30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum

Bewertung

Ø 4.2 / 58 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum

Inhalt

Welche Vergangenheitsformen gibt es?

Im Deutschen gibt es verschiedene Vergangenheitsformen. Zu den Vergangenheitsformen, die in der Grundschule näher untersucht werden, zählen das Präteritum und das Perfekt.
Das Präteritum wird auch einfache Vergangenheit genannt. Es wird verwendet, um Handlungen wiederzugeben, die in der Vergangenheit passiert sind (er spielte).
Das Perfekt wird ebenfalls für vergangene Handlungen genutzt und wird auch vollendete Gegenwart genannt (er hat gespielt).

Vergangenheitsformen unterscheiden

24498_Vergangenheitsformen.svg

Die Vergangenheitsformen Präteritum und Perfekt unterscheiden sich in ihrer Verwendung und ihrer Bildung.

  • Das Präteritum wird besonders im schriftlichen Sprachgebrauch bei Berichten, Aufsätzen und Erzählungen verwendet. Um das Präteritum zu bilden, wird entweder eine Präteritumendung an das Vollverb angehängt ( ich baute, ich machte, ich hüpfte) oder das Verb entsprechend gebeugt (ich las, ich war, ich goss).
  • Das Perfekt wird häufiger in der gesprochenen Sprache verwendet. Zur Bildung wird eine gebeugte Form des Hilfsverbs haben oder sein und das Partizip II eines Vollverbs verwendet (hat gebaut, hat gelesen, ist geschwommen).

Vergangenheitsformen – Beispiele

Um die Bildung von Sätzen im Präteritum zu üben, siehst du hier ein paar Beispiele:

  • Ich hüpfte über fünf Steine.
  • Ich krabbelte durch einen Tunnel.
  • Wir gingen zur Schule.
  • Die Mäuse in der Höhle versteckten sich.
  • Der Apfel fiel vom Baum.

Wie das Verb im Satz verändert werden muss, hängt unter anderem davon ab, ob es sich um ein regelmäßiges Verb oder unregelmäßiges Verb handelt.

  • regelmäßiges Verb im Präteritum: ich hörte
  • unregelmäßiges Verb im Präteritum: ich lief

Um die Bildung von Sätzen im Perfekt zu üben, siehst du hier ebenfalls ein paar Beispiele:

  • Ben ist zum Eingang der Höhle gegangen.
  • Ben ist durch einen See geschwommen.
  • Wir sind durch den Wald gelaufen.
  • Die Robbe hat sich auf den Rücken gedreht.
  • Sie haben einen Kakao getrunken.

Das Hilfsverb sein wird verwendet, wenn es sich um Verben der Bewegung oder Zustandsänderung handelt, wie etwa gehen, krabbeln, fahren, einschlafen. Man bildet das Perfekt mit dem Hilfsverb haben, wenn das Verb keine Bewegung oder keine Zustandsänderung beschreibt, wie bei trinken, essen, schlafen, spielen.

Sätze können auch direkt vom Präteritum ins Perfekt beziehungsweise aus dem Perfekt in das Präteritum umgewandelt werden:

  • Präteritum: Der Löwe spielte mit dem Ball.
  • Perfekt: Der Löwe hat mit dem Ball gespielt.
  • Präteritum: Sie aßen ein Eis.
  • Perfekt: Sie haben ein Eis gegessen.
  • Präteritum: Die Füchse wanderten durch den Wald.
  • Perfekt: Die Füchse sind durch den Wald gewandert.

Vergangenheitsformen im Vergleich

Vergangenheitsform Präteritum Perfekt
Verwendung eher geschriebene Sprache (Berichte, Aufsätze) eher gesprochene Sprache (mündliche Erzählungen)
Bildung Vollverb im Präteritum Hilfsverb sein oder haben im Präsens + Vollverb im Partizip II
Beispiel ich kam, ich kochte ich bin gekommen, ich habe gekocht

Bei sofatutor findest du außerdem viele Übungen und Arbeitsblätter rund um das Thema Vergangenheitsformen im Deutschen.

