30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Pretérito Indefinido: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen 09:29 min

Pretérito Indefinido: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Pretérito Indefinido: regelmäßige Formen und einige Ausnahmen kannst du es wiederholen und üben.

  • Ergänze die fehlenden Informationen zum Indefinido.

    Tipps

    Tempus bedeutet Zeitform.

    Mit dem Indefinido kann man Ereignisse der Vergangenheit schildern.

    Lösung

    Das Indefinido ist eine Zeitform der Vergangenheit, das heißt, du kannst mit ihr vergangene Ereignisse und Handlungen schildern. Dieses Tempus dient dabei speziell der Beschreibung abgeschlossener Aktionen, die keine unmittelbare Auswirkung mehr auf die Gegenwart haben.

    Bei der Bildung des Indefinido hängt man spezielle Indefinido-Endungen an den Stamm eines Verbs an. Bei hablar ist der Stamm beispielsweise habl-, bei comer ist es com- und bei salir ist es sal-. Die anzuhängenden Endungen bei Verben auf -ar lauten -é, -aste, -ó, -amos, -asteis, -aron. Schauen wir uns das an einem Beispiel an: hablar (sprechen):

    • yo hablé
    • tú hablaste
    • él / ella habló
    • nosotros / nosotras hablamos
    • vosotros / vosotras hablasteis
    • ellos / ellas / ustedes hablaron
    Die Endungen bei Verben auf -er und -ir sind die gleichen und lauten -í, -iste, -, -imos, -isteis, -ieron. Auch hierzu wieder ein Beispiel: comer (essen):
    • yo comí
    • tú comiste
    • él / ella com
    • nosotros / nosotras comimos
    • vosotros / vosotras comisteis
    • ellos / ellas / ustedes comieron
    Egal, welche Art der Endungen angehängt werden - die Akzente sind immer bei der 1. Person Singular und der 3. Person Singular zu setzen. Vergisst du den Akzent z.B. bei compró, lautet das Verb compro, was ja der Konjugation im Präsens entspricht - der Akzent hat hier also eine wichtige Bedeutung!

  • Zeige auf, welche Personalpronomen zu welchen Indefinido-Formen passen.

    Tipps

    Erinnerst du dich an den Unterschied zwischen llamo und llamó?

    Lösung

    Hast du alle Paare miteinander verbinden können? Im Indefinido unterscheiden sich sowohl bei den Verben auf -ar als auch bei den Verben auf -er und -ir jeweils alle sechs Endungen voneinander. Es ist also an der jeweiligen Endung eines Verbs im Indefinido eindeutig zu erkennen, um welche Person es sich handelt, selbst wenn das Subjektpronomen nicht genannt wird (was im Spanischen ja oft vorkommt).

    Bei den ersten fünf Verben dieser Aufgabe handelt es sich um regelmäßige Indefinido-Formen:

    • yo trabajé (ich habe gearbeitet)
    • tú empezaste (du hast angefangen)
    • ella llamó (sie hat angerufen)
    • nosotros comimos (wir haben gegessen)
    • vosotras salisteis (ihr seid ausgegangen)
    Bei Ustedes creyeron (Sie haben geglaubt) gibt es die Besonderheit des eingeschobenen y zu beachten. Aufgepasst bei llamo (ich rufe an): Ohne Akzent ist dies ein im Präsens konjugiertes Verb (1. Person Singular) und ist nicht mit der Indefinido-Form él / ella llamó (er / sie hat angerufen) mit Akzent zu verwechseln.

  • Bilde die korrekten Indefinido-Formen.

    Tipps

    Der Indefinido der Verben hacer (machen) und estar (sein) werden unregelmäßig gebildet, wie du an den Formen tú hiciste und el tiempo estuvo im Lückentext siehst.

    In welcher Person du das Verb jeweils konjugieren sollst, kannst du entweder dem Kontext entnehmen oder der Klammer hinter der Lücke.

    Lösung

    Hast du alle Indefinido-Formen korrekt bilden können? Schauen wir uns zunächst den Dialog zwischen den Freundinnen mit seiner Übersetzung noch einmal an. Alle Indefinido-Formen sind hervorgehoben.

    • Melina: ¡Hola Ramona! ¿Cómo estás? ¿Qué hiciste en las vacaciones?
    • (Hallo Ramona! Wie geht es dir? Was hast du in den Ferien gemacht?)
    • Ramona: ¡Hola Meli! ¡Estoy muy bien! Fui a Málaga con mis padres y mi hermana y ¡lo pasamos genial! Nos quedamos en un hotel muy guay y fuimos a la playa todos los días. El tiempo estuvo estupendo. También visitamos la Alcazaba ¡que me encantó! El último día de las vacaciones llovió y fui al Museo Picasso. ¡Me gustó muchísimo el arte de Picasso! Seguramente fue un hombre muy interesante. Y tú, ¿qué hiciste durante el verano?
    • (Hallo Meli! Mir geht es sehr gut! Ich war mit meinen Eltern und meiner Schwester in Málaga und es war toll! Wir waren in einem super Hotel sind jeden Tag an den Strand gegangen. Das Wetter war bestens. Wir haben auch die Alcazaba besichtigt, die mich begeistert hat! Am letzten Tag der Ferien hat es geregnet und ich bin ins Picasso-Museum gegangen. Picassos Kunst hat mir sehr gefallen! Bestimmt war er ein sehr interessanter Mann. Und du, was hast du während des Sommers gemacht?)
    • Melina: ¡Qué guay! Yo viajé a Berlín con mis primas. Dormimos en casa de un tío, así no pagamos nada. El tiempo estuvo malo, por eso fui a muchos museos, subí a la torre de televisión y visité el palacio de Charlottenburg. ¡Pero más me fascinó el muro de Berlín! Mis primas pasaron mucho tiempo en centros comerciales y gastaron bastante dinero. Ayer volvimos a Madrid.
    • (Wie großartig! Ich bin mit meinen Cousinen nach Berlin gereist. Wir haben bei einem Onkel geschlafen, so haben wir nichts bezahlt. Das Wetter war schlecht, deshalb bin ich in viele Museen gegangen, bin auf den Fernsehturm gefahren und habe das Schloss Charlottenburg besichtigt. Aber am meisten hat mich die Berliner Mauer fasziniert! Meine Cousinen haben viel Zeit in Einkaufszentren verbracht und ganz schön viel Geld ausgegeben. Gestern sind wir nach Madrid zurückgekehrt.)
    • Ramona: Wow, ¡suena estupendo! ¡Yo también quiero conocer Berlín!
    • (Wow, das klingt super! Ich will auch Berlin kennen lernen!)
    Schauen wir uns nun ein paar Besonderheiten des Dialogs an:

    • Mehrmals im Dialog mussten die unregelmäßigen Formen von ser oder ir eingesetzt werden, z.B. bei fui a Málaga (ir) oder bei fue un hombre muy interesante (ser). Beachte, dass die Verben ser und ir im Indefinido gleich konjugiert werden.
    • Das Verb quedarse (bleiben) ist reflexiv, weshalb, neben der Indefinido-Form auch das korrekte Reflexivpronomen in die Lücke eingesetzt werden musste: Nos quedamos.
    • Die Indefinido-Formen pasamos, visitamos, dormimos und pagamos in der 1. Person Plural sind identisch mit den Präsens-Formen der gleichen Person.
  • Bestimme, welche Sätze ein Verb im Indefinido enthalten.

    Tipps

    Neben dem Indefinido kommen in dieser Aufgabe zwei weitere Tempora vor.

    Achte besonders auf die Endungen der Verben, um ihre Zeitform auszumachen.

    Lösung

    Schauen wir uns die Sätze der Aufgabe und ihre Übersetzungen noch einmal gemeinsam an.

    Folgende Sätze stehen im Indefinido:

    • Cristóbal Colón murió en 1506. (Christoph Kolumbus starb 1506.)
    • El año pasado, mis padres visitaron a sus amigos en París. (Letztes Jahr haben meine Eltern ihre Freunde in Paris besucht.)
    • ¿*Compraste** la casa de Fito?* (Hast du Fitos Haus gekauft?)
    • A las cinco de la tarde, la abuela salió del cine. (Die Großmutter verließ das Kino um 17 Uhr.)
    Folgende Sätze stehen im Imperfecto:
    • Los chicos tenían muchos problemas. (Die Kinder hatten viele Probleme.)
    • ***Quería** pedirte un favor.* (Ich wollte dich um einen Gefallen bitten.)
    Und dieser Satz steht im Pretérito Perfecto:
    • Tomás ya ha vuelto a casa. (Tomás ist schon nach Hause zurückgekehrt.)

  • Arbeite die Unregelmäßigkeiten der Indefinido-Verben heraus.

    Tipps

    Nach einem z im Spanischen kann nur ein a, ein o oder ein u stehen. Soll jedoch ein e oder i folgen, wird aus dem z stets ein c.

    Lösung

    Beim Indefinido gibt es bei einigen Verben ein paar Besonderheiten zu beachten:

    • Bei Verben auf -car wie buscar (suchen) schreibt sich die 1. Person Singular, yo busqué, mit qu anstatt c, um die Aussprache des k-Lauts beizubehalten.
    • Verben auf -gar enthalten im Indefinido in der 1. Person Singular ein eingeschobenes -u-, das die Aussprache des g erhält: Yo llegué (ich bin angekommen).
    • Bei Verben mit der Endung -zar wird in der 1. Person Singular das z zu c: Yo alcancé (ich habe erreicht).
    • Bei den Verben caer (fallen), leer (lesen) und creer (glauben) wird in der 3. Person Singular und Plural ein -y- eingeschoben: Usted leyó, ellas leyeron, ella creyó, ellos creyeron, él cayó, Ustedes cayeron.
    Versuche dir diese Unregelmäßigkeiten in der Bildung des Indefinido gut einzuprägen.

    Schauen wir uns nun noch die Sätze dieser Aufgabe an - vielleicht hast du nicht alles verstanden? Das ist gar nicht schlimm, hier kommen die Übersetzungen:

    • Juliana: ¡Te busqué en todo el cine! ¿Dónde estabas? Ya va a empezar la película... (Ich habe dich im ganzen Kino gesucht! Wo warst du denn? Der Film fängt gleich an...)
    • Pablo: ¿Me buscaste? Ay perdón, llegué un poco tarde. Es que empecé un nuevo proyecto esta mañana... (Du hast mich gesucht? Oh Entschuldigung, ich habe mich ein bisschen verspätet. Heute Morgen habe ich nämlich ein neues Projekt angefangen...)
    • Jaime: Alcancé mi objetivo de leer tres libros de Gabriel García Márquez en este mes. (Ich habe mein Ziel erreicht, diesen Monat drei Bücher von Gabriel García Márquez zu lesen.)
    • Federico: ¿Y Miguel los leyó también? (Und hat Miguel sie auch gelesen?)
    • Jaime: No, creo que no alcanzó leerlos. (Nein, ich glaube, er hat es nicht geschafft, sie zu lesen.)
    • Melina: Ayer busqué mi pelota, pero no la encontré. Quizás se me cayó de la mochila. O jugué con ella en el camino a casa...? (Gestern habe ich meinen Ball gesucht, aber ihn nicht gefunden. Vielleicht ist er mir aus dem Rucksack gefallen. Oder habe ich mit ihm auf dem Heimweg gespielt...?)
  • Bestimme die Infinitive der Indefinido-Formen.

    Tipps

    El testigo bedeutet der Zeuge. La beca bedeutet das Stipendium.

    Honesto bedeutet ehrlich. Violento bedeutet gewalttätig.

    Nach einer Verbform von ser steht meist ein Substantiv (eventuell mit Artikel) oder ein Adjektiv.

    Lösung

    Im Indefinido werden die beiden Verben ser (sein) und ir (gehen) gleich konjugiert:

    • yo fui
    • tú fuiste
    • él / ella / Usted fue
    • nosotros / nosotras fuimos
    • vosotros / vosotras fuisteis
    • ellos / ellas / Ustedes fueron
    Durch diese Dopplung ist es also nur dem Kontext zu entnehmen, welche Bedeutung das Verb jeweils hat.

    Schauen wir uns zunächst die Sätze dieser Aufgabe an, in denen Konjugationen von ser vorkommen:

    • Ayer fui testigo de un accidente. (Gestern war ich Zeuge eines Unfalls.)
    • Pablo no fue honesto contigo. (Pablo war nicht ehrlich zu dir.)
    • No fuimos miembros de ese club. (Wir waren keine Mitglieder dieses Clubs.)
    • Mi primo fue un chico violento. (Mein Cousin war ein gewalttätiger Junge.)
    • Gracias a la beca fui independiente por primera vez. (Dank des Stipendiums war ich zum ersten Mal unabhängig.)
    Wie du siehst, werden die Indefinido-Formen, wenn sie von ser (sein) abstammen, stets von einem Substantiv (testigo, miembros, un chico) oder einem Adjektiv (honesto, independiente) gefolgt.

    In den Sätzen, in denen die Indefinido-Formen zum Infinitiv ir (gehen) gehören, wird das Verb gefolgt von einer Angabe des Ortes bzw. der Richtung (al supermercado, a la cama) oder von einer adverbialen Bestimmung, die die Art und Weise der Fortbewegung näher definiert (a caballo, en bici):

    • ¿Por qué no fuiste al supermercado hoy? (Warum bist du heute nicht in den Supermarkt gegangen?)
    • Chicos, anoche fuisteis a la cama muy tarde. (Jungs, gestern seid ihr sehr spät ins Bett gegangen.)
    • En 1968, mis padres se fueron a vivir a México. (1968 sind meine Eltern nach Mexiko gezogen.)
    • En las vacaciones fuimos a caballo por la playa. (In den Ferien sind wir am Strand geritten.)
    • ¿De verdad fueron en bici hasta Granada? (Sind Sie wirklich mit dem Fahrrad bis nach Granada gefahren?)