Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Kommasetzung bei Appositionen und nachgestellten Erläuterungen

Die richtige Verwendung von Kommas ist wichtig, um Sätze übersichtlich zu gliedern. Der Text erklärt ausführlich die Regeln für Kommasetzung bei Aufzählungen, Beifügungen und Erklärungen. Mit Beispielen und Übungen kann das Gelernte besser verinnerlicht werden. Lust darauf bekommen? Verstehe die Regeln für die Kommasetzung!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 446 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Kommasetzung bei Appositionen und nachgestellten Erläuterungen
lernst du in der 7. Klasse - 8. Klasse

Kommasetzung bei Appositionen und nachgestellten Erläuterungen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Kommasetzung bei Appositionen und nachgestellten Erläuterungen kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme verschiedene Satzbausteine, die Einfluss auf die Kommasetzung haben.

    Tipps

    Eine Apposition besteht in der Regel aus einem Nomen oder einer Nomengruppe und liefert weitere Informationen zu einem vorangegangenen Nomen.

    Nachgestellte Erläuterungen werden oft von typischen Worten eingeleitet.

    Lösung

    Es gibt verschiedene Bausteine innerhalb eines Satzes, bei denen Kommaregeln eine Rolle spielen. Die Elemente einer Aufzählung werden zum Beispiel mit Kommas getrennt, wenn keine Konjunktion wie und oder oder dazwischen steht.

    Wenn du den Baustein eines Satzes erkennst und die passende Kommaregel kennst, kannst du Kommas also viel sicherer setzen.

  • Definiere unterschiedliche Begriffe aus der Grammatik, bei denen Kommaregeln eine wichtige Rolle spielen.

    Tipps

    Konjunktionen sind Bindewörter wie und oder oder.

    Eine Nachgestellte Erläuterung ist zum Beispiel:

    • Pommes rot-weiß, also Pommes mit Ketchup und Mayo, mag ich am liebsten.

    Eine Apposition ist zum Beispiel:

    • Der Zauberer, ein echter Meister seines Fachs, zeigt uns die verblüffendsten Tricks.
    Lösung

    Bei dieser Aufgabe musstest du verschiedene Kommaregeln mit bestimmten Begriffen aus der Grammatik zusammenführen. Für jeden dieser Begriffe gilt eine andere Kommaregel.

    Außergewöhnlich ist dabei die Kommasetzung bei mehrteiligen Orts- oder Zeitangaben. Hier kannst du nämlich entscheiden, ob du das zweite Komma setzen möchtest oder nicht. Der Grund dafür: Man kann sagen, im Beispiel „Am Donnerstag, dem 3. Oktober war ich einkaufen.“ sind „Donnerstag“ und „dem 3. Oktober“ zwei gleichrangige Zeitangaben, die aufgezählt werden – und eine Aufzählung endet nicht mit einem Komma.

    Man kann aber auch sagen, im Beispiel „Am Donnerstag, dem 3. Oktober, war ich einkaufen.“ ist „dem 3. Oktober“ eine eingeschobene Ergänzung zu „Donnerstag“ – und ein Einschub wird mit Kommas vom übergeordneten Satz abgetrennt.

  • Arbeite Regeln der Kommasetzung heraus.

    Tipps

    Ein korrektes Beispiel für eine Aufzählung lautet:

    • Am liebsten isst Deri Pommes, Schokokekse, Äpfel und Karotten.

    Ein Beispiel für eine Apposition lautet:

    • Smilla, der beste Kumpel von Deri, hat oft die besten Ideen.
    Lösung

    Hast du die fehlerhaften Regeln entdeckt?

    Bei einer Aufzählung gehört zwischen gleichrangige Wörter und Wortgruppen, die durch eine Konjunktion miteinander verbunden sind, natürlich kein Komma. Konjunktionen wie und oder oder übernimmt die Aufgabe des Kommas.

    Bei einer Apposition ist auch das hintere Komma Pflicht. Es ist die mehrteilige Orts- oder Zeitangabe, bei der man das zweite Komma weglassen darf.

  • Bestimme die Stellen, an die Kommas gehören.

    Tipps

    Appositionen sind Beifügungen, die meist aus einem Nomen oder einer Nomengruppe bestehen und zusätzliche Informationen zu einem vorangegangenen Nomen liefern. Wenn sie eingeschoben sind, werden sie durch Kommas abgetrennt.

    Bedenke: Bei mehrteiligen Orts- oder Zeitangaben gibt es zwei Möglichkeiten bei der Kommasetzung.

    Lösung

    Kommas setzen ist gar nicht so schwierig, wenn man die richtigen Kommaregeln kennt und noch ein paar Tricks beachtet.

    Wenn du dir zum Beispiel unsicher bist, wo ein Einschub beginnt und wo er endet, kannst du versuchen, ihn wegzulassen (Weglassprobe). Wenn dann nur noch der vollständige übergeordnete Satz übrig bleibt, hast du deinen Einschub gefunden.

    Lässt du im Beispiel „Tim, mein Bruder, und Svea, meine Schwester, haben mit mir im Wasser getobt.“ die Satzteile „mein Bruder“ und „meine Schwester“ weg, bleibt „Tim und Svea haben mit mir im Wasser getobt.“ übrig – der vollständige Hauptsatz. Die weggelassenen Satzteile sind also Einschübe, die die Nomen „Tim“ beziehungsweise „Svea“ genauer beschreiben.

  • Entscheide, in welchen Sätzen die Kommas korrekt gesetzt sind.

    Tipps

    Bei mehrteiligen Orts- und Zeitangaben ist das zweite Komma freiwillig, das erste muss aber gesetzt werden.

    Bei einer Aufzählung werden die Wörter oder Wortgruppen nur mit Komma getrennt, wenn keine Konjunktionen wie und oder oder zwischen ihnen stehen.

    Lösung

    Und? Hast du die fehlerhaften Beispiele entdeckt?

    Bei der mehrteiligen Zeitangabe „Nächstes Jahr feiere ich am Mittwoch, dem 12. Oktober(,) meinen Geburtstag.“ hat das vordere Komma gefehlt. Es muss aber gesetzt werden, während man das zweite Komma auch weglassen könnte.

    In die Aufzählung „Am liebsten isst Deri Pommes, Schokokekse, Äpfel und Karotten.“ ist ein Komma zu viel hineingerutscht. Zwischen „Äpfel“ und „Karotten“ steht das Bindewort und – ein Komma darf hier also nicht gesetzt werden.

  • Vervollständige die Sätze, beachte dabei die dir bekannten Kommaregeln.

    Tipps

    Beachte: Bei mehrteiligen Orts- oder Zeitangaben gibt es zwei Möglichkeiten bei der Kommasetzung.

    Bei Aufzählungen setzt du ein Komma zwischen gleichrangige Wörter und Wortgruppen, die nicht durch Konjunktionen wie und oder oder miteinander verbunden sind.

    Lösung

    Bestimmt hast du die Kommas in diesen Beispielsätzen richtig setzen können.

    Etwas knifflig war hier die Aufzählung. Denke daran, dass bei einer Aufzählung nicht nur einzelne Wörter, sondern beliebig lange Wortgruppen gereiht werden können, und dass eine Aufzählung auch eine Mischung aus Einzelwörtern und Wortgruppen enthalten kann.