Transkript Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum

Ben hat am Strand ein Schiffswrack gefunden. Dort hat er eine Schatzkarte entdeckt. Auf dieser stand: Ich besuchte die spektakulärste Höhle, die ich je gesehen habe. Unter diesem Satz folgte eine Wegbeschreibung. Während Ben der Wegbeschreibung folgt, schauen wir uns die beiden Vergangenheitsformen an. Dabei betrachten wir das Perfekt und das Präteritum. Schauen wir uns einmal diese beiden Sätze genauer an: Ben hat eine Schatzkarte gefunden. Jemand entdeckte eine Höhle. Kannst du die Verben in diesen Sätzen finden? HAT GEFUNDEN und ENTDECKTE. Siehst du, dass der erste Satz zwei Verben besitzt? Dieser Satz ist im Perfekt geschrieben. Für das Perfekt benötigst du immer ein Hilfsverb - hier ist das eine Form von „haben“, nämlich „hat“. Ein Hilfsverb „hilft“ den Vollverben bei dem Bilden von Sätzen. Zusammen mit dem Hilfsverb siehst du hier eine Form eines Vollverbs, gefunden. Der zweite Satz ist im Präteritum geschrieben. Für das Präteritum benötigst du „nur“ eine Form eines Vollverbs. Du erkennst das Präteritum oft an einem „te“ in dem Verb entdeckTE. Ben ist zum Eingang der Höhle gegangen. Als erstes stand auf der Schatzkarte: Ich hüpfte über 5 Steine. Kannst du auch hier die Verben erkennen? IST GEGANGEN und HÜPFTE. Weißt du, welcher Satz im Perfekt und welcher Satz im Präteritum geschrieben ist? DIESER Satz ist im Perfekt geschrieben. Aber nanu, hier ist ja gar keine Form von „haben“. Du kannst das Perfekt auch mit einer Form des Hilfsverbs „sein“ bilden. Hier ist das „ist“. DIESER Satz ist im Präteritum geschrieben. Hörst du das „te“ in dem Verb heraus? hüpfTE. Schauen wir doch einmal, was als nächstes auf der Schatzkarte stand. Ich krabbelte durch einen Tunnel. Weißt du, in welcher Vergangenheitsform dieser Satz geschrieben ist? krabbelTE, der Satz ist im Präteritum geschrieben. Kannst du ihn so verändern, dass er im Perfekt geschrieben ist? Dazu musst du dich zunächst fragen, welches Hilfsverb du verwenden musst, eine Form von „sein“ oder eine Form von „haben“? Beim Hüpfen hat Ben sich von einem Ort zu einem anderen Ort bewegt. Verben, bei denen es um eine Bewegung mit einem Ziel oder eine Veränderung der Situation geht, werden mit dem Hilfsverb „sein“ gebildet. Ben hat eine Schatzkarte gefunden, er ist dabei immer an einem Ort geblieben, deswegen wurde das Perfekt dort mit einer Form von „haben“ gebildet. Bewegt man sich beim Krabbeln von einem Ort zu einem anderen Ort?

Ja! Du musst also eine Form von „sein“ verwenden. Ich BIN durch einen Tunnel gekrabbelt. Was hat Ben als nächstes in der Höhle gemacht? Ben ist durch einen See geschwommen. In welcher Vergangenheitsform ist dieser Satz geschrieben? Du hast hier ein Hilfsverb und hier eine Form eines Vollverbs, der Satz ist im Perfekt geschrieben. Kannst du ihn so verändern, dass er im Präteritum steht? Ben schwimmte durch einen See würde komischen klingen, oder? Hier musst du also aufpassen! Manche Verben werden anders gebildet, diese nennen sich dann unregelmäßige Verben. Der „richtige“ Satz ist: Ben schwamm durch einen See. Lass uns noch zwei weitere Sätze betrachten: Ben ist einen Berg heruntergerollt. Die Mäuse in der Höhle versteckten sich. In welcher Vergangenheitsform sind diese Sätze geschrieben? IST HERUNTERGEROLLT, das ist also im Perfekt geschrieben. VersteckTEN, das ist im Präteritum geschrieben. Kannst du den ersten Satz so verändern, dass er im Präteritum steht? Ben rollTE einen Berg herunter. Kannst du auch den zweiten Satz ins Perfekt verändern? Die Mäuse in der Höhle HABEN sich versteckt. Super! Ben ist am Ende der Höhle angekommen. Doch was ist denn nun so besonders? Oh, ein Glühwürmchen? Wow! Wie wunderschön!

11 Kommentare

11 Kommentare
  1. Okay

    Von Thomassommer, vor 9 Tagen
  2. Es ist ok meinte ich mit öde

    Von Itslearning Nutzer 2535 1128617, vor etwa einem Monat
  3. Öde

    Von Itslearning Nutzer 2535 1128617, vor etwa einem Monat
  4. war gut 👌

    Von Pdizzle, vor 2 Monaten
  5. Süüüüüüüüüüüüüüß

    Von SlimevaLentinA ⭐️, vor 2 Monaten
Mehr Kommentare

Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Vergangenheitsformen: Perfekt und Präteritum kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Sätze stehen im Präteritum?

