Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Groß- und Kleinschreibung – Eigennamen

Eigennamen sind einzigartige Nomen wie Personennamen, Orte oder Organisationen. Sie werden großgeschrieben. Lernt die Regeln für mehrteilige Eigennamen und geografische Bezeichnungen. Interessiert? Mehr dazu und Übungen findet ihr im Text.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.9 / 199 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Groß- und Kleinschreibung – Eigennamen
lernst du in der 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Groß- und Kleinschreibung – Eigennamen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Groß- und Kleinschreibung – Eigennamen kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Eigennamen.

    Tipps

    Der höchste Berg Deutschlands ist 2 962 Meter hoch und sein Eigenname hat etwas mit einer Spitze zu tun.

    Eigennamen sind feststehende Bezeichnungen für bestimmte Dinge oder Wesen.

    Lösung

    Eigennamen sind feststehende Bezeichnungen für bestimmte Dinge oder Wesen.

    • Dies können beispielsweise Personen- und Figurennamen (Smilla), Eigennamen aus Religionen und Mythologien (Göttin Artemis), Beinamen oder Spitznamen sein.
    • Auch geografische Orte (Zugspitze), Objekte jeglicher Art, Institutionen, historische Ereignisse und Ähnliches können mit einem Eigennamen versehen werden.

  • Vervollständige die Eigennamen.

    Tipps

    Regel Nummer 1: Einfache Eigennamen schreibst du groß, zum Beispiel deinen Vornamen.

    Regel Nummer 2: Bei mehrteiligen Eigennamen schreibst du alle Bestandteile – bis auf Artikel, Präpositionen und Konjunktionen – ebenfalls groß, beispielsweise die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

    Lösung

    Die beiden Regeln zur Groß- und Kleinschreibung von Eigennamen solltest du dir gut einprägen.

    • Denke bei der ersten Regel einfach an die Schreibung deines Namens: Alle Eigennamen schreibt man grundsätzlich groß.
    • Nur bei mehrteiligen Eigennamen musst du auf folgende Wortarten achten: auf die Artikel, die Präpositionen und die Konjunktionen. Denn nur diese werden in Eigennamen in der Regel kleingeschrieben.
  • Erschließe die korrekte Schreibung von Adjektiven und Eigennamen.

    Tipps

    Adjektive schreibt man in der Regel klein: der große Baum, der leuchtende Pfeil, der deutsche Name.

    In Eigennamen werden auch die nichtsubstantivischen Bestandteile großgeschrieben (außer Artikel, Präpositionen, Konjunktionen). Das sind beispielsweise Adjektive.

    Lösung

    Anhand der Beispiele kannst du genau erkennen, wann das Adjektiv als Bestandteil eines Eigennamens großgeschrieben wird:

    • die Sehenswürdigkeit mit dem Namen die Große Mauer,
    • der Häuptling mit dem Namen Rote Wolke,
    • der Fernsehsender mit dem Namen Zweites Deutsches Fernsehen.

    In allen anderen Fällen werden die Wörter als Adjektive in der Wortgruppe eingesetzt: die große Pflanze, die rote Mütze, die deutschen Urlauber*innen.

  • Ermittle die Namen der Berühmtheiten und die richtige Groß- und Kleinschreibung.

    Tipps

    Eigennamen schreibt man immer groß – außer die folgenden drei Bestandteile: Artikel (z. B. die), Präpositionen (z. B. von), Konjunktionen (und).

    Lösung

    Bei reinen Personennamen kommen in manchen Fällen Präpositionen und bei besonderen Titeln auch Artikel vor, Konjunktionen eher weniger.

    Merke dir die Schreibweise anhand der folgenden Beispiele:

    • der deutsche Dichter: Johann Wolfgang von Goethe,
    • der österreichische Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart.

    Nur die Artikel, Präpositionen oder Konjunktionen werden kleingeschrieben!

  • Bestimme einfache und mehrteilige Eigennamen.

    Tipps

    In der Hauptstadt Chinas, in Peking, liegt der Platz des Himmlischen Friedens. Das ist ein Eigenname mit vier Bestandteilen.

    Trinidad und Tobago ist ein aus zwei Inseln bestehendes karibisches Land in der Nähe von Venezuela.

    An den Golf von Bengalen grenzen Länder wie Indien, Bangladesch, Myanmar und Thailand.

    Lösung

    Wie du dir vielleicht vorstellen kannst, gibt es weltweit eine enorme Anzahl von Eigennamen. Du kannst sie in verschiedene Kategorien einteilen, beispielsweise:

    • geografische Angaben wie der Platz des Himmlischen Friedens, der Golf von Bengalen, Trindidad und Tobago,
    • Sterne und Himmelskörper wie Saturn und
    • historische Angaben wie das Mittelalter.

  • Leite die richtige Groß- und Kleinschreibung der Eigennamen ab.

    Tipps

    Denke daran, den ersten Teil eines mehrteiligen Eigennamens großzuschreiben.

    Im zweiten Schritt überlegst du, ob es Artikel, Präpositionen oder Konjunktionen gibt, die du kleinschreiben musst.

    Im dritten Schritt schreibst du alle weiteren Bestandteile des Eigennamens groß.

    Lösung

    Jetzt bist du fit, was Eigennamen angeht:

    • In der Regel schreibst du Eigennamen groß.
    • Nur Artikel, Präpositionen und Konjunktionen schreibst du klein, wenn sie nicht am Anfang stehen.
    • Den ersten Bestandteil des Eigennamens schreibst du stets groß.