" oder "Ben übergibt auf dem Heimweg das Geschenk". Damit werden die Satzglieder "auf dem Heimweg" und auch "seinem Freund" deutlich. Aber die anderen Satzglieder kannst du nicht weglassen, ohne, dass der Satz unvollständig und damit inkorrekt wird. Wie bei: "Ben auf dem Heimweg seinem Freund das Geschenk". Das funktioniert nicht. Damit ist auch Max erlöst. Betty wird dir aber nochmal das erarbeitete zusammenfassen. Merke: Mit der Umstellprobe verschiebst du die Wörter eines Satzes auf möglichst viele verschiedene Weisen um, ohne, dass du den Sinn des Satzes veränderst. Wortgruppen, die dabei immer zusammenbleiben, bilden gemeinsam ein Satzglied. Bei der Ersatzprobe ersetzt du Substantive oder Wortgruppen mit Substantiven durch Pronomen. Das Ersetzte ist ebenfalls ein Satzglied des Satzes. Bei der Weglassprobe lässt du Wortgruppen aus einem Satz weg. Wörter, die du nur zusammen weglassen kannst, bilden gemeinsam ein Satzglied. Das war es. Danke fürs Zuschauen und bis zum nächsten Mal.

22 Kommentare
  1. Hallo Stary,
    das ist wirklich komisch! Ich habe die Aufgabe soeben selbst gelöst und bei mir hat alles wunderbar geklappt. Hast du auch auf die Groß- und Kleinschreibung geachtet? Versuch es doch gleich noch einmal, beim nächsten Mal klappt es gewiss!
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor 5 Monaten
  2. Trotzdem ein gutes Video 😜

    Von Stary, vor 5 Monaten
  3. Bei der Aufgabe drei hatte ich alles richtig trotzdem stand da dass ich Fehler habe Und die Lösung war genauso wie ich es am Anfang geschrieben habe.😡🥺😔

    Von Stary, vor 5 Monaten
  4. Sehr gutes Video Hat mir sehr geholfen 🥰😃

    Von Stary, vor 5 Monaten
  5. Ur cooles Video. War sehr hilfreich P S: Du bist cool
    Liebe Grüße an die Redaktion 😂😉

    Von Chiaram2006, vor 7 Monaten
  1. Cool 😁😁

    Von Stefan Carmon, vor etwa einem Jahr
  2. War hilfreich. Danke

    Von Christinegoltz, vor etwa einem Jahr
  3. Super tolles Video!!! Ich finde aber, dass du etwas nervös warst und etwas schnell und ohne Lust gesprochen hast. Aber eigntlich war das ein superduper tolles video!!! :DD

    Von Song.Youshi, vor etwa einem Jahr
  4. Hat mir sehr gut gefahlen

    Von Kristinhess, vor mehr als einem Jahr
  5. Super!!!!!!!!!!

    Von Kristinhess, vor mehr als einem Jahr
  6. WAR SUPER

    Von E. L., vor mehr als einem Jahr
  7. super
    hab alles verstanden

    Von Sudesh M., vor mehr als einem Jahr
  8. ich hab alles gut verstanden,weil du laut und deutlich geredet hast

    Von Rkwilleke, vor etwa 2 Jahren
  9. Hallo,
    sollte dir ein Video mal zu schnell sein, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst es entweder regelmäßig pausieren und ggf. zurückspulen, wenn du eine Stelle nicht genau verstanden hast. Oder zu setzt die Abspielgeschwindigkeit herunter. Dazu klickst du das Tachosymbol in der Anzeigeleiste (zwischen Zeitanzeige und Lautstärkeregler) und wählst eine langsamere Zeit.
    Alternativ kannst du auch dieses Video zum Thema anschauen:
    http://www.sofatutor.com/deutsch/videos/satzgliedproben?topic=345
    Ich hoffe, das hilft dir weiter!
    Viele Grüße

    Von Vreni Striggow, vor mehr als 2 Jahren
  10. viel zu schnell gesprochen

    Von S Pichote, vor mehr als 2 Jahren
  11. gute Arbeit !!!

    sagst aber immer Mama statt Mutter
    ABER sonst super gut

    Von Emmabaehr, vor mehr als 2 Jahren
  12. Gut weiter so !!!!!!

