30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Richtig schreiben – Rechtschreibung und Zeichensetzung

Die Rechtschreibung umfasst die Gesamtheit aller Regeln zur korrekten Schreibweise von Wörtern. Auch die Zeichensetzung zählt zu diesem Bereich.

Alle Klassen

Alle Lektionen in Richtig schreiben – Rechtschreibung und Zeichensetzung

Themenübersicht in Richtig schreiben – Rechtschreibung und Zeichensetzung

Rechtschreibung

Bereits in den ersten Schuljahren lernst du, wie man Wörter richtig schreibt. Das kann manchmal knifflig sein, denn oft schreibt man Wörter ganz anders, als sie klingen. Die Rechtschreibung befasst sich im Allgemeinen mit dem Schreiben von Wörtern sowie dem richtigen Setzen der Satzzeichen. Dazu zählen zum Beispiel die Unterscheidung der Vokale und Konsonanten, die Groß- und Kleinschreibung sowie die Getrennt- und Zusammenschreibung von Wörtern und natürlich Grundkenntnisse in der Welt der Satzzeichen.

Rechtschreibung

Vokale, Umlaute und Konsonanten

Die Konsonanten, auch Mitlaute genannt (b, d, f, s, t...), bilden den Großteil der Buchstaben im Alphabet. Außerdem sind da noch die Vokale (a, e, i, o, u), die entweder lang oder kurz ausgesprochen werden können. Darüber hinaus gibt es noch die Umlaute ä, ö und ü.

Groß- und Kleinschreibung

Bei der Groß- und Kleinschreibung von Wörtern im Deutschen musst du beachten, dass neben allen Satzanfängen auch Substantive, Eigennamen und die Anredepronomen Sie, Ihnen und Ihr groß geschrieben werden.

Zusammen- oder Getrenntschreibung

Wenn du nicht unterscheiden kannst, ob ein Wort zusammen- oder getrennt geschrieben wird, musst du danach fragen, ob es sich um eine Wortgruppe oder eine Zusammensetzung von Wörtern handelt. Erstere wird getrennt geschrieben, da die einzelnen Bestandteile ihre eigenständige Bedeutung beibehalten.

Schreibung von Fremdwörtern

Hier gilt es auf die Endungen zu schauen! Fremdwörter enden beispielsweise häufig auf -ie (Fotokopie), -ine (Maschine), -ment (Engagement), -eau (Niveau), -age (Spionage) oder -iell (speziell). Einige Wörter sind dabei über Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte, in unseren Sprachgebrauch übergegangen und können kaum noch als Fremdwörter erkannt werden (Zucker, Kängugru, Gulasch, Gymnasium etc.).

Zeichensetzung

Wenn du wissen willst, welches Satzzeichen du zu setzen hast oder wann genau dein Satz ein Komma benötigt, musst du dich mit den Regeln der Zeichensetzung auseinandersetzen.

Satzzeichen

Es gibt zwei Arten, die du hier unterscheiden kannst: Entweder sind es Satzzeichen, die das Satzende kennzeichnen wie Punkt ( . ), Fragezeichen ( ? ) und Ausrufezeichen ( ! ) oder Satzzeichen, die Abschnitte innerhalb eines Satzes trennen wie Komma ( , ), Semikolon ( ; ), Gedankenstrich ( - ), Doppelpunkt ( : ), Anführungszeichen ( „ “ ), Apostroph ( ' ) und Auslassungspunkte ( ... ).

Satzzeichen

Kommaregeln

Durch die richtige Kommasetzung machst du Sätze übersichtlicher oder kannst sie in verschiedene Sinneinheiten unterteilen. Dabei gelten ganz spezielle Kommaregeln, die du anwenden musst, je nachdem, ob es sich um eine Aufzählung, einen Haupt- oder Nebensatz, eine Infinitivgruppe, eine Apposition oder um eine Datums-, Wohnungs-, Zeit- oder Literaturangabe handelt.