    Tipps

    Verben im Präteritum erkennst du häufig an der Endung -te.

    Lösung

    Das Präteritum ist eine Zeitform der Vergangenheit. Oft erkennst du es an den Buchstaben -te in der Endung.

    Jemand entdeckte eine Höhle.

    Ich krabbelte durch einen Tunnel.

  • Welche Vergangenheitsformen kannst du hier einsetzen?

    Tipps

    Die Form des Präteritums besteht aus einem Verb. Dieses enthält oft die Buchstaben -te.

    Sätze im Perfekt haben zwei Verben: ein Hilfsverb und ein Vollverb. Das Hilfsverb ist immer eine Form von haben oder sein.

    Lösung

    Perfekt und Präteritum sind Vergangenheitsformen.
    Sätze im Perfekt haben zwei Verben: ein Vollverb und ein Hilfsverb. Das Hilfsverb besteht aus einer Form von haben oder sein.

    • Ben hat eine Schatzkarte gefunden.
    • Ben ist einen Berg heruntergerollt.
    Sätze im Präteritum haben nur ein Verb, das du oft an den Buchstaben -te erkennen kannst.

    • Ich krabbelte durch einen Tunnel.
  • Wie kannst du diese Sätze umformen?

    Tipps

    Die Form des Präteritums wird aus einem Verb gebildet, die Form des Perfekts aus zwei Verben.

    Formen von sein und haben sind Hilfsverben, die du beim Umwandeln eines Satzes aus dem Präteritum ins Perfekt brauchst.

    Lösung

    Perfekt: Ben hat die Glühwürmchen beobachtet.
    Präteritum: Ben beobachtete die Glühwürmchen.

    Präteritum: Die Mäuse quiekten.
    Perfekt: Die Mäuse haben gequiekt.

  • Zu welchen Hilfsverben gehören diese Vollverben?

    Tipps

    Setze die Hilfsverben haben und sein jeweils in die 1. Person Singular, um zu überprüfen, welche Vollverben zu ihnen passen:

    Ich habe ...

    Ich bin ...

    Das Hilfsverb sein passt zu Vollverben, die eine Bewegung oder eine Veränderung der Situation ausdrücken, z.B. krabbeln.

    Das Hilfsverb haben passt zu Vollverben, bei denen man an Ort und Stelle bleibt.

    Lösung

    Ein Hilfsverb hilft dem Vollverb beim Bilden eines Satzes. Alle Formen von haben und sein sind Hilfsverben.

    Hilfsverben von sein passen bei Vollverben mit einer Veränderung der Situation oder einer Bewegung mit einem bestimmten Ziel.

    Ich bin gelaufen.

    Ich bin geschwommen.

    Ich bin gerannt.

    Hilfsverben von haben passen zu Vollverben mit gleichbleibendem Ort:

    Ich habe gegessen.

    Ich habe geschrieben.

  • Welche Sätze stehen im Perfekt?

    Tipps

    Sätze im Perfekt besitzen immer zwei Verben: ein Hilfsverb und ein Vollverb.

    Das Hilfsverb im Perfekt ist eine Form von haben oder sein.

    Lösung

    Das Perfekt ist eine Zeitform der Vergangenheit. Sätze in dieser Zeitform haben zwei Verben: ein Hilfsverb und ein Vollverb. Das Hilfsverb ist immer eine Form von sein oder haben.

    Ich bin durch einen Tunnel gekrabbelt.

    Die Mäuse in der Höhle haben sich versteckt.

  • Wie lautet dieser Satz in den Vergangenheitsformen?

    Tipps

    Das Präteritum wird durch ein Verb gebildet; Sätze im Perfekt benötigen zwei Verben.

    Beim Umwandeln von Sätzen aus dem Perfekt ins Präteritum wandelst du die Verbindung aus Vollverb und Hilfsverb zu einem einzelnen Vollverb um.

    Lösung

    Präsens: Ben schläft in seiner Hängematte.
    Perfekt: Ben hat in seiner Hängematte geschlafen.
    Präteritum: Ben schlief in seiner Hängematte.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.230

sofaheld-Level

3.746

vorgefertigte
Vokabeln

10.812

Lernvideos

44.107

Übungen

38.765

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Klassenstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden