Schulausfall:
sofatutor 30 Tage kostenlos nutzen

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

das oder dass? 04:12 min

Textversion des Videos

Transkript das oder dass?

Hallo! Guck mal, Teo und Pia machen Hausaufgaben. Dafür müssen sie aber wissen, wann man das mit einem s und wann mit zwei s schreibt. Das ist gar nicht so einfach. Wollen wir ihnen helfen? Dann los! Es gibt eine einfache Merkregel. Immer wenn du das durch dieses, jenes oder welches ersetzen kannst, steht das das mit einem einfachen s. Schauen wir uns ein Beispiel an. Das Spiel ist einfach. Man kann aber auch sagen: Dieses Spiel ist einfach. Hier ist das Wort das, der bestimmte Artikel vor dem Nomen: Spiel. Artikel und Nomen kennst du bestimmt, oder? Artikel sind die Begleiter der Normen. Der, die, das sind die bestimmten Artikel. Und ein, eine, die unbestimmten Artikel. Nomen kennst du vielleicht auch unter der Bezeichnung Substantive oder Hauptwörter. Auch nach einem Komma kann so ein das, mit einfachem s stehen. Das Kind, das die Lehrerin gelobt hat, ging stolz nach Hause. Das Kind, welches die Lehrerin gelobt hat, ging stolz nach Hause. Hier bezieht sich das Wort das, auf das Kind, das vorher erwähnt wurde. Es gehört zur Wortart der Pronomen. Genauer zu den Relativpronomen. Pronomen werden auch Fürwörter genannt. Sie stehen für ein Nomen. Versuchen wir es doch mal mit diesem Satz: Ich denke, dass er gut reiten kann. Wir testen die Regel mit dieses, jenes, welches. Ich denke, dieses er gut reiten kann. Ich denke, welches er gut reiten kann. Ich denke, jenes er gut reiten kann. Nein, das funktioniert alles nicht. Also muss das mit Doppel-s geschrieben werden. Das war gar nicht schwer, oder? Immer wenn wir unsere Regel nicht anwenden können, steht das mit Doppel-s. Das Wort dass, mit zwei s, kann auch am Anfang vom Satz stehen. Zum Beispiel, wenn du den Satz von vorhin umdrehst. Dass er gut reiten kann, denke ich. Auch hier kannst du kein dieses, jenes oder welches, für das dass einsetzen. Das Wort dass gehört zur Wortart der Konjunktionen. Auch Bindewörter genannt. Weil es zwei Sätze, einen Haupt- und einen Nebensatz, miteinander verbindet. Jetzt haben Pia und Teo verstanden, wann sie das mit einem Einfachen oder das mit doppeltem s schreiben sollten. Wenn es als Artikel vor dem Nomen steht, schreibst du es mit einfachem s. Auch wenn es sich nach einem Komma, auf ein Nomen vor dem Komma bezieht, schreibst du das mit einem s. Hier gibt es die meisten Unterscheidungsschwierigkeiten. Mache deshalb im Zweifelsfall in Zukunft den Test mit dieses, jenes und welches. Dann ist das ganz einfach. Wenn du keines dieser Wörter für das einsetzen kannst, schreibst du es mit Doppel-s. Je öfter du das in deinen Texten machst, desto mehr bekommst du ein Gefühl dafür, wann das mit einem oder zwei s steht. Und schon bald gelingt es dir dann mühelos. Auch Pia und Teo können jetzt ihre Hausaufgaben ohne Problem erledigen. Bis Bald! Tschüss!

133 Kommentare
  1. suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuppppppppppppppppppppppppppeeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

    Von Mareen Ehmke, vor 5 Tagen
  2. ich finde es super:)

    Von Jessica Noschka Kaiser, vor 6 Tagen
  3. Hallo Rosa Kreutz,
    danke für deinen Hinweis. Mehr Beispiele findest du in jedem Fall auch in der Übung. Ich hoffe, du kannst damit gut weiterlernen.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Alicia v. L.C., vor 7 Tagen
  4. Ich finde man hätte mehr Beispiele haben können

    Von Rosa Kreutz, vor 7 Tagen
  5. Danke. Früher habe ich den Unterschied zwischen das und dass nicht gekannt.

    Von Semretberhe, vor 12 Tagen
Mehr Kommentare

das oder dass? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video das oder dass? kannst du es wiederholen und üben.

  • Wann verwendest du das? Vervollständige den Merksatz.

    Tipps

    Artikel sind Begleiter von Nomen. Sie heißen der, die, das.

    Zu Nomen kannst du auch Namenwörter sagen.

    Lösung

    Im Deutschen gibt es das und dass. Manchmal ist es gar nicht so einfach, zu unterscheiden, wann du das einsetzen musst und wann dass.

    • Du schreibst das, wenn es als Artikel vor dem Nomen steht. Wenn sich nach einem Komma das auf ein Nomen vor dem Komma bezieht, schreibst du auch das mit einem s.
    • Du schreibst dass, wenn es nach einem Komma als Konjunktion verwendet wird. Du kannst dann für dass nicht die Wörter dieses, jenes, welches einsetzen. Eine Konjunktion verbindet einen Hauptsatz mit einem Nebensatz. Deswegen werden Konjunktionen auch Bindewörter genannt.
  • Bei welchen Sätzen kannst du dieses, jenes oder welches einsetzen? Nenne sie.

    Tipps

    Probiere aus und setze dieses, jenes oder welches für das/dass im Satz ein.

    Lösung

    Wenn du dieses, jenes oder welches einsetzen kannst, schreibst du das mit einem s. Es ist dann ein bestimmter Artikel oder ein Fürwort.

    • Bei dem Satz Das Spiel ist einfach. kannst du Das durch Dieses ersetzen. In diesem Fall ist Das ein Artikel.
    • Bei dem Satz Ich denke, dass er gut reiten kann. kannst du dieses, jenes oder welches nicht einsetzen, da dass hier mit ss geschrieben wird und eine Konjunktion ist. Der Hauptsatz Ich denke wird durch dass mit dem Nebensatz verbunden.
    • Bei dem Satz Das Kind, das die Lehrerin gelobt hat, ging stolz nach Hause. kannst du das durch welches ersetzen. Hier ist das ein Fürwort. Das Fürwort das bezieht sich auf das Nomen das Kind.
    • Bei dem Satz Ich glaube, dass du gut Fußball spielen kannst. kannst du dieses, jenes oder welches nicht einsetzen. Denn hier wird dass mit ss geschrieben und ist eine Konjunktion. Die Konjunktion dass verbindet den Hauptsatz Ich glaube mit einem Nebensatz.
  • Welche Sätze hat Pia richtig geschrieben? Bestimme sie.

    Tipps

    Schau dir den Satz genau an. Er ist richtig geschrieben.

    • Im März fahren wir in das Hotel, das mir so gefällt.

    Lösung
    • Bei dem Satz Dass sind sehr schwierige Hausaufgaben. hat Pia einen Fehler gemacht. Das ist hier ein bestimmter Artikel. Du schreibst ihn mit einem s. So ist der Satz richtig: Das sind sehr schwierige Hausaufgaben.
    • Bei dem Satz Ich glaube, dass ich das niemals schaffen werde. hat Pia alles richtig gemacht. Das Wort dass ist eine Konjunktion. Sie verbindet den Hauptsatz und den Nebensatz.
    • Bei dem Satz Meine Mama sagt, das ich mich beeilen soll. hat Pia einen Fehler gemacht. Das Wort dass ist in dem Satz eine Konjunktion. Du schreibst es mit ss. So ist der Satz richtig: Meine Mama sagt, dass ich mich beeilen soll.
    • Bei dem Satz Das Kind, das draußen spielt, schreit laut herum. hat Pia alles richtig gemacht. Sie hat sogar zwei Mal das verwendet. Das erste das ist ein bestimmter Artikel. Du könntest dafür das Wort jenes einsetzen. Das zweite das ist ein Relativpronomen. Du könntest dafür das Wort welches einsetzen.
  • Wann hat Teo das und dass richtig geschrieben und wann falsch? Entscheide.

    Tipps

    Schau dir den Satz ganz genau an. Er ist richtig geschrieben:

    • Das Eis, das Tom verkauft, ist sehr lecker.

    Auch dieser Satz ist richtig geschrieben. Schau dir genau an, wie hier dass eingesetzt wurde.