    Von Dalanda123, vor mehr als 3 Jahren
  13. Ganz kay

    Von Jacquelineb 99, vor mehr als 3 Jahren
  14. Vielen Dank für eure Kommentare. Wir freuen uns, dass euch das Video gefällt.

    Beste Grüße
    Eure Deutschredaktion

    Von René Perfölz, vor mehr als 4 Jahren
  15. gut erklärt.aber muss du so leise spreche
    :D

    Von Deleted User 250664, vor mehr als 4 Jahren
  16. Sehr gut erklärt....hab jetzt endlich alles verstanden :)

    Von Ines 7, vor mehr als 4 Jahren
  17. Super erklärt hab alles gut verstanden :) !

    Von B Meiss Bm, vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare

Umstell-, Ersatz- und Weglassprobe Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Umstell-, Ersatz- und Weglassprobe kannst du es wiederholen und üben.

  • Gib an, um welche Probe zur Ermittlung der Satzglieder es sich jeweils handelt.

    Tipps

    Mithilfe der Erweiterungsprobe wird der Informationsgehalt eines Satzes erweitert. Dabei werden adverbiale Bestimmungen, Objekte oder Attribute ergänzt:

    • Schwalben flogen am Himmel.
    • Schwärme von Schwalben flogen am rötlichen Abendhimmel friedlich gen Süden.
    Lösung

    Ein Satz besteht aus mehreren Satzgliedern, also Wörtern oder Wortgruppen, die in einem Satz bestimmte Aufgaben erfüllen. Wie kann man aber herausfinden, was alles zu einem Satzglied gehört? Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    Umstellprobe

    Die Wörter eines Satzes werden umgestellt, ohne dass sich dabei der Sinn des Satzes verändert. Alle Wörter, die bei den Umstellungen zusammenbleiben, gehören zu einem Satzglied.

    Ersatzprobe (Austauschprobe)

    Hierbei ersetzt du Substantive oder Wortgruppen mit Substantiven durch Pronomen. Jedes Wort beziehungsweise jede Wortgruppe, die durch Pronomen ersetzt werden können, ist/sind ein Satzglied. Die gleichartigen Satzglieder treten dabei an die Stelle des anderen.

    Weglassprobe

    Wortgruppen aus einem Satz werden weggelassen. Wörter, die nur zusammen weggelassen werden können, bilden gemeinsam ein Satzglied.

    Mithilfe der Erweiterungsprobe kannst du den Informationsgehalt eines Satzes erweitern, indem du adverbiale Bestimmungen, Objekte oder Attribute ergänzt:

    • Schwalben flogen am Himmel.
    • Schwärme von Schwalben flogen am rötlichen Abendhimmel friedlich gen Süden.
  • Ergänze in dem Text Pilzragout passende gleichartige Satzglieder mithilfe der Ersatzprobe.

    Tipps

    In einem Satz kannst du Satzglieder durch andere, gleichartige Satzglieder ersetzen:

    • Die Polizisten / jagten / den Bankräuber.
    • Die Beamten / verfolgten / den Täter.
    Lösung

    Neben der Umstellprobe und der Weglassprobe ist die Ersatzprobe (Austauschprobe) eine weitere Möglichkeit, um Satzglieder zu erkennen. Bei der Ersatzprobe (Austauschprobe) versucht man, Wörter oder Wortgruppen in einem Satz durch andere zu ersetzen. Wörter und Wortgruppen, die dabei zusammenbleiben, sind Satzglieder:

    • Tina und Kathrin / gingen / in den Wald.
    • Die Kinder / gingen / in den Garten.
    Die Funktion der einzelnen Satzglieder bleibt dabei in beiden Sätzen genau gleich:

    Subjekt / Prädikat / adverbiale Bestimmung des Ortes

  • Bestimme, welche Probe zur Ermittlung der Satzglieder hier angewendet wurde.

