30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Superlativ

Der Superlativ ist die höchste Form der Steigerung im Deutschen. Du verwendest ihn bei Adjektiven, um den höchsten Grad einer Eigenschaft anzuzeigen.

Was ist der Superlativ?

Komparation – so heißt die Steigerung von Adjektiven. Um Vergleiche anzustellen und um verschiedene Grade einer Eigenschaft oder eines Merkmals zu beschreiben, werden die Vergleichsstufen Positiv, Komparativ und Superlativ benötigt. Die höchste dieser Stufen ist der Superlativ. Adjektive im Superlativ werden mit dem Wort am und der Endung -(e)sten gebildet.

  • schnell - schneller - am schnellsten
  • Er ist der schnellste Läufer der Klasse.
  • heiß - heißer - am heißesten
  • Heute ist der heißeste Tag des Jahres.

Es gibt aber auch Adjektive mit unregelmäßigen Steigerungsformen wie gut - besser - am besten oder viel - mehr - am meisten. Bei einigen Adjektiven ist eine Komparation nicht möglich, da sie bereits die höchste Steigerung ausdrücken, wie zum Beispiel absolut, einzig, maximal, total. Adverbien sind nicht komparierbar, jedoch gibt es auch da Ausnahmen, einige wenige Adverbien besitzen Steigerungsformen: wenig - weniger - am wenigsten, oft - öfter - am öftesten. Für am öftesten wird aber meist eher am häufigsten genutzt.

Ist der Superlativ nicht die tollste Steigerungsform von allen!?