    • Dass du mir so ein tolles Geschenk machst, hätte ich nicht gedacht.

    Lösung
    • In dem Satz Mein größter Wunsch ist, das ich fliegen kann hätte Teo dass mit ss schreiben müssen. Es ist eine Konjunktion und verbindet Haupt- und Nebensatz.
    • Den Satz Das Haus von meinem Nachbarn von oben zu sehen, fände ich toll. hat Teo richtig geschrieben. Das ist in diesem Fall ein Artikel.
    • Den Satz Auch, dass ich dann zur Schule fliegen könnte, ist genial. hat Teo richtig geschrieben. Dass ist eine Konjunktion.
    • In dem Satz Das Fahrrad, dass ich zum Geburtstag bekommen habe, müsste ich dann stehen lassen. musste Teo gleich zwei Mal das/dass schreiben. Das erste das ist richtig. Dieses das ist ein bestimmter Artikel. Das zweite dass ist falsch. Hier bezieht sich das auf das Fahrrad und ist somit ein Relativpronomen. Das wird in beiden Fällen mit einem s geschrieben.
    • In dem Satz Und auch das Kind, dass immer gemeinsam mit mir zur Schule geht, müsste dann alleine gehen. hat Teo das vor dem Wort Kind richtig geschrieben. Es ist ein bestimmter Artikel. Nach dem Komma hätte Teo das schreiben müssen. Es ist ein Relativpronomen und bezieht sich auf das Nomen Kind.
    • In dem Satz Dass wäre gemein! hätte Teo Das schreiben müssen. Das ist ein Relativpronomen.
  • Wann setzt du das und wann dass ein? Bestimme.

    Tipps

    Dass steht oft nach einem Komma.

    Lösung
    • Im ersten Satz schreibst du das mit einfachem s. Es steht als Artikel vor dem Nomen. Der Satz heißt: Heute ist das Wetter sehr schön. Du kannst es durch dieses ersetzen. Der Satz heißt dann: Heute ist dieses Wetter sehr schön.
    • Im zweiten Satz kannst du dass nicht durch dieses, jenes oder welches ersetzen. Du schreibst dass mit Doppel-s. Er heißt: Ich wünsche mir, dass ich keine Hausaufgaben mehr machen muss.
    • Im dritten Satz kannst du das durch jenes ersetzen. Du schreibst das mit einfachem s. Der Satz heißt: Oh, das wäre toll. Dann könnte ich draußen spielen.
    • Im vierten Satz kannst du dass nicht durch dieses, jenes oder welches ersetzen. Du schreibst dass mit Doppel-s. Der Satz heißt: Ich glaube, dass ich Ärger bekomme, wenn ich meine Hausaufgaben nicht zu Ende mache.
  • Wann schreibst du das und wann dass? Vervollständige die Sätze.

    Tipps

    Du schreibst das, wenn es als Artikel vor dem Nomen steht oder wenn es ein Relativpronomen ist.

    Lösung

    So schreibst du die Sätze richtig:

    • Im ersten Satz ist das ein bestimmter Artikel. Du schreibst das mit einfachem s. Der Satz heißt: Ich finde, das Schulfest war schön. Du könntest für das dieses oder jenes einsetzen. Der Satz heißt dann: Ich finde, dieses Schulfest war schön. oder Ich finde, jenes Schulfest war schön.
    • Im zweiten Satz ist dass eine Konjunktion. Du kannst dieses, jenes oder welches nicht einsetzen. Du schreibst dass mit Doppel-s. Der Satz heißt: Ich hoffe, dass alle viel Spaß hatten.
    • Im dritten Satz ist dass eine Konjunktion. Du kannst dieses, jenes oder welches nicht einsetzen. Du schreibst dass mit Doppel-s. Der Satz heißt: Mein Freund hat mir erzählt, dass er vom vielen Kuchen Bauchweh bekommen hat.
    • Im vierten Satz ist das ein Pronomen. Du könntest dafür jenes oder dieses einsetzen. Der Satz heißt: Ich finde, das ist doof.
    • Im fünften Satz ist dass eine Konjunktion. Du kannst dieses, jenes oder welches nicht einsetzen. Du schreibst dass mit Doppel-s. Der Satz heißt: Ich glaube, dass er beim nächsten Mal lieber Würstchen essen sollte.