    Tipps

    Bei der Umstellprobe werden die Wörter eines Satzes umgestellt, ohne dass sich dabei der Sinn des Satzes verändert:

    • Goethe reiste nach Italien.
    • Nach Italien reiste Goethe.
    Lösung

    Zur Ermittlung der Satzglieder wurde hier die Weglassprobe angewendet. Bei der Weglassprobe lässt du Wortgruppen aus einem Satz weg. Wörter, die du nur zusammen weglassen kannst, bilden gemeinsam ein Satzglied. Allerdings kann man nicht alle Satzglieder weglassen, denn ein Satz wie Heimlich nach Italien. macht natürlich keinen Sinn. Unser Beispielsatz besteht also aus fünf Satzgliedern:

    1. Goethe (Subjekt)
    2. reiste (Prädikat)
    3. am 3. September 1786 (adverbiale Bestimmung der Zeit)
    4. heimlich (adverbiale Bestimmung der Art und Weise)
    5. nach Italien (adverbiale Bestimmung des Ortes)
  • Bestimme die Satzglieder in dem Text Das Überraschungsei.

    Tipps

    Zur Ermittlung der Satzglieder kannst du die Weglassprobe verwenden. Bei der Weglassprobe lässt du Wortgruppen aus einem Satz weg. Wörter, die du nur zusammen weglassen kannst, bilden gemeinsam ein Satzglied:

    • Alle Schulklassen fuhren (gemeinsam) nach Hamburg.
    • (In den Ferien) spielten Sebastian und Freddy Strandfußball.

    Eine weitere Möglichkeit zur Ermittlung der Satzglieder ist die Umstellprobe. Bei der Umstellprobe werden die Wörter eines Satzes umgestellt, ohne dass sich dabei der Sinn des Satzes verändert:

    • In den Ferien / spielten / Sebastian und Freddy / Strandfußball.
    • Sebastian und Freddy / spielten / in den Ferien / Strandfußball.
    • Strandfußball / spielten / Sebastian und Freddy / in den Ferien.

    Neben der Umstellprobe und der Weglassprobe ist die Ersatzprobe (Austauschprobe) eine weitere Möglichkeit, um Satzglieder zu erkennen. Bei der Ersatzprobe (Austauschprobe) versucht man, Wörter oder Wortgruppen in einem Satz durch andere zu ersetzen. Wörter und Wortgruppen, die dabei zusammenbleiben, sind Satzglieder:

    • In den Ferien / spielten / Sebastian und Freddy / Strandfußball.
    • Im Sommer / spielten / Ursula und Rebecca / Volleyball.

    Adverbiale Bestimmungen beschreiben, wann, wo, wie und warum etwas passiert:

    • In den Ferien (wann?) spielten Sebastian und Freddy Strandfußball.
    • Ich war gestern (wann?) mit meiner Mutter in Hamburg (wo?).
    • Alle Schulklassen fuhren gemeinsam (wie?) nach Hamburg (wohin?).
    Lösung

    Du hast nun verschiedene Möglichkeiten zur Ermittlung der Satzglieder kennengelernt: die Weglassprobe, die Umstellprobe und die Ersatzprobe.

    Bei der Weglassprobe lässt du Wortgruppen aus einem Satz weg. Wörter, die du nur zusammen weglassen kannst, bilden gemeinsam ein Satzglied:

    • (Im Bücherregal) entdeckte Melinda ein Überraschungsei.
    • Melinda entdeckte ein Überraschungsei.
    Eine weitere Möglichkeit zur Ermittlung der Satzglieder ist die Umstellprobe. Bei der Umstellprobe werden die Wörter eines Satzes umgestellt, ohne dass sich dabei der Sinn des Satzes verändert:

    • Im Bücherregal / entdeckte / Melinda / ein Überraschungsei.
    • Melinda / entdeckte / im Bücherregal / ein Überraschungsei.
    • Ein Überraschungsei / entdeckte / Melinda / im Bücherregal.
    Neben der Umstellprobe und der Weglassprobe ist die Ersatzprobe (Austauschprobe) eine weitere Möglichkeit, um Satzglieder zu erkennen. Bei der Ersatzprobe versucht man, Wörter oder Wortgruppen in einem Satz durch andere zu ersetzen. Wörter und Wortgruppen, die dabei zusammenbleiben, sind Satzglieder:

    • Im Bücherregal / entdeckte / Melinda / ein Überraschungsei.
    • Auf dem Schreibtisch / entdeckte / Paul / eine Tüte Bonbons.
  • Wende die Umstellprobe auf die Aussagen des Jedi-Meisters Yoda an.

    Tipps

    Anders als in der Sprache des Jedi-Meisters Yoda steht im Deutschen in einem Aussagesatz die finite Verbform (die Personalform des Verbs) immer an zweiter Satzgliedstelle:

    • Die Jedi-Ritter sprechen eine merkwürdige Sprache.
    • Lachen ist gesund.

    Mit der Umstellprobe kannst du feststellen, wie viele Satzglieder ein Satz hat. Wörter und Wortgruppen, die bei der Umstellung immer zusammenbleiben, bilden ein Satzglied:

    • Die Jedi-Ritter / sprechen / eine merkwürdige Sprache.
    • Eine merkwürdige Sprache / sprechen / die Jedi-Ritter.
    Der Beispielsatz besteht also aus drei Satzgliedern.

    Lösung

    Sicher ist dir aufgefallen, dass die Satzkonstruktion „Ein seltsames Gesicht du machst.“ etwas merkwürdig klingt. Hier wurde sie dazu verwendet, um der Sprechweise des Jedi-Meisters Yoda in dem Film Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) einen besonders eigentümlichen Charakter zu verleihen. Anders als in der Sprache der Jedi-Ritter steht im Deutschen in einem Aussagesatz die finite Verbform (die Personalform des Verbs) immer an zweiter Satzgliedstelle. Für die beiden Aussagen Yodas ergeben sich also folgende Möglichkeiten:

    • 1) Du / machst / ein seltsames Gesicht.
    • 2) Ein seltsames Gesicht / machst / du.
    • 1) Die Augen / führen / euch / in die Irre.
    • 2) In die Irre / führen / euch / die Augen.
    • 3) Euch / führen / die Augen / in die Irre.
    Mit der Umstellprobe kannst du feststellen, wie viele Satzglieder ein Satz hat. Wörter und Wortgruppen, die bei der Umstellung immer zusammenbleiben, bilden ein Satzglied. Die Umstellprobe hat ergeben, dass der erste Satz des Jedi-Meisters aus drei und der zweite Satz aus vier Satzgliedern besteht.

  • Wende die Ersatzprobe auf den Auszug aus der Erzählung Der Zauberer von Oz an.

    Tipps

    Pronomen (Fürwörter) stehen stellvertretend für ein Nomen (Substantiv) oder eine Nomengruppe: Der Lehrer lobte den Schüler. - Er lobte ihn.

    Lösung

    Mit der Ersatzprobe kannst du Satzglieder durch andere, gleichartige Satzglieder ersetzen. Pronomen (Fürwörter) sind selbständige Satzglieder, denn sie können stellvertretend für ein Nomen (Substantiv) oder eine Nomengruppe eingesetzt werden:

    • „Ich möchte, dass Sie unseren Hexer kennenlernen.“
    • Ich möchte, dass Sie ihn kennenlernen.
    Die Wortgruppe unseren Hexer kann in diesem Satz durch das Pronomen ihn ersetzt werden und ist daher ein eigenständiges Satzglied.

    Die Ersatzprobe hilft dir aber nicht nur bei der Bestimmung von Satzgliedern, sondern auch bei der Überarbeitung von Texten:

    Dort saß der stachelige Hexer auf seinem Thron, und als der Zauberer den stacheligen Hexer sah, begann der Zauberer zu lachen, indem der Zauberer ein komisches kleines Glucksen ausstieß.

    Fällt dir etwas auf? Genau: In diesem Satz wimmelt es nur so von Wortwiederholungen. Lyman Frank Baum, der Autor von Der Zauberer von Oz hat daher in seiner Erzähung eine andere Formulierung gewählt, indem er Wortwiederholungen durch den Gebrauch von Pronomen vermeidet. Im Original lautet der Satz wie folgt:

    „Dort saß der stachelige Hexer auf seinem Thron, und als der Zauberer ihn sah, begann er zu lachen, indem er ein komisches kleines Glucksen ausstieß.“

    Quelle: Baum, Lyman Frank (1900): Dorothy und der Zauberer in Oz (Dorothy and the Wizard in Oz), Deutsch von Jörg Karau (2011). URL: http://www.joergkarau-texte.de/PDF/Dorothy%20und%20der%20Zauberer%20in%20Oz.pdf [Abgerufen am 05.06.2015].