sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Wie Feuer brennt

Bewertung

Ø 4.2 / 85 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Sachunterricht Grundschulteam

Wie Feuer brennt

lernst du in der 3. Klasse - 4. Klasse

Beschreibung Wie Feuer brennt

In diesem Video lernst du, was Feuer braucht, um zu brennen. Du wirst sehen, dass drei Komponenten zusammenkommen müssen, damit Feuer brennt. Entsprechend wirst du lernen, dass man Feuer löschen kann, indem man eine der drei Komponenten entfernt. Nachdem du die Regeln für Feuerforscher kennengelernt hast, wirst du eigene Versuche durchführen können, die dir die Natur des Feuers näher bringen werden. Aufgabe: Mach die drei Versuche zum Thema Feuer wie in diesem Video vorgeschlagen. Beachte dabei unbedingt die Regeln für Feuerforscher! 1. Mach die Versuche nur, wenn ein Erwachsener zuschaut oder hilft! 2. Für die Versuche brauchst du eine feuerfeste Unterlage. Im Freien sind das Erd- oder Steinboden. Im Haus sind das Fußbodenfließen oder ein altes Backblech. 3. Halte bei den Versuchen immer einen Eimer mit Wasser oder Sand griffbereit, um schnell löschen zu können, sollte etwas schief laufen. 4. Lange Haare müssen nach hinten gebunden werden, damit sie nicht Feuer fangen. Missachte niemals diese Regeln!

Wie Feuer brennt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie Feuer brennt kannst du es wiederholen und üben.
  • Wann begegnest du Feuer im Alltag? Benenne.

    Tipps

    Nutze die Bilder neben dem Text zur Hilfe.

    Überlege, welche modernen Gegenstände das Feuer ersetzt haben und was diese erzeugen.

    Lösung

    Das Feuer hat viele tolle Eigenschaften.
    Früher, als es noch keine Elektrizität gab, da war Feuer ein Lebensretter. Feuer erzeugt auf der einen Seite Licht. Diese Aufgabe haben heutzutage Lampen übernommen. Denn Lampen sind viel ungefährlicher als Feuer.
    Feuer erzeugt aber auch Wärme. Das wird zum Beispiel bei Kaminen ausgenutzt. Heute übernehmen das meist die Heizungen.
    Und Feuer kann zum Zubereiten von Lebensmitteln verwendet werden. Durch die Wärme des Feuers können Lebensmittel gebraten oder durch Erhitzen von Wasser gekocht werden.

  • Warum brennt die eine Kerze länger als die andere? Erkläre.

    Tipps

    Unter den Gläsern befindet sich etwas, was für dich unsichtbar ist.

    Der Stoff, den die Kerze braucht, den brauchen auch wir Menschen zum Atmen.

    Überlege: Je mehr Luft sich in dem Glas befindet, desto ... Sauerstoff befindet sich darin.

    Lösung

    Sauerstoff ist neben dem brennbaren Material eine wichtige Voraussetzungen dafür, dass Feuer brennt. Ohne Sauerstoff kann ein Feuer nicht bestehen.

    In der Luft befindet sich dieser Sauerstoff. Je mehr Luft vorhanden ist, desto mehr Sauerstoff ist auch vorhanden.
    Das Experiment zeigt, dass das größere Glas mehr Luft enthält und somit mehr Sauerstoff. Die Flamme der Kerze brennt länger, weil mehr Sauerstoff da ist. Das kleinere Glas enthält weniger Luft und somit auch weniger Sauerstoff. Die Flamme brennt kürzer.

  • Warum brennt das Holz nicht? Erläutere.

    Tipps

    Erinnere dich an die Voraussetzungen für Feuer.

    Welche Voraussetzungen werden durch die gegebenen Bedingungen nicht erfüllt?

    Lösung

    Damit ein Feuer entstehen kann, müssen drei Sachen vorhanden sein:

    • das brennbare Material,
    • der Sauerstoff und
    • die Zündtemperatur.
    Fehlt eine dieser Voraussetzungen, dann kann kein Feuer entstehen. In diesem Beispiel fehlen das brennbare Material und die Zündtemperatur.
    Holz ist zwar brennbar, aber nur dann, wenn es trocken ist. Durch den Regen ist das Holz nass geworden und somit nicht mehr brennbar.
    Auch die Zündtemperatur ist nicht gegeben. Holz braucht mindestens eine Temperatur von 300°C, damit es brennt. Ein Streichholz kann aber niemals so heiß werden. Deshalb benutzt man beim Lagerfeuer oder Grillen meist Brennspiritus, der die Temperatur erhöht.

  • Wie wird ein Ölbrand gelöscht? Bestimme.

    Tipps

    Der Flamme muss der Sauerstoff entzogen werden.

    Lösung

    Brennendes Holz kann man leicht mit Wasser löschen. Einen Öl- oder Fettbrand mit Wasser zu löschen, ist fatal!
    Einen Ölbrand löschst du, indem du der Flamme den Sauerstoff entziehst. Dazu hast du drei Möglichkeiten:

    • Sand,
    • Löschdecke oder
    • Löschschaum
    Wasser ist als Löschmittel hier sehr ungeeignet. Wasser ist schwerer als Öl. Das bedeutet, dass das Wasser sehr schnell auf den Boden der Pfanne sinkt. Dieser ist sehr, sehr heiß. Wasser verdampf innerhalb von Millisekunden und schleudert dabei das Öl in die Luft. Es kann hier zu schweren Verbrennungen kommen.

  • Welche Materialien sind brennbar? Bestimme sie.

    Tipps

    Schaue dich in deinem Zimmer um. Was kann dort alles brennen?

    Überlege, womit man in der Natur ein Lagerfeuer machen kann.

    Lösung

    Brennbares Material ist eine der drei wichtigen Voraussetzungen für Feuer. Ohne brennbares Material kann kein Feuer entstehen.
    Holz ist zum Beispiel ein brennbares Material. Wenn du im Garten oder in der Natur ein Feuer machen willst, dann ist Holz ein gutes Material. Aber aufpassen! Das Feuer kann sehr schnell auf andere Objekte überspringen, wie zum Beispiel auf einen Baum.
    Auch Papier ist ein brennbares Material. Deshalb ist es wichtig, dass Papier niemals in der Nähe von Kerzen gelagert wird.
    Kerzen neben Gardinen oder Decken sind auch eine schlechte Idee. Denn Textilien, also Stoffe, sind auch brennbar.

  • Wie verhält man sich bei einem Brandfall? Beschreibe.

    Tipps

    Erinnere dich an die drei Dinge, die Feuer braucht.

    Überlege, wen du unter der Nummer 112 erreichst.

    Lösung

    Das richtige Verhalten im Brandfall ist sehr wichtig.

    • Wenn es brennt, dann entsteht meist auch viel Rauch. Dieser ist giftig für deine Lungen. Deshalb sollte er nicht eingeatmet werden. Ein Tuch oder ein Schal kann dabei helfen.
    • Feuer braucht Sauerstoff zum Überleben. Schließe deshalb Türen und Fenster, damit kein neuer Sauerstoff in die Zimmer kommen kann.
    • Rauch steigt immer nach oben. An der Decke befindet sich also der meiste Rauch und am Boden am wenigsten. Krieche deshalb bei einem Brand auf dem Boden, damit du nicht so viel Rauch einatmest.
    • Ist der Brand groß, dann rufe die Feuerwehr. Die Nummer lautet 112. Bleibe ruhig am Telefon und nenne zunächst deinen Namen. Danach erklärst du, wo es brennt und wie groß der Brand ist. Bleibe solange am Telefon, bis dir gesagt wird, dass du auflegen kannst.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.862

Lernvideos

44.043

Übungen

38.592

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden