30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Das Futur

Bewertung

Ø 4.2 / 226 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Digital
Das Futur
lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Das Futur

Was lernst du in der Grundschule über das Futur?

Das Futur ist eine Zeitform, die du verwendest, wenn du über etwas in der Zukunft berichten möchtest. Du möchtest also etwas über die Zeit, die noch vor uns liegt, berichten.

Ben und Lina planen einen Tagesausflug und wollen ihre Umgebung besser kennenlernen.

24490_Karte_Zeichenfläche_1.jpg

Bei ihrer Erkundungstour werden sie zum Beispiel einen Wasserfall sehen und dunkle Höhlen erkunden.

Du bildest das Futur mithilfe einer Form des Hilfsverbs werden und der Grundform eines Vollverbs. Welche Form von 'werden' du dabei verwendest, hängt davon ab, wer etwas tut. Du bildest das Futur von 'malen' so:

24490_Tabelle_malen_Zeichenfläche_1.jpg

Transkript Das Futur

Ben und seine Freundin Lina planen einen Tagesausflug. Sie werden ihre Umgebung kennenlernen und dabei viel entdecken. Bei ihrer Erkundungstour werden sie zum Beispiel einen Wasserfall sehen und dunkle Höhlen erkunden. Um zu beschreiben, was sie alles tun werden, verwenden sie die Zeitform Futur. Aber wann benutzt man das Futur überhaupt? Ben und Lina planen ihren Tagesausflug. Das passiert jetzt, also in der Gegenwart. Der Tagesausflug ist etwas, das noch passieren wird. Die Zeit, die noch vor uns liegt, nennen wir Zukunft. Du verwendest für die Zukunft die Zeitform 'Futur'. Schauen wir uns doch einmal an, was Ben und Lina alles planen. Als erstes wollen sie an den Strand. Ben und Lina werden dort Muscheln sammeln. Lina wird eine Sandburg bauen und Ben wird im Meer schwimmen. Kannst du die Verben in den Sätzen erkennen? Denk dran: Das Verb ist ein Tuwort. Es sagt dir also: Was tut er, sie oder es? Was geschieht? Was tun Ben und Lina? Ben und Lina WERDEN SAMMELN, Lina WIRD BAUEN und Ben WIRD SCHWIMMEN. Du siehst, dass jeder Satz ZWEI Verben besitzt: ein Hilfsverb und ein Vollverb. Sammeln, bauen und schwimmen sind Vollverben und beschreiben genau, was passiert. Das Hilfsverb ist beim Futur immer eine Form von 'werden'. Ein Hilfsverb 'hilft' den Vollverben bei dem Bilden von Sätzen. Die Vollverben stehen alle in der Grundform, also dem Infinitiv. Und genau daran kannst du das Futur erkennen: Du hast immer eine Form des Hilfsverbs 'werden' und die Grundform eines Vollverbs. Was planen Ben und Lina denn noch alles? Sie werden zu einem Wasserfall gehen. Ben wird dort in der Sonne liegen. Lina wird den Wasserfall aus der Luft betrachten. Siehst du die Hilfsverben in diesen Sätzen? WERDEN, WIRD und WIRD. Kannst du auch die Vollverben finden? GEHEN, LIEGEN und BETRACHTEN. Siehst du, wo sich das Vollverb in jedem Satz befindet? Am Ende des Satzes. Das Vollverb steht in Sätzen wie diesen im Futur am Ende des Satzes. Jetzt hast du schon einige Sätze im Futur gesehen. Schauen wir uns doch einmal an, wie es gebildet wird. Dazu nehmen wir uns das Verb 'malen'. Dies ist die Grundform des Verbs, auch Infinitv genannt. Für das Futur benötigen wir immer eine Form von 'werden'. und die Grundform des Verbs. Welche Form von 'werden' wir verwenden hängt davon ab, wer etwas tut. Du bildest das Futur von 'malen' so: Ich werde malen, du wirst malen, er / sie / es wird malen. Wir werden malen. Ihr werdet malen. Sie werden malen. Mithilfe dieser Formen von 'werden' kannst du nun ganz einfach das Futur bilden. Auf der Karte ist außerdem noch eine Höhle abgebildet. Kannst du mit dem Verb 'erkunden' einen Satz im Futur bilden? Du kannst zum Beispiel sagen: Ben und Lina werden die Höhle erkunden. Achte darauf, dass du die richtige Personalform von 'werden' verwendest und die Grundform des Vollverbs. Hier steht das Vollverb wieder am Ende des Satzes. Schauen wir uns doch noch einmal an, was wir gelernt haben. Was noch in der Zukunft liegt, kannst du mit der Zeitform Futur erzählen. Es ist also die Zeit, die noch vor uns liegt. Beim Futur verwendest du eine Personalform des Hilfsverbs 'werden' und die Grundform eines Vollverbs. Sind Ben und Lina bereit für ihren Tagesausflug? Ja! Aber, hm, es ist ja schon Abend. Dann werden die beiden ihren Tagesausflug wohl auf morgen verschieben.

27 Kommentare

27 Kommentare
  1. MIR HAT ES AUCH GEHOLFEN

    Von Murat Guelcue, vor etwa einem Monat
  2. Hat mir sehr geholfen

    Von Itslearning Nutzer 2535 409285, vor etwa einem Monat
  3. Dajana D., Vidio schreibt man Video ;-)

    Von Su2006, vor etwa einem Monat
  4. Gute Übungen.Wäre gut wenn es mehr zu dem Thema gäbe.

    Von Su2006, vor etwa einem Monat
  5. Das Vidio hat mir echt sehr geholfen aber währe echt schön wenn es mehr von den Vidios gäbe ❤️❤️❤️

    Von Dajana D., vor etwa einem Monat
Mehr Kommentare

Das Futur Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Futur kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Wörter sind die Hilfsverben und welche die Vollverben? Gib an.

    Tipps

    Vollverben beschreiben, was passiert.

    Hilfsverben helfen Vollverben beim Bilden von Sätzen.

    Ein Satz in der Zeitform Futur hat eine Form von werden als Hilfsverb. Das Vollverb steht in der Grundform.

    Lösung

    In den drei Sätzen sind die Verben werden, wird und wird die Hilfsverben. Ein Satz in der Zeitform Futur hat immer eine Form von werden als Hilfsverb. Die Verben sammeln, bauen und schwimmen sind Vollverben. Sie stehen in der Grundform. Hilfsverben helfen beim Bilden von Sätzen zu Beispiel im Futur.

  • Welche Sätze stehen im Futur? Gib an.

    Tipps

    Mit der Zeitform Futur werden Dinge beschrieben, die in der Zukunft liegen. Diese Dinge werden noch passieren.

    Die Zeitform Futur erkennst du daran, dass im Satz zwei Verben stehen: eine Form von werden und die Grundform eines Vollverbs.

    Dieser Satz steht in Futur: Er wird schwimmen.

    Lösung

    Drei der Sätze stehen im Futur, drei Sätze nicht. Die Zeitform Futur wird verwendet, um die Zeit auszudrücken, die noch vor uns liegt. Ein Satz in Futur hat zwei Verben: eine Form von werden und die Grundform eines Vollverbs.

    Lina wird eine Sandburg bauen.

    wird = Form von werden; bauen = Vollverb in der Grundform

  • Wie muss dieser Satz im Futur heißen? Bestimme.

    Tipps

    Sätze in der Zeitform Futur beschreiben die Zeit, die noch vor uns liegt.

    Ein Satz in Futur hat zwei Verben: eine Form von werden als Hilfsverb und die Grundform eines Vollverbs.

    Lösung

    Ben geht zu Fuß am Meer spazieren, während Lina fliegt.

    Dieser Satz beschreibt etwas, das in der Gegenwart liegt. Um ihn in die Zeitform Futur umzuwandeln, werden die Verben verändert. Aus geht spazieren wird wird spazieren gehen und aus fliegt entsteht wird fliegen.

    Ben wird zu Fuß am Meer spazieren gehen, während Lina fliegen wird.

  • Welchen Zeitpunkt beschreiben die Sätze? Bestimme.

    Tipps

    Das Präteritum benutzt du für die Vergangenheit, also um zu beschreiben, was vorbei ist. Mit dem Präsens beschreibst du die Gegenwart, also das was jetzt passiert.

    Die Zukunft wird mit der Zeitform Futur ausgedrückt. Die Zukunft ist alles, was noch passieren wird. Ein Satz im Futur hat zwei Verben: eins davon ist eine Form von werden.

    Lösung

    Alle Sätze, die etwas beschreiben, das vorbei ist liegen in der Vergangenheit. Er lief., Lina lachte., Ben hat gespielt., Ich war traurig.

    Alle Sätze, die etwas beschreiben, das gerade passiert stehen in der Gegenwart. Ben läuft., Lina ist fröhlich., Sie helfen ihm., Du bist lustig.

    Alle Sätze, die etwas beschreiben, das noch passieren wird, gehören in die Zukunft. Lina wird fliegen., Ben wird aufwachen., Wir werden weggehen., Ich werde mitmachen.

  • In welcher Zeitform stehen diese Verben? Bestimme.

    Tipps

    Die Zeitform Präsens beschreibt die Gegenwart, also Dinge, die jetzt passieren.

    Die Zeitform Futur beschreibt die Zukunft, also Dinge, die noch vor uns liegen.

    Lösung

    Die Wortgruppen ich lache, sie klatschen, du isst und er malt stehen in Präsens. Sie beschreiben, was jetzt passiert.

    Die Wortgruppen sie wird lachen, ihr werdet spielen, ich werde bauen und du wirst schwimmen stehen in Futur. Sie beschreiben, was noch vor uns liegt. Das Futur wird aus einer Form des Hilfsverbs werden und der Grundform des Vollverbs gebildet.

  • Wie müssen die Sätze enden? Ordne zu.

    Tipps

    Ein Satz in Futur hat zwei Verben: eins davon ist eine Form von werden. Welche Form von werden verwendet wird, hängt davon ab, wer etwas tut.

    Lösung

    Ein Satz in der Zeitform Futur hat immer eine Form des Hilfsverbs werden. Welche Form das ist hängt davon ab, wer etwas tut.

    ich werde

    du wirst

    er/sie/es wird

    wir werden

    ihr werdet

    sie werden

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.843

Lernvideos

44.360

Übungen

38.981

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden