Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Konjugation der Verben – starke, schwache und unregelmäßige Verben

Es handelt sich nicht um Kraft, sondern um Änderungen der Stammformen. Schwache, starke und unregelmäßige Verben im Deutschen weisen Unterschiede bei der Konjugation auf. Erforsche die Besonderheiten der Stammformen und vertiefe dein Verständnis mit Übungen und Arbeitsblättern. Interessiert? Das und mehr wartet im Text auf dich.

Inhaltsverzeichnis zum Thema Konjugation der Verben – starke, schwache und unregelmäßige Verben
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 313 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Konjugation der Verben – starke, schwache und unregelmäßige Verben
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse

Konjugation der Verben – starke, schwache und unregelmäßige Verben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konjugation der Verben – starke, schwache und unregelmäßige Verben kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib die fehlenden Stammformen des starken, schwachen und unregelmäßigen Verbs an.

    Tipps

    Bei schwachen Verben ändert sich der Stammvokal nicht.

    Starke Verben ändern ihren Stammvokal und enden beim Partizip II auf die Endung -en.

    Lösung

    Anhand der drei Beispielverben siehst du, wie sich der Stammvokal bei der Konjugation verhält:

    $~$1. schwaches Verb

    • wandern – wanderte – gewandert
    • Der Stammvokal ändert sich nicht.
    $~$2. starkes Verb
    • liegen – lag – gelegen
    • Der Stammvokal ändert sich.
    $~$3. unregelmäßiges Verb
    • denken – dachte – gedacht
    • Der Stammvokal ändert sich.

  • Zeige die Unterschiede zwischen einem schwachen Verb und einem starken Verb auf.

    Tipps

    Das offensichtlichste Merkmal ist die Änderung des Stammvokals:

    • schwaches Verb: Stammvokal bleibt gleich (rauchen – rauchte – geraucht)
    • starkes Verb: Stammvokal ändert sich (riechen – roch – gerochen)

    Das Verb im Präteritum kochte gehört beispielsweise zu den schwachen Verben.

    Lösung

    Merke dir das zentrale Merkmal zur Unterscheidung schwacher und starker Verben: der Stammvokalwechsel.

    Schwache Verben sind zu schwach, um etwas zu wechseln: Der Stammvokal bleibt gleich.
    Starke Verben sind genügend stark zum Wechseln: Der Stammvokal ändert sich.

    In einem zweiten Schritt achtest du auf die Endungen beim Präteritum und dem Partizip II und kannst dann auch unregelmäßige Verben abgrenzen.

  • Erschließe schwache und starke Verben.

    Tipps

    Erinnere dich an die Schwachheit der Verben: Diese haben keine Kraft, etwas zu verändern.

    Und die starken Verben können mit ihrer Megakraft sogar Stammvokale verändern!

    Lösung

    Wie kannst du dir die Unterschiede am besten merken?

    Schwache Verben

    • ... verändern sich nur schwach.
    • ... sind zu schwach zum Verändern.

    Starke Verben

    • ... haben so viel Kraft, dass sie sogar Stammvokale verändern.
    • ... sind so eigenwillig, dass sie immer anders sein wollen.

  • Bestimme, ob die Verben stark, schwach oder unregelmäßig sind.

    Tipps

    Bilde zunächst die Präteritumsform: Wenn sich der erste Vokal im Verb ändert, handelt es sich um ein starkes oder regelmäßiges Verb.

    Ganz klar: Stammvokal bleibt → schwaches Verb

    • reimen – reimte – gereimt

    Die drei Eigenschaften von unregelmäßigen Verben:

    1. Stammvokalwechsel
    2. Präteritumendung auf -te
    3. Partizip-II-Endung auf -t

    Lösung

    Konntest du alle Präteritumsformen und Partizip-II-Formen ableiten? Dann war die Zuordnung einfach:

    schwache Verben

    • lachen – lachte – gelacht
    • weinen – weinte – geweint
    starke Verben
    • gehen – ging – gegangen
    • sehen – sah – gesehen
    unregelmäßige Verben
    • rennen – rannte – gerannt
    • denken – dachte – gedacht

  • Stelle die Merkmale von unregelmäßigen Verben dar.

    Tipps

    Unregelmäßige Verben sind eine Mischung aus den Eigenschaften der schwachen und starken Verben.

    Lösung

    Um schwache, starke und unregelmäßige Verben zu bestimmen, untersuchst du die Präteritumsform und die Partizip-II-Form des Verbs.

    denken (Infinitiv) – dachte (Präteritum) – gedacht (Partizip II)

    • 1. Der Stammvokal ändert sich.
    • 2. Das Präteritum endet auf -te.
    • 3. Das Partizip II endet auf -t.
    → Das Verb denken gehört zu den unregelmäßigen Verben.

  • Untersuche Verben mit zwei Verbformen.

    Tipps

    Die gesuchten Verben hier haben eine Besonderheit in der Konjugation: Es gibt immer zwei Varianten.

    Lösung

    Es gibt also mehrere Verben, die zwei verschiedene Konjugationsformen haben.

    Gleiche Bedeutung
    Hier sind beide Varianten richtig. Oft wird an manchen Orten in Deutschland die eine Variante und an anderen Orten die zweite Variante genutzt. Hier noch ein weiteres Beispiel:

    • triefen – troff – getroffen → starkes Verb
    • triefen – triefte – getrieft → schwaches Verb
    Verschiedene Bedeutungen
    Hast du den Unterschied schon entdeckt?
    • Die Hose hing im Schrank oder hat dort gehangen. → feste Position
    • Sie hängte die Hose in den Schrank. Oder: Sie hat die Hose in den Schrank gehängt. → Bewegung