30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Tipps und Tricks bei ähnlich klingenden Lauten

Bewertung

Ø 4.5 / 2 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Tipps und Tricks bei ähnlich klingenden Lauten
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Beschreibung Tipps und Tricks bei ähnlich klingenden Lauten

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du wissen, welche Tricks du anwenden kannst, um die Rechtschreibung bei ähnlich klingenden Lauten herauszufinden.

Zunächst lernst du, wie du mithilfe der Verwandtschaftsprobe die Schreibweise eines Wortes ableiten kannst. Anschließend zeigen wir dir, wie du durch das Bilden der Grundform, die korrekte Schreibweise von Verben erkennst. Abschließend lernst du, warum die Verlängerungsprobe dabei helfen kann, die Schreibweise von Wörter zu erkennen.

Lerne, wie du Rechtschreibfehler bei ähnlich klingenden Lauten verhinderst, indem du Deri und Smilla dabei zusiehst, wie sie ein Graffiti im Stadtpark entdecken. Das Video beinhaltet Schlüsselbegriffe, Bezeichnungen und Fachbegriffe wie Verwandtschaftsprobe, Schreibweise, Grundform, Infinitiv, Verlängerungsprobe, Rechtschreibung, Laute.

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits die Wortarten kennen und wissen, was ein Laut ist.

Nach diesem Video wirst du darauf vorbereitet sein, Wörter richtig zu schreiben und Rechtschreibtipps anzuwenden.

Transkript Tipps und Tricks bei ähnlich klingenden Lauten

Mit „e“ oder mit „ä“? Kennst du ein verwandtes Wort? Das Verb „fahren“ schreibt man mit „a“. Daher muss auch „Fähre“ mit „ä“ geschrieben werden. Deri und Smilla sehen, dass auch das Wort „lebt“ falsch geschrieben wurde. Es muss eigentlich mit „b“ geschrieben werden. Bei vielen Verben, die auf „t“ enden, ist es manchmal kniffelig, den Laut vor dem „t“ richtig zu hören und das Wort somit korrekt zu schreiben. Aber auch hier gibt es einen Trick! Du kannst die Grundform, also den Infinitiv, dieser Verben bilden und dadurch die richtige Schreibweise erkennen. Der Infinitiv von „lebt“ ist „leben“. Jetzt hörst du deutlich, dass das Wort mit „b“ geschrieben wird. Weil man „leben“ mit „b“ schreibt, muss folglich auch „leBt“ mit „b“ geschrieben werden. Weißt du, wie man das Verb „trägt“ schreibt? Mit „k“ oder „g“? Auch hier funktioniert unser Trick! Wie heißt der Infinitiv von „trägt“? Weil man „tragen“ mit „g“ schreibt, muss auch „trägt“ mit „g“ geschrieben werden. So sieht das Graffiti schon viel besser aus! Aber einen letzten Fehler müssen die beiden Freunde noch ausbessern. SO schreibt man das Wort „Welt“ ganz sicher nicht! Es muss mit „t“ geschrieben werden! Wenn du nicht sicher bist, wie ein Wort am WortENDE geschrieben wird, kannst du die richtige Schreibweise durch Verlängern herausfinden. So kannst du zu einem Nomen den Plural, also die Mehrzahl, bilden: Welt - Welten. Bei „Welten“ hörst du ganz genau, dass es mit „t“ geschrieben werden muss. Weißt du, wie man das Nomen „Sieb“ schreibt? Mit „b“ oder „p“? Wie lautet der Plural von „Sieb“? Weil man in „Siebe“ das „b“ deutlich hört, weißt du, dass man den Singular „Sieb“ auch mit „b“ schreiben muss. Dieser Trick funktioniert auf ähnliche Weise mit Adjektiven. Bist du dir unsicher, ob man das Adjektiv „klug“ am Ende mit „k“ oder „g“ schreibt? Probier mal, das Adjektiv zu steigern! Klug - klüger - am klügsten. Besonders beim Komparativ „klüger“ kannst du das „g“ deutlich hören. Das Adjektiv „klug“ wird also mit „g“ geschrieben. Im Allgemeinen kannst du dir merken, dass es hilfreich ist, ein Wort deutlich auszusprechen. Sprich das Wort langsam und deutlich und gliedere es dabei in Sprechsilben. Auch das hilft beim richtigen Schreiben. Wie z. B. beim Wort „Spa-zier-gang”. Sollte das nicht ausreichen, kannst du dich an die genannten Tipps halten.
Du kannst versuchen, verwandte Wörter zu finden, von denen du dir sicher bist, wie sie geschrieben werden. Auch das Bilden der Grundform kann helfen, die richtige Schreibweise herauszufinden. Ebenso hilft es, Wörter zu verlängern. Du kannst Nomen z. B. in den Plural setzen oder Adjektive steigern. Oh oh, es ist nicht so, wie es aussieht!

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.826

Lernvideos

44.240

Übungen

38.